Inspektion bei 20.000 km

  • Ja der TEuro machts möglich :/


    Eigentlich müsste man als Vielfahrer doch Rabatt bekommen, schliesslich sind das gute Kunden im Vergleich zu den Schönwetterfahrern. Ich fang dann schonmal an zu sparen, meine Inspektionen waren auch immer im oberen Preisbereich^^

    DISCLAIMER: Attention - Vorsicht - nicht jugendfreie Schriften! - so sagt Hr. M. mit seinem Zweitaccount

  • Ich mach den 20000km /3 Jahres KD Selbst


    MATERIALKOSTEN :


    ÖL Motul 5100 10w40 34 Euro
    Iridium Zündkerzen 33 Euro
    Ölfilter KN 12 Euro
    Kühlflüssigkeit 3L 18Euro


    Gesamt Kosten Material: 97 Euro


    Restliches Material wie Lithiumfett Silikonspray , Stromprüfer. Syncrotester ..... vorhanden


    Wird alles entspannt nach der Saison gemacht dann sind es so ca 20000km am Tacho

  • Zitat von icemanfz8

    Ich mach den 20000km /3 Jahres KD Selbst


    Hi


    Schön für Dich, wenn Du keine Garantie mehr hast, dann passt das so.


    Gruß

    " Ich repariere selbst um zu überleben. Manche überleben nur weil sie nicht selbst reparieren."
    Wilbers 640 + Prog. Federn Vorne, LED Blinker Yamaha Orig. , Kurzes Heck , Komfort Sitzbank , Mofessor Kettenöler , QS Yamaha Orig.

  • Heute gab's die Jahresinspektion bzw. 20000 km Inspektion bei Yamaha in Roth. Preisauskunft vorab: 250 Euro. Außerdem habe ich einen Satz Bridgestone S21 dabei, den ich neu von privat für 130 gekauft hatte. Der Händler sagte mir telefonisch "20 Euro pro Reifen" - damit meinte der den Vorderreifen, weil der eh raus muss, weil das Lenkkopflager gefettet werden muss. Den Hinterreifen habe ich zusätzlich mitgebracht, wenn ich schon mal da bin.


    Bei der Annahme hat der Händler das Lenkkopflager getestet und einen Rastpunkt in der Mitte erfühlt. Er wollte es mir zeigen, ich habe es nicht gespürt, aber mich auf sein Urteil verlassen. Also kam das Lenkkopflager neu statt nur gefettet zu werden. Das ist Verschleiß und keine Garantie, das wurde vorher gesagt. Der Defekt kann damit zusammen hängen, dass meine Yamaha schon ein paar mal auf der Seite lag.


    Am Ende standen 855 Euro aufm Zettel. Da habe ich doch ordentlich geschluckt. Bis 790 Euro konnte er die Rechnung auch erklären. Die ABS-Fehlersuche (Lampe an bis zum nächsten Mal Zündung aus alle 3000 km) von 45 Minuten wurde nicht berechnet. 80 Euro sind mal wieder alleine für Reifenwechsel und zwei Winkelventile. Das vordere Winkelventil, das vorher schon drin war, war nach seiner Auskunft zu dünn, drum kam das auch neu.


    Das gelegentliche Aufleuchten der ABS-Lampe bis zum Abstellen der Zündung schob er auf einen falsch montierten Drehzahlsensor (hinter statt vor dem Blech). Das überzeugt mich nicht wirklich.


    Positiv dagegen, dass er die Kette vernünftig gespannt hat, und nicht wie laut Yamaha-Vorgabe aufs Hohe C gestimmt, also so stramm, dass kaum noch was federt.


    Da meine Garantiezeit im März endet, war's wohl das letzte Mal, dass mein Mopped eine Yamaha-Werkstatt von innen gesehen hat. Ich ärgere mich über die hohe Gesamtsumme, aber dafür habe ich jetzt wieder 10000 km Ruhe und das Mopped ist schon fit für die neue Saison.

