Beiträge von trace_it

    Hallo


    Verständnisfrage: Das ist ein Satz, ein Zusammenstellung von Originalteilen von Yamaha? Richtig? Keine Teile/kein Set eines anderen Herstellers? Es gibt auch noch sowas wie "TSS Slipper Clutch Kit" oder BTL (Back Torque Limiter) SuterClutch

    BTL (Back Torque Limiter) SuterClutch


    (Wow! Ist die SuterClutch schön gemacht! Diese Fertigung! Dieses Finish! Sind das geile Teile! Nu äs bitzeli tüür.)


    Dann ist Funktion und Einbau Original Yamaha und gilt Werkstatthandbuch des Modelljahrs (ab 2017?).

    Kein Schlagschrauber nehmen, wenn Getriebezahnräder im Spiel sind. Auch nicht für die Ritzelmutter. Gefahr von Pitting.


    Ab Mitte Beitrag lesen:

    übermässiges Drehmoment an Zahnradflanke verursacht mikroskopisch kleine Ausbrüche

    Ich habe auch noch das Vorgängermodell, den HJC RPHA ST. Der ist älter als der HJC RPHA 70.


    An dem kratzt nichts an der Visiermechanik.


    Helm hat gleiche Grösse. Mein Kopf wächst in meinem Alter nicht mehr (schrumpft eher).:(


    Das ist wohl ein Fehler/Problem. Dürfte bei einem Premiumhelm/-produkt nicht vorkommen.

    Muss ich wieder mal üben. Danke.


    Erinnert mich an meine alten V-Strom-Zeiten. Ich werde jetzt pingelig:


    Das ist "Vorgas" laut den Experten im V-Strom-Forum:

    https://v-stromforum.de/viewto…5065&hilit=vorgas#p155065


    "Zwischengas" gibt es nur bei Getrieben ohne Synchronisationsmechanik oder um diese zu schonen. (Sind das diese Ringe aus Messing? Oder aus was sind die?:/ Früher gabs auch mal Getriebe, die hatten die nicht.)


    Echtes Zwischengas geht aber bei Motorradgetrieben (sind das sequentielle Getriebe?) scheinbar nicht. Oder habt Ihr zwischen den Gängen einen Leerlauf? Ich nicht.


    Aber richtig! Mit Vorgas müsste das Hinterrad beim Runterschalten nicht die ganze Motormasse auf passende Drehzahl bringen.


    Ich wollte aber eigentlich mitteilen, dass der Angel GT 2 hinten möglicherweise (bei meinem/gleichem (unpassenden) Fahrstil) schneller schmiert als der alte GT.


    Jetzt aber die Frage: Anti-Hopping-Kupplung? Oder Schaltautomat? Ersetzt ein(der) Schaltautomat die Anti-Hopping-Kupplung? Macht die Anti-Hopping-Kupplung in Zeiten/in Verbindung mit Schaltautomat Sinn?


    Ich mache einen neuen Thread auf zu diesem Thema.

    Bei Vergasern gibt es unten an der Schwimmerkammer eine Ablassöffnung. Dort kann man das Wasser aus dem Vergaser/Kraftstoffsystem ablassen durch Entleeren der Schwimmerkammer.


    Entwässern geht bei Einspritzanlagen scheinbar so nicht mehr.


    Deshalb soll man ab und zu einen Kraftstoffsystemreiniger in den Tank kippen.

    Hauptbestandteil des Reinigers ist Isopropylalkohol

    Isopropylalkohol

    Ich kaufe immer einen Liter Isopropylalkohol in der Drogerie. Kostet 10 Fränkli der Liter.

    Ich war vorgestern mit MT-09 Tracer RN29 2015 (noch ohne Anti-Hopping-Kupplung) mit den neuen Pirelli Angel GT 2 in Austria. 95 dB (A) area. Relativ hohe Temperaturen. Die neu aufgezogenen Pirelli Angel GT 2 sind jetzt mehrere Hundert km eingefahren. Reifendruck 2,5/2,9.


    Der Hinterreifen ist zweimal beim Runterschalten weggeschmiert. Einmal bei ordentlichem Tempo. Einmal wars ein rechter Schlenker. Ich bin kein aggressiver, wilder Fahrer. Das Runterschalten war noch gemässigt. Strasse sauber.


    Ich habe auch neues Federbein aus Tracer 2017 drin. Einstellung wie beim Vorgänger.


    Das Hinterrad schmiert beim Runterschalten mit dem neuen Angel GT 2 früher/schneller weg als mit dem alten Angel GT. Das bin/war ich mir vom alten GT so nicht gewohnt. Da hat es mehr benötigt.


    Was machen? Wo ansetzen? Reifen? Federbein? Höhenspiel der Schwinge?


    Anti-Hopping-Kupplung einbauen kommt bei einer Laufleistung von 53'000km nicht mehr so in Frage. Obwohl, ich sehe grade:

    on sale USD 215.--


    Leider dämpft das das Vertrauen in den Reifen. Vorne ist der neue GT 2 viel besser. Viel präzisere Führung. Eigentlich machen die neuen Angel GT 2 mehr Spass zu fahren. Aber wenn der Hinterreifen so schnell wegschmiert......:/