rhytmisches Surren beim Rollen

  • #21

    Ich habe selber schon mehrere Kettensätze verschlissen und kenne auch den ungleichmäßigen Durchhang, klar. Aber das kommt nicht von einer ungleichmäßig gelängten Kette, das mag eine Interpretation sein, ist aber physikalisch unmöglich. Wie gesagt, die Gesamtlänge ist bei jedem Umlauf gleich, wenn sie oben stramm ist muss der Durchhang zwingend gleich sein. Ist es nicht, bin ich bei euch. Aber weil das Kettenrad eiert.

  • #22

    Chainsaw : Du hast einen entscheidenden Denkfehler in deiner Theorie. Die Kette ist kein Seil oder Keilriemen. Wenn sich der gestreckte Teil der Kette auf dem Kranz befindet, wird die "Überlänge" auf dem Kranz durch die Zähne (sofern nicht kpl. ausgelutscht) quasi aufgestaut und die Kette sitzt in diesem Teil locker auf dem Kranz.

    Gruss Dani

  • #23

    Die Gesamtlänge der Kette, auch der verschlissenen, bleibt doch während eines Umlaufs gleich. Da es oben unter Last immer Stramm ist, kann selbst eine "ungleichmäßig gelängte" Kette niemals den Durchhang variieren. Ist einfach nicht möglich.

    Das ist eine Falsche Annahme.


    Du meinst weil die Zähne am Ritzel und Kettenrad gleich bleiben und die Rollen dann im gleichen Abstand sind, sollten Sie die Kette ja immer in der gleichen Länge halten. Das gilt aber nur für die paar Glieder, die gerade auf dem Ritzel und Kettenrad liegen. Zwischen dem Kettenrad und Ritzel, sind aber auch gelängte Glieder und die Ermöglichen ja eine Längung. Das Ritzel kann sich weiter vorwärts Bewegen, weil die Ausgelutschten Rollen zwischen dem Ritzel und Kettenrad, es ermöglichen.


    Schau wenn oben auf der gespannten Seite, die Gelängten Glieder sind, wird die Kette doch Länger und dadurch ist Unten, auf der Entspannten Seite, mehr Durchhang, weil die Kette Unten Gestaucht wird.


    Wenn es nicht so wäre, könnte man den Unterschiedlichen Durchhang der Kette, gar nicht sehen. Das Kettenrad mit seiner Gummilagerung, gleicht so etwas nicht aus. Da müsste dann eine Verlagerung des Kettenrades Stattfinden, damit die Längung Ausgeglichen werden kann. Wenn das Kettenrad ( Bzw der Kettenspanner ) während der Fahrt Federbelastet wäre und sich in der Lagerung dementsprechend verändern könnte, dann würde es gehen, das die Längung ausgeglichen wird.


    Es gibt sogar ein Elektronisches Überwachungssystem, das eine Kettenlängung erkennt. klick mich


    Beim Fahrrad gibt es sogenannte Kettenspanner. Das sind Federbelastete Ritzel, die eine Längung der Kette ausgleichen.



    PS: Hier sieht man an einer Fahrradkette, wie die Längung zustande kommt.


    " Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Motorrad und das ist verdammt nah dran."


    2 Mal editiert, zuletzt von Triple/one ()

  • #24

    Schau wenn oben auf der gespannten Seite, die Gelängten Glieder sind, wird die Kette doch Länger und dadurch ist Unten, auf der Entspannten Seite, mehr Durchhang, weil die Kette Unten Gestaucht wird.

    Genau da liegt der Denkfehler. Ich bin bei dir wenn immer die gleiche Anzahl an Gliedern zwischen den Zahnrädern liegt, dann führen längere Glieder auch zu Durchhang. Aber so ist es nicht. Das Ritzel zieht und das Kettenrad ist frei drehbar (am Rad), da wird die Kette immer stramm gezogen, darum heißt es ja auch Zugtrum. Wäre die Kette da länger, wären es eben weniger Glieder oben. Unter Last ist die Kette oben immer stramm, sonst würde keine Kraft am Hinterrad ankommen.

    Oder meinst Du auf dem Hauptständer, ohne Last? Vielleicht gar beim Schieben, mal vorwärts, mal rückwärts?

  • #25

    Genau da liegt der Denkfehler. Ich bin bei dir wenn immer die gleiche Anzahl an Gliedern zwischen den Zahnrädern liegt, dann führen längere Glieder auch zu Durchhang. Aber so ist es nicht.

    Hääää ?


