Stahlflex Bremsleitungen

  • #11

    Ok danke. Da bin ich mal gespannt weche Probleme das waren....

    -

    GZ 125 Marauder --> 04.2002 bis 04.2005

    SV 650S K3 (das erste große, bzw. richtige Bike) --> seit 31.12.2004 und die bleibt bei mir solange es geht <3

    GSX-R 1000 K4 --> 10.2009 bis 09.2010

    Daytona 675 --> 10.2010 bis 11.2011

    SV 650S K3 (erstes reines Rennstreckenbike) --> 07.2011 bis 08.2019

    Burgman 200 (für die 10km zur Arbeit) --> seit 02.12.2018

    Daytona 675 (aktuelles Kringelbike) --> seit 31.10.2019

    MT-09 Tracer --> seit 19.11.2020

  • #12

    Hallo


    Nun hab ich etwas Zeit um einen Bericht zu schreiben.


    Es hat sich in jedem Fall gelohnt auf Stahlflex Umzurüsten. Erstens der Druckpunkt ist viel Genauer und auch Härter, als mit den Gummischläuchen. Zweitens sieht es einfach besser aus.


    Problem sind die Originalen Verbindungen an der Tracer. Die Verschraubungen an den Verbindern sind Wahnsinnig Fest. Man benötigt einen Professionellen Bremsleitungsschlüssel und einen Heißluft Föhn. Ohne Erhitzen, bekommt man die Verschraubung nicht auf. :(


    Die Verbindungs Blöcke Vorne, sind leider so versteckt, das man diese erst vom Rahmen lösen muss um mit dem Schlüssel ran zukommen. Dann hat man allerdings keine Halterungs Möglichkeit mehr und man kann keine Kraft Einsetzen. Auch mit einer Profi Wapu oder Schweißer Zange zum Festhalten, geht ohne Erhitzen gar nichts.


    Das Lösen der Originalen Leitungen stellte sich als die Schwerste Aufgabe heraus. Zuerst war ich Glücklich und Happy als ich Vorne alles gelöst hatte und dachte Hinten ist es Einfacher. Hast mehr Platz und kommst gut bei. Pustekuchen. Hinten musste ich sogar die Leitungen bis zum ABS Modul Abbauen und im Schraubstock die Leitungen mit Heißluft Föhn öffnen. Man kommt Einfach nicht hin um Gewalt auszuüben und Anständig das ganze zu lösen. Keine Chance.


    Dazu kam noch das die Firma JMP für die 2018er Tracer mit Verlängerter Schwinge, noch keine Leitungen verkauft hatte und auch eine ABE noch nicht vorlag. Daher war die Hintere Leitung vom Sattel zum Verteiler, zu Kurz. Dazu kam noch, das die Oliven vergessen wurde mitzuliefern. Oliven sind Einsätze die zum Abdichten der Leitungen, in die Anschlußblöcke eingelegt werden. Die Japaner Bördeln die Leitungen nämlich Falsch herum und da muss Quasi ein Adapter eingelegt werden.


    Spiegler bietet die Stahlflex nur komplett, bis zum ABS Modul an. Die wissen warum. :/ Aber dafür kostet der Satz auch das doppelte der JMP Leitungen. Der komplette Satz hat mich jetzt bei JMP 182 Euro gekostet.


    Oliven sehen so aus.


    Bilder vom fertigen Zustand, muss ich erstmal Schuldig bleiben. Moped ist Eingewintert. Fotos werden Nachgereicht.

    Hier ein paar Impressionen vom Umbau.


    Vorderer Verteilerblock.


    Zu kurze Leitung hinten.


    Vordere Versaute Leitung. ||


    " Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Motorrad und das ist verdammt nah dran."


    Einmal editiert, zuletzt von Triple/one ()

  • #14

    Hi Marc,


    so sehen meine Stahlflexleitungen auch aus.

    Kleiner Tip (ist bei mir zu spät): Die Leitung, die auf der Schwinge läuft (direkt oberhalb vom Auspuff) , kann dort den Lack abreiben (durch Vibration oder so).

    Bei mir ist er schon durch, daher egal, aber wenn man es durch einen Aufkleber oder so verhindern kann, würde ich das mal prüfen....

    Oder ist da eine explizite Befestigung dran?


    VG

    Andreas

  • #15

    Hi Andreas


    Du meinst hier an der Schwinge ? Ja da ist eine Halterung dran.


    " Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Motorrad und das ist verdammt nah dran."


  • #16

    ?thumbnail=1


    Hallo Triple/one,

    kannst Du mir die Schlüsselweite der Originalverschraubung nennen?

    Würde mir nähmlich von der Firma Hazet dann den entsprechenden offenen Ringschlüssel besorgen. Ist zwar Arschteuer, aber gut. Die Dinger gab es schon vor 40 Jahren und ich hab mit damit noch nie Probleme gehabt.

    Danke für Deine Antwort

    Kuckste Scheiße. fährste Scheiße

  • #17

    Hi


    SW ist 10mm der Original Leitungen. Mein Schlüssel ist von SW Stahl. Hat mich 14 Euro gekostet.


    " Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Motorrad und das ist verdammt nah dran."


  • #20

    Naja, wenn man ganz korrekt entlüften will, stimmt das wohl. Man braucht das Diagnosetool um den ABS Modulator zu stimulieren.

    Normal reicht (für mich) die "normale" Entlüftung, aber nachdem ich Stahlflex verbaut hatte und alle Leitungen leer waren, hab ich sie zum Entlüften zum freundlichen gebracht.

    War auch nicht teuer.


    Gruß

    Wolle

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!