ContiRoadAttack 3

  • #251


    Ääääääääähmm Also wenn man Alleine und Un beladen fährt, dann braucht man auch weniger Luftdruck im Reifen. Beladen und im Zwei Personen Betrieb, muss der Luftdruck Erhöht werden.


    Also so kenne ich das.


    Gruß

    " Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Motorrad und das ist verdammt nah dran."


  • #252

    Also stimmen auch für die Tracer 900GT die 2,5 vorne und 2,9 hinten. Warum sollte es bei der normalen, viel leichteren MT-09 auch mehr sein, würde keinen Sinn machen. :D

    -Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

  • #253

    Die Zeiten sind bei den japanischen Brot- und Buttermotorrädern schon längst vorbei, zumindest bei den meisten.
    Wenn ich wollte und dürfte, könnte ich hier hunderte Datenblätter hochladen, die meine Aussage bestätigen.


    Ob das nun eine Folge der modernen Reifen oder die Faulheit der Hersteller ist, verschiedene Angaben zu machen, sei mal dahingestellt.

  • #255

    Es stimmt, ich fahre den Reifen aktuell mit zu geringem Druck. Vorne 2,3 und hinten 2,6. Mit diesem Druck habe ich bei einigen Reifen, auch von Conti, sehr gute Erfahrungen im Solobetrieb gemacht. Das mag der CRA3 scheinbar nicht so. Werde es morgen mit 2,5 und 2,9 versuchen und dann sehen wir weiter.

  • #256

    Berichte auf jeden Fall. Ich fahr zwar keine Tracer - aber für einige ist das sicherlich interessant.

    XSR 900 - Midnight Black | | Übersicht Intervalle, Inspektionskosten & Reifenempfehlungen: LINK

  • #257


    Ja, ich fahre den CRA3 aktuell auf meiner Tracer, hinten bereits den 2. und bin sehr zufrieden damit.
    Hier hat einer geschrieben dass er überwiegend in den Bergen damit unterwegs ist und deshalb seine Flanken
    zuerst abgefahren sind und das ist auch genau das was ich sagen wollte. Die Abnutzung kommt von der überwiegenden
    Nutzung des Reifens ->> "nen paar zuviel Ampelstarts" bringen halt keinen Verschleiss an den Flanken ;)


    Die Tracer wird bei mir zu 90% mit Sozia gefahren und da habe ich keinerlei Probleme mit dem CRA3.
    Bin auch mal kurz über 180 km/h gefahren, da war kein Pendeln und keine Unruhe zu spüren. Kann natürlich sein,
    dass dies im Solo-Betrieb ganz anders ist, aber mal ehrlich, wer fährt den dauernd so schnell mit der Tracer ?
    Es hat bestimmt seinen Grund warum Conti keine Freigabe für die Tracer erteilt hat und wem das wichtig ist der
    fährt dann einfach einen anderen Reifen mit Freigabe, Auswahl gibt es doch genug

  • #258

    Wie angekündigt habe ich vorne den Luftdruck von 2,3 auf 2,5bar und hinten von 2,6 auf 2,9 erhöht. Dadurch wurde der Reifen deutlich stabiler. Ein falscher Luftdruck macht wirklich einen deutlichen Unterschied. Gestern über toskanische Landstraßen, heute zum Teil auch über die italienische Autobahn. Zwar dort nur kurz bis 150 getestet, aber die Tendenz ist eindeutig, die Fuhre ist stabiler. Über 150 wird dann daheim noch getestet, ohne Gepäck.


    Weil es jemand angesprochen hat, dass der CRA3 keine Freigabe für die Tracer bekommen hat. Bin aus Österreich und das Thema interessiert hier niemanden. Dimension, Gewichts- und Geschwindigkeitsindex müssen passen, dann drauf damit ganz nach Lust und Laune. Der CRA3 würde mir von ALLEN empfohlen. Daher mal selbst probieren. Bis zum Ende der Saison ist der eh durch.
    Mein Fahrwerk ist grundsätzlich von einem Profi auf mich perfekt eingestellt. Soweit es halt das Serienfahrwerk zulässt. Gehe daher davon aus, daß es absolut am Reifen/-druck liegt, wenn die Fuhre mit den neuen Pneus plötzlich total instabil wird.
    Aber, wie gesagt, mit dem höheren Luftdruck jetzt deutlich (!) besser.

  • #259

    Ich habe jetzt nach langer Abstinenz wieder mal den Entschluss getroffen die MT fahrbereit zu machen. Neue Reifen waren fällig für den TÜV. Habe mich auch für die Contis entschieden, da ich durchweg nur positives gehört habe und der Reifen zu meinem Fahrprofil passt. Ich danke hier den Mitgliedern für all die Berichte!


    Auf der MT hatte ich noch die Erstbereifung drauf. Das waren die Dunlops (D214) glaube ich. Die haben bei mir jetzt rund 9000km/2 Jahre gehalten. Wenn die Contis über 12k schaffen, wäre ich schon ganz zufrieden.


    Was mich bei der freien Werkstatt in der Nähe gewundert hat waren die Preise! Im Netz kostete mich der Satz so viel wie der Meister vor Ort nur für den Hinterreifen haben wollte. Der Satz lag bei über 420€ bei ihm! Der bekommt von seinem Reifen-Händler echt miese Konditionen.

  • #260


    Sehr schön wenn man helfen kann.
    Dir noch ne schöne Fahrt und heile daheim angekommen :)


    Da fällt mir ... ich sollte bei der XSR auch mal wieder den Luftdruck prüfen.

    XSR 900 - Midnight Black | | Übersicht Intervalle, Inspektionskosten & Reifenempfehlungen: LINK

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!