Ab welchem Alter durften eure Kids mit auf's Bike

  • #21

    Natürlich nicht. Damit wollte ich nur verdeutlichen was einem Erwachsenen passieren kann wenn er keine Schutzkleidung trägt.

    Und wenn´s hier nix zu lesen gibt, dann schreib ich mir halt was. ⛪

  • #22

    Ja, das ist definitiv toll!!! 🤙🏻

  • #23


    Wenn jemand aus dem Stand, beim Rangieren umfällt und sich dabei die Schulter bricht, bezweifle ich, dass ihn Schutzkleidung davor bewahrt hätte. Bleibt die Frage, wer bitte sagt: „ich geh mal schnell mein Moped rangieren, lass mich noch vorher die Schutzkleidung anziehen“.

  • #24

    2.ter Versuch

    Wenn Erwachsene sich beim ummenandermachen mit dem Motorrad schon schwer verletzen können, wie verletzlich müssen dann erst Kinder sein wenn sie mit Geschwindigkeit unterwegs sind.


    Nach einer aktuellen Studie des UDV kann eine handelsübliche Schutzkleidung mit Protektoren lebensbedrohliche Verletzungen eines Kraftradfahrers nicht mehr verhindern, wenn dieser ab einer Geschwindigkeit von bereits mehr als 25 Stundenkilometern auf ein Hindernis aufprallt.

    Selbst Airbag-Jacken, die heute bereits für Kradfahrer angeboten werden, können laut UDV-Studie bei dem genannten Unfallszenario ab einer Geschwindigkeit von etwa 50 Stundenkilometern tödliche Verletzungen nicht abwenden. Es muss klar gesagt werden, dass keine praktikable Schutzkleidung in der Lage ist, bei einem Aufprall mit üblicher Landstraßen-Geschwindigkeit eine tödliche Verletzung zu verhindern“


    Und jetzt würde mich mal interessieren welcher unser AchsoVerantvortlichenichweissschonwasichtuEltern seinem Junior eine Airbagjacke gegönnt hat und dabei auf der Landstrasse unter 50 unterwegs war. Solang nix passiert ist ja alles prima. Aber wenn ich´s mal überzogen ausdrücken würde, ist es fast schon Mord mit Vorsatz was da einige praktiziert haben oder noch so im lauen Sommer vorhaben. Hey, ihr spielt mit dem Leben eurer Kinder.

    Und wenn´s hier nix zu lesen gibt, dann schreib ich mir halt was. ⛪

    Einmal editiert, zuletzt von Reverent ()

  • #25

    Und ab 100 Km/h mit dem Auto auf ein Stehendes Hindernis zu fahren, bedeutet Tödliche Verletzungen. Egal ob Airbag und Angeschnallt.


    Im Stadbus Kinder frei Rumlaufen zu lassen ist auch Mord mit Vorsatz.


    Gruß

    " Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Motorrad und das ist verdammt nah dran."


  • #26

    Ja, in gewisser Weise hast du Recht.


    Bei mir zuhause wird sogar mein Lieblingsteddy im IKEA Hochstuhl angeschnallt damit ihm nix passiert.


    Und wenn´s hier nix zu lesen gibt, dann schreib ich mir halt was. ⛪

    2 Mal editiert, zuletzt von Reverent ()

  • #27

    Deiner Meinung, denn manche brauchen halt Niemand, der ihnen ungefragt auf der Tonspur die Verantwortung abnehmen will.
    Meinungsfreiheit gerät heutzutage auch gerne zu einer Form des Extremismus. Immer da, wo einer überzeugt ist es sei maßgeblich was er meint, wie Andere frei zu sein haben.

    ________________________________________________________________________________________________________________


    Puch Maxi S

    Yamaha DT175, NMAX, R6, RD50, RD350, RD 500, TRX850, XMax400, XSR900, XT350, XT600, YZ490

  • #28

    Meine Jungens durften erstmal gar nicht mitfahren!

    Die mussten selber fahren! Als sie ca 7-8 J alt waren hatte ich so einen China Kracher für wenig € gekauft (110ccm, 4-Gang Halbautomatik), den erstmal sicher geschraubt und den Gasanschlag reduziert. Damit sind die dann über Felder und Feldwege gefahren; ich mit meiner alten KLR250 hinterher, aufgepasst das nichts passiert, Anweisungen gegeben und immer auf die Grünen geachtet8). Danach wollten die gar nicht mehr mit mir mitfahren, sondern immer selber fahren. Jetzt fahren sie eine MT125 und der 18-jährige eine 48PS MT07... ja, ja, wie die Zeit vergeht.


    Meine Tochter hatte da nie Interesse dran. Als sie mit den Füssen auf die Rasten kam, habe ich sie schon Mal zur Eisdiele mitgenommen oder mal eine kleine Ausfahrt gemacht. Das aber immer zum Leidwesen meiner Frau und letztendlich war meine Tochter auch nicht besonders scharf darauf.


    Grundsätzlich bin ich nicht traurig, da zu zweit fahren immer eine große Verantwortung ist und auch den eigenen Fahrspass einschränkt. Mit meiner Frau fahre ich nur noch MTB (jeder auf dem Eigenen...:))

    Einmal editiert, zuletzt von skilexist ()

  • #29

    Danke für die vielen guten und interessanten Erfahrungen. Auch wenn meine Jungs noch nicht so weit sind, ist es toll so etwas zu lesen. Ich freue mich, wenn es bei uns soweit ist.


    Grüße.

  • #30

    Noch 9 und als Signatur gleich einen Link

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!