Autoreisezüge 2020

  • #1

    Ich bin ja Fan der ÖBB Nachtzüge und habe das aus früher NRW sehr gerne genutzt. Morgens Motorrad beladen, zur Arbeit fahren, zum Feierabend zum Bahnhof und am nächsten Morgen ist man schon mitten in den Alpen - ohne Autobahnbaustellen, Maut, Übernachtungskosten, Spritverbrauch und Reifenverschleiß.


    Die Verbindung Düsseldorf-Innsbruck gibt's auch in 2020 weiterhin, aber nicht mehr das ganze Jahr jeden Tag in der Woche, sondern:

    Zitat

    Züge fahren täglich, ausgenommen: fährt Montag und Donnerstag von 20.01.-02.07. und 31.08.-10.12.2020 als NJ 425 erst ab Köln;
    Fahrzeugtransport:
    -täglich von 20.12.19-06.01.20 / 03.07.-30.08.20; auch 14.02., 21.02., 23.02., 01.03.20
    -Di, Mi, Fr, Sa, So von 04.03.-01.07. / 01.09.-01.11.20


    Also in der Hauptsaison weiterhin täglich, in der Nebensaison Mo und Do nicht, mit ein paar Ausnahmen hin und her.


    Die Kosten liegen unverändert bei ca 140-180 Euro mit Motorrad und im Liegewagen pro Strecke.


    Außerdem gibt es die Verbindung Hamburg-Wien. Da ist die Verfügbarkeit einfacher:

    Zitat

    Züge fahren täglich; Fahrzeugtransport von 20.12.2019 - 06.01.2020 / 04.03. - 02.11.2020; Verladezeit Fahrzeugtransport 19:00 - 19:45


    Und dann wäre da noch Wien-Livorno:

    Zitat

    Züge fahren Mittwoch und Freitag von 03.04. - 09.10.2020, auch 12.04., 31.05.; Verladezeit Fahrzeugverladung: PKW 19:20 - 19:45 / Motorräder 18:15


    Für Österreicher und Schweizer können noch die Verbindungen quer durch Österreich (West-Ost) interessant sein mit Verbindungen von Feldkirch nach Villach, Wien oder Graz.


    Alle Infos bei der ÖBB im Web: https://www.nightjet.com/de/angebote/automotorrad
    oder zum Ausdrucken: https://www.nightjet.com/dam/j…fahrplan-2020-deutsch.pdf


    Innerdeutsch gibt's von der BTE noch die Verbindung Hamburg-Lörrach. Ideal für Nordis, die nach Frankreich, in die Schweiz oder auch den Schwarzwald wollen. https://bahntouristikexpress.de/autoreisezug-de.html


    Der Urlaubsexpress ist ein rein touristisch orientierter Anbieter mit wenigen Terminen für Deutschland-Österreich/Italien:
    http://www.urlaubs-express.de/ziele/


    http://ee-autozug.com/ bietet keine Züge mehr an.

  • #2

    Sehr geil, werde ich mir merken. Ich bin lose mit einem Bekannten in Insbruck zum Bergwandern für dieses Jahr verabredet. Wer hätte gedacht, dass es Sinn macht mit dem Mopde dort hin zu fahren?


    Vielen Dank
    Stoppelhopser

    Ich kann gut Mitmenschen umgehen.

  • #3

    Danke für die ausführliche Info!
    Bin zwar selbst Österreicher, hatte die Nightjets und besonders jene mit Motorrad aber trotzdem nie wirklich am Radar.
    Wird sich dieses Jahr definitiv ändern und es wird wohl mal nach Livorno und weiter nach Korsika gehen. :dance:

    -Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

  • #4

    Bin auch schon mehrfach ab Hamburg mit der Öbb , aber durch den Wegfall der Verbindung nach Innsbruck und die Preissteigerung in den letzten Jahren wird es immer uninteressanter . 2017 bin ich noch für ca 130 € ab Hamburg nach Innsbruck im Liegeabteil incl Frühstück , dafür komme ich jetzt nur nach Wien und habe einen Sitzplatz

    Sebastian


    FJR 1300 RP 13 - MT 09 RN 43

  • #5

    Danke für den Hinweis. Ich werde das definitiv diese Saison ausprobieren. Finde die Kosten durchaus ok. Wirklich günstiger kommt man in die Alpen Region auf eigener Achse auch nicht und vor allem ist da auch mal ein Wochenende Kurztrip drin. :D

    Grüße aus dem Osnabrücker Land


    Andreas
    MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
    ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900(RN57)mit Wilbers Gabelfedern + 641

  • #7

    Hallo kann den Autoreisezug nur empfehlen bin selbst schon einige mal mit meinem Vater oder mit Freunden (und immer mit Motorrädern) gefahren und finde es echt schade das es immer weniger Möglichkeiten gibt.
    Bin aber vermutlich was das betrifft zu verwöhnt (komme aus Wien).


    Für die MT Fahrer bei der Verladung dürfen nur Hardcase Taschen am Bike bleiben, also bedenkt das man den Rest mit ins Abteil nehmen muss (Wir waren meist zu 4t oder 5t unterwegs also hatten wir ein ganzes Abteil um unser Equipment unterzubringen)

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!