Inspektion bei 20.000 km

  • #121

    Bei der 10.000er wird der Luftfilter nur in Augenschein genommen ggf. sauber machen. Bei 20.000tkm sieht der Luffi bei vielen schon ziemlich mitgenommen aus. Und da es sich hierbei um einen Papierluftfilter handelt, wird dieser (allein auch schon aus Zeitgründen) gegen einen neuen getauscht.

    Habe ich bei 20.000 genauso gemacht, alter raus - neuer rein ;)

    Behandle andere so, wie Du von ihnen behandelt werden willst 8)

    Goldene Regel

  • #122

    klar, das ist natürlich Ermessenssache des Mechanikers bzw. wird von Werkstatt zu Werkstatt, sagen wir mal individuell, vorgegeben.

    Es steht bestimmt auch in jedem Handbuch das der Luftfilter bei besonders starke Verschmutzung natürlich auch früher gewechselt werden muss. Allerdings sieht man das halt nur wenn man ihn bei jeder Inspektion rausholt.


    Man sollte also schon erwarten können dass der Lufi bei jeder Inspektion rauskommt und je nach Zustand gesäubert oder ausgetauscht wird.

    Erst anhalten, dann absteigen ;)
    MT-09 RN43 2019-?
    Tracer RN29 2015-2019

  • #123

    Ich gehe mal davon aus das der Luftfilter unter normalen Bedingungen locker die 40.000 km seinen Dienst so verrichtet wie vorgesehen.


    Wir als Nutzer müssen eigentlich selbst einschätzen ob die Bedingungen unter denen wir unsere Mopeds bewegen eine ungewöhnlich hohe Verschmutzung des Luftfilters erzeugen könnte. Fahre ich des Öfteren staubige Strecken, oder in der Haupt- bzw. Extremflugzeit der Pollen (hatten wir die letzten Jahre ja jeweils recht extrem) und dann noch Fahrten im Regen, dann sieht ein Luftfilter natürlich recht schnell lecker aus.

    Reinigen bringt dann eigentlich nichts mehr. Die paar Fliegen kann man ja noch heraus klopften, macht aber auch nicht den Unterschied und diese mutieren auch nicht zum Killer des Luftis.


    Bei meinem Auto hatte ich nach rd. 45.000 km mal den Luftfilter auf dessen Zustand überprüft (geht deutlich einfacher als bei der Tracer ;)). Was soll ich sagen - Zustand als ob er gerade erst neu eingebaut worden wäre. Hat mir letztlich das bestätigt was ich auch kaum schlimmer erwartet hatte.


    In der Vergangenheit habe ich noch bei keinem Fahrzeug nach Austausch des verunreinigten Lufti's eine wirkliche Veränderung im Motorlauf oder gar Leistung feststellen können (natürlich subjektiver Eindruck). Und eigentlich müssten die modernen Einspritzermopeds doch auch solch minimale Unterschieden im Luftdurchsatz locker wegregeln können?


    Was kostet eigentlich so ein Lufti für die MT bzw. Tracer? Schätze mal das dies beim :) so aussieht das man meinen könnte er würde Spuren von Blattgold enthalten ;).

  • #125

    Hallo zusammen,

    ich habe dieses Thema mitverfolgt und möchte auch noch was dazu sagen.

    Ich war 13 Jahre Serviceberater in einem Autohaus, es ist mir nie untergekommen, dass zwei Mechaniker gleichzeitig an einem Fahrzeug eine Inspektion abarbeiten. Außer Geselle mit einen Azubi 1. Lehrjahr. Ab zweiten Lehrjahr machen die es sowieso immer alleine. Darum ist meiner Meinung nach die Theorie mit zwei Mechanikern auf 60 min nicht nachvollziehbar. Es wird ein Mechaniker nach seiner Leistung beurteilt, und schafft er die Inspektion schneller dann wirkt sich das auf sein Gehalt aus. Bei der Automarke, bei der ich war sind 12 Arbeitseinheiten 1 Std. der Mechaniker muss mindesten 13 schaffen, sonst hat er massive Probleme. Gute schaffen 15-18.

    Jetzt kann sich jeder ausrechnen, ob der Mechaniker 2,1 Std. in 60 min abarbeitet. Er braucht ja schon 5 min um das Mopet in den ersten Stock zu bringen und auf der Hebebühne abzustellen. 5 min fürs ausfüllen des Inspektionsblattes.

    Übrigens, in den Wert 2.1 ist weder Probefahrt durch Meister eingerechnet, noch das Reinigen des Fahrzeuges. Wird als Service "ohne Berechnung zugegeben oder extra berechnet.

    Ich hoffe, das hilft euch einigermaßen

    Gruß aus dem sonnigen Niederbayern

    (zur Zeit leider Nichtfahrer)

    Der Weg ist das Ziel

  • #126

    Bei der Automarke, bei der ich war sind 12 Arbeitseinheiten 1 Std. der Mechaniker muss mindesten 13 schaffen, sonst hat er massive Probleme. Gute schaffen 15-18.

    Das deckt sich mit meinem Kenntnisstand. Habe ebenfalls einige Bekannte im KFZ bzw. Zweirad Bereich.

