Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!

Yamaha MT-09 Forum

mt09.de
Aktuelle Zeit: Mi 13. Dez 2017, 16:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 08:08 
Offline

Registriert: Mo 2. Mär 2015, 19:09
Beiträge: 34
Modell: -
Name: Stefan
KM-Stand: 8000
ABS: Ja
tracerfrank hat geschrieben:
Sind halt 15000km und keine 150000. Wenn du dann noch kein Öl brauchst, ok. Aber bis dahin sind noch ein paar Jahre. Zwanzig bei deiner jährlichen Fahrleistung. Wie lange fährst du deine Motorräder? Über das Garantieende hinaus?
Aber im Ernst. So ein Motor ist für ein paar hundertausend Kilometer gut. Aber ob es 100000 oder 300000 km werden, entscheidet sich während der Einfahrzeit.
Kennst du eine KTM mit 6stelliger Laufleistung? Na also...

Wenn es 50000km werden bin ich zufrieden;)


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 08:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Apr 2016, 17:26
Beiträge: 870
Images: 9
Modell: MT 09 Tracer / XT
Name: Richard
KM-Stand: 14800
ABS: Ja
Klar sind KTM Motoren vielleicht empfindlicher,aber das hat nichts mit dem Einfahren zu tun.
Aber die Motoren halten,man muss Birnen mit Birnen vergleichen.
Und nicht KTM Motoren vor ca 10 Jahre mit den heutigen High Tech vergleichen.

_________________
Ein Leben ohne Yamaha möglich,aber nicht schön.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 08:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Mär 2014, 21:43
Beiträge: 218
Wohnort: Giengen an der Brenz
Modell: MT09
Name: Luca
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Sicherlich sind die heutigen Motoren nicht mehr so sensibel wie vorher. Allerdings gibt es immer noch Fertigungstolleranzen. Soll heißen das der erste Zylinderblock der gehöhnt wird eine perfekte +-0 Toleranz besitzt. Der zehnte sieht aber schon etwas anders aus, da das verarbeitende Werkzeug sich ja auch abnutzt. Der hat dann (Achtung, Vermutung) eine Toleranz von +0,1mm. Und diese Toleranzen versucht man meiner Meinung nach "einzufahren".

Von der S1000rr der ersten Generation weiß ich sicher das alle Neufahrzeuge bei BMW auf die Rolle mussten (vierter Gang, einmal bis in den Begrenzer). BMW wollte eine gewisse Leistung dem Kunden garantieren.

_________________
Using Tapatalk


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 09:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Sep 2016, 21:12
Beiträge: 793
Wohnort: München
Modell: MTN850-A
Name: Bari
KM-Stand: 5000
ABS: Ja
Guten Tag,

bringt auch nichts drüber zu diskutieren, dazu müsste man ein und den selben Motor nach ein und den selben Wartungen / Betriebsflüssigkeiten mit ein und den selben Belastungen / Fahrstrecke nach 20 Jahren / 200Tsd auseinandernehmen und ins Labor schicken um zu wissen welche Einfahrweise für diesen einen Motortyp die "bessere" gewesen wäre.

Bis dahin halte ich mich auch an das was die hellsten Köpfe in der Entwicklungsabteilung in der BDA verfassten, da ich mir nicht anmaße mehr von dem Motor zu verstehen den sie entwickelt haben :)

