Auspuff zu leise!

  • #61

    Okay, du hast mich glaube auch ich nicht verstanden.

    Was ich meine ist, dass die Regelung (wenn auch nicht wirklich sinnvoll) so festgelegt wurde.

    Daran rüttelt die Meinung von dir und der verschiedenen Experten nichts, den sie sitzen nicht im EU Gremium.

    Mühsam 😥 ,


    siehe mein Punkt 1.

    2. Es sind Untersuchungen vom Tüv, der Dekra und dem Adac. Naaaaatüüürlich sitzen die nicht in der Eu, dürften aber zum engeren Beraterstab / Lobyisten gehören. Aber egal, einfach abwarten was passiert.

    ________________________________________________________________________________________________________________


    Puch Maxi S

    Yamaha DT175, NMAX, R6, RD50, RD350, RD 500, TRX850, XMax400, XSR900, XT350, XT600, YZ490

  • #62

    Mühsam 😥 ,


    siehe mein Punkt 1.

    2. Es sind Untersuchungen vom Tüv, der Dekra und dem Adac. Naaaaatüüürlich sitzen die nicht in der Eu, dürften aber zum engeren Beraterstab / Lobbyisten gehören. Aber egal, einfach abwarten was passiert.

    Moin


    Was passieren wird ist für dieses Jahr klar. Corona gibt den Leuten gerade ein anderes Betätigungsfeld.


    Schon seit 6 Jahren bin ich mir bewusst, das mein Motorrad zu laut ist.



    Ich hatte mir 2016 eine 1050er Tiger gekauft und es war ein MIVV Suono vom Vorbesitzer angebracht. Zum Glück bekam ich die Originale Anlage mit beim Kauf. Der MIVV Suono war gerade mal eine Woche an dem Moped. Man konnte einfach nicht leise damit fahren. Auch ein Wechsel des dB Eaters, brachte keine Verbesserung. Eher schlechteren Durchzug. Ich wollte einfach die genervten Gesichter der Anwohner nicht mehr sehen, wenn ich durch die Ortschaften fahre.


    Gut die Tiger hatte noch mehr Probleme und ich hatte keine Lust mehr, an dem Teil ständig zu schrauben. Also Tiger in Zahlung gegeben und 2018 eine Tracer gekauft. Bei der Tracer dachte ich, versuch es nochmal mit einem Zubehör Auspuff. Mir gefiel der Cleane Look der Arrow Anlage und ich dachte, damit kann man Leise fahren. Leider erwies sich auch das als Trugschluss. Nach zwei Monaten baute ich die Arrow Anlage wieder ab und seither fahre ich mit der Original Anlage.


    Fazit für mich: Mit einer Zubehör Anlage, ist man immer lauter als eine Original Anlage. Mit der Originalen kann ich auch Krach machen, aber ich kann auch leise fahren. Mit einer Zubehör geht das kaum. Wer gerne die Kuh fliegen lässt am Wochenende, der ist immer Lauter als mit einer Originalen Anlage. Klar kann ich mit der Zubehör leise fahren, aber das macht keinen Spaß. Wer Ehrlich zu sich selbst ist, kann das Bestätigen. Ausnahme war meine Speedy von 2014 mit einer Doppelten Arrow Anlage. Die war kaum lauter, als die Originale. Hatte einen schönen Dumpferen Klang. Leider wurde die Speedy Kalt Verformt. ;(


    Das Wir Umdenken müssen, ist wohl fast jedem Klar geworden. Die Menge der Motorrad Fahrer, ist in den letzten Jahren gewaltig Angestiegen. Das Gesetz mit den 125ern, hat wohl auch dazu beigetragen und die Spritpreise tun Ihr Übriges. Viele denken sich auch, warum sollte ich mir einen Zweitwagen für Teures Geld leisten, wenn ich nicht weiß ob ich in zwei Jahren in die Stadt fahren darf, weil die Grenzwerte wieder erhöht wurden. Elektro ist zu Teuer und rechnet sich gar nicht. Also einen Günstigen Roller oder eine 125er her. Viele machen dann auch den großen Schein und kaufen sich ein Moped.


    Sind Wir doch Einfach Froh, das Wir noch fahren dürfen und das Wir leiser sein müssen, ist doch ein kleines Opfer was Wir dafür bringen müssen. Wer glaubt mit Gewallt gegen die Regelungen und Gesetze vorgehen zu können, hat das System nicht verstanden.

