rhytmisches Surren beim Rollen

  • #31

    Achso - jetzt hab ich's auch entdeckt. :)

    Wenn der Durchhang sich ändert, ändert sich der Abstand der Zahnräder ... oder genauer: Das Kettenrad eiert! Denn dies sitzt auf der Schwingenseite auf einem Lager, die andere Seite steckt im Ruckdämpfer, der ist elastisch !und ein Verschleißteil).

    Nette Theorie, aber selbst wenn die Ruckdämpfergummis bei der Montage "vergessen" werden, wird das Kettenblatt seinen Abstand zum Ritzel Null-komma-gar-nicht ändern (bzw. "eiern"), sondern lediglich Spiel um seine Achse innerhalb der Felgenaufnahme bekommen - d.h. beim Fehlen der Gummis kann das Kettenblatt zur Felge verdreht, aber nicht axial verdrückt werden, wie Du es Dir scheinbar denkst.

    Sofern Du bei einem anstehenden HR-Reifenwechsel selbst das Rad aus- und einbaust kannst Du das ja mal im "Selbstversuch" testen und wirst feststellen, dass der Kettenblattträger in keinster Weise über die Ruckdämpfergummis "gelagert" wird.

  • #32

    Genau. Die Teilung ist doch die Anzahl der Glieder pro Länge. Wenn die Kette länger ist, und nicht auf mehr Kettenglieder hinzukommen, ist die Teilung anders. Da Du selber schreibst, der Abstand der Zahnräder/Achsen ist gleich, müssen bei strammer Kette zwangsläufig weniger Glieder dazwischen sein.

    Keine Ahnung wo Du Deine „Mechanikerkenntnisse“ her hast (Wikipedia !?!)...

    Aber mal grundsätzlich: „Eine Kette ist immer nur so stark, wie ihr schwächstes Glied“

    Eventuell schon mal gehört?


    Soll heißen: die Annahme, das Kettenblatt könne „eiern“ - bei einer FESTEN Verschraubung mit der Felge - mit gleichzeitiger Annahme, dass das Ritzel - ebenfalls fest verschraubt - statisch sei,

    bedingt also, dass die dritte Komponente (Kette) ebenfalls eine absolut statische Einheit sei.

    Nach Deiner Lesart! :doh:


    Wahlweise ist das:

    - eine Aussage basierend auf Unkenntnis

    - die mangelnde Fähigkeit den (evtl. korrekt gemeinten) Sachverhalt plausibel darzustellen.


    Für mich klingt das nach der ersten Variante.

    Fehlt nur noch der Verweis auf eine Siemens-Luftschraube... :lachen:

    "Geht nicht - gibt ́s nicht! Keine halben Sachen - flex das Ding weg..."

  • #33

    Meine Frau hatte mal eine ER6n, da könnte man bei langsamer Fahrt das Eiern sogar sehen, wenn man hinterher fuhr. Bei meinem Ex-Moped hatte ich einen Kettenöler dran, der Plastikschlauch lag am Kettenrad an. Man könnte auch hier an den Schleifspuren sehen, dass es eierte.

    Letztlich auch egal warum es so ist, wenn es die ungleich gelängte Kette meinetwegen gibt, ist sie trotzdem nicht Schuld am sich ändernden Durchhang. Den sehe ich auch, klar.


    Das sind halt so schön einfache Weisheiten, die man nacchplappert und es scheint auf den ersten Blick auch so. Etwa wie auch behauptet wird, stelle ich die Federvorspannung höher ein, wird das Fahrwerk straffer. 😄

  • #35

    Chainsaw

    Vielleicht solltest du das Mal lesen.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kettenverschlei%C3%9Fmessung


    Wenn sich die Bolzen wie im Bild weiter oben abnutzen, dann ändert sich der Abstand zwischen den Gliedern der Kette. Da das nicht an allen Stellen gleichmäßig geschieht, dann kann der Unterschied von Kettenglied zu Kettenglied unterschiedlich sein.


