METZELER ROADTEC™ 01

  • #171

    Habe im Moment den Diabolo Rosso III von Pirelli drauf. Auch den Conti Sport Attack bin ich gefahren (nicht auf meiner Tracer). Der Unterschied besteht nicht nur beim "rasen" (wie mir oben ein wenig angedichtet wurde). Zwischen dem Road Attack und dem Sport Attack (der praktisch keinen Unterschied zum Rosso aufweist, der Rosso hat 3 verschiedene Gummimischungen, der Sport Attack 2) ist durchaus auch ein Performance Unterschied bei normaler, zügiger Gangart bemerkbar. Ich kann es schwer in Worte fassen, da nicht so schreibgewandt, aber sie ziehen dich in die Kurve rein, um die Kurve rum und wieder raus. Verhalten sich spielerisch einfach und genial bei Wechselkurven, ziehen eine perfektere Kurvenbahn. Sie machen einfach mehr Spaß. Man merkt es schon beim Anbremsen - besonders bei schlechterem Asphalt - regelt das ABS später und beim rausbeschleunigen die Traktionskontrolle meist gar nicht, oder wenig. (Bei den Sport-Tourenreifen, blinkt das doch bei fast jeder Kurvenausfahrt auf den Pässen wie in der Disco). Die Auflagefläche ist bei den Sportreifen ja auch größer, da runder geschnitten. Ich meine auch nicht nur der "Raser", sondern besonders ein wenig geübter Fahrer fährt auf den Sportreifen sicherer und leichter. (Besonders wenn der Tourenreifen an das Laufleistungsende kommt)


    Die Sporttourenreifen sind schon gut, da ja auch eine längere Laufleistung. Aber wenn man mal einen Sportreifen auf der Tracer gefahren hat, dann merkt man schon einen Unterschied, besonders, wenn man vom Sportreifen wieder auf den Tourenreifen wechselt. Ich würde behaupten, das eigene Fahrkönnen wird mit einem Sportreifen um eine Klasse besser.

  • #172
    Zitat von bikinghunter

    Bei den Sport-Tourenreifen, blinkt das doch bei fast jeder Kurvenausfahrt auf den Pässen wie in der Disco. Die Auflagefläche ist bei den Sportreifen ja auch größer, da runder geschnitten. Ich meine auch nicht nur der "Raser", sondern besonders ein wenig geübter Fahrer fährt auf den Sportreifen sicherer und leichter. (Besonders wenn der Tourenreifen an das Laufleistungsende kommt)


    Nein. Da blinkt gar nichts beim CRA3 wenn man in den Pässen bei Kurvenausfahrten Vollgas gibt. Es blinkt höchstens mal wenn der Asphalt in dem Bereich nicht perfekt ist. Da würde dir ein Sportreifen aber auch nichts bringen.
    Ich glaube, du hast ein völlig falsches Bild von Sporttouring-Reifen....
    Die Auflagefläche ist bei Sportreifen auch nicht wirklich größer.. das ist ein Märchen. Die Mischung ist aber weicher und er hält höhere Temperaturen ab und ist dadurch länger am Limit fahrbar (z.B. auf der Rennstrecke).


    Zitat von bikinghunter


    Die Sporttourenreifen sind schon gut, da ja auch eine längere Laufleistung. Aber wenn man mal einen Sportreifen auf der Tracer gefahren hat, dann merkt man schon einen Unterschied, besonders, wenn man vom Sportreifen wieder auf den Tourenreifen wechselt. Ich würde behaupten, das eigene Fahrkönnen wird mit einem Sportreifen um eine Klasse besser.


    Ein Sportreifen kann am eigenen Fahrkönnen gar nichts verändern. Wer das wirklich denkt, der lebt gefährlich... das wirkt mir alles sehr nach "Stammtischgeredet"... aua

  • #173

    ich bin auf meiner Tracer mehrere Sätze M7RR und RT01 gefahren. Der M7RR ist agiler und besonders enge Kurven lassen sich leichter damit fahren. Damit denke ich, ist ein Bezug zum Fahrkönnen durchaus gegeben, da ein Anfänger in sehr kurvenreichen Gebieten leichter mit dem M7RR zurecht kommen wird als mit dem RT01. Auf der Landstrasse ist kaum ein Unterschied merkbar. Der M7RR ist meiner Ansicht nach geeignet, solange man ihn über 15°C fährt, in bergigem Gebiet wohnt oder mit dem Hänger zu den Pässen anreist. Mit 4tkm Laufleistung wird man sonst kaum eine Woche Pässe schaffen und wenn ein Schlechtwettereinbruch kommt, wird er in den Bergen problematisch.
    Der RT01 ist bei hohen Temperaturen nach spätestens 6tkm weg und gegen Laufzeitende wird er merklich schwächer. In der zweiten Jahreshälfte gehen dann ca. 8tkm. Ich bin ihn dann auch bei Minustemperaturen gefahren und war bis zum Ender der Laufzeit zufrieden. Er ist eben ein Kompromiss und für mich ein guter Kompromiss.

    immer weiter, immer weiter.....

  • #174

    Der M7RR und der Roadtec sind so dicht beisammen ,um den Gripvorteil ausnutzen zu können, muss man schon gut fahren können und sich auch bewusst an den Rand des Kreises wagen. Die meissten Sportreifenfahrer wissen garnicht wie gut Tourensportreifen sind . Sie können es maximal ahnen wenn sie mal wieder so einer überholt.. (ich z.B.)

    immer oben bleiben!

  • #175

    Ich staune immer wieder.


    Scheinbar bin ich wirklich ein Verkehrhinderniss. Was die Kracks hier alles so schreiben, wie schnell sie fahren, und wie sie die Reifen an ihre Grenzen und drüber hinaus ...


    Ich bin ja noch beim bescheidenen Dunlop original Reifen, und schäme mich fast, denn knapp 6000 km und immer noch Profil drauf.


    Aber demnächst brauch mein Moped auch neue Schuhe, und ich denke, so mit so einem Satz CRA3, kann man schon ziemlich Gas geben. Kenne ja nur den CRA2, damit konnte man auf der 1000er Fazer den auspuff in die Schwinge stanzen. Und das trotz härterem Federbein. Den CRA2 EVO auf der V-Strom war dermaßen agil da schliff trotz Heckhöherlegung alles.


    Klar mag ein Sportreifen ab einer gewissen Temperatur noch einen Tick besser haften, aber nich wenn es feucht ist, wenn es kühl ist, wenn ...


    Wer nach dem Regeln der Traktionskontrolle mal schaut, wird meistens etwas am Straßenbelag finden. Und wenn man Von Reifen und Sport zu Tourenreifen wechselt, muß man auch die Feder und Dämpfung anpassen, denn die Reifen sind unterschiedlich vom Aufbau.

  • #176
    Zitat von steffen71

    Der M7RR und der Roadtec sind so dicht beisammen ,um den Gripvorteil ausnutzen zu können, muss man schon gut fahren können und sich auch bewusst an den Rand des Kreises wagen. Die meissten Sportreifenfahrer wissen garnicht wie gut Tourensportreifen sind . Sie können es maximal ahnen wenn sie mal wieder so einer überholt.. (ich z.B.)


    Ich war heute wieder einmal beim Stausee (Schwarzenbach) aber es hat mich niemand überholt. Wahrscheinlich weil meine Roadtecs nagelneu sind :mrgreen:
    Toni

  • #179

    Imo wird da Thema Reifen viel zu ernst genommen.
    schöner Film zum Thema, brauch ich wirklich einen Sportreifen:

    [/media]


    Edit: Direktlink zum Video: https://youtu.be/HbIVTrlh2ao


    Zum 01er:
    Ich war unlängst in den Seealpen und Trentino mit dem 01er, langen Strecken bei 30 Grad und drüber und war erstaunt wie gut sich der 01er geschlagen hat. Der PR2/3 bei gleichen Wetterbedingungen war an jeder Serpetinen am schmieren ohne Ende.

  • #180

    Mein Fazit zum Roadtec01:
    Der Hinterreifen ist nach 5500km fertig. In der Mitte noch gut 2,5mm, seitlich ca.1mm. Von den 5500km bin ich ca.2000km in Kroatien (mit An und Abreise von Österreich) gefahren, 3500km in den Vogesen, ebenfalls mit An-und Abreise. In Kroatien war ich solo, in den Vogesen mit Sozia.
    Mit dem Gripp und dem Handling war ich immer unter allen Bedingungen (Regen, Hitze bis 35°C) zufrieden.
    Negativ aufgefallen ist mir neben der geringen Kilometerleistung für einen Tourenreifen, dass die Tracer bei Regen ordentlich "eingesaut" wurde, was vor allem für meine Sozia nicht so angenehm war.
    Mein nächster Reifen wird der Conti CRA3.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!