    Wir können noch lange Hunderte Petitionen an den Bundestag schicken. Ändern wird sich dadurch nichts. Seit Jahren gebe ich meine Stimme in der Petition zur Stau Durchfahrung. Passiert ist bis heute nichts.


    Gruß :saint:

    " Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Motorrad und das ist verdammt nah dran."


    Einmal editiert, zuletzt von Triple/one ()

  • #63

    Fazit für mich: Mit einer Zubehör Anlage, ist man immer lauter als eine Original Anlage...

    ...nicht immer, die Acra an der Tracer RN57 hört sich leiser an als der org. Topf. Die Acra ist, wenn ich das richtig gelesen hab, auch 1dB leiser in den Papieren, Klang dafür besser, dumpfer, nicht so blechern. Die Acra an der RN29 ist/war deutlich lauter.

  • #64

    ...nicht immer, die Acra an der Tracer RN57 hört sich leiser an als der org. Topf. Die Acra ist, wenn ich das richtig gelesen hab, auch 1dB leiser in den Papieren, Klang dafür besser, dumpfer, nicht so blechern. Die Acra an der RN29 ist/war deutlich lauter.

    Euro 3 zu Euro 4!

    Starflite, Kreidler RM 50, CB 900F bol dor, CBX 750F, CBR 1000 sc21, Gpz 900R, FZR 10003LE, CBR 900RR sc28,

    CBR1100 XX, MT 09 RN 43 in ständiger Verbesserung.

  • #65

    Sind Wir doch Einfach Froh, das Wir noch fahren dürfen und das Wir leiser sein müssen, ist doch ein kleines Opfer was Wir dafür bringen müssen. Wer glaubt mit Gewallt gegen die Regelungen und Gesetze vorgehen zu können, hat das System nicht verstanden.

    Wir können noch lange Hunderte Petitionen an den Bundestag schicken. Ändern wird sich dadurch nichts. Seit Jahren gebe ich meine Stimme in der Petition zur Stau Durchfahrung. Passiert ist bis heute nichts.


    Gruß :saint:

    Du hast das besser in Worte gefasst als ich Danke :)

  • #66

    mein Punkt ist, dass das Standgeräusch keine Relvanz für die Lautstärke im Fahrbetireb hat

    Das ist leider falsch.
    Vergleich Euro4 Motorräder:
    Yamaha MT-09: Fahrgeräusch: 77dB Standgeräusch: 93dB
    Ducati SF V4: Fahrgeräusch: 77dB Standgeräusch: 106dB

    Haben zwar beide das selbe Fahrgeräusch, in der Realität (Fahrbetrieb) ist die Ducati aber VIEL lauter.
    Das Standgeräusch sagt also mehr über die tatsächliche Lautstärke aus als das Fahrgeräusch.

    -Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

  • #67

    Danke das du meine Aussage so schnell und schlüssig mit Daten belegt hast. :thumbup:

    Diese besagen nämlich eindeutig, dass keine Relation zwischen Stand- und Fahrgeräusch bestehen muss. q.e.d. :)


    Haben beide das selbe Fahrgeräusch, die Ducati ist aber in der Realität viel lauter? Das klingt erst mal seltsam.

    Interpretiere ich deine Aussage richtig, dass die aktuelle Fahrgeräuschsmessung ihren Sinn nicht erfüllt?

    ________________________________________________________________________________________________________________


    Puch Maxi S

    Yamaha DT175, NMAX, R6, RD50, RD350, RD 500, TRX850, XMax400, XSR900, XT350, XT600, YZ490

  • #68

    Danke das du meine Aussage so schnell und schlüssig mit Daten belegt hast. :thumbup:

    Diese besagen nämlich eindeutig, dass keine Relation zwischen Stand- und Fahrgeräusch bestehen muss. q.e.d. :)


    Haben beide das selbe Fahrgeräusch, die Ducati ist aber in der Realität viel lauter? Das klingt erst mal seltsam.

    Interpretiere ich deine Aussage richtig, dass die aktuelle Fahrgeräuschsmessung ihren Sinn nicht erfüllt?

    Les dir den zitierten Satz von dir nochmal durch.
    Du schreibst, dass das Standgeräusch KEINE Relevanz für die Lautstärke im Fahrbetrieb hat.
    Das hat es aber sehr wohl.
    Natürlich erfüllt die Fahrgeräuschmessung ihren Sinn, aber eben NUR in diesem minimalen Messbereich und der wird bei manchen Herstellern nur durch Klappenauspüffe, elend langübersetzte Gänge, etc erreicht.
    Somit ist das Standgeräusch aussagekräftiger was die tatsächliche Lautstärke betrifft.

