Beiträge von Solomon

    Ich konnte schon mehrmals mit der MT-03 einer Freundin fahren. Und ich hatte durchaus Spaß mit der Kiste.
    Das ist ein prima Moped zu einem feinen Preis.


    Eine andere Freundin möchte sich diese Saison noch die BMW 310 holen. Ich bin gespannt auf den Vergleich der beiden 300er.


    Freut mich, wenn ich Dir den Tag versüßen konnte. :mrgreen:


    Im Ernst:
    Ist es Dir völlig fremd, wenn Du etwas zu einem Thema liest, es aber eben, weil dir die Wissensgrundlagen fehlen, nicht recht einordnen kannst? So geht es mir leider anhaltend bei dem Thema.


    Ich stelle mich jetzt extra nochmal bewußt dumm, um das etwas zu verdeutlichen: Nur weil ich z.B. lese "die hat 'ne Cartridge 'bei" muss ich sowas ja vielleicht nicht unbedingt haben. Oder halt vielleicht doch. Ich weiß es halt anhaltend nicht. :think: :whistle:


    Außerdem ist die MT ja nun zwischenzeitlich fast auf den Tag genau drei Jahre in Deutschland zu haben.
    Da ist möglicherweise inzwischen einiges an früheren Erfahrungswerten der Besitzer zu relativieren, vermute ich. Vielleicht ist ja z.B. der ein oder andere fahrwerkstechnisch schon von der einen Modifikation auf eine andere ungestiegen oder hatte Gelegenheit, diesbezüglich zu vergleichen.


    Von daher gilt meine freundliche Anfrage nach dem quasi "ultimativen Tipp" immer noch:
    Öhlins, Wilbers, Adreani...? Eine Kombi von verschiedenen Herstellern...? Oder gar warten, was die neuen hauseigenen des 17er-Modells taugen, die ja wohl verbessert sein sollen?


    Für etwaiges weiteres Amusement: Dankt mir nicht! 8-) ;)


    Darf ich fragen, was Dich letztere gekostet haben?
    Beim selben Händler? Ebenfalls mit Rabatt?


    Ich muss ja gestehen, dass ich inzwischen zwar hier im Forum viel über Fahrwerksverbesserungen gelesen habe, aber mangels Fachkenntnis anhaltend keinen Plan habe, was denn nun die geeigneten Modifikationen für einen meist allein fahrenden, Landstraßen beackernden Besitzer eines 14er-Modells wären: Öhlins, Wilbers, ...


    Nicht immer mit 100 durch die Stadt brettern. :P


    Im Ernst: Ich hatte mit 14er-Mapping und altem Topf das MT-eigene Fahrverhalten auch stets schmunzelnd mit einem "so ist sie halt" abgetan. Ein Moped darf Charakter haben. Nur wenn ich im langsamen Stadtverkehr und beim Abbiegen oder langsamen Hindernisumfahren nunmehr die halbe Zeit mit schleifender Kupplung fahren muss, oder gar in den Ersten schalten muss, weil der etwas besser am Gas hängt, dann nervt das halt schon.


    Und an dem Update aufs 2015er-Mapping dürfte es wohl kaum liegen. Ich hatte hier von keinem gelesen, der das rütteliger fand als das Ur-Mapping, das ich vorher für 9 Monate hatte.

    Ich hatte auf Mikes netten Hinweis hin die CO-Werte auf jeweils 20 angehoben. Das brachte erfeulicherweise spürbare Besserung bei ca. 30 km/h.
    In dem Monat seit Installation des Topfes musste ich jedoch feststellen, dass das rupfige Verhalten gerade im STD-Modus nun in anderen Fahrsituationen auftritt.


    Mir ging es daher u.a. darum, ob jemand bereits eine besonders geeignete Einstellung z.B. der CO-Werte für die Termi gefunden hat. Oder eben, an was man sonst noch denken könnte.

    So begeistert ich vom Sound der Anlage anhaltend bin, so sehr stört mich, das seit Installation des Topfes und gleichzeitigem Mapping-Update auf 2015 aufgetretene herzhafte KFR bis ca. 3.000 Umdrehungen.


    Hatte jemand dasselbe Problem mit der Termignoni und konnte erfolgreich für Abhilfe sorgen?


    Den Thread zum KFR habe ich natürlich bereits durchstöbert. Ich wäre aber eben ganz besonders daran interessiert, ob jemand spezielle Abhilfe bei den Einstellungen für den Termignoni hinbekommen hat. Denn meine Hexe hatte vor dem Auspuffwechsel mit dem Originalteil eigentlich keine nennenswerten Hoppler gezeigt.


    Ich habe meine beim Freundlichen (hoffentlich) fachgerecht montieren lassen und gerade mal genau nachgeschaut:
    Es passt auf dem Seitenständer stehend gerade mal der Zeigefinger zwischen Schwinge und Topf. Also ein ganz klein wenig mehr als 1 cm Spielraum.