@lle: Service homegrown (Ersatz für das diagnostic tool)

  • #51

    Gerne!
    (Fremdlob stinkt ja nicht.)
    Und danke für dein Verständnis, ich bau die Dinger ja nicht auf Vorrat um. Dann dauert das halt auch mal ein paar Tage.
    Meinen eigenen hab ich aber auch schon mehrmals als Schnellhilfe für einen "Fehlerbehafteten" weitergegeben...

    Bonne Route, Harald
    mittlerweile reiner Genussfahrer.
    ErFahrung > 350kkm
    MTM850 garage grey

  • #52

    Alles gut, bin sehr zufrieden und die kleine, vorallen vorab angekündigte Verzögerung, ist nichtmal der Rede wert.
    Kommunikation ist hier das richtige Schlagwort und die war ausgezeichnet!


    Wünsch dir, immer nen Fingerbreit Grip unterm Gummi .


    Gruß
    Micha

  • #53

    Hallo Zusammen,


    ich hätte zwei Fragen zum Thema ODB an unseren Yamahas.


    1. Wie kann man einen unkritischen Fehler provozieren?
    2. Wie ist die richtige Reihenfolge fürs Fehler löschen?
    2.1 ODB-Scanner anschliessen
    2.2 Zündung an
    2.3 Motor auch an?


    Danke und Grüße
    Tom

  • #54


    1. Durch Drehen eines einzelnen Rades, bis die MIL leuchtet.
    2. Wuascht.
    2.1 Wuascht
    2.2 Ja
    2.3 Nein

    Bonne Route, Harald
    mittlerweile reiner Genussfahrer.
    ErFahrung > 350kkm
    MTM850 garage grey

  • #55



    Ad 2.1
    Interessant.
    Ich war eigentlich der Meinung man muss das OBD Tool schon anstecken..
    Da es meines Wissens auch keine kabellose Verbindung gibt sollte es dann auch ganz ohne Tool funktionieren?

  • #56


    Sorry

    - meine Antwort war missverständlich.
    Mein Writer ist kabelgebunden, es ist lediglich egal, ob man ihn vor oder nach dem Einschalten der Zündung einsteckt. (Die Betriebsspannung bekommt er vom Bordnetz.)


    BTW: M. w. gibt es per App eine kabellose Lösung, ich selbst würde sowas nicht einsetzen. Der worst case wäre, wenn durch eine ab- oder unterbrochene Funkverbindung die Programmierung der ECU Schaden nähme.

    Bonne Route, Harald
    mittlerweile reiner Genussfahrer.
    ErFahrung > 350kkm
    MTM850 garage grey

  • #58

    So, da möchte ich mich 'mal bei Harald bedanken.
    Wie beschrieben, Harald direkt über die angegebene Email-Adresse kontaktiert, Daten ausgetauscht, Kohle überwiesen und ODB-Reader zugeschickt bekommen.
    Beim Testen dann der Aha-Effekt: Hinterrad oder Vorderrad drehen, vorwärts oder rückwärts, bringt die TC-Kontrolle kurz zum aufleuchten, mehr passiert nicht.
    Nächster Versuch: Moped anlassen und den Umfallsensor senkrecht stellen. Moped geht aus, Motorkontrollleuchte an. Aber kein Fehler gespeichert; nach Zündung aus- und wieder einschalten ist der Fehler weg und das Moped lässt sich natürlich starten.
    Auch hier danke an Harald, kurz angefragt und prompt geantwortet: das darf man nicht zimperlich am Rad drehen, wenn der Fehler auftreten soll.


    @all: also die Beschreibungen, die ich dazu gesehen habe, lesen sich eher so, als ob man den Fehler kriegt, wenn man bei eingeschalteter Zündung versehentlich ein Rad dreht. Es ist wohl eher so, dass man eines der Räder schon ordentlich anschubsen muss, damit der Fehler auftritt.


    Grüße
    Schröder

  • SirWill

    Hat das Label Technik hinzugefügt
  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!