Beiträge von dergeorg

    Bei uns in Bayern ist die Regelung eigentich sehr eindeutig. Das Haus verlassen nur zur Arbeit, zum Einkauf, zu Arzt oder Apotheke. Sportliche Betätigungen im Freien sind erlaubt, aber seien wir ehrlich, sportlich wird Motorradfahren nur abseits vom öffentlichen Straßenverkehr oder jenseits der StVO. Ich fahre noch, aber halt zur Arbeit oder zum Einkaufen, um die Zeit totzuschlagen muß ich nicht Motorrad fahren.

    ich hab das damals so gemacht: Kettendurchhang bei Stand auf dem Hauptständer, bei Stand auf dem Seitenständer, solo sitzend und sitzend mit Sozia gemessen. Zu zweit mit sozia war noch ein knapper cm Durchhang übrig, aber das Hinterrad kann ja noch ein Stück weiter einfedern, und selbst da sollte die Kette nicht gespannt arbeiten. Für mich folgete daraus, daß ich im Soziusbetrieb nicht unter 4cm Kettendurchhang gehen sollte. Hat sich inzwischen auf über 82000 km bewährt. Mit den ersten beiden Kettensätzen bin ich immerhin über 76000 km weit gekommen (28000 mit Originalkette und 48000 mit Z-VMX.


    Alles natürlich im Schwuchtelmodus


    bei 37000 km hatte ich die Z-VMX noch nicht einmal nachgespannt:

    48000 km mit eher großzügigen Kettenspannung 3-4 cm. Allerdings war das eine Z.VMX Kette geplegt mit Kettenachs. Ich denke, jeder muß da selber seinen Weg finden und seine Erfahrungen machen.

    Ich hab das damals ähnlich gemacht. hab nach 4200 km den hinteren Originaldunlop durch den Roadsmart 2 ersetzt und dann bei 9100 km den vorderen. Hol dir nicht den RS1, das ist kein Multilayer, der hält nur ca 6000 km, der RS2 ca 10000 km.

    Es gibt doch 2 Schrauben am hinteren Bremssattel. die vordere SW 14 ist am Sattel festgeschraubt und sitzt mit ihrer verlängerung in der Ankerplatte. da ist sehr wenig Platz für Fett, und ein bischen zuviel führt dazu, daß sich die Schraube schwer eindrehen läßt und nicht mehr gleiten kann. dadurch sitzt der Belag dann gerne Fest. Die hintere Schraube SW12 geht durch eine gummigelagerte Muffe und sitzt mit ihrerm Gewinde in der Ankerplatte. Die irgendwie verkanntet einzuschrauben halte ich für nahezu unmöglich.

    Ich würde mir das nochmal überlegen. du hast ja dann die Halterung mit ihren Kontakten immer am Motorrad montiert. Die Kontakte werden mit der Zeit korrodieren. Warum nicht einfach einen Stecker dran und die Bordsteckdose nutzen?