    -Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

  • #69

    Die Sache ist ja leider sehr vielschichtig, wie auch die Ansichten der Moppedfahrer hierzu.


    Da sind ja zunächst einmal die Hersteller. Als besonders laut ab Werk sind mir in den letzten Jahren besonders BMW und Ducati aufgefallen, die sind teils affenlaut und bestehen die Typprüfung ja nur mittels Klappenauspuff, der die Lautstärke (nur) im Messbereich senkt, in dem aber im Alltag kaum einer fährt. Da hat der Fahrer gar nicht mal so viel Einfluss auf die Lautstärke.


    Und dann gibt es auf der anderen Seite noch die, die sagen, man muss ein Motorrad doch hören. Da stelle ich die Frage: warum? Warum muss ein Motorrad einen "vernünftigen Klang" haben? Für mich ist es eher so, dass Motorgeräusche einfach ein technisch kaum vermeidbare Sache ist, die ich aber nicht noch mit Gewalt lauter machen muss.


    Ich weiß gar nicht, wie oft ich schon gehört habe, man wolle es ja gar nicht lauter, nur einen besseren Klang. Das ist ja auch für sich genommen in Ordnung, wenn es den ginge. Ich kenne keinen Sportauspuff, der nicht mehr oder weniger lauter wäre als das Original. Ich staune ja dann auch immer, wie viele Leute bis zu 10 % des Moppedkaufpreises ausgeben, nur um die Kiste lauter zu machen.


    Und sind wir mal ehrlich, absolut gesehen ist die Tracer bzw. die MT-09 nicht leise. Ich meine nicht im Vergleich zu anderen Moppeds, sondern für sich betrachtet. Wer mal konstant durch eine Unterführung fährt, wird das wissen. Von Autos hört man da außer Reifengeräusch praktisch nichts, während viele Motorräder mehr oder weniger deutlich lärmen.


    Und wenn ich dann hier Diskussionen lese, in denen Leute darüber schreiben, ob sie Tempo 100 nun im 3. oder 4. Gang fahren, dann wundert mich wenig.


    Wir sind nunmal ein eng besiedeltes Land, und nur weil ich 100 Meter vom Ortsschild weg bin, heißt das noch lange nicht, dass mich keiner mehr hört. Kleiner Tipp am Rande: der CP3 kann alles ab 60 problemlos im 6., da muss man nicht vor jeder Kurve bis in den 2. Gang runter und nach der Kurve die nächsten 100 Meter auf dem Hinterrad fahren.


    Nicht falsch verstehen, ich verstehe, dass das Spaß macht, nur passiert das auf vielen Strecken dann hundertfach am Tag, denn es sind ja noch ganz viele andere unterwegs, die auch ihren Spaß wollen.


    Ich wohne einen guten Kilometer von einer Strecke weg, wo am Wochenende viel Verkehr ist. Was man eigentlich an sonnigen Tage immer hört, sind Motorräder. Autos fast nie. Wenn ich sehe, dass da ein Kilometer Luftlinie, Wald und ein Hügel dazwischen liegt, bekomme ich eine Vorstellung, was direkte Anwohner so mitmachen.


    Auf den beliebten Strecken sind an schönen Wochenenden dann halt auch hunderte Motorräder unterwegs, so dass man als Anwohner dann 12 Stunden ununterbrochen den tollen Sound genießen darf.


    Und bitte keine Verweise auf laute Autos und Gartengeräte. Die lauten Autos sind gegenüber den Moppeds auf den beliebten Strecken massiv in der Minderzahl und die Gartengeräte haben Sonntags Pause. Das ist Whataboutism in Reinform, der nicht hilft.


    Die lauten Autoposer sind wohl auch eher ein Problem der größeren Städte, weniger der landschaftlich schönen Strecken auf dem Land.


    Wenn es hoffentlich bald mal E-Moppeds mit genügend Reichweite (heißt für mich 250km) und bezahlbar gibt, werde ich gerne wechseln. Für mich ist Motorengeräusch kein wesentlicher Bestandteil des Motorradfahrens.

  • #70

    Wenn es hoffentlich bald mal E-Moppeds mit genügend Reichweite (heißt für mich 250km) und bezahlbar gibt, werde ich gerne wechseln. Für mich ist Motorengeräusch kein wesentlicher Bestandteil des Motorradfahrens.

    Da muss auch aber auch die Ladegeschwindigkeit enorm verbessern.

    Mitm Motorrad in Urlaub fahren ist dann utopisch.


    Beim Rest kann ich dir nur zustimmen.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!