Durchschnittsverbrauchsanzeige im BC

  • #1

    Hi zusammen,
    wollte euch fragen, wie genau ist die Durchschnittsverbrauchsanzeige? Ich habe jetzt voll/voll getankt, Verbrauch erste 300km. 5,31L/100km, BC zeigt aber 4,9
    Wie sieht es bei euch aus?

  • #3
    Zitat von cobus

    Hi zusammen,
    wollte euch fragen, wie genau ist die Durchschnittsverbrauchsanzeige? Ich habe jetzt voll/voll getankt, Verbrauch erste 300km. 5,31L/100km, BC zeigt aber 4,9
    Wie sieht es bei euch aus?

    Das ist vollkommen normal. Mit den Werten dürftest du mitten im Durchschnitt liegen
    Sowohl mit dem realen Verbrauch als auch mit der Differenz zur Anzeige.

    Erst anhalten, dann absteigen ;)
    MT-09 RN43 2019-?
    Tracer RN29 2015-2019

  • #4

    Bei meiner 2017 Tracer liegt die Differenz zwischen Anzeige und berechneten Verbrauch bei rund über 0,35 Liter/100 km. Realverbrauchsberechnung auf die gesamte Kilometerleistung von Anfang an und Vergleichswert Bordcomputer über die gleiche Distanz, will heißen diese Anzeige habe ich noch nie genullt. Das entspricht bei Meiner somit einer Abweichung von + 8,75% gegenüber der Anzeige. Die Deinige Abweichung mit + 8,16 % ist somit ähnlich, betrachtet aber eine deutlich geringere Kilometerleistung. Schätze das die Abweichung von Tankfüllung zu Tankfüllung immer kleine Schwankungen beim Nachrechnen aufweisen wird.


    Soweit ich es hier im Forum auch bisher wahrgenommen habe, sind die Aussagen über die Anzeigenwerte des Bordcomputers immer niedriger als der Realverbauch gewesen. Ist eben nur ein "Schätzometer" und keine wirklich technische Durchflussmessung. Fällt für mich somit eher in die Kategorie "Spielerei". Hat mit meinem Baugefühl und ein klein wenig Kopfrechnen aber bisher immer dafür gereicht, dass ich noch nie wegen Spritmangel mit der Tracer liegengeblieben bin.

  • #5

    Ich denke, das mit der Abweichung der Verbrauchsanzeige liegt an der Abweichung vom Tacho. Ich habe letztens gelesen das die Abweichung in den oberen Bereich bis zu 7 KM/h haben kann. Aber ich mach das immer so Tank fasst leer tanken fahren.


    Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk

  • #6
    Zitat von GBMT

    Ich denke, das mit der Abweichung der Verbrauchsanzeige liegt an der Abweichung vom Tacho. Ich habe letztens gelesen das die Abweichung in den oberen Bereich bis zu 7 KM/h haben kann. Aber ich mach das immer so Tank fasst leer tanken fahren.



    Es wir der Kilometerzähler als Referenz und nicht der Tacho für die Verbrauchsanzeige genommen , und der hat kleinere Abweichungen .

    Sebastian


    FJR 1300 RP 13 - MT 09 RN 43

  • #7

    Warum soll der Kilometerzähler eine kleinere Abweichung als der Tacho haben?


    Kannst du deine Aussage mal erklären!



    Der Geschwindigkeitsmesser am/im Kfz darf lt. Vorschrift niemals weniger anzeigen als die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit, er MUSS demnach immer vorlaufen.
    Der Gesetzgeber schreibt vor: "Für Fahrzeuge die nach dem 1.1.91 zugelassen wurden, darf die Abweichung bei jeder Geschwindigkeit zehn Prozent zuzüglich 4 Km/h betragen."
    Das heißt, dass der Tacho schon bei 50 Km/h bis zu 9 Km/h mehr anzeigen darf. Bei 60 Km/h darf die Abweichung 10 Km/h betragen und bei 130 Km/h satte 17 Km/h.


    Da elektronische Instrumente sowohl für den Tacho, als auch für den Wegstreckenzähler stets das selbe Signal bekommen
    und daraus die entsprechenden Werte berechnet werden, ist die Abweichung bei beiden Anzeigen gleich.


    Der Bordcomputer berechnet den Verbrauch aus der verbrauchten Kraftstoffmenge und der gefahrenen Strecke.
    Da auch die berechnete Strecke länger ist als die tatsächlich gefahrene, ist der berechnete Durchschnittsverbrauch niedriger als
    der tatsächliche - im Idealfall genau um den %-Wert wie die angezeigte Geschwindigkeit von der tatsächlich gefahrenen abweicht.
    Wenn man den Verbrauch selbst manuell berechnet, wird man i.d.R. die angezeigte (und somit "falsch" berechnete) Wegstrecke in die Berechnung einfließen lassen.
    Damit sollte sowohl der angezeigte als auch der errechnete Verbrauch gleich sein. Das wird in den seltensten Fällen so sein - der Verbrauch wir wohl immer "schön gerechnet sein",
    sei es durch Toleranzen beim Durchflussmesser oder Volumenänderungen durch Temperaturschwankungen oder Bewusst :think:
    Das Messsystem ist sicher auch nicht Wissenschaftlich genau belastbar. Solange die Abweichung jedoch im gezeigten Rahmen bleibt, ist alles OK.


    Gruß
    Thomas

  • #8

    Die kriegen schon das gleiche Signal, die zeigen aber absichtlich mehr km/h als gemessen an, wegen der Vorschrift, zählen aber die km korrekt. Das war zumindest bei meinen anderen Motorrädern so.

  • #9

    Genauso ist es! Die Hersteller versuchen den Wegstreckenzähler möglichst genau hinzubekommen. Hier ist die Abweichung wesentlich geringere und kann etwas nach oben oder auch etwas nach unten gehen.
    Die gefahrene Geschwindigkei muss laut den gesetzlichen Vorgaben jedoch "vorgehen"

    Erst anhalten, dann absteigen ;)
    MT-09 RN43 2019-?
    Tracer RN29 2015-2019

  • #10

    OK, lt. StVZO §57: "Die vom Wegstreckenzähler angezeigte Wegstrecke darf von der tatsächlich zurückgelegten Wegstrecke ± 4 Prozent abweichen."


    Damit ist es tatsächlich so, dass der Kilometerzähler genauer sein kann :oops:

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!