Beiträge von Hoinzi

    Z.B. steckt der CRA3 die restliche Tourensportfraktion in die Tasche, gerade auch hinsichtlich Laufleistung, weil er schlicht viel mehr Profiltiefe und weniger Negativprofilanteil hat.

    Da habe ich eine andere Erfahrung gemacht, der Pirelli Angel GT II hat bei mir gute 1.500 km länger gehalten, als es der Conti bei mir schaffen wird. Und den Conti habe ich eher reifenschonender gefahren als den Pirelli.

    Gab es überhaupt einen Road 4? Der hieß doch noch Pilot Road 4...


    Das würde ja auch erklären, dass Pilot Road 4 und Road 4 absolut identische Ergebnisse haben.


    Davon mal ab finde ich die Tabelle nicht schlecht, sie bestätigt meinen Eindruck von Conti RA 3 und Pirelli Angel GT 2, insbesondere, was die Laufleistung angeht.

    Aber die Motorradfahrer waren schon immer etwas anders. Eher eine etwas rebellische Spezies mit Hang zur Selbstverwirklichung und Ausbruch vom Mainstream. Gut, für viele war es auch nur ein preiswerter Zugang zur Mobilität.

    Dein letzter Satz ist eigentlich der richtige. Nach dem Krieg und in den Wirtschaftswunderjahren ist Motorrad nur gefahren, wer sich ein Auto nicht leisten konnte. Das hatte mit Rebellion etc. zunächst überhaupt nichts zu tun.


    Das ist so eine Geschichte, die sich Motorradfahrer erst später überlegt haben, um davon abzulenken, dass es für ein Auto nicht gereicht hat, und dieser Mythos besteht bis heute fort und dient vielen als Rechtfertigung für schlechtes Benehmen auf zwei Rädern.

    Bei meiner Kette hat sich bei 20.000 km auch der erste Dichtungsring gezeigt. Ansonsten läuft sie noch gut und auch das Kettenblatt sieht noch gut aus. Ich werde die Kette weiterfahren, solange sie noch keine steifen Glieder hat (klingt irgendwie nach Aufklärungsfilm aus den 70ern...).


    Mal gucken, wie weit ich damit noch komme...

    Diese Reifeneintragungsgeschichte ist ein Beispiel dafür, wie Lobbyarbeit funktioniert. Da haben die Prüforganisationen mal wieder eine Schwachsinnsregelung durchgedrückt, die die Halter einen Haufen Geld kostet.


    Mal gucken, wann TÜV und Co. auf eine vergleichbare Idee beim Auto kommen.

    Österreich (Tempolimit) mit Deutschland (zumindest theoretisch auf Autobahnen Feuer frei) zu vergleichen hinkt ein klein wenig.

    Stimmt, die Österreicher dürfen mit Ihren Maschinen in Deutschland ja nicht fahren. Ebenso wenig wie die Franzosen, Schweizer oder Holländer. ;)


    Wobei bei Letzteren die Leute in der Eifel wohl nicht böse drum wären. ^^