Beiträge von bikinghunter

    „Es gibt keine schlechten Reifen mehr“. Das sehe ich nicht so. Wenn man zur gemütlichen Fraktion gehört, mag das stimmen. Da ist der Reifen eher Nebensache. Da zählt Laufleistung. Wenn man allerdings den Reifen fordert, dann treten doch teilweise große Unterschiede auf. Auch namhafte Marken loosen da ab und zu.


    Ich kenne den Scorpion Trail sehr gut. Ein guter Reifen. Für gemütliche Urlaubstouren, bzw. Generell für eher brave Fahrweise. Wenn es allerdings zur Sache geht, mehrere Pässe hintereinander - Katastrophe .........

    Das mit dem Performance-Verlust im letzen Viertel betrifft einige SportTourenreifen. Da schneidet bei mir der CRA noch am Besten ab. Auch bei schlechtem Asphalt und den Bitumenstreifen. Hab aber hier schon gelesen, dass bei jemand der CRA in diesen Punkten gegenüber einem Anderen schlechter war. Genau dieser Andere hingegen schnitt bei mir schlecht ab. So muß wohl jeder selbst „seinen“ Reifen finden.

    Ist auch eine Frage des Fahrstils. Ich wechsle alle 20.000 km beim Service. Fahre zu 80 % zügig Passstrassen. Diese dauernden Beschleunigungs- und Bremsvorgänge zerren an der Lebensdauer. Würde zwar manchmal auch 2-3000 km länger halten, habe aber keine Lust dazwischen die Werkstatt aufzusuchen.


    Es hat alle Modelle betroffen. Reifenfreigaben braucht man nicht mehr. Für mich ist der CRA 3 der beste Reifen für die Tracer.

    Respekt. Es gibt sie noch, die echten Biker. :obscene-drinkingcheers:

    Ich „schlängle“ mich auf immer vorbei. An der Ampel muss ich ganz vorne stehen. 😎 Den Vorteil des Zweirades nutzen. Ich fragte mal einen Polizisten, ob das erlaubt ist. Er meinte, Ja. Im Grunde trägt man so zur Lockerung des Staus bei. Bis die Dosen reagiert haben sind wir doch schon über die Kreuzung. Würden sich alle Zweiräder hinten anstellen, würden alle länger warten. Ich rege mich aber nie über - das Seltene - Verhalten mancher Autofahrer auf, die zumachen, dass man schwer vorbeikommt. Das kostet mich lediglich ein Schmunzeln. Höchstens Mitleid habe ich mit denen, weil sie frustriert sein müssen.


    Dann Probier mal den Ls2 Valiant. Mir passt der Shark gut, dafür der Valiant nicht. Evtl. Ist es wie bei Shoei und Schubert mit der Kopfform. Wenn Klapp, dann kommt man an diesen beiden nicht vorbei, da flexibel während der Fahrt zu ändern. Ich hab ja als 3. Helm auch einen Jethelm, für die Fahrt zum See, in die Stadt ..... Schon genial, man denkt, es ist nichts auf dem Kopf. Im Gegensatz zu den offenen Klapphelmen geht der Helm nicht so weit zur Backe. Schönes Freiheitsgefühl. Die Sicherheit nimmt dann natürlich ab.