Die Welt im Ausnahmezustand

  • #81

    Mir kommt die unverhoffte Virus-Pause gerade recht gelegen, weil ich seit Anfang März mit einem Kreuzbandriss gesegnet bin, der, so Gott will, im Mai operiert wird. Heißt für mich: Saisonstart wohl fruhestens Juli. Fahren würde ich in der aktuellen Lage aber auch nicht, selbst wenn die Haxe heile wäre. Reißt euch derweil zusammen und wen es wirklich auf die Straße zieht: Augen auf und Hirn an!

  • #82

    Ich werde die Zeit nutzen um die FZR komplett durchzuarbeiten, alles was noch anliegt wird jetzt gemacht. Die Mt09 bekommt diese Woche noch einen frischen Ölwechsel....die Fazer neuen Luftfilter...

    Etwas in der Wohnung ausmisten, was nicht mehr benötigt wird und vielleicht streichen.

  • #83

    Ich habe heute was erlebt, was mich an der ganzen Corona Geschichte zweifeln lässt.


    Meine Kollegin + Mann & Sohn wurden am 31.03. von unserem Gesundheitsamt in die häusliche Quarantäne geschickt.

    Grund war, der ist auch relativ tragisch, ihr Vater (80) musste ins Krankenhaus. Dort wurde bei Ihm Corona festgestellt.

    Und mit ihm hatte sie auch Kontakt, weshalb sie auch in die Quarantäne muss.


    Jetzt kommt das für mich nicht nachvollziehbare. Das Gesundheitsamt sagt, sie hatte zwar Kontakt in einem Raum, aber der Abstand war groß genug 3-4m, so dass sie nicht mehr in die Quarantäne bleiben muss.


    Mein Chef hat dann sehr leichtsinnig entschieden, dass die morgen auf Arbeit kommen soll.

    Dann bin ich mit meinem Chef etwas aneinandergraten mit dem Ergebnis, dass sie nicht auf Arbeit kommt.


    Für mich nicht ganz nachzuvollziehen.

  • #84

    Mein Chef hat dann sehr leichtsinnig entschieden, dass die morgen auf Arbeit kommen soll.

    Dein Chef scheint ja ein komischer Kauz zu sein. Der wird sich wundern wie schnell das Gesundheitsamt ihm den Laden dicht macht.

    Grüße aus dem Osnabrücker Land


    Andreas
    MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
    ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900(RN57)mit Wilbers Gabelfedern + 641

  • #85

    Dein Chef scheint ja ein komischer Kauz zu sein. Der wird sich wundern wie schnell das Gesundheitsamt ihm den Laden dicht macht.

    Naja der Witz ist, dass Gesundheitsamt hat meine Kollegin aus der Quarantäne nach 2 Tagen entlassen, war ja nur im gleichen Raum, aber angeblich ausreichend Abstand eingehalten.

    Er hätte somit nichts falsch gemacht.


    Nur was ist, wenn sich das Amt getäuscht hat?

    Bzw. warum entlassen die überhaupt jemanden, der nachweislich Kontakt hatte, auch wenn mir weitem Abstand aber im gleichen Raum.

    Das ist für mich das unverständliche.

  • #86

    Naja der Witz ist, dass Gesundheitsamt hat meine Kollegin aus der Quarantäne nach 2 Tagen entlassen, war ja nur im gleichen Raum, aber angeblich ausreichend Abstand eingehalten.


    Dann hat das Gesundheitsamt die Quarantäne aufgehoben. Damit ist der Mitarbeiter automatisch gezwungen auch wieder zur Arbeit zu erscheinen.

    Ob das Sinnvoll ist darf man bezweifeln.

    Mein Arbeitgeber sagt klip und klar wenn man den Verdacht eines Kontaktes hat oder aus Risikogebiet en zurück kommt bleibt man mindestens 14 Tage zu Hause.

    Der eigentliche Irrsinn ist das man ja nicht mal getestet wird. Getestet wird nur auf Anordnung des Arztes. Hast du z. B Grippe ähnliche Symptome wie hohes Fieber und Kopf und Gliederschmerzen heißt das nicht das du getestet wirst. Du telefoniert mit deinem Hausarzt und der stellt dir Fragen und wenn du sagst du hättest keinen wissentlichen Kontakt zu einer positiv getesteten Person gibt es auch keinen Test.

    Du wirst für 14 Tage krank geschrieben und sollst dich wieder melden wenn die Symptome sich verschlechtern.

    Hat einen ganz banalen Hintergrund. Es gibt keine Laborkapazität für genügend Tests.

    Grüße aus dem Osnabrücker Land


    Andreas
    MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
    ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900(RN57)mit Wilbers Gabelfedern + 641

  • #87

    Die Labore sind mit Sicherheit überlastet.

    Wir hatten hier einen Fall, der erst Positiv, dann negativ und dann doch positiv war.

    Dann wurde auch bei einer Familie die getestete Person vertauscht, was sie dann auch wieder zurück korrigieren mussten.


    Hoffen wir, dass die Schnelltests sobald wie möglich und ausreichender anzahl verfügbar sind.

    Wobei, wenn die umfangreicher Testen würden, dann wären die Fallzahlen viel höher.

  • #88

    Die ganze Testerei ist eigentlich in der Form völliger Humbug und die Zahlen anhand derer die Politik gerade die Wirtschaft vor die Wand fahren lässt ebenso.


    Und Nein - damit ist nicht gemeint, dass wir deswegen das Leben der Großmutter zum Wohle der Wirtschaft opfern sollen.


    Es kommt sehr genau drauf an, wann der Test gemacht wird - zu früh oder zu spät und das Ergebnis ist negativ obwohl jemand infiziert ist bzw. war.


    Die Tests können (noch) nicht feststellen, ob jemand schon mit der Kiste durch ist oder nicht. Auch die tollen Schnelltest können nur eine aktive Infizierung feststellen.


    Der Manifestationsindex bewegt sich zwischen 60 und 50% - heißt bei gut der Hälfte der Leute treten überhaupt keine Symptome auf, entsprechend werden die auch nicht getestet.


    Unterm Strich weiß als kein Mensch wo wir wirklich stehen, weil die vorhandene Datenlage mies ist.


    80.000 erkannte Fälle stehen XY unbekannten Fällen gegenüber - keiner kann also sagen ob wir bei 3, 5 oder vielleicht auch schon 15 % Durchseuchung sind und es aufgrund der geringen Manifestation nur noch gar nicht gemerkt haben.


    Hierfür müsste mal überhaupt erst mal einen Test heben der auch eine überstandene Erkrankung erkennt und man bräuchte eine repräsentative Gruppe von Menschen die man darauf testen könnte.

  • #90

    Schaut mal ins Netz wie viele Grippetote es 2018 und 2019 gegeben hat, und was die Ärzte in diesen Jahren über die Grippe gesagt haben.


    Jeweils 25.000 Tote und die schlimmste Grippe seit 30 Jahren. Der Virus mutiert immer weiter, der Ursprung bekannt.


    Meine Meinung: Eines der Gründe weshalb der aktuelle Virus so stark ist, werden vermutlich die Grippeimpfungen sein. Eine Grippeimpfung verhindert niemals die Grippe, lindert aber die Symptome. Das Virus im Körper eines Geimpften entwickelt sich natürlich weiter und mutiert um zu überleben und wird besonders resistent. Der Rest und die Ansteckungswege sind bekannt.


    Was bekannt ist: die Ansteckungswege per Fledermaus ist nicht bewiesen. Patient 0 wird niemals ausfindig gemacht werden können.


    Bigfoot

    : "Hallo, ich bin Bigfoot, und fahre nur mittlere Drehzahlen."
    - "Hallo Bigfoot!"

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!