Notbereifung Pilot Power

  • #1

    Tach zusammen,

    nach einer Reifenpanne ( in the middel of nowhere) auf der letzten Urlaubstour

    fahre ich jetzt Michelin Pilot Power (den ersten / ganz alten).


    Da ich den ganzen Trupp nicht aufhalten wollte und nur dieser Reifen als Satz beim freundlichen Reifenhändler in der Nähe vorrätig war,

    habe ich kurz entschlossen diesen montieren lassen. Nach einer starken Stunde konnte die Tour schon weiter gehen.

    Der günstige Preis und dass ich die Reifen jahrelang auf meinem 1050er Tiger gefahren habe, hat die Entscheidung zusätzlich leichter gemacht.


    Kurz und gut: erstaunlich wie gut diese alten Schinken immer noch (auch auf der Tracer) funktionieren.

    Im Vergleich zur original Bereifung eine Wohltat. :thumbup:

    Mittlerweile bin ich ca. 2000 km gefahren und immer noch zufrieden.


    Lebensdauer ist wieder ein anderes Thema.

    Erfahrungsgemäß ist da nach ca. 4000-5000km Schluss.

    Macht nix - Tourensportreifen wie z.B. Angel GT habe ich auch meistens wegen schlechtem Fahrverhalten bei max. 6000km entsorgt.

  • #3

    Da hatten wir früher auch Spaß mit. Ich bin vermutlich nicht der einzige, bei dem die Qualität und Möglichkeiten der Reifen in den letzten 10 Jahren mehr gesteigert wurden als die eigenen Fahrkünste. Besser so als anders herum.


    Entspannte Grüße
    Stoppelhopser

    Ich kann gut Mitmenschen umgehen.

  • #4

    Moin,

    der PiPo ist auf meinen Aprilias V2 ( Mille/Tuono) immer noch für Frühling & Herbst ein guter Reifen. In meinen Augen ist er mittlerweile als ein sportlicher Tourensportler einzuordnen - mit ein wenig kürzerer Haltbarkeit.

    Auf die MT sollen sie jetzt auch drauf bis zum Sommer.

    Solange es stabil unter 30 Grad bleibt habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht - deutlich über 30 Grad & scharf gefahren fing er ab und an mal an zu schmieren...aber er hat freundlich darauf hingewiesen das das nicht sein Temperaturfenster ist.

    Ich glaube es ist hauptsächlich Kopfsache & auch deutlich leistungsstärkere Maschinen sind im ersten Jahrzeht erfolgreich unterwegs gewesen😉

    Man muss halt das Fahrgefühl mögen mit dem rel. spitzen Vorderrad und der weichen Flanke bes. beim Einlenken...er hat halt keinen Stahlgürtel. Auch beim FW könnte es etwas anderer Einstellungen bedürfen...der Abrollkomfort wird nicht nur bei der SP besser werden😁

    Der Kopf ist rund damit das Denken mal die Richtung