Viele Grüße
Bari

_________________
R170 + R230 + MTN850-A
The dark side of japan
Bild


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 09:15 
Guten Tag
und schon werden wieder schnelle Klischees geschaffen.. :roll:
NICHT NUR KTM machen jenen "Bandentest". denn alle Motorenhersteller machen einen solchen verschärften Kurzeinlauf beim so genannten Bandendetest. Dabei läuft jede neue Maschine im Werk auf einem Rollenprüfstand und wird auf einwandfreie Funktion aller Bauteile geprüft. In der Praxis verläuft dieser erste gefeuerte Betrieb des Motors jedoch ohne sklavische Einfahrvorschriften und beweist erneut die Unempfindlichkeit moderner Motoren.
IMHO ist ein regelmäßiger Ölwechsel wichtiger, will sagen mindestens so wichtig.
Vieleicht sind es ja sogar die gleichen Leute hier, die Zähneklappern, um dann aber ihre Möps mit dem Öl was sie das ganze Jahr voll abgenudelt haben dann am Ende der Saison das Krad in die kalte Garage für einige Monate abstellen. Auch nicht so wunderbar für den Motor.
Wie in dem Text-Link von dem Rene auf der ersten Seite schon beschrieben, Zitat:
"Deshalb gibt es unter Motorenfachleuten die eherne Regel, dass der erste Ölwechsel mit Filter der wichtigste im gesamten Leben eines Motors ist. So finden sich in der Ölfilterpatrone eines gerade eingelaufenen Motors alle verwendeten chemischen Elemente. Gerade die enormen Mengen an Eisenabrieb und Siliziumkarbid wird ein Filter später nie mehr zu sehen bekommen. Ein weiterer Grund, den Motor vor dem ersten Ölwechsel nicht zu hart heranzunehmen, ist die Tatsache, dass einige Hersteller bei der Qualität des Erstbefüllöls sparen, das dann wirklich nach 1000 Kilometern völlig am Ende ist."
#2
Es emp vielt sich auch mal diese Links ruhig komplett durchzulesen....um das Gelesene auch mal zu verinnerlichen ;)
Denn ich finde in dem Fazit zum Thema "Einfahren" ist eigent. komplett alles gesagt worden:
Fazit

Die Wahrheit zwischen den extrem pedantischen Einfahrvorschriften aus der Betriebsanleitung und den provokativen Empfehlungen der zitierten Homepage liegt wohl in der Mitte. So ist sorgfältiges Einfahren auch heute keine überflüssige Prozedur, wird aber häufig in seiner Bedeutung drastisch überschätzt. Zum Glück sind moderne Motoren so robust, dass man aus dem Thema Einfahren keine Philosophie machen muss.


LG Mike


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Nov 2014, 23:54
Beiträge: 607
Images: 3
Wohnort: Landshut
Modell: -
Name: Erich
KM-Stand: 14000
ABS: Ja
tracerfrank hat geschrieben:
Sind halt 15000km und keine 150000. Wenn du dann noch kein Öl brauchst, ok. Aber bis dahin sind noch ein paar Jahre. Zwanzig bei deiner jährlichen Fahrleistung. Wie lange fährst du deine Motorräder? Über das Garantieende hinaus?
Aber im Ernst. So ein Motor ist für ein paar hundertausend Kilometer gut. Aber ob es 100000 oder 300000 km werden, entscheidet sich während der Einfahrzeit.
Kennst du eine KTM mit 6stelliger Laufleistung? Na also...


eine Mt09 (wie vermutlich mittlerweile ziemlich alle Yamaha´s) ist mit einer Nicasil Beschichtung an der Zylinderlaufbahn versehen. da wird sich auch nach 100, oder 200Tkm kein messbarer Ölverbrauch einstellen.
dabei ist es auch weitgehend egal wie die Maschine hergenommen wird. wichtiger ist es dass beim öffnen und arbeiten am Motor keine Fremdkörper rein kommen.
jedoch ist vor dem 1. Ölwechsel vermehrt Metallabrieb zu verzeichnen. das ist eben so. deshalb auch die Vorsichtsmaßnahmen der Hersteller.
der Ölfilter macht zwar seine Arbeit, aber es kann halt bevor es im Filter landet doch etwas im Motor herum.
wer vor der 1. Inspektion richtig ran will, könnte nach ein paar hundert km auch das öl mit Filter selbst tauschen. dann wirds halt kurz hintereinander 2 mal gemacht - so what.

Edit : jetzt san mir beim schreiben a paar zuvor gekommen . :lol:

_________________
´s war da Erich

Ich kenne keine Furcht, es sei denn, ich bekäme Angst.(Karl Valentin)
Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung. (Jean Jacques Rousseau)


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 09:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Nov 2014, 23:54
Beiträge: 607
Images: 3
Wohnort: Landshut
Modell: -
Name: Erich
KM-Stand: 14000
ABS: Ja
Richard MT hat geschrieben:
Klar sind KTM Motoren vielleicht empfindlicher,aber das hat nichts mit dem Einfahren zu tun.
Aber die Motoren halten,man muss Birnen mit Birnen vergleichen.
Und nicht KTM Motoren vor ca 10 Jahre mit den heutigen High Tech vergleichen.