    Also wie soll das gehen ? Es ist immer die gleiche Anzahl an Kettengliedern zwischen dem Kettenrad und dem Ritzel.


    Überspringen bei Dir die Kettenglieder auf dem Ritzel ? :D


    Die Anzahl der Kettenglieder, ergibt sich aus der Teilung der Kette. Das Ritzel und Kettenrad, sind in einem Festen Abstand Zueinander. Die Anzahl der Glieder ist Unveränderlich. Es passen nur so und so viele Kettenglieder zwischen das Ritzel und Kettenrad. Das ist Unveränderlich.

    " Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Motorrad und das ist verdammt nah dran."


    Einmal editiert, zuletzt von Triple/one ()

  • #26

    Eine ungleich gelängte Kette zeichnet sich dadurch aus dass sich das Kettenspiele nicht mehr auf das gleiche Maß einstellen lässt.

    Soll heißen, das Kettenspiel wird kleinere oder größere wenn du das Rad ein Stück vor oder zurück drehst. Dies führt zu erhöhtem Verschleiß. Am besten, du lässt es dir mal in der Werkstatt erklären.


    Oder noch mal deutlicher. Du stellst das Kettenspiel auf 30 Millimeter ein und schiebst dann das Motorrad einen halben Meter nach vorne und plötzlich ist dein Kettenspiel bei 50mm. Dies bezeichnet man als ungleich gelängte Kette.

    Erst anhalten, dann absteigen ;)
    MT-09 RN43 2019-?
    Tracer RN29 2015-2019

  • #27

    Ein ungleichmäßiger Kettendurchhang kann nach meinem Kenntnisstand entstehen durch:

    a) unterschiedlich starkem Verschleiss an den Kettengliedern (Schmiermittel ungleichmäßig verteilt, defekte O-Ringe)

    b) schwergängige oder gar feste Kettenglieder


    Warum man gemeinhin nicht von einer ungleichmäßig gelängter Kette sprechen sollte will sich mir momentan auch noch nicht so recht erschließen - denn genau das ist es ja was man an einer etliche km gelaufener Kette i.d.R. feststellen kann, wenn man den Durchhang an unterschiedlichen Stellen prüft: mal schlabbert's am unteren Kettentrum und mal nicht.


    @ Chainsaw - Mal anders herum gefragt: woher kommt der oben beschriebene Effekt Deiner Meinung nach denn?

  • #28

    Es ist immer die gleiche Anzahl an Kettengliedern zwischen dem Kettenrad und dem Ritzel.

    Und genau das ist nicht so. Das wäre der Fall, wenn die beiden Zahnräder zusätzlich noch anders (etwa eine Welle) miteinander verbunden wären. Sind sie aber nicht. Sind wir uns nicht darüber einig, dass die Kette so lange der Motor vorne dran zieht oben auch stramm ist?


    Die Anzahl der Kettenglieder, ergibt sich aus der Teilung der Kette.

    Genau. Die Teilung ist doch die Anzahl der Glieder pro Länge. Wenn die Kette länger ist, und nicht auf mehr Kettenglieder hinzukommen, ist die Teilung anders. Da Du selber schreibst, der Abstand der Zahnräder/Achsen ist gleich, müssen bei strammer Kette zwangsläufig weniger Glieder dazwischen sein.

  • #29

    Ich glaube diese Diskussion hier ist aussichtslos 8o


    Eine ungleich gelängte Kette hat nichts mit einem ovalen Kettenblatt zu tun, sondern ausschließlich damit das Teilabschnitte der Kette etwas länger oder kürzer sind als andere Teilabschnitte.


    ..

    und wenn du es nicht glauben möchtest ist mir's auch recht :lachen:

    Erst anhalten, dann absteigen ;)
    MT-09 RN43 2019-?
    Tracer RN29 2015-2019

  • #30

    @ Chainsaw - Mal anders herum gefragt: woher kommt der oben beschriebene Effekt Deiner Meinung nach denn?

    Ich glaube er meint es liegt an einem eierden Kettenblatt. Hat er für mich ganz schlüssig erklärt. Gehe einfach mal davon aus, daß ungleich gelängte Ketten einfach ins Reich der alternativen Fakten gehört.

    Jetzt hoffe ich noch darauf, das er mir erklärt, das sich die Sonne um die Erde dreht. Bin schon ganz gespannt.

    Gruß Wolfgang


    Jeder hat das Recht dumm zu sein.... doch einige missbrauchen das Privileg schamlos.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!