Beiträge von Hoinzi

    Ich würde auch gerne mal so einen Test machen, denn kaufen würde ich mir einen Sportreifen wohl eher nicht. Da müsste ich sonst wohl zwei oder drei mal im Jahr die Schlappen wechseln (mache ich normalerweise selbst).


    Ich fahre eine Tracer 900 GT (eine blaue ;)) und im Jahr +/- 10.000 km


    Ich bin auf der Tracer nach dem werkseitig verbauten Dunlop D222 den Pirelli Angel GT 2, den Conti Road Attack 3 gefahren und habe aktuell des Mitas Touring Force drauf.


    Wie man sieht, probiere ich immer gerne mal was anderes bzw. neues aus.

    Hallo, ich hab meine GT 900 jetzt drei Jahre und 41.000 km. Klonk von neutral in den ersten Gang im Stand ist immer. Besonders beim ersten Anlassen des Tages. Also Öl noch kalt, Wasser noch kalt, Motor noch kalt. Dann macht’s richtig Klonk und außerdem steigt die Drehzahl auf Werte, die mir eigentlich zu hoch sind. Nervt die Nachbarn. War nie anders.

    Komisch, das ist bei mir nicht. Wenn alles kalt ist, geht der erste Gang sehr geschmeidig und fast geräuschlos rein.


    Wenn das Mopped dan warm wird, dann klonkt sie sehr vernehmlich...

    Ich bin bislang nach alledings nur gut 100 km auch recht angetan. Fährt sehr neutral und agil, wenig Aufstellneigung.


    Mit welchem Druck fahrt ihr aktuell?

    Ich weiß ja nicht in welchem Drehzahlbereich Dein Moped im 3ten bei 50 ist, meins auf jeden Fall im "Untertourigen Bereich" !


    50 im 3. ist bei Dir untertourig? Das mag für diverse KTM und andere Ein- oder Zweizylinder gelten, für Maschinen mit dem CP3 ist es schlicht hanebüchener Unsinn...


    Untertourig ist, wenn der Motor nicht mehr rundläuft. Ich glaube fast, so einen Bereich gibt es beim CP3 gar nicht... 8o

    Bei meiner vorherigen Kawa Versys hatte der Seitenständer auch mächtig Spiel. Da ist das Mopped bei jedem Abstellen erst noch mal kräftig nachgekippt bzw. gerutscht, so dass ich mich auch nach längerer Zeit immer wieder erschreckt habe, weil ich dachte, jetzt kippt sie um.


    Da habe ich damals mit ein paar Beilagscheiben nachgeholfen, um das deutlich zu reduzieren.


    Bei der Tracer ist mit das bislang nicht aufgefallen, aber die steht ja auch so schon schräg genug...

    Es soll auch noch Menschen geben, sogar viele, für die sind Motorengeräusche und Klang wie Musik in den Ohren. Hier wird etwas verallgemeinert, das gibt es nicht.

    Wenn bei uns ein Oldtimer Treffen ist und dort ein Lanz Bulldog gestartet wird bildet sich da sofort eine riesige Menschentraube von jung und alt. Alle sind begeistert und glücklich. Oder wenn ein fetter V8 angeblubbert kommt verdreht sich jeder Hals.

    Das Problem an solchen Strecken ist nicht der laute Böse Biker, sondern die Massen die wie Heuschrecken am Wochenende über die beliebten Gebiete herfallen.

    Aber wichtig ist, immer schön alles dramatisieren, was dabei rauskommt sieht man ja aktuell in unseren Ländle.

    Mal im Ernst: das ist eine absolute Minderheit. Den allermeisten ist mit viel Glück das Geräusch relativ egal, wirklich begeistern können sich dafür vielleicht mal 10 % der Bevölkerung. Der Lanz Bulldog ist ein ziemlich doofes Beispiel, dann davon fahren nicht Hunderte oder gar Tausende am Wochenende durch die Gegend.


    Und warum so viele glauben, ein "fetter V8", speziell von amerikanischen Autos, sei ein Klang, den man geradezu toll finden muss, verstehe ich auch nicht. Ich bin durchaus auto- und moppedaffin, aber den Klang der älteren Ami-V8 finde ich z.B. schrecklich. Nur mein Geschmack, aber damit bin ich sicher nicht allein.


    Es sollte keiner glauben, dass alle etwas toll finden, nur weil man sich selbst dafür begeistern kann.


    Wir müssen uns damit abfinden, dass Motorräder von großen Teilen der Bevölkerung als überflüssig bis lästig angesehen werden. Da noch bewusst den Geräuschpegel zu steigern spricht nicht für einen besonders ausgeprägten Realitätssinn.

    Ich greife das Thema aus gegebenem Anlass noch mal auf. Ich wollte vom Kilometerstand ein Bild machen, weil der Händler offenbar für die Bestellung des Bremslichtschalters aus dem Rückruf den Kilometerstand braucht.


    Einer Intuition folgend habe ich die Kamera auch für das Ausschalten der Zündung bereit gehalten. Und siehe da:



    Ich bleibe dabei, ein Displayfehler im Sinne eines Defektes möchte ich da ausschließen. Auch war es keine Warnung, der Tank war voll und auch sonst ist nichts. Auch an der Helligkeit liegt es nicht, es nicht nach wie vor nicht reproduzierbar.

    Man könnte ja den Eindruck bekommen, dass Yamaha da noch von der alten Tracer spricht. Die machen ja in der Regel nur eine Typzulassung in der EU, und es würde mich wundern, wenn die Tracer 3 dB leiser ist als die MT-09. Und die hat ja nun offenbar 96 dB Standgeräusch...

    Kann auch am Zündschloss liegen, wenn der Schlüssel nicht zu 100 % in der richtigen Stellung ist. Ich hatte das auch mal, dass meine Blinker nicht gingen. Nach Zündung aus und wieder an war wieder alles ok. Der Händler meinte, dass könnte daran liegen, dass der Schlüssel nicht bis zum Anschlag gedreht worden sei.


    Ich bin der Meinung, dass hier auch schon mal gelesen zu haben...