  • Meine war auch letzte Woche bei der 20.000er.
    382€.
    Wäre für mich in Ordnung wenn wenigstens anständig gearbeitet würde. Kette wurde nicht vernünftig gespannt, dafür reichlich geölt obwohl ich vorher darauf hingewiesen hatte nicht zu ölen. An den Stellen wo abgefettet wurde konnte ich dann das überschüssige Fett abwischen. Ob auch wirklich alle Inspektionspunkte gemacht wurden wage ich zu bezweifeln.
    Bei der Übergabe würde auch ein leichter Rastpunkten im Lenkkopf erwähnt. Soll dann bei 30.000 getauscht werden. Meine hat noch nicht gelegen und hat auch nicht ständig das Vorderrad in der Luft. Ich und mein Mechaniker des Vertrauens fühlen allerdings auch keinen Rastpunkt.
    Ich bin froh wenn ich aus der Garantie raus bin und alles selbst machen kann oder zu meinem Schrauber fahren kann.
    Ich hab kein Problem mit Stundensätzen von 100€ wenn dann auch Leistung für 100€ kommt.
    Gute Werkstätten werden scheinbar immer seltener.

    Grüße aus dem Osnabrücker Land


    Andreas
    MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
    ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900(RN57)mit Wilbers Gabelfedern + 641

  • Zitat von Bomibaer

    Ob auch wirklich alle Inspektionspunkte gemacht wurden wage ich zu bezweifeln.


    Da meine Mt09 bei 20.000km bereits aus der Garantie raus war, habe ich die Inspektion selbst durchgeführt. Teile besorgt (alles Original Yamaha) und erledigt. So wusste ich, dass auch alles gemacht ist ;)

  • bei mir steht auch die 20k an. werde die aber erst ab märz machen, denn ich denke mir, vielleicht passiert ja wieder was von november bis märz (bremsflüssigkeit verändert sich oder keine ahnung was da passieren kann). darum mache ich das im märz und starte im april damit die karre richtig frisch ist.


    naja was mich immer wieder verwundert ist, dass hier einige schreiben "dann weiß ich, dass es wirklich gemacht wurde". habt ihr da schon was gehört/ selbst widerfahren, dass die werkstatt nur die hälfte macht oder was? das wäre ja schon hochgradig kriminell und asozial...

  • Als erstes ist so etwas ja Vertrauenssache. Ich gebe dem von mir ausgewählten Händler einen vertrauensvorschuß. Sollte ich der Meinung sein das er das Vertrauen durch schlechte Leistung nicht verdient werde ich ihn darauf hinweisen und wenn sich nichts ändert werde ich die Werkstatt nicht mehr aufsuchen.
    Es gibt Werkstätten die kein Problem damit haben wenn ich zusehen möchte und es gibt Werkstätten die das absolut nicht möchten. Unfallgefahr und Versicherungsschutz werden dann als Grund genannt, was aber nur vorgeschoben ist.
    Natürlich ist es nicht immer einfach zu überprüfen ob Leistungen auch erbracht wurden die auf der Rechnung stehen aber mit etwas Erfahrung geht da schon einiges.
    Ich war früher mit meinen Kawasaki auch in der Werkstatt und da zeigte einem der Mechaniker noch die getauschten Kerzen oder den Luftfilter um den Verschleiß zu zeigen. Da konnte man bei einer Tasse Kaffee auch noch vom Tresen in die Werkstatt schauen. Leider gibt es den Laden nicht mehr.
    Du bezahlst heute bei vielen den vollen Preis der Inspektion, aber ich behaupte mal das bei vielen z. B. die Drosselklappensyncronisation nicht geprüft wird oder die sich die Kerzen ansehen wenn sie nicht getauscht werden. Ob das Sinnvoll ist oder nicht ist uninteressant wenn es auf dem Plan steht und ich es bezahle.
    Das ist meine persönliche Meinung und ich verstehe nicht warum das so gemacht wird.
    Kundenzufriedenheit scheint nicht so wichtig zu sein wie ich dachte.

    Grüße aus dem Osnabrücker Land


    Andreas
    MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
    ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900(RN57)mit Wilbers Gabelfedern + 641

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!