Conti Road Attack 3

  • #62



    Interessanter Weise ist dein letzter Punkt genau der, bei dem der CRA3 bei mir am Besten abschnitt: Performance bis zum Schluß. Für mich ein sehr wichtiger Faktor.

  • #63

    Das mit dem Schmieren kann ich nicht bestätigen. Aber vielleicht bin ich ja auch zu schüchtern unterwegs. Das müssen andere beurteilen. Was mir aber aufgefallen ist, dass der Vorderreifen gegen Ende nicht nur spitzer wird, sondern sich dadurch auch das Einlenkverhalten gerade in langsamen Kurven verändert. Das merke ich relativ spät, also wenn der Reifen eh nicht mehr so viel Lebensdauer vor sich hat, wird relevant vielleicht wenn noch 20 % Profil drauf sind.

    Was mir aber auch noch gefällt ist das der vordere Reifen seine Eigenschaften nicht so extrem vom Reifendruck abhängig macht. Ein halbes Bar zu wenig merkt man kaum. Ein halbes Bar zu viel kommt bei mir nicht vor.


    Entspannte Grüße
    Stoppelhopser

    Ich kann gut Mitmenschen umgehen.

  • #64

    Du könntest mal den CRA3 GT probieren. Der hat eine weniger spitze Kontur und ist etwas "bauchiger". Dadurch fährt er etwas lieber geradeaus und braucht mehr Impuls, um in Schräglage zu gehen.


    Die Langzeitstabilität am CRA3 fand ich bisher immer außergewöhnlich gut. Aber vielleicht hat sich auch meine Fahrweise mittlerweile so verändert, dass ich die Reifen nicht mehr eckig kriege. Natürlich hat ein Reifen mit 7 mm Profil mehr Potential, eckig zu werden als einer mit 3 mm.


    CRA3 hinten und S21/22 vorne ist ne super Kombi :) Der Sportreifen ist runter, bevor er eckig werden kann, und dann hält's auch etwa gleich lang.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!