    Einer davon hat 15 Jahre beim örtlichen Yamaha-Händler gearbeitet. Er meinte dass sie im Schnitt bei ca 150 % Tagesleistung liegen und da ist sogar noch das ein oder andere Schwätzchen oder Zigarettenpäuschen mit drin.

    150 % würde also bedeuten dass sie 12 Stunden Service-Leistungen in 8 Stunden Arbeitszeit absolvieren.


    Ich habe schon immer sehr gerne geschraubt was aber als selbständiger Unternehmer viele Jahre, aus zeitlichen Gründen nicht möglich war.

    Seit einigen Jahren habe ich nun wieder Zeit dafür.

    Ich habe großen Spaß am Schrauben. Am liebsten mit Sohnemann oder mit nem Kumpel in Verbindung mit einem gemütlichen Beisammensein, führen wir unsere Inspektionen am eigenen Fuhrpark gerne selbst aus.

    Wir machen das aus Spaß an der Freude und natürlich ohne zeitlichen Druck. Nun, mit der inzwischen dritten MT 09 im Haus haben wir schon einige Stunden mit Umbauten und Service verbracht, so dass man immer mehr Routine bekommen. Von daher finde ich die Yamaha Zeit-Vorgaben schon großzügig berechnet.


    Wie ich weiter oben schon geschrieben habe. Wenn ein routinierter flinker Schrauber dran bleibt, ist der Service in deutlich kürzerer Zeit als der Vorgabe zu schaffen.

    Das es nicht bei jedem Schrauber so ist und auch nicht konstant über den ganzen Arbeitstag ist klar. Im Einzelfall kann man es aber schon mal laufen lassen wenn man das möchte.

    Erst anhalten, dann absteigen ;)
    MT-09 RN43 2019-?
    Tracer RN29 2015-2019

  • #127

    Na Du machst mir ja Angst. Ich hatte am 23.3. um 8 Uhr morgens auf einen Samstag den Termin.

    Um ca. 8.10 Uhr hat der Werkstattmeister das Motorrad geholt. Ich war der einzige Kunde bis zur Übergabe.

    Um kurz nach neun bin ich vor die Tür um eine zu qualmen. Dabei kam dann der Werkstattmeister mit Helm auf angefahren und sagte fertig. Den Gesellen habe ich aber morgens auch noch gesehen. Zwischendurch hat er noch beim Verkaufsleiter angerufen und gefragt, welches Öl ich haben will. Offizielle Eröffnung hatten Sie erst im April. Die Rechnung habe Ich um 9.15Uhr bezahlt. Also kommt das schon hin mit der knappen Stunde. Das abdampfen wurde extra berechnet. Wie gesagt, vielleicht waren Sie wirklich zu zweit dabei weil einfach noch keine Arbeit da war. Ne Info warum so schnell wäre nicht schlecht gewesen.


    Christian

  • #128

    Ich arbeite als Mechaniker im Autohaus und bei uns kommt es durchaus vor dass wenn Kunden auf die Inspekion warten dann 2 Mechaniker an dem Auto beschäftigt sind..... könnte also durchaus dort auch so gewesen sein.

  • #129

    Na Du machst mir ja Angst. Ich hatte am 23.3. um 8 Uhr morgens auf einen Samstag den Termin.



    Christian

    Hallo Christian!


    Habe am Donnerstag meine 20tsd er Inspektion bei meinem Händler wo ich die Tracer auch gekauft habe. Die 10tsd er habe ich auch an einem Samstag machen lassen (Natürlich vorher Termin vereinbart). Das wollte ich auch bei der 20tsd er machen, aber mein Verkäufer meinte an einem Samstag wäre es mit der großen Inspektion schwierig da dafür deutlich mehr Zeit benötigt wird, deshalb Samstags leider nicht.


    Da ich Corona bedingt aktuell Urlaub habe und wir nicht fliegen konnten habe ich auch in der Woche Zeit, also Donnerstag hinfahren und die Jungs in Ruhe machen lassen. Werde dann ne Leihmaschine bekommen und dann direkt vor der Mittagspause mal schauen ob sie fertig sind.


    Also mit deiner einen Stunde kommt mir das schon sehr Suspekt vor, ich fürchte da hat hat dich jemand ziemlich abgezockt.


    bzw. denke mal du hast nen schnellen Ölwechsel bekommen


    Da würde ich noch mal nachhaken.


    Gruß


    Rondode

  • #130

    Da brauch ich jetzt nicht mehr nachharken. Ist ja schon nen gutes Jahr her.

    Stutzig bin ich erst geworden wo ich im Sommer meine umgeschmissen habe.

    Die Reparatur habe dort auch machen lassen und da gab es einige Ungereimtheiten.

    Unter anderen musste ich 60 Franken mehr für den blauen Tank bezahlen(war vorher grau) auf der Ersatzteilliste von Yamaha

    ist bis auf der Tank von der SP alles preislich gleich gelistet. Da hiess es, in der Schweiz kostet der blaue mehr.

    Und teilweise schlampig gearbeitet.

    Und jetzt steht die 40000er an. Habe meine 20000er schon in Österreich machen lassen und war sehr zufrieden. Nur halt

    120km fahren. Nur kann ich das ja momentan wegen Corona abharken.


    Christian

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!