i weiß nicht wie KTM das Macht - jedoch weiß ich dass Yamaha (100% bei der TDM900- vermutlich aber auch bei einigen anderen Modellen) bereits 2002 . also seit Einführung, mit der Nicasil Beschichtung gearbeitet hat.
bei den TDM´S ist seither kein messbarer Ölverbrauch fest zu stellen. - ausser wenn am Motor mal gepfuscht wurde. (da weiß ich aber auch nur von einem nach einem Werkstattaufenthalt einen messbaren Ölverbrauch)

_________________
´s war da Erich

Ich kenne keine Furcht, es sei denn, ich bekäme Angst.(Karl Valentin)
Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung. (Jean Jacques Rousseau)


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Do 5. Jan 2017, 21:10 
Offline

Registriert: Mo 2. Mär 2015, 19:09
Beiträge: 34
Modell: -
Name: Stefan
KM-Stand: 8000
ABS: Ja
Sandra hat geschrieben:
stiiEf hat geschrieben:
Motor und gewöhnen...Bullshit.


Ach und Du meinst jetzt, dass Du es besser weisst?
Mich interessiert es soviel, als ob in China ein Sack Reis umkippt, wenn deine KTM schon 15tkm runter hat.
Offenbar hast du wohl nicht ganz verstanden worum ein beim Einfahren geht :roll:

Ich fahre keine KTM sondern eine MT09. Ich denke ich habe den Sinn des Einfahrens genau so gut verstanden wie du:)


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Do 5. Jan 2017, 21:40 
stiiEf hat geschrieben:
Ich denke ich habe den Sinn des Einfahrens genau so gut verstanden wie du:)


wenn du es besser weisst dann erkläre es uns mal


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Do 5. Jan 2017, 23:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Nov 2016, 19:12
Beiträge: 172
Modell: MT09 2017 NightFluo
KM-Stand: 0
Geknebelt? "Knebeln" heisst jemanden daran hindern, sich zu entfalten... Wahrscheinlich eher knechten, da wird jemand gefügig gemacht (und zu starker Leistung gezwungen). ;)

Seis drum: Einfahren ist auch bei modernen Motoren noch notwendig. Das glaube ich absolut. Wie dieses Einfahren aussehen muss - da streiten sich auch die Experten.

Beim Daimler geht jedes Auto das in Sifi vom Band läuft auf die Einfahrbahn und wird ein kurzes Programm gefahren. So zimperlich ist das schon alleine aus dem Zeitdruck der Einfahrer heraus nicht. Das weiß aber ich - kann, muss und will ich nicht beweisen. Trotzdem empfiehlt auch da der Hersteller den Motor einzufahren. Mit meinem ersten neuen Daimler hab ich mich da auch absolut dran gehalten, und so hab ichs in Folge auch bei allen anderen neuen Fahrzeugen gemacht, welche ich mir gekauft habe.

Alleine schon wegen meinem Gewissen fahr ich so ein, wie der Hersteller des Fahrzeugs das empfiehlt. Nur damit wenn dann doch was auftritt ich mir sagen kann, dass ich in dieser Hinsicht alles richtig gemacht habe. Das ist schon viel Wert, find ich. :)

Mal abgesehen davon krieg ich die Einfahrkilometer in der Regel an nem Wochenende geschrubbt. Und, hey, mit nem neuen Spielzeug ist das doch keine Qual, sondern purer Spass! Selbst mit moderater Einfahrweise macht ein Roadtrip Laune und man hat Zeit sich mit dem neuen Gefährt vertraut zu machen und sich aneinander zu gewöhnen. Warum also nicht...

Im Grunde kanns aber jeder so halten wie er will. Gibt sicher genug Leute, die gleich Vollgas ballern. Gibt auch Leute, die ihre Motorräder nichtmal warm fahren und täglich damit direkt aufreissen. Ich kenn auch Leute, die seit 50.000km bei ihrem Auto keinen Ölwechsel mehr gemacht haben, weil sies für Unfug halten. Bei manchen geht das ewig gut und das gibt denen natürlich recht. Bei einigen geht das halt nicht gut und dann stellt sich halt die Frage, obs ihr Verhalten war, oder sonst was.

