• Ich denke mir, im oberen Leistungsbereich gibt es ja genügend Auswahl von BMW, KTM, Triumph usw.
    Wenn ich was zum Ballern auf der Strasse möchte, bin ich mit der Tracer 3-Zylinder ja ziemlich gut bedient.


    Ich fahre ganz gerne auf kleinen Strassen mit überschaubaren Geschwindigkeiten (<120 km/h) an meinem persönlichen Limit.




    Das ist mit einem 21 er Vorderrad, gemäßigter Enduro Bereifung natürlich deutlich früher, bei breiterem Grenzbereich erreicht, als mit der Tracer.
    Gerade auf den immer schlechter werdenden Strassen ist Federweg auch nicht zu verachten.
    Der CP2 Motor ist sehr gut zu dosieren, ohne elektronischen Firlefanz zu beherrschen, könnte mir zumindest vorstellen, dass der in einer T700 ähnlich Laune macht wie meine 610 er Husky oder die BMW X-Country, aber ohne die Nachteile des Einzylinders. Das der dann bei höherer Leistung auch noch gut einen Liter weniger verbraucht, wird auch gerne genommen.


    Bleibt spannend :mrgreen:

  • Vielleicht ist T7 ja die ideale Reiseenduro für Menschen ab 190 cm, die auch gerne einen Yamaha-Zweizylinder fahren wollen? Die MT-07 nackt und Tracer war mir zu klein und eng. Die MT-09 hat darüber hinaus auch noch diesen Funken Unvernunft und Leidenschaft: Wenn man den zweiten oder dritten Gang ausdreht, geht halt die Welt unter (zumindest für die anderen). Das braucht man nicht zwingend, das theoretisch zu können nehme ich aber gerne mit. Ich habe auch eine Versys 650 mit 64 PS, damit bin ich solo auch flott unterwegs, aber mehr Leistung nimmt man natürlich gerne mit.


    Von durchgehendem Beschleunigen beim Überholen von Kolonnen würde ich übrigens dringend abraten, eher max. 20 km/h schneller als die Kolonne fahren. Irgendwer zieht halt doch gerne mal raus. Bei geringer Differenz kann man sich auch an beliebiger Stelle wieder rein quetschen, wenn Gegenverkehr auftaucht.


    Auf die Frage, warum die Journalisten im Vergleich die T7 zu schwer finden, ohne sie gefahren zu sein: Weil sie eine Japaner ist, natürlich! Die fanden ja auch alle die neue Honda AT enttäuschend und doof, und die verkauft sich wie geschnitten Brot. :D

  • Reiner Motorenvergleich:
    - zu zweit mit Urlaubsgepäck fühle ich mich auf der 900er Tracer wohler, weil der Motor souveräner ist
    - alleine mit Urlaubsgepäck macht die 700er Tracer richtig Laune


    Mehr Bodenfreiheit würde ich mir bei beiden wünschen, deshalb bin ich sehr gespannt auf die T7.


    Ein bisschen unverständlich ist für mich, warum die T7 noch einen Liter weniger Tankvolumen als die Tracer hat.

  • So nun es ist es bald soweit das die Tenere 700 zu haben ist,ich stelle mir auch schon die frage ob sie was für mich wäre???
    Nach langem hin und her,kam ich zu einem Nein!!!
    Ich bleibe Tracy treu...
    Leider konnte ich meine Frau nicht Überzeugen,den sie hat sich von ihrer 690 Duke 4 Getrennt und sich die 790 Adventure Gekauft.
    Was ich als Eingefleischter Yamaha Fahrer noch alles Erleben muß…..

  • In der neuen 'Motorrad' gibt's nun endlich mal einen Fahrbericht der T 7, nachdem sie lange Zeit in den Medien und auf Messen als Appetizer zu sehen war. Fazit: Autor Rolf Henniges ist voll des Lobes ob des geringen Gewichts und der Handlichkeit, besonders im Gelände. Auch der relativ kleine Tank läßt aufgrund des geringen Verbrauchs Etappen von 350 bis 400 km zu, was in den meisten Fällen ausreichend sein sollte.
    Das richtige Motorrad für alleinreisende Weltenbummler und Fahrer, die gerne mal Offroad gehen und auf hohes Gewicht und überflüssigen Schnickschnack verzichten.
    Ich kann mir vorstellen, dass sie sich, auch gerade wegen des geringen Preises gut verkauft. Und für die Fahrer, die lieber auf der Straße als im Gelände unterwegs sind, gibt's ja noch die Tracer.

  • Zitat von OldMan54

    schrieb viel...


    ich bin da fast voll bei dir. :clap:
    ich komme aus der TDM850 und 900er ecke. die haben wir zum Kühe jagen benutzt 8-)
    habe mir dann 2015 eine Tracer gekauft..
    Fahrwerk natürlich sofort verbessert. (war wohl der erste mit 641er und hydraulischer Verstellung.)
    die Gabel mittlerweile mit Adreani Cardridges


    bin dann mal eine MT07 mit Rahmenverstärkung probe gefahren, und war begeistert.
    das ist ein TDM Motor mit 50 kg weniger Gewicht.
    da man wenn man es kann die TDM sehr gut in den Bergen im engen Geläuf bewegen kann, ist die 07 ein Messer dagegen.
    hätte ich die Tracer noch nicht gekauft, wäre evtl. eine 07 in den Stall gekommen.


    zu der Leistung die die Dinger haben, wenn man diese nicht abrufen kann, nützt jede Leistung nichts.
    viele Motorräder kann man heute nur mit Hilfsmitteln im Zaum halten. von daher ist viel Leistung nichts, wenn diese nicht fahrbar ist.


    bei der Tracer ist aus engen kehren heraus das Drehmo zu wenig (für meinen Fahrstil)... deshalb habe ich daran gefeilt. - ich war halt mit Leuten die Fahren können mit S1000r und rr in den Bergen und wenn mir die aus der Kehre ein paar Meter nehmen, dann wurmt mich das. :lol:



    ich denke dass ich mit einer MT 07 nicht langsamer in engerem geläufig unterwegs wäre als mit der Tracer...
    Gewicht ist leider oft nur relativ gesehen wichtig. - eine XTZ1200 finde ich persönlich als ein sehr gelungenes Motorrad.

    ´s war da Erich


    Ich kenne keine Furcht, es sei denn, ich bekäme Angst.(Karl Valentin)
    Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung. (Jean Jacques Rousseau)

  • Würdet ihr die Tracy tauschen für die Tenere XTZ 700 ?


    Ich bin mit meiner Tracy sehr zufrieden.
    Nein würde ich nicht tauschen.
    Da fehlt dir dann die PS.


    Die Tenere gefällt mir sehr gut.
    Aber als zweit Motorrad sofort.
    Wenn der Platz und das nötige klein Geld nicht fehlt.


    Sag niemals nie.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!