    Um das selbst zu überprüfen, messe einfach an deiner Kette an mehreren Stellen die Kette.

    Wie das geht, steht auf Wikipedia.

  • #36

    Wow :zwinker::confusion-shrug:

    Natürlich kann man mal Pech haben und ein Kettenblatt aus ner Montagsproduktion erwischen. Genauso kann es dir passieren dass du mal eine Felge oder ein ganzes Rad mit einem Höhenschlag bekommst. Alles möglich. Das ändert aber nichts an der Tatsache dass sich eine Kette bei entsprechender Belastung zum Laufzeitende prinzipiell ungleichmäßig längt.

    Das ist kein Märchen sondern eine Tatsache die jeder Biker kennt und versteht wenn er ein bisschen Erfahrung hat.

    Du kannst uns allen gerne glauben! :handgestures-thumbupleft:

    Erst anhalten, dann absteigen ;)
    MT-09 RN43 2019-?
    Tracer RN29 2015-2019

  • #37

    Moin


    Und ich hab mich schon immer gefragt, wie manche Leute Behaupten können, Wir waren Nie auf dem Mond und die Erde ist flach.


    Ich bin auch raus. Es wurde alles gesagt und wenn Chainsaw meint das ist so, dann ist das bei Ihm halt so. :whistling:


    Fertig.


    Gruß:)

    " Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Motorrad und das ist verdammt nah dran."


  • #38

    Letztlich auch egal warum es so ist, wenn es die ungleich gelängte Kette meinetwegen gibt, ist sie trotzdem nicht Schuld am sich ändernden Durchhang. Den sehe ich auch, klar.

    Aber sicher doch.


    Sofern sich am oberen Kettentrum beim Prüfen des Kettendurchhangs weniger verschlissene Kettenglieder befinden, ist der festgestellte Durchhang am unteren Kettentrum geringer.

    Sofern sich am oberen Kettentrum beim Prüfen des Kettendurchhangs stärker verschlissene Kettenglieder befinden, ist der festgestellte Durchhang am unteren Kettentrum im Vergleich merklich größer.


    Warum ist das so?

    Das obere Kettentrum wird bei der Prüfung ("Zuppeln" am unteren Kettentrum) über das frei drehende Motorritzel (Gang raus bei der Prüfung!) gespannt.Wenn nun die Kettenglieder ungleichmäßig verschlissen sind, kann das obere Kettentrum mal mehr mal weniger weit auseinandergezogen werden, dadurch wird das untere Kettentrum mal straffer, mal schlaffer - d.h. das Motorritzel wird bei feststehendem Hinterrad mal mehr mal weniger weit verdreht, bis das obere Kettentrum gespannt ist.

  • #39

    Meine Frau hatte mal eine ER6n, da könnte man bei langsamer Fahrt das Eiern sogar sehen, wenn man hinterher fuhr. Bei meinem Ex-Moped hatte ich einen Kettenöler dran, der Plastikschlauch lag am Kettenrad an. Man könnte auch hier an den Schleifspuren sehen, dass es eierte.

    Letztlich auch egal warum es so ist, wenn es die ungleich gelängte Kette meinetwegen gibt, ist sie trotzdem nicht Schuld am sich ändernden Durchhang. Den sehe ich auch, klar.


    Das sind halt so schön einfache Weisheiten, die man nacchplappert und es scheint auf den ersten Blick auch so. Etwa wie auch behauptet wird, stelle ich die Federvorspannung höher ein, wird das Fahrwerk straffer. 😄

    Hier nochmal für dich ganz persönlich eine exakte Erklärung einer Kettenlängung vom Kettenhersteller DID selbst: 0:22-2:20



    Wenn eine Verbindung um 0,1mm gelängt/ausgeschlagen ist, ändert sich der gesamte Kettendurchhang um 10mm.

    -Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!