_________________
"Digger, wenn du dir ein Motorrad holst, dann gehörst du zur Gemeinde und dann hast du andere Motorradfahrer zu grüßen!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Okt 2013, 11:25
Beiträge: 1464
Images: 0
Wohnort: Vaihingen
Modell:
Name: Ralf
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Was das Einfahren bei modernen Autos angeht denke ich, dass die heute jeden Sc...ß auslesen können. So werden sie im Schadensfall (Garantiezeit) schnell aus der Haftung sein. Bei Bikes kann ich nicht sagen ob es schon soweit.
Der Schrauber meines Vertrauens ist eher einer der fürs Einfahren steht und so habe ich mich weitestgehend an Yamahas Vorgabe gehalten. Aber mal ganz ehrlich, wer kann denn bei unserem DZM die Drehzahl immer genau einhalten? Ich hab mir als kleine Hilfe damals ein 3mm Stück Blaues Klebeband als "Sehhilfe" an die Stelle (5600rpm?) geklebt und versucht es so in etwa einzuhalten. Klappte auch nicht immer aber die Richtung passte ganz gut. Naja, waren ja nur ein paar Tage und die bereiteten auch so viel Spass.

_________________
To Old To Die Young
https://plus.google.com/u/0/101496873367590657106

Ralf


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 11:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 7. Aug 2015, 18:45
Beiträge: 339
Images: 0
Modell: MT-09 Tracer
Name: Ben
KM-Stand: 16000
ABS: Ja
überholi hat geschrieben:
eine Mt09 (wie vermutlich mittlerweile ziemlich alle Yamaha´s) ist mit einer Nicasil Beschichtung an der Zylinderlaufbahn versehen. da wird sich auch nach 100, oder 200Tkm kein messbarer Ölverbrauch einstellen.
dabei ist es auch weitgehend egal wie die Maschine hergenommen wird.


Es sei denn man quält den Motor im kalten Zustand...
In meinem Bekanntenkreis gibt es so einen Fall, der hatte mit der MT-09 einen Ölverbrauch von (wenn ich mich richtig erinnere) 0,5L/100km und hat die Maschine
dann wieder verkauft ... der Kollege gehört aber zu den Spezialisten die einen kalten Motor nach dem Starten gleich in den Begrenzer hochjagen...


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 14:31 
Offline

Registriert: So 5. Jul 2015, 14:18
Beiträge: 386
Images: 11
Wohnort: Steyr OÖ
Modell: MT09 Tracer/BT110
Name: Georg
KM-Stand: 23993
ABS: Ja
Ob sinnvoll oder nicht, ich habe die Einfahrvorgaben der BDA eingehalten. So wie auch das erste Service nach, in meinem Fall, genau 1000km.
Danach noch 600km mit den unterschiedlichsten Drehzahlen auch mal über den Angaben der BDA - allerdings nie auf Dauerlast und seither fahre ich sie warm und dann "Feuer frei"
Ob es bei den heutigen Motoren wirklich wichtig/notwendig ist darüber sollen sich Ing. die Köpfe zerbrechen ;-) Vielleicht hat diesen Teil der Anleitung ja nur jemand von Yamaha aus einer
alten BDA kopiert und in die von der MT09 eingefügt :lol:
Mein Gewissen hat es beruhigt, Spaß hatte ich trotzdem damit und ich bin mir ziemlich sicher, dass es dem Motor nicht geschadet hat. Ach ja: gedauert hat das Ganze etwas mehr als eine Woche.
Und ein klein wenig kennen gelernt habe ich die Tracer auch noch dabei ...... ist ja doch was ganz anderes als meine "alte".

_________________
Grüße aus Oberösterreich
Georg

MT09 Tracer in RaceBlue - Heizgriffe CoolRide, Kühlergitter Marki, Navi über KI, LED Blinker Plus, Sturzpads, Kettenöler, Wilbers Federbein, Andreani Cartridges, Spiegelverlängerung von Schlumpf, Auspuffmod etc.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Mär 2014, 21:43
Beiträge: 218
Wohnort: Giengen an der Brenz
Modell: MT09
Name: Luca
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Kann ja nicht wirklich Mensch oder Moped schaden mal 1000km langsam zu tun.

Falls ich durch meine Einfahrerei (die ich streng eingehalten habe) ein bis zwei PS an Motorleistung eingebüßt haben sollte, dann mache ich das halt am Stammtisch durch mein enormes Selbstbewusstsein wieder weg

_________________
Using Tapatalk


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Sa 7. Jan 2017, 01:05 
Ich würde mich auch an die Einfahrvorschriften halten


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Sa 7. Jan 2017, 23:48 
Offline

Registriert: Mo 2. Mär 2015, 19:09
Beiträge: 34
Modell: -
Name: Stefan
KM-Stand: 8000
ABS: Ja
lou881 hat geschrieben:
Sicherlich sind die heutigen Motoren nicht mehr so sensibel wie vorher. Allerdings gibt es immer noch Fertigungstolleranzen. Soll heißen das der erste Zylinderblock der gehöhnt wird eine perfekte +-0 Toleranz besitzt. Der zehnte sieht aber schon etwas anders aus, da das verarbeitende Werkzeug sich ja auch abnutzt. Der hat dann (Achtung, Vermutung) eine Toleranz von +0,1mm. Und diese Toleranzen versucht man meiner Meinung nach "einzufahren".

Von der S1000rr der ersten Generation weiß ich sicher das alle Neufahrzeuge bei BMW auf die Rolle mussten (vierter Gang, einmal bis in den Begrenzer). BMW wollte eine gewisse Leistung dem Kunden garantieren.

Ein Zylinder welcher aus unerklärlichen Gründen einen zu grossen Durchmesser hat, willst du durch Einfahren wieder passend machen?


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: So 8. Jan 2017, 00:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 16. Aug 2016, 22:01
Beiträge: 399
Images: 0
Wohnort: Salzburg
Modell: XSR900
Name: Harald
KM-Stand: 0
ABS: Ja
lou881 hat geschrieben:
... Der zehnte sieht aber schon etwas anders aus, da das verarbeitende Werkzeug sich ja auch abnutzt. Der hat dann (Achtung, Vermutung) eine Toleranz von +0,1mm. ...

Wie kommst du zu der "Vermutung"?
*rofl* (Ist hier schon Fasching?)

_________________
Bonne Route, Harald
mittlerweile reiner Genussfahrer.
ErFahrung > 350kkm
MTM850 garage grey


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: So 8. Jan 2017, 01:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Mär 2014, 21:43
Beiträge: 218
Wohnort: Giengen an der Brenz
Modell: MT09
Name: Luca
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Kanitfastan hat geschrieben:
lou881 hat geschrieben:
... Der zehnte sieht aber schon etwas anders aus, da das verarbeitende Werkzeug sich ja auch abnutzt. Der hat dann (Achtung, Vermutung) eine Toleranz von +0,1mm. ...

Wie kommst du zu der "Vermutung"?
*rofl* (Ist hier schon Fasching?)


Vorzeichenfehler meinerseits, ein abgenutzter Fräser erzeugt zu engere Löcher

_________________
Using Tapatalk


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: So 8. Jan 2017, 09:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Mai 2016, 18:52
Beiträge: 82
Wohnort: Ingelheim am Rhein
Modell: MT 09 Tracer Mistral
Name: Detlef
KM-Stand: 5700
ABS: Ja
lou881 hat geschrieben:
Kanitfastan hat geschrieben:
lou881 hat geschrieben:
... Der zehnte sieht aber schon etwas anders aus, da das verarbeitende Werkzeug sich ja auch abnutzt. Der hat dann (Achtung, Vermutung) eine Toleranz von +0,1mm. ...

Wie kommst du zu der "Vermutung"?
*rofl* (Ist hier schon Fasching?)


Vorzeichenfehler meinerseits, ein abgenutzter Fräser erzeugt zu engere Löcher


jetzt noch das Komma eins nach links und schon stimmts ganz genau. Laut MT09 Wartungshandbuch ist der Zylinderdurchmesser 78,000 bis 78,010 mm; der Kolbendurchmesser 77,975 bis 77,990 mm.

_________________
May the torque be with you

Detlef von Ingelheim

p.s. heute schon ein THANKS vergeben (Daumen hoch) ?


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Fr 17. Feb 2017, 07:36 
Online

Registriert: So 22. Jan 2017, 14:32
Beiträge: 321
Modell: Mt09 2017
Name: Sebastian
KM-Stand: 1400
ABS: Ja
Ich finde es so geil was hier diskutiert wird, es ist doch scheis egal wer wie was macht, der eine möchte sie einfahren, der andere eben nicht, ist jedem selbst überlassen, ich werde die ersten 1000km auch langsamer machen, und nicht bis Anschlag drehen, einfach normal und vernünftig fahren.
Und nach den 1000km wird aus der Kiste raus geholt was geht :D


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]     Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de