GSX-S 1000

  • #141
    Zitat von mangfalltaler

    Gut dass wir das jetzt auch wissen! :evil:


    Hallo,


    mein Händler geht mir auf den Keks
    Da habe ich mal was Anderes Probe gefahren
    BMW S1000r
    Suzuki GSX S1000 (2018)


    BMW war nett, Fahrwerk ist Sahne, ich fand die jetzt nicht so superhandlich, nach 1/2h Fahrt haben mir die Handgelenke geschmerzt
    Aufzahlung auf meine MT09 (2017 10.000km) 7000€


    Suzuki war geil
    sound gut
    Verbrauch niedrig
    Handlichkeit, ich habe da keinen wesentlichen Unterschied zur MT09 bemerkt, im Gegenteil, Kurvenlage ist stabiler, trotz Racetech Federbein in der MT09
    Motor spricht gut an
    Getriebe ist leise
    Sitzpos. etwas sportlicher, aber angenehm
    Bremse könnte bissiger sein (ist aber über Zubehörbremsbelag lösbar)
    Aussehen tbd
    im letzten Motorrad Test ganz gut abgeschnitten (Preis Leistung)
    Aufzahlung zur MT09 3500-4000€


    ich glaube die nehme ich.
    Gruss

  • #142
    Zitat von Haw

    ...
    ich glaube die nehme ich.
    Gruss


    Hi, kann ich dir nur empfehlen.
    Hab meine MT09 Tracer jetzt auch mit 34.000km verkauft, und mir die brandneue 2018 GSX-S750Z geholt.
    Das war die beste Entscheidung seit langem.
    GSX ist einfach ein Traumbike und mM der MT09 in allen Belangen überlegen.


    Habe sehr lang überlegt, ob ich nicht gleich die 1000er nehmen soll, hab mich dann jedoch dagegen entschieden.
    Werde die 750er noch 1 -2 Jahre fahren und dann erst umsteigen :D :D

  • #143

    Die neue weiß-rot-schwarze Farbkombi der 2018er GSXS1000 ist echt wahnsinnig schön!
    Hab auch schon mit der GSXS1000 geliebäugelt, werde aber denk ich bei der 09 bleiben (möchte noch ECUFlash und Übersetzung auf 15/45 ändern), da vollkommen ausreichend für die Straße. 8-)
    Aber definitiv ein sehr "leiwandes" Motorrad!

    -Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

  • #145

    Ich habe auch schon überlegt zur GSX-S 1000 zu wechseln, weil ich gerne auf ein Naked mit gutem Fahrwerk wechseln würde und die Suzuki eine etwas Vorderrad orientiertere Sitzposition hat. Leider muß ich im GSX-S Forum lesen das einige auch dort auf das Wilbers Fahrwerk wechseln, scheint so als wäre das Fahrwerk auch nicht so viel besser.
    Dann wird es vielleicht doch eine SP.

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das was die Dummen wollen!!!

  • #146
    Zitat von h0iJ0i

    Die neue weiß-rot-schwarze Farbkombi der 2018er GSXS1000 ist echt wahnsinnig schön!
    Hab auch schon mit der GSXS1000 geliebäugelt, werde aber denk ich bei der 09 bleiben (möchte noch ECUFlash und Übersetzung auf 15/45 ändern), da vollkommen ausreichend für die Straße. 8-)
    Aber definitiv ein sehr "leiwandes" Motorrad!


    Jap, das muss ich auch sagen! Die Farbkombinationen ist wirklich Hammer :dance:

  • #147

    Also ich finde das was Suzuki gerade Anbietet völlig Langweilig,egal ob V.Strom oder GSX.
    Und vom Aufbau auch sehr billig und Einfach gemacht,klar umsonst kann Suzuki die Motorräder ja nicht so Anbieten.
    Dann lieber eine Kawa oder wenn es sein muß auch noch Honda,aber am liebsten KTM am besten noch die 1090....

  • #148

    Hmmm,....
    ich hatte bis jetzt drei Suzukis, von der Bandit 400 über die VX 800 bis zur GSX 1100G.
    Von der Verarbeitungsqualität war ich mehr als enttäuscht, wenn z.B. der Kabelbaum am Lenkkopf den Lack abscheuert und die Chose dadurch anfängt zu rosten oder generell die Lackqualität sehr - sagen wir mal - „sparsam“ ist.
    Seinerzeit (2005) gab es im Rahmen einer Foristeneinladung auch eine Gesprächsrunde in Heppenheim/Bensheim, mit dem Ergebnis, dass Bert Poensgen auf die Frage nach einer neuen Nackten mit 1300/1400 Kubik lediglich sagen konnte, dass die Japaner kein Interesse hätten.
    Betraf auch alle möglichen anderen Fragen und Vorschläge zu diversen Modellen und Sparten.
    Ergo: Suzuki hat so ziemlich 90% des Marktes verpennt.
    Jetzt sind sie also wieder da - und ich sehe dort nichts, was mich davon überzeugen würde wieder eine Suzi zu kaufen.
    Vor allem würde mich (wenn was Schickes käme) interessieren: Wo steht Suzuki heute beim Thema Verarbeitungsqualität?
    Themen, die Yamaha in den letzten 5 Jahren mit hoher Trefferquote positiv besetzt hat.

    "Geht nicht - gibt ́s nicht! Keine halben Sachen - flex das Ding weg..."

  • #149

    Zum Thema Verarbeitungsqualität kann ich nur von den 90er Sprechen, Honda war Top danach Yamaha, Suzi und Kawa nahmen sich nicht viel. Hatte nach meiner CBX 650 eine 89er Ducati (25 Jahre), und muss Sagen das die Verarbeitungsqualität besonders am Rahmen und Anbauteilen Top war. Meine 15er 09er finde ich von der Verarbeitungsqualität nicht besser als die 90er Mopeds, sei es Schweißnähte, Schrauben, Verlegung der Kabel oder Züge, über Lack brauchen wir gar nicht zu Sprechen und überall diese Plastiknieten anstatt Schrauben wie sie z.B. bei einer Z800 verwendet werden, mal abgesehen von den ganze Plastik Verkleidungs Gedöns. Das Ganze ist leider dem Preis geschuldet, auch bei anderen Herstellern. Nichts des do trotz schaut die GSX-S nicht mal so schlecht aus, und kann locker mit einer Z1000 mithalten.

  • #150

    Immer wieder interessant dass die Problemchen der MT dann gerne ausgeblendet werden.
    Steuerkettenspanner, Fahrwerk, rostige Federbeine, zu weiche Kettenspanner, schlechte Verschraubungen...


    Kochen alle nur mit Wasser...

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!