Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-09 Forum

mt09.de
Aktuelle Zeit: Do 21. Feb 2019, 05:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: MotoPlaner verabschiedet sich
BeitragVerfasst: Sa 19. Mai 2018, 17:19 
Offline

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4486
Images: 0
Modell: Mt09 RN29
KM-Stand: 0
Der Betreiber dieser Pages nimmt MotoPlander vom Netz

http://www.motoplaner.de/

Unten erscheint ein gelbes Kästchen, wo es drin steht. Wenn man da auf News klickt, kommt nochmals dieser Hinweis.
Schade, ich habe gern mit diesem Programm Touren geplant.


Nach oben
 Profil  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: MotoPlaner verabschiedet sich
BeitragVerfasst: So 20. Mai 2018, 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Feb 2017, 22:35
Beiträge: 57
Images: 0
Wohnort: Duisburg
Modell: Tracer 900 Race Blu
Name: Markus
KM-Stand: 7900
ABS: Ja
Ist wirklich schade das die Seite schließt. Hab damit auch immer meine Touren geplant.

Gibt es Alternativen?!?!?!?!

https://kurviger.de/

Motoplaner find ich aber besser.


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MotoPlaner verabschiedet sich
BeitragVerfasst: So 20. Mai 2018, 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Okt 2013, 11:25
Beiträge: 1448
Images: 3
Wohnort: Vaihingen
Modell: MT-09 SP
Name: Ralf
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Plane zur Zeit mit
https://www.myrouteapp.com/routelab
in der kostenlosen Basisversion

_________________
To Old To Die Young


Ralf


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MotoPlaner verabschiedet sich
BeitragVerfasst: Mo 21. Mai 2018, 10:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Jun 2016, 14:11
Beiträge: 117
Wohnort: München
Modell: MT-09 '17 Tech Black
Name: Jonas
KM-Stand: 8000
ABS: Ja
Zitat:
16.05.2018 - Motoplaner verabschiedet sich und sagt danke
für die letzten 10 Jahre


Update:
Einstellung zum 25.05. - Routenlinks & MPJS-Dateien werden mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter funktionieren. Ich arbeite dran.

Und auhaueha! Mein Postfach platzt aus allen Nähten! Tausende von Nachrichten... ;)

Für die Ungeduldigen:
Motoplaner wird seinen Betrieb einstellen. Alles Gute.

Ausführlich:
Ich werde wohl in den Sack hauen. Auch, wenn nicht notwendig, möchte ich Euch doch einige der Hintergründe ein wenig näher beleuchten.

Google Maps werden kostenpflichtig

Google hat seine Konditionen geändert. Ab dem 11.06.2018 wird Google Maps kostenpflichtig.

Für Motoplaner hieße dies - so ich alles korrekt überblicke - tägliche Kosten im 3-stelligen Bereich.

Die Gefahr, daß diese Problematik eintreten könnte, ist mir seit Jahren bewußt & ich habe auch versucht, bspw. mit einem auf OSM & Graphhopper basierenden Prototypen final von dieser Abhängigkeit loszukommen. Es aber schlicht zeitlich nicht geschafft (ich werde weiter unten noch darauf eingehen).

Motoplaner umbauen innerhalb 3 Wochen ist nicht machbar. Meine Zeit endlich. Ergo: Veto-Kriterium.

Nachtrag: Mein Dank geht an Google - ungeachtet der Tatsache, daß Ihnen aktuell die Mitarbeiter weglaufen, weil sie sich mittlerweile vom alten Credo "Don't be evil" abwenden und künstliche Intelligenz für schlußendlich zu erwartend spätere Tötung von Individuen dem amerik. Militär bereitstellen, die solche Webseiten mit ihren kostenfreien Diensten überhaupt erst möglich gemacht haben - lange bevor sich Alternativen überhaupt etablierten. Well on ya guys! Cheers for all those beautiful things you offered to make this world a better place. Be proud about that particular part.

DSGVO - Die europ. DatenSchutzGrundVerOrdnung

Die DSGVO (relevant ab 25.05.18) geistert seit Wochen und Monaten (genaugenommen seit 2 Jahren) durch die Medien und sorgt allerorts für große Diskussionen (in den meisten Fällen unnötige Panikmache - für viele, speziell kleinere Selbständige aber durchaus ein ernstzunehmendes zeitliches Problem).

Für mich soll sie einfach stellvertretend stehen für einen Haufen von bürokratischen Eskapaden mit denen man in regelmäßigen Abständen konfrontiert wird und die Einzelkämpfer in Form von zusätzlichen Aufwänden vor ernstzunehmende zeitliche Hürden stellen.

Ich habe schlicht und ergreifend gesagt keinen Bock mehr auf all den Blödsinn (der leider durchaus immer irgendwo durchaus auch seine Gründe hat - meist in Form von Gier & anderen Eskapaden). Meine Lebenszeit ist mir zu schade, um von einem Grabenkampf in den nächsten zu stolpern.

Ich werde ALLE durch meine Person kostenfrei zur Verfügung gestellten & gepflegten Online-Angebote einstampfen. Weiterhin werde ich meine Selbständigkeit an den Nagel hängen. Tabularasa. Der Tag hat nur 24 Stunden. Love it, change it or leave it.

Nachtrag: Ich bin im Nachhinein ernsthaft dankbar für diese Entwicklung. Actio = Reactio. Nichts ist so konstant wie die Veränderung. So kommt endlich mal Leben in die Bude... ;)

Internet und die menschliche Distanz

Viele zig-tausende Nutzer haben mir im Laufe der Jahre freundliche Worte, Motivation und Unterstützung zuteil werden lassen. Das hat Motoplaner schlußendlich zu dem werden lassen wofür er bekannt ist. Eine simpel zu bedienende, kostenlose Plattform für die Planung von Motorradtouren. Mit vielen Millionen von Nutzern über die Jahre hinweg.

Wo Licht ist, findet sich leider jedoch auch Schatten. Allenthalben laden Leute bei mir ihren Frust ab. Leute, die ich vermutlich im normalen Leben nicht einmal ansatzweise würde kennenlernen wollen.

Neulich konnte ich mich nach einem 16h-Tag erst wieder von einem solchen Exemplar beglücken lassen. Frust & Frechheiten dafür, daß ich eine kostenlose Dienstleistung zur Verfügung stelle & selbst nach einem solchen Tag noch soweit als möglich konstruktiv Hilfestellung anbiete.

Das läßt sich jahrelang ertragen. Aber wenn die Umstände stimmen, kann das auch das Zünglein an der Waage sein, um das Faß zum Überlaufen zu bringen. Ich bin nicht die seelische Müllkippe für gefrustete Individuen, die basierend auf der vermeintlich großen Distanz der Anonymität des Internets ihren Psalm absondern müssen.

Höfliche, sachliche Fragen; konstruktive Vorschläge; neutrale Kommentare; Bitten um dringende Hilfe - alles kein Problem. Müll & Frust abladen, beleidigen & dumme Sprüche machen - falscher Ort.

Das unbewußte psychologische Experiment mit im Lauf der Jahre vielen tausenden Kontakten, die daraus gewonnenen persönlichen Einsichten, hinterlassen einerseits Unmengen an positiven Erlebnissen, erstaunliche Erfahrungen in jedweder Hinsicht. Andererseits führen sie dazu, daß ich mich aus dem Internet als Content-Produzent vollständig zurückziehen möchte.

Die Distanz im Internet ist für einige Menschen schlicht zu klein, um respektvoll und freundlich mit dem Gegenüber umzugehen. Nennt mich im regulären Leben jemand im übertragenen Sinne "Arschloch", dann wird es in den meisten Fällen wahrscheinlich dringend Zeit, das eigene Verhalten zu reflektieren. Im Internet ist die Distanz scheinbar so gering, daß solche Dinge manchen Menschen erstaunlich leicht über die Lippen - oder die Tastatur - gehen.

Auch hier: Love it, change it or leave it. (Auf die Positiv-Eindrücke komme ich gleich noch zurück ;)

Nachtrag: Ich rede hier von homöopathischen Dosen. Die mit unendlichem Abstand erlebte Majorität waren immer neutrale bis sogar ausgesprochen positive Erfahrungen.

Alte Technik

Die Zeit bleibt nicht stehen. Motoplaner basiert auf Techniken von vor 10 Jahren. Nichts ändert sich so schnell wie der IT-Bereich (nicht ausschließlich zum Guten).

Ich wollte Motoplaner seit mehreren Jahren von der Google-Abhängigkeit befreien, in Summe auf eine modernere techn. Basis frontend- als auch backend-seitig heben.

Ich selbst bin seit Jahren professionell im Enterprise-Web-Umfeld mit Techniken wie Angular, OpenLayers, Java & Co beschäftigt. Zeitlich schaffe ich es aber nicht, Motoplaner auch auf eine solche, wesentlich einfacher zu administrierende Basis zu bringen. Es wäre dringend notwendig. Doch woher nehmen & nicht stehlen.

Ellenbogen & Dreistigkeiten allenthalben

Vor ein paar Monaten in einer Motorradzeitung meiner Wahl. Eine ganz-seitige, graphische Anzeige für meine Seite - aber mit anderem Logo? Oha? Irgendwas mit Betten... Blitz beim Schei... usw.

Vor einem Jahr werde ich hingewiesen auf 1:1 optisch meinen Seiten "entlehnten" Elementen. Genauere Recherche offenbart, daß alle Seiten der fremden Plattform auf meinem Quellcode basieren. Etwas Positives kann ich der Sache jedoch noch abgewinnen als der Betreiber - jedwede Verbindung auf's Schärfste abstreitend - von mir darauf hingewiesen wird, daß er mal den Quellcode jeder einzelnen "seiner" Seiten ansehen soll. Meine Frage, ob sein Name entsprechend der meta-tags auch "Denny Rieche" laute, wir Namensvetter wären, gar vielleicht den gleichen Stammbaum teilen würden und noch dazu seine Firma spannenderweis auch "output:it" im Namen trage... Nunja, ich hatte schlußendlich doch noch was zum Lachen. Aber eine Woche verschwendete Lebenszeit war dahin.

Worauf ich hinaus will: Die Selbstbedienungsmentalität mancher Anbieter im Netz (ich rede explizit nicht von den Nutzern, sondern den ANBIETERN!) ist mir persönlich mittlerweile in ausreichendem Maße zuwider. Wozu unnötig an der Sache vorbei wertvolle Zeit verschwenden? Sollen sie alle machen. Entlehnt. Kopiert. "Borgt". Viel Glück.

Zumindest fasse ich es aber als Kompliment auf, wenn meine Ideen übernommen werden. So schlecht können sie dann nicht gewesen sein. Nichtsdestotrotz liebe Mitstreiter: Könnt Ihr Euch bitte mit Euren Angeboten nicht ein wenig mehr an Euren Nutzern orientieren? Kommt ihnen entgegen. Macht sie glücklich. Macht ihnen das Leben leicht. Sie sind Eure "Kunden" - auch, wenn es nichts kostet. Orientiert Euch an ihren Bedürfnissen - nicht an den Eurigen. Also Feuer frei.

Nochmal zum sinnieren: So wenig wie möglich. Soviel wie nötig.

Der Tag hat 24 Stunden

Schlußendlich war ich als Person die letzten knapp 2 Jahre derart projektbezogen eingespannt, das alles andere - selbst die Familie und schlußendlich ich selbst - weitgehend auf der Strecke blieb.

Job + tägl. Fahrzeiten von bis zu 4h ließen wenig Raum für egal was.

Stagnation ist Tod - sagt man. Im Bereich des Internets trifft diese Aussage definitiv zu. Ich schaffe es aktuell nicht, Motoplaner die Zeit zu widmen, die notwendig wäre (am Stück 2-3 Monate Vollzeit).

Blick nach vorn

Alsdenn. Es wird Zeit, Platz zu machen und sich neuen Dingen zu widmen. Ich möchte Euch - liebe Nutzer - für knapp 10 Jahre gute Zeit danken. Für tausende Nachrichten mit positiven Worten, Gesten oder auch ganz konkreten - teils herausragenden! - Unterstützungen als Dankeschön für eine kostenlos entgegengebrachte Leistung in Form tausender Stunden meinerseits.

(Sofern sinnvoll und möglich sichert Eure Daten und Touren. Die MPJS-Dateien von Motoplaner sind zwar simpelst aufgebaut, werden aber bald wahrscheinlich nicht mehr ohne weiteres eingelesen werden können. Gleiches gilt für die weitergegebenen URLs.) Update: Ich mauschel da grad was gegen zusammen. Wenn alles klargeht, funktioniert fast alles weiter.

Motoplaner hat als Begriff im Laufe der Jahre eine Durchdringung des Marktes erlangt, die ich persönlich als erstaunlich empfinde. Selbst jetzt noch wird er von Redakteuren von einschlägigen Motorrad-Zeitungen als Werkzeug für eine möglichst simple Planung und Weitergabe erwähnt. Nutzen täglich viele tausend Anwender die Seite. Trotz Ein-Sprachigkeit sogar verteilt über den gesamten Globus von Australien über China bis Kanada.

Es gab unzählige herausragende Momente - trotz der großen Distanz & Anonymität des Netzes. Namen, die immer wieder positiv auftauchten. Sich positiv einprägten. Ein absolutes Festessen!

Unmengen von Wünschen, Verbesserungsvorschlägen, konstruktiver Kritik. Anwender-Feedback par excellence. Absolut großartig!

Euch allen - allen - gilt ein ganz großes Dankeschön meinerseits. Es war mir eine Freude.

Ich wünsche Euch alles Gute & immer eine Handbreit Platz. Vielleicht läuft man sich mal über den Weg ;)

PS: Ich werde schauen, ob ich in den nächsten Tagen noch eine Möglichkeit etablieren kann, um Eure geplanten Routen, Daten und Dateien zu retten. Ich gebe Bescheid.


Zitat:
19.05.2018 - Show must go on - Update später
Ich habe eine Lösung aufgetan. Die Routen-Links & MPJS-Dateien sind nicht verloren. Weitere Infos folgen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MotoPlaner verabschiedet sich
BeitragVerfasst: Mo 21. Mai 2018, 19:39 
Offline

Registriert: Mi 21. Mär 2018, 21:48
Beiträge: 45
Wohnort: Berlin
Modell: RN29
Name: Arno
KM-Stand: 0
ABS: Ja
memmex hat geschrieben:

Zitat:
19.05.2018 - Show must go on - Update später
Ich habe eine Lösung aufgetan. Die Routen-Links & MPJS-Dateien sind nicht verloren. Weitere Infos folgen.


Ich bin seh erleichtert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MotoPlaner verabschiedet sich
BeitragVerfasst: Do 24. Mai 2018, 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Jun 2016, 14:11
Beiträge: 117
Wohnort: München
Modell: MT-09 '17 Tech Black
Name: Jonas
KM-Stand: 8000
ABS: Ja
Zitat:
22.05.2018 - Abschaltung + Weiternutzung Daten, Links

Abschaltung Motoplaner.de:

25.05.2018 (symbolisch zum Inkrafttreten der DSGVO)
MPJS-Dateien & Routen-Links können weiter genutzt werden


Weiternutzung MPJS-Dateien & Routen-Links

Vornweg die gute Nachricht. Eure bisherigen Planungen in Form von speziellen Motoplaner-Dateien (im Motoplaner-eigenen MPJS-Format) + entsprechende über Motoplaner's "Weitergeben"-Funktion erstellte Routen-Links können weiterhin genutzt werden.

Nach mehreren und sehr positiven Telefonaten mit Robin von kurviger.de habe ich mich entschlossen, den gesamten noch verbliebenen Traffic von Motoplaner nach Abschaltung auf kurviger.de weiterzuleiten.

Robin hat bereits eine Import-Möglichkeit für Motoplaners MPJS-Dateien umgesetzt. An einer entsprechenden Weiterleitung + Auswertung der Motoplaner-Routen-Links arbeiten wir noch auf beiden Seiten. Bis zum Abschalten von Motoplaner am 25.05. sollte die Funktionalität stehen.

Damit sollten Euch als Nutzer - abgesehen von der simplen und effizienten Bedienbarkeit von Motoplaner - keine Daten durch die Schließung von Motoplaner verloren gehen.

Die helle & die dunkle Seite der Medaille

Bereits am Morgen nach meiner mitternächtlichen Abkündigung von Motoplaner kontaktierte mich Robin von kurviger.de persönlich per eMail in ausgesprochen positiver Art und Weise. Bereits diese eMail, speziell aber auch nachfolgende Telefonate zeigten, daß es ihm und seinem Mitstreiter nicht ausschließlich um Egoismus & Gewinnstreben, sondern durchaus um das positive Große & Ganze im Hinblick auf die gesamte große Motorrad-Gemeinschaft geht.

Ich habe mich entschlossen, mit der Schließung von Motoplaner den kurviger-Jungens unter die Arme zu greifen und sie bei ihrem Projekt zu unterstützen. Als erstes werde ich ihnen meinen Traffic weiterleiten (aktuell sind die täglichen Besuchszahlen bereits von 5- auf hoch 4-stellig gesunken, aber das sollte ja noch immer ganz nett sein). Weiterhin werde ich ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Mglw. werde ich mich auch noch entschließen, ihnen Teile von Motoplaner zur Nutzung zu überlassen.

Dies halte ich für umso sinnvoller, als es bereits eine weitere Tourenplanungs-Seite gibt, die sich an meinen Ideen und anfangs auch an meinen Umsetzungen ohne mein Einverständnis bereichert hat (aus dem sonstigen grundsätzlichen Auftreten heraus anzunehmen aus Gewinnerzielungsabsicht).

Was würdest Du davon halten, wenn Du gerade am Bikertreff Dein Getränk und Dein Essen erhalten hättest und ich würde von der Seite herantreten und es Dir einfach wegnehmen - wohlgemerkt: Ich bin 2,10m groß und ca. 2x so breit wie Du (is nicht ganz korrekt, ich bin nur 1,90m groß und 10cm breiter ;).

Nunja, Du kannst mir eine freundliche Ansage machen; versuchen, mir die Nüsse abzureißen, ggf. meine Bude abbrennen oder alles zusammen.

Ich persönlich würde in der Realität notfalls alle drei nehmen - und zwar exakt in dieser Reihenfolge durcheskaliert.

Was in der Realität ganz wundervoll klappt, entpuppt sich im Reiche des großen Internets aber schnell als ausgesprochen aufwendige Angelegenheit. Denn, wer im Netz etwas publiziert, muß sich darüber im Klaren sein, daß das Publizierte nicht nur konsumiert, sondern ggf. auch plagiiert wird. Die eigenen Ansprüche rechtlich geltend zu machen, kann sich als ausgesprochen kräftezehrende und fruchtlose Erfahrung herausstellen. Oder kurz: Man kann's entweder gleich lassen oder halt Eier direkt ab.

Nun gut - ich hab den Spaß mittlerweile oft genug durch und schlicht keinen Bock mehr. Ergo laß ich's einfach sein. Wünsche irgendwem, daß man bekommt, was man verdient und vertraue darauf, daß Qualität & faires, ehrenvolles Handeln auf Dauer doch entsprechend honoriert wird.

Den Betreibern der Planungsseite, die was mit Bikern und Betten zu tun hat, wünsche ich weiterhin viel Erfolg & das sie ihre Kunden nicht so behandeln mögen wie den Bau ihrer Tourenplanungsseite, den man sich erleichtert hat, indem man ihn - ohne vorheriges Einvernehmen - an meine Seite "anlehnte" um es ausgesprochen diplomatisch auszudrücken. Wir bekommen alle, was wir verdienen.

In jedem System werden ab einer bestimmten kritischen Größe die vorher positiven Werte über Bord geworfen & anderen Göttern wie Gewinnstreben, schnödem Mammon, Quantität & Co. geopfert. Ob es Google (alphabet inc.) ist, denen mittlerweile Mitarbeiter die Freundschaft kündigen, weil künstliche Intelligenz ans amerik. Militär zur Verbesserung der (Drohnen-)Ziel-Erfassung geliefert wird; amazon, deren Gesichtserkennungssoftware mit Fähigkeit zur Überwachung ganzer Großstädte in Echtzeit Datenschützer zur Weißglut treibt; FB, bei denen ein Datenskandal dem nächsten die Hand reicht oder eben anderswo, wo man sich mit Geld gut funktionierende Kopien erkauft, ist dabei egal. Über Bord ist über Bord und nicht selten der Anfang vom Ende.

Da die Kollegen dort sich bereits freimütig und ohne mein Wissen oder meine Zustimmung an meinen Ideen und Umsetzungen bedient haben, ist es nur recht und billig, wenn ich Robin und emux von kurviger.de - abgesehen davon, daß Robin sich durch sein Auftreten innerhalb so kurzer Zeit sowieso schon meine Sympathie und Unterstützung verdient hat - explizit mit den gleichen Waffen ausstatte + ggf. noch mein über die Jahre erworbenes Know-How mit in den Topf werfe.

Jungs, ich wünsche Euch beiden viel Erfolg! Haltet an Eurer positiven Einstellung fest. Dann wird das mit dem Bekommen was Verdienen schon klappen... ;)

Gestern...

Ab dem Zeitpunkt als ich die Abkündigung von Motoplaner publik machte, brach bei mir hinsichtlich Postfach schlicht und ergreifend die Hölle los!

Ich wurde überflutet von tausenden Support-Anfragen (per eMail), einigen wenigen (direkten) eMails. Es fing an früh morgens mit einer Nachricht pro Minute. Und dann ging's ab wie eine Achterbahn außer Rand und Band. Ich habe noch nie in meinem Leben so viele eMails innerhalb eines einzigen Tages erhalten! Und es sind mittlerweile mehrere Tage...

Liebe Nutzer, ja, jeden einzelnen von Euch meine ich und ich bleibe gleich beim freundlichen Du: Ich bedanke mich für Eure ausgesprochen positiven eMails. Es ist großartig zu sehen, daß so ein lumpiger, in die Jahre gekommener, freier Service wie Motoplaner offensichtlich soviele durchweg freundliche Nutzer hat.

Ich bin und war tatsächlich kein Team, sondern ein Einzelkämpfer, der zu Spitzenzeiten täglich bis zu hundert Eurer Bitten um Hilfe beantwortet hat. Der sich u.A. mehrmals bis zu 3 Monate unbezahlt Zeit nahm, um den Service vollkommen umzustricken und aufrecht zu erhalten. Dem Google drohte, ihn aus dem Index zu schmeißen, weil zwei - in meinen Augen bewußt seitens Google zur Erhöhung von Klicks auf Werbebanner so umgesetzte - Features/Fehler mir angelastet wurden. Dem unerwartete Änderungen von Browsern und daraus resultierende Funktionsausfälle durchackerte Nächte bescherten. Der Unterstützungsmöglichkeiten per Paypal abschaffte, weil aus jedem noch so kleinen Betrag einzeln Paypals-Gebühr (nicht USt-fähig, da nicht ausgewiesen) und USt gezogen, dokumentiert & abgeführt werden mußte, was Aufwand erzeugte, der teils die Unterstützungen sinnfrei machte.

Ich brech hier mal ab ;). Das Ganze erwähne ich nur, um mglw. Eure Wahrnehmung etwas zu schärfen für Dinge, die Euch zukünftig für lau - oder extrem günstig - begegnen werden. Egal, ob das zum Selbst-Kosten-Preis organisierte Motorrad-Treffen, die freie Webseite oder Smartphone-App, der MoGo, der Grillinger bei Nachbars Lumpi, das Freibier im Club. Sie alle bedeuten Aufwand, Energie und wie auch immer meist eine mehr oder minder große Menge an Idealismus & Enthusiasmus.

Es lohnt sich, einfach mal einen zweiten Gedanken zu verschwenden. Die Dinge zu hinterfragen. Sie nicht einfach nur als gegeben hinzunehmen. Sondern ggf. zu versuchen, den Aufwand & dessen Erbringer (ich schätze jeden Menschen gleich, benachteilige niemanden - egal ob Farbe, Geschlecht, diesbzgl. abweichende Tendenzen, you name it - und spare mir deshalb irgendwelche Gender-Debatten) zu erkennen. Ob man nach der Erkenntnis weitere Schritte einleitet oder auch nicht ist erstmal wurscht. Die richtige Entscheidung wird automatisch getroffen. Man muß nur vorher bewußt erkannt haben, wo der Hase im Pfeffer liegt.

Ob groß oder klein. Ob Riesen-Aktion oder ein klitzekleines Lächeln. DU bist die Veränderung, die diese Welt braucht. JEDER von uns. Ein Lächeln kann Berge versetzen. Eine helfende Hand den Tag retten. Ein freundliches Wort Leben. Eine gewiesene Richtung Glauben zurückgeben (ich denke an eine Person allein und hilflos in einer fremden Stadt / einem fremden Land und eine freundliche Person, die einfach die Richtung zeigt - ist mir auf meinen Reisen (speziell in die angeblich so bösen, aber real unglaublich herzlichen primär muslimischen Ländern [1], [2], [3]) überall, wiederholt, ungebeten und allenthalben wiederfahren).

...heut...

Wie kommt dieser Typ auf die Idee, eine Webseite mit mehreren Millionen Besuchern jährlich und dem Potential, mit etwas Mühe den Lebensunterhalt zu verdienen, einfach stillzulegen und wegzuwerfen?!?

Nunja. Zu allererst: Weil er's kann. Und so bescheuert es sich anhören möge, genauso - mit Verlaub - geil isses auch. WEIL ER ES KANN.

Weiterhin habe ich die Gründe meiner Meinung nach ausreichend tiefgründig bereits hier und am 16.05. dargelegt. Und sie wiegen nach meiner subjektiven Wahrnehmung schwer genug, um obigen Schritt durchzuführen und mich dabei sogar - getreu Gymnasiast Pfeiffer aus der Feuerzangenbowle - "sauwohl" zu fühlen.

Es ist an diesem Punkt an mir, Euch allen, die meine Arbeit unterstützt haben, die sich im Laufe der Jahre oder speziell auch in den letzten Tagen (höchst) positiv bei mir gemeldet haben, meinen Dank auszusprechen.

Es war mir eine Freude. Ich wünsche Euch allen alles Gute. Laßt Eure Buden heile, immer eine Handbreit Platz & viel Spaß bei allem, was Ihr tut.

...und Morgen

Wenn ich eines aus bald 2 Dekaden Berufsleben als Software-Entwickler mitgenommen habe, dann daß JEDER Klick zuviel, JEDE Sekunde Ladezeit zuviel, JEDER zu komplexe Ablauf; JEDES unnötige Feature, welches den Blick auf's Wesentliche verstellt, Lebenszeit verschwendet, Nutzer kostet. Usability rules! Der Kunde ist König!

Was waren die Schlüssel-Funktionalitäten, die Motoplaner bei seinen Nutzern meiner Meinung nach so beliebt gemacht haben:

Klick-Klick-Klick - fertig ist die Route. Kein Rechts-&-Links-Klick für einen Punkt. kein Umschalten von Hand auf Fähnchen. Einfach Klick-Klick-Klick. Ich vermute, Google hat's erfunden. Es ist die schnellste Möglichkeit, eine Route in einer Karte zu erzeugen.
Webseite öffnen, Tippen "Frankfurt", return, "Hamburg", return -> Route fertig. Der Fokus nach dem Laden der Seite steht immer direkt im Adress-Suchfeld oder liegt auf dem ersten Klick mit der Maus. Der Nutzer kommt direkt zum Ziel.
Export-Format wählen. Exportieren. Fertig. Ziel erreicht.
Drucken - über Landkarte ein Rechteck aufziehen erzeugt eine neue Druckseite mit diesem Landkarten-Ausschnitt. Ein weiteres Rechteck aufziehen den nächsten. (erfolgreich kopiert von der Seite mit Biker und Betten - gute Ideen setzen sich durch)
Wegpunktliste - mit Maus über einen Eintrag fahren -> der Wegpunkt dieses Eintrags blinkt in der Karte. Mit der Maus über das Lupen-Symbol dieses Eintrags fahren -> die Karte fokussiert und zoomt dicht auf diesen Wegpunkt. Wegpunkt sitzt nicht gut auf der Karte? Dann einfach ein Klick auf die Lupe -> Zoom wird fixiert -> einfach in Karte Punkt verschieben -> beim zurückkehren in die Wegpunktliste wird Fokus und Zoom wieder zurückgesetzt

Ich würde Robin von kurviger.de gern helfen. Meinungen gehen auseinander. Viele Meinungen helfen entscheiden. Möglicherweise wird mich jemand hassen, aber schickt doch einfach eine eMail (nicht ins Forum schreiben ;) mit Euren Wünschen der von oben umzusetzenden Features an - mail at kurviger de -. Wenn etwas häufig genug wiederholt wird, fängt man an, es zu glauben... (und in 2 Tagen ist der Zirkus sowieso vorbei) ;)

Alles Gute. Vielleicht überleg ich's mir nochmal irgendwann. Aber erstmal is joot. Wenn jeder Nutzer im Laufe der Zeit aufgrund Einfachheit nur 1h Lebenszeit gespart hätte, wären tausende Leben gerettet. Auf geht's. Jeder darf mal... ;)


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MotoPlaner verabschiedet sich
BeitragVerfasst: Sa 16. Feb 2019, 12:38 
Offline

Registriert: Di 18. Sep 2018, 20:46
Beiträge: 55
Images: 0
Wohnort: Tief im Westen
Modell: MT-09
Name: Gerhard
KM-Stand: 4000
ABS: Ja
Fahne hat geschrieben:
Ist wirklich schade das die Seite schließt. Hab damit auch immer meine Touren geplant.

Gibt es Alternativen?!?!?!?!

https://kurviger.de/

Motoplaner find ich aber besser.



Hallo zusammen,

ich habe ein paar Touren am PC mit kurviger.de geplant. Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Was ich nicht hinbekomme, dass mir das Höhenprofil angezeigt wird. Ich habe dieselbe Strecke mit verschiedenen Karten darstellen lassen, aber ich bekomme kein Höhenprofil angezeigt?

Ihr könnt mir bestimt sagen, was ich tun muss.

Danke dafür!

_________________
Grüße

SmartGR

Tief im Westen . . . . . .


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MotoPlaner verabschiedet sich
BeitragVerfasst: Sa 16. Feb 2019, 12:50 
Offline

Registriert: Di 18. Sep 2018, 20:46
Beiträge: 55
Images: 0
Wohnort: Tief im Westen
Modell: MT-09
Name: Gerhard
KM-Stand: 4000
ABS: Ja
Ich kann es jetzt auch. Unter Optionen das Häkchen für Toppgrafie-Daten setzen. Wenn alles so einfache wäre!

Danke dafür!

_________________
Grüße

SmartGR

Tief im Westen . . . . . .


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ]     

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz