Reifen

  • #31

    Kommt darauf an wo und wie man fährt. Bei Oldenburg braucht man keinen Sportreifen und bekommt ihn schon garnicht auf Temperatur.

    Im Sauerland bekommt man schon ab 12°C den Sportreifen auf Temperatur und ab 20°C läuft der Reifen bereits blau an (Reifen ohne Rußmischung). Da macht ein Sporttouringreifen keinen Sinn. Es sei den man fährt bei Minus Graden bis max 15°C.

    Also ich fahre seit Jahren ins/durch‘s Sauerland. Sogar den lausigen AGT hab ich da im Sommer nicht zum „anlaufen“ bekommen.

    Aber gut, vllt. fahre ich auch einfach nicht zu extrem!?!

    Und gerade im Sauerland ist das Wetter auch mega wechselhaft. Kurven oft schattig/feucht und Straßen selten gereinigt.

    Dieses Jahr schon 3x von Do nach Willingen. Alles über Land.

    Das kann man schon auch super mit Sportreifen fahren. Aber aufs Jahr gesehen eher nur 1/3 zu 2/3 vernünftig ausnutzen.

    2/3 der Saison bekomm ich einen reinen Sportreifen nicht mal annähernd ins brauchbare Temperaturfenster. 😞

  • #33

    Kann einiges nich ganz nachvollziehen. Der CRA3 ist ein Top-Allrounder mit früh anstehenden Grip.

    Wer nur im Hochsommer Vollgas gibt, dem bleibt dann nur noch ein reiner Sportreifen.

    Aber dafür finde ich in D die heißen Tage zu wenig im Jahr. Oder man fährt wirklich oft auf die Renne.

    Ist Blödsinn, der funktioniert auch noch sehr gut auf der Landstraße bei über 30grad, selbst bei meinem seiner 1200 Monster mit 150 Ps und um die 125nm gibt da beim Angasen keinerlei Probleme. Wer behauptet das er da den CRA3 auf der Landstraße in Ein problematisches Themperaturfenster bringt sollte sich ernsthaft Gedanken über seine Fahrweise im öffentlichen Verkehr machen, ob er dan nicht fehl am Platz ist. Denn dann fährt man wirklich mehr Alls jenseits von gut und böse.

  • #34

    Der AGT ist von der Mischung relativ hart.

    Hat auch nur eine Mischung.

    Hab den recht lange gefahren, war ok, hielt schon fast zu lange. Aber mehr auch nicht - war kein Abroll-/Gripmonster.

    Der AGT 2 hat jetzt zwei unterschiedliche Mischungen. Kann ich aber nicht beurteilen wie der funzt, hatte ich noch nicht.


    Den CRA3 passt am besten zu mir. Grip ist super, egal ob kalt oder warm, und rollt relativ weich ab.

    Hat zwar auch nur eine Mischung, die ist aber viel softer als die vom ALTEN AGT.

    Gut, Flanken sehen beim CRA3 bei mir immer schnell aufgerubbelt aus. Aber das ist nur optisch. Greifen trotzdem top.


    Und ob die 4, 6 oder 8 TKm halten ist zum Glück für mich völlig egal.

    Lieber schnell wechseln als lange unzufrieden.


    Sportreifen bin ich nicht der Kandidat für.

    Wir fahren auch gerne je Wetter mal noch im Dezember und sogar im Februar hatten wir schon brauchbare Tage. Ganzjahresfahrer halt. (Im Pott hasste eh seit Jahren kaum länger als 2 Tage Schnee und Eis am Stück)


    Reifen beurteilt aber jeder anders. Nur meine Meinung/Empfinfung.

    Für mich ist der CRA3 perfekt, finde komischerweise auch als einer der wenigen den PiRo ganz oki.


    S22 hatte ich auch schon. Fand auch den im Sommer Super. Aber im Frühjahr/Herbst hab ich den auf Landstraße auch nicht super warm bekommen.

    Einmal editiert, zuletzt von Er.Em. ()

  • #35

    Ich bin von dem PiRo5 überzeugt und fahre insgesamt auf 2 Mopeds den 5. Satz :-)

    Für mich ist relevant, dass er bis -5Grad spezifiziert ist (wie der PiRo4 auch). Da ich das ganze Jahr fahre, ist das ausschlaggebend. Aber sonst bin ich auch sehr zufrieden mit dem Reifen.


    VG

    Andreas

  • #36

    Also für mich hört sich das nach verschiedenen Mischungen an beim CRA3:


    MultiGrip (Quelle: Conti)
    Die MultiGrip Technologie ist die konsequente Weiterentwicklung
    der Continuous Compound-Technologie, die durch einen abriebfesten Mittelbereich eine hohe Gesamtlaufleistung generiert.
    Zudem führt der weichere Schulterbereich zu mehr Sicherheit
    und noch mehr Grip in Schräglage. Die MultiGrip Technologie
    ermöglicht dank einer temperaturkontrollierten Aushärtung während des Produktionsprozesses einen gleichmäßigen Haftungsgrad mit nur einer einzigen Komponente.
    • besserer Grip dank flexibler Schulterbereiche
    • die abnutzungsresistente Oberfläche garantiert eine höhere
    Laufleistung
    • stufenloser Übergang


    Gruß


    Wolle

  • #37

    Und der AGT hat hinten auch 2 Mischungen:


    100% ITALIENISCHE GRAN TURISMO

    Die Weiterentwicklung des Angel ST ergänzt das Konzept von Sport Touring auf Gran Tourismo
    Der ideale Reifen für längere Touren mit Gepäck und Beifahrer, gewährleistet Sicherheit auf nasser Straße
    Hervorragende Stabilität sowie überdurchschnittliche Laufleistung
    Die neue Messlatte der Sport Touring Reifen in Sachen Laufleistung
    Exzellente Nassperformance und ausgezeichneter Grip
    Bestes Handling, typisch für Pirelli
    Gleichbleibende Performance - bis zur Verschleißgrenze
    Bi-Compound Mischungstechnologie am Hinterreifen



    Gruß


    Wolle

  • #38

    Der Conti hat nur eine Mischung!!

    Die Mischung wird durch unterschiedliche Härteverfahren auch unterschiedlich weich in den genanten Bereichen.

    Das MulitGrip hat nichts mit den Multi Compound zu tun.

  • #39

    Selbst in deinem zitierte Text hast du es eingefügt :

    "ermöglicht dank einer temperaturkontrollierten Aushärtung während des Produktionsprozesses einen gleichmäßigen Haftungsgrad mit nur einer einzigen Komponente."

    Da steht es MIT NUR EINER EINZIGEN KOMPONENTE (Mono-Compound)

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!