Beiträge von TsugumoHanshiro

    @ deathVally und überholi:


    Ich habe 'von Yamaha selektiv flashen lassen' gemeint.
    Dass man sich bereits mit den Dingen in Eigenregie befasst, ist aber nett zu wissen.
    Wer weiß, ob Yamaha nicht Pionier werden mag und die Modusüberspielung irgendwann in der Zukunft vom Kunden wählbar macht.


    Vielen Dank für die Antworten !

    Zitat von Tomek

    Tja. Dagegen kann man aber was tun. Sport treiben. Sollte man als Motorradfahrer sowieso tun. Fit sein. Egal welches Motorrad man fährt und ob mit oder ohne Traktionskontrolle oder anderem elektronischen Hälferlein. Eine gestärkte Muskulatur hat schon so manch einem das Rückgrad gerettet. Und zum Thema alte Säcke. Den alten Säcken mit teilweise ü50 bei mir im Fitnesstudio kann kaum einer was vormachen. Die haben noch Power ohne Ende und sind noch super agil.
    Jeder ist seines Glückliches Schmied.


    Gut gesagt.
    Gestern hab ich sogar gelesen, dass nicht dauernd an der Grenze fahren was helfen soll.
    Ich probier das mal die nächsten 10 Jahre und poste dann gleich meine Erfahrungen.

    Hallo nach langer Zeit mal wieder (bin lieber Mt-09 gefahren als drüber zu lesen),
    leider komm ich zur Abstimmung zu spät, aber:


    Ich würde sie uneingeschränkt wieder kaufen.
    Der am meisten kritisierte Mangel am Fahrwerk juckt mich als Feld- Wald- und Wiesenfahrer nicht.
    200+ fliege ich nicht so oft, auch wenn's Laune macht.


    Ich habe inzwischen einige Bekannte - manche Motorradfahrer, andere nicht - getroffen, die optisch sehr von der Maschine angetan waren. Ich hatte beim hohen Anteil an Klassik-Fetischisten im Bekanntenkreis eigentlich eher mit ausuferndem Entsetzen gerechnet. Aber offensichtlich hat sich mein Geschmack am Anfang dieses Jahres doch nicht so verirrt...


    Und nach der SV 650n packt mich der gesteigerte Spaß auf der Landstraße jedem Moment. An das Ruckeln habe ich mich inzwischen gewöhnt und kann es in den meisten Situationen im Stadtverkehr mildern oder ganz "unterdrücken". Anfangs hat sich der Charakter der MT-09 wirklich etwas auf mich übertragen, aber inzwischen kann ich mich wieder beherrschen. Diese Rakete war die beste Entscheidung seit langem !


    [edit]: Konnte doch noch abstimmen, war ned eingeloggt...

    Och schade. Dachte Yamaha hätte heimlich eine Probe-DCT-Variante verbaut, aus Kostengründen nur zwischen Gang 3 und 4, um mal die Reaktion der Kunden zu testen. Freizuschalten über's 'geheime' Menü.


    Zurück zum Thema: Dass es nur im Kaltzustand zickt macht mir Hoffnung. Werde mir überlegen, ob ich sie auch ordentlich einstellen lasse und mich nicht weiter mit der +12 Pauschalerhöhung rumprügle.

    Zitat von trixi

    Ne, da hast du was falsch verstanden. Meine läuft geradezu, als hätten die Techniker von Rossi drangefummelt. Ich bin nur gespannt, wie es sich nach dem Anbau des IXIL verhält. Mir wurde versprochen, dass sie zur Not noch einmal neu eingestellt wird (Aber mit dem IXIL hat der Freundliche an der MT-09 noch keine Erfahrung). Hat bisher nur Sharks und Arrows an der MT-09 verbaut. Wir werden darüber exklusiv hier im Forum berichten! Noch ein Tipp: ich weiß nicht wie es anderen geht, aber im A-Modus (ich fahre gar keinen anderen mehr) schnurrt sie durch die 30er-Zonen, wie ein Schneeleopard, wenn er sich im Schnee wälzt. Okay, auf Gullideckel muss man wg. der Gasannahme schon etwas achten. :shhh:


    Ok, aber im Vorstell-thread meintest du:


    Zitat von trixi

    aber manchmal zickt sie, wenn sie noch kalt ist rum, wie ein ein amerikanischer Teenie, der es nicht in die Cheerleadergruppe geschafft hat


    Wusste gar nicht, dass die Musterbeispiele der Ausgeglichenheit sind !
    Meine reitet sich eher wie die amerikanische Bullenreitvariante mit 2-Tonnen-Vieh drunter. Aber laut deiner Beschreibung bin ich eh einen Gang zu niedrig. Mal testen. Apropos:


    Zitat von trixi

    in der 30er-Zone nodierlisch 30 km/h zw. 3ten und 4ten


    Du hast zwischen dem 3ten und 4ten noch mehr Gänge ? :shock:

    Hehe, na ja, die MT ist ja doch zahmer als die Scrambler, welche wiederum so wenig Saft hatte, dass es für mich einfach in keinem Verhältnis stand.
    Meine orange MT geb ich deshalb sicher nicht her.
    Aber falls du mal in der Gegend (Regensburg) sein solltest: Kannst gerne mal damit um den Block zuckeln ! :lol:

    Vielen Dank Randy und zr-7, eure Infos sind sehr interessant für mich !
    Bei mir ist es inzwischen wie bei Sabine, mal läuft's ganz ok, mal (besonders, wenn der Motor gut heiß ist) ruckt und reißt die MT, ohne dass ich das richtig abstellen kann. Bei um die 20 km/h in der Stadt kriege ich halt schwerlich 3000+ U/min hin und raufschalten, um mit gefühlten 1.100 U/min zu fahren kann nicht der Traum eines MT-Motors sein. Die Erstinspektion mit Anpassung der COs schien nur anfangs was gebracht zu haben, jetzt ist es wie eh und jeh.
    Mich erinnert das abartig an mein Erlebnis mit der Triumph Scrambler: Das Probefahrzeug war gutmütiger als alles, was ich bis dato gefahren hatte, die fluchs bestellte Maschine war unsäglich grausam. Das betraf nicht nur die Gasannahme, sondern insbesondere das Verhalten beim konstanten, langsamen Fahren. Nachdem alles, was auf Garantie laut Triumph ging, getauscht war (incl. Drosselklappenkörper !) gab es beim Rumzicken zu vorher keinen Unterschied. Das letzte Mittel wäre gewesen, den Motor vom Profi per Handarbeit (glattschleifen diverser Kanäle, Kompression und solches Zeug anpassen usw.) für über 1000 Teuros 'glatt zu ziehen', was einfach nicht akzeptabel war / ist. Ich habe sie dann verscheuert.
    Was bei der MT zumindest in Ordnung geht, ist dass ich den 'Schaukelpferdeffekt' (gibt Gas, 'merkt' sie ist laut Griffstellung zu schnell, Motorbremse, zu langsam, gibt zu viel Gas, ...) so leicht habe, dass der Abstand zum Fahrzeug vor mir trotzdem gleich gehalten werden kann, ohne ständig anpassen zu müssen. Von seiten der Akustik dagegen verstehe ich inzwischen, warum man dieses Verhalten 'Sägen' nennt.


    Alles das hat mich dazu bewogen, auf die Ergebnisse der IXIL von Sabine zu warten, weil sich ihre Maschine offensichtlich ähnlich der meinen verhält. Mir scheint nach den Beiträgen hier allerdings, dass weder Mapping noch Anlage grundsätzlich etwas ändern können. Zum Thema Mapping: Da sollten wir doch alle das gleiche drauf haben, somit ließe sich kaum erklären, warum die Maschinen derart unterschiedlich ticken. Wie erwähnt, für mich gilt: 'It's the Scrambler all over again'...