Sitzbank lässt sich nicht entfernen

  • #1

    Hallo,
    Seit 6 Wochen hab ich meine neue MT09, nun will ich meine fast nagelneue Lithiumbatterie der alten Maschine einbauen, aber die Sitzbank lässt sich nicht öffnen. Es ist ein Sondernodell von Mitorland Mannheim.
    Der Schlüssel dreht, die Raste Höhe Sozius entsperrt, aber in der Mitte der Bank klemmt das verfluchte Ding fest wie festgedübelt. Seit 1 Stunde versuche ich alles, nix bewegt sich.
    Am Mittwoch wird mein altes Moped verkauft, bis dahin hätte ich gerne die Batterien getauscht. Also zur Werkstatt schaffe ich es nicht am Dienstag.
    Wer hat nen passablen Rat für mich?
    Danke schon mal.

  • #2

    Du entsperrst mit dem schlüssel und musst das Teil hinten leicht anheben, so dass die Lasche zum verriegeln frei ist. Wenn du bei dem Anheben mal in den Spalt schaust, weißt du was ich meine. Jetzt wird die Sitzbank nach hinten gezogen/ gedrückt/ geklopft. Je nach dem welche Sitzbank montiert ist, du sagtest ja es ist ein "Sondermodell", kann dass etwas schwer gehen. Ich vermute mal es ist eine von Bagster, da braucht es deutlich mehr Kraft. Die Gummi-Abstandhalter sind ein wenig zu lang, das Teil wieder zu montieren ist noch viel schlimmer als das abbauen. Abhilfe schaffen die Gummies der original Sitzbank.

  • #3

    Danke.
    Meinst Du also, ich muss die Bank nach hinten ziehen oder drücken, nicht nach oben?
    Und mit Kraft geht das? Gummis hab ich keine gesehen durch den Spalt.
    Ich werd noch irre. Zu blöd, ne Sitzbank abzunehmen :roll:

  • #4

    keine sorge, die sitzbank ist bei der mt09 wirklich eine qual. braucht ein paarmal rauf/runter bis es besser wird.


    fürs erste: stell dich hinters bike, und heb ganz hinten (also direkt vor dir) ein wenig an mit der einen hand und mit der anderen öffnest du das sitzschloss - der sitz sollte sich hier mal relativ einfach lösen und du kannst den sitz nun 1-2cm anheben. jetzt musst du noch die 2 haken in der mitte lösen. das geht am einfachsten wenn du mit einer hand hinten am sitz ein wenig zu dir und nach oben ziehst, während du mit der anderen hand einmal rechts und einmal links auf die stelle am sitz drückst, wo er etwas nach oben geht (also der fahrersitz endet und der sozius bereich anfängt). das sind die stellen wo drunter die häken sind die du durch den druck nach unten und zug zu dir lösen kannst. heir in dem video siehst du auch die beiden punkte um die es geht und ein paar minuten später auch nen fix wie es in zukunft einfacher geht: https://youtu.be/csLJK2N3FHo?t=1m40s


    viel glück ;)

  • #5

    Das Ding lässt sich nicht öffnen. Ich bekomme gleich einen Wutanfall. Wie kann man so eine Scheisstechnik in so einem tollen Motorrad verarbeiten?


    Ich habe nun alles probiert, wie Du es beschrieben hast. Außer, dass ich nun fix und fertig bin und mir die Finger wehtun, ist nix passiert.


    Trotzdem Danke für die Ratschläge. Und das Video. Sobald der Sitz unten ist, Feile ich genau so, wie dort beschrieben.


    Sollte jemand aus Dreieich hier mitlesen und wissen wie es geht, darf er gerne vorbeikommen. Ich geb’s auf.

  • #6

    ich hab gerade vor ner stunde die kanten für meine shad sitzbank so abgefeilt und seitdem geht die sitzbank deutlich einfacher runter. falls du kannst, lass dir von nem 2ten helfen. einer soll hinten am ende etwas ziehen/drücken/heben und der 2te an den punkten wo die haken drunter sind runterdrücken (das muss man auf jeden fall, sonst gehen die haken nicht raus). danach ganz genau schauen ob die sitzbank irgendwelche abschürfungen hat wo sie vielleicht zu knapp anliegt. wenn du keine shad hast, kann das bei dir auch wo anders sein.

  • #7

    Ich machs immer so: Mit einer Hand den Schlüssel bis auf Anschlag drehen und mit der zweiten Hand einfach fest dran rütteln und ziehen bis sie irgenwann von selbst runtergeht. :)
    Ist aber echt ziemlicher Müll die Sitzbank+Verrastung bei der MT-09.. :snooty:

  • #8

    Hat dein Sondermodell eine andere Sitzbank? Ich vermute mal, denn schon die flache/gerade Sitzbank verursacht deine Probleme, wenn sie nicht bearbeitet/beschnitten wurde.


    Steck mal den Schlüssel wie gehabt rein und hebe die Sitzbank hinten leicht hoch. Von der Seite guckst du jetzt auf Höhe des Riemens unter die Sitzbank. Hier siehst du jetzt links und rechts einen Metallharken, welchen du jetzt von oben leicht nach unten drücken musst und gleichzeitig nach hinten drücken musst. Wenn diese Harken gelöst sind, dann Schräg nach hinten/oben wegziehen. Vor diesen Harken hast du an der Sitzbank zu viel Material/Plastik was das ganze behindert. Wenn die Sitzbank runter ist, dann siehst du vor den Harken die entsprechenden "Scheuerstellen", welche du am besten mit einem Dremel "ausschneiden" solltest.

  • #9


    ...Bis auf Anschlag drehen und in dieser Position halten! Gleichzeitig mit der anderen Hand am hinteren Ende nach hinten/oben ziehen. Hat bei mir immer geklappt, auch mit der Shad-Sitzbank.

  • #10

    Danke für die Tipps. Habe heute ne SR-Bank auf meine 2017 gesteckt, das Sitzgefühl und der Komfort gefällt mir gut. Aber ab ging das Teil nicht mehr, um´s verrecken nicht. Hab mich 15 Minuten gequält, und dann über Forensuche diesen Thread gefunden. Jetzt ist die Bank wieder ab, mit kontrollierter Gewalt, weil ich jetzt wußte, wo ich ziehen/drücken/reißen muss. Und morgen wird nachgefeilt, damit das Elend sich nicht wiederholt.
    Eigentlich finde ich die Verarbeitung und das Niveau von Finish und Details an dem Möppi für den Preis erstaunlich gut. Aber ich muß schon sagen, die Konstruktion der Sitzbankhalterung ist nicht gerade vertrauenserweckend....


    SvenTB

    SvenTB

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!