Beiträge von supasonic

    Hallo Leute,


    hier einmal C&P aus einem anderen Forum, wo ich auch um Mithilfe gebeten habe. Danke euch nochmal für die Teilnahme.



    Mahlzeit Freunde,


    ich wollte mich nochmal bei Allen hier für die rege Teilnahme bedanken. Bin durch und habe mit einer sehr guten Note bestanden :-)


    Die Umfrageergebnisse könnt ihr hier einsehen: https://www.umfrageonline.com/results/3af5e7e-6d8eb90
    Über Klicks auf die einzelnen Hyperlinks könnt ihr Diese immer weiter verfeinern.


    Ich habe für mich daraus mitgenommen, dass der Wandel auf jeden Fall kommt und im Grunde ständig um uns herum passiert, wenn man sich die Entwicklung (ganz unwissenschaftlich) anschaut. Ich fand es überraschend, dass so viele auf menschlichen Kontakt verzichten könnten. Gut gefallen hat mir, dass die Leute bereit sind Annehmlichkeiten für andere Menschen aufzugeben und deren Jobs zu erhalten.
    In einem Artikel (Recherche für die Arbeit) habe ich gelesen, dass geschätzt zwischen 10-30% der Stellen, vorzugsweise Stellen mit geringer Qualifikation, in den nächsten 10-20 Jahren wegfallen werden. Meiner Meinung nach ist das noch zu optimistisch geschätzt und wird sich sogar noch verschärfen. Ich sehe hier ein großes Problem auf uns zurollen, wo Menschen gegen Computer und Maschinen ausgetauscht werden, was letztendlich zu mehr Arbeitslosigkeit und den daraus folgenden, negativen Entwicklungen führen wird.


    Bin mal auf eure Meinungen gespannt. Es gab ja einige, die sich hier noch austauschen wollten.


    Gruß

    Zitat von BiteMe

    Ok erledigt.
    Andere frage, soll/darf man den Link teilen? Facebook zB.


    Gruß
    Georg


    Hallo,


    kannst du gerne machen :)


    Danke für euer Feedback.
    Ob die representativ ist oder nicht, werde ich nach Abschluss selbiger erst ermitteln können durch Grundgesamtheit und den ganzen Pipapo :)


    Finde es auch irgendwie cool, dass sich daraus sogar eine Diskussion ergibt. Ich bin selber sehr technikaffin, aber ich sehe das wirklich mit Sorge. Teilweise frage ich mich, ob es bei uns in 30-40 Jahren so aussieht (sofern Trump uns nicht wegbombt :D ) wie in irgendwelchen SciFi Thrillern - total überfüllt alles. Ich sage nur "20.000 Meilen unter dem Meer" :)


    Gruß

    Ja Mike. Das sehe ich ähnlich wie du. Aber schwarze Schafe wirst du immer dabei haben. Das bleibt beim Faktor Mensch einfach nicht aus. Dafür sind wir zu facettenreich. So ein Verhalten wird natürlich nicht vom Unternehmen gewünscht, aber irgendwie durch prekäre Beschäftigungsmodalitäten begünstigt.
    Dass jetzt hier in der nächsten Zeit keine Roboter in der Verwaltung auftauchen werden ist mir auch klar, da es Stand heute noch keine KI gibt, die das zu Leisten im Stande wäre. Aber dafür gibt es dann Outscourcing usw.
    Alles wird auf günstig geprägt, um genau solche "kostenlose Rücklieferung" Geschichten noch rechtfertigen zu können. Das finde ich auch irgendwie beschämend, dass Unternehmen nur noch auf Kosten und Profit achten. Wir müssen uns aber damit auseinandersetzen. Denn manchmal bedeutet Fortschritt ja auch, dass man konkurrenzfähig bleiben will. Wenn Media Markt jetzt mit den autarken Robotern eine Wende im Liefermanagement aufstößt, dann werden andere nachziehen müssen. Mit allen Konsequenzen. Guten und schlechten.


    Hi,


    du hast Recht. Darauf weise ich möglicherweise nicht ausdrücklich genug hin im Eingangstext.
    Aber nein, du brauchst dir keine Sorgen machen. Ich möchte nicht auf den Einzelnen schließen.


    Vielmehr geht es mir darum, eine Momentaufnahme der Gesellschaft zu zeigen, wie wir mit dem Thema umgehen. Ich denke dabei an Menschen, die täglich ihren Job machen und irgendwann ggf. wegen einer Maschine aussortiert werden. Das können bspw. Paketzusteller sein oder Leute die im Lager arbeiten. Und ich möchte aufzeigen, dass es durchaus Menschen geben könnte, die bereit wären einen Taler mehr zu zahlen, wenn dadurch Arbeitsplätze erhalten bleiben würden. Denn Unternehmen könnten natürlich eine Digitalisierung/Technologisierung bis zum Max machen, haben aber eigentlich auch eine soziale Verantwortung und könnten zum Zwecke der PR oder einfach nur für ein gutes Gewissen eben auf diesen Aspekt teilweise verzichten. Dass wir im Lager jetzt keine Ameisen usw. abschaffen werden ist mir klar. Die Arbeit soll auch ein bisschen zum Nachdenken anregen. Ich z.B. wäre tatsächlich bereit einen Tag länger auf meine Sendung zu warten, wenn ich wüsste, dass dadurch eine Person + Partner + evtl. Kind was zu Essen auf dem Tisch haben.
    Darüber hinaus kann die Umfarge am Ende einen Anreiz geben, die Unternehmen auf Kunden zugehen könnten, damit diese Ihre Ansprüche herunterschrauben könnten, um eben Arbeitsplätze zu erhalten. Das wäre dann z.B. der Single, ca. 2000 € netto, männlich, Angestellter, den man in den sozialen Netzwerken gezielt ansprechen könnte über Werbung, um so auf die Chancen/Gefahren usw. hinzuweisen.
    Media Markt bspw. testet die ersten Lieferroboter. DHL nutzt auch schon Drohnen. Amazon hat Same Day Prime usw. Das ist alles cool. Aber auf wessen Kosten? Wir werden immer mehr Menschen und es gibt immer weniger zu tun, weil Maschinen vieles übernehmen. Wie soll künftig der Markt funktionieren? Immer weniger Erwerbstätige, aber der Konsum soll weiter steigen? Das steht doch irgendwie im Gegensatz zueinander. Findest du nicht?


    Nun möchte ich damit keinesfalls einen Glaubenskrieg losbrechen. Ich lasse mich überraschen, wie das Endergebnis aussehen wird. Ich persönlich glaube immer noch an den emphatischen Menschen und würde mir wünschen, dass man tatsächlich Mensch > Technik geht. Aber ich habe nix zu melden :)


    Gruß

    Hallo Leute,


    ich stehe kurz vor dem Abschluss meines Studiums. Im Rahmen meiner Untersuchung zur Auswirkung von technologischem Wandel in der Logistik und dessen Auswirkung auf das Logistikpersonal, habe ich eine kurze, anonyme Umfrage erstellt. Der ganze Spuk wäre in 5 Minuten für euch erledigt, aber ihr würdet mir wirklich sehr weiterhelfen.


    Falls das von den Mods hier nicht gewünscht ist, dann könnt ihr das ja vielleicht in den Smalltalkbereich verschieben? Hoffe dennoch, dass es okey ist :-)
    Anbei der Link:
    https://www.umfrageonline.com/s/3af5e7e


    Vielen Dank vorab.


    Gruß,
    Thomas

    Die wird eher Enduro, als Reise sein. Auf so einem Teil willst du nicht länger als nötig sitzen. Für die Straße eher ungeeignet, da mehr so die KTM Enduro 690 Klasse, wennauch Zweizylinder.


    Ist so gar nicht das, was ich mir erhofft habe. Und Gelände macht auch mit den Dickschiffen Spaß, kannst du in den entsprechenden Foren nachlesen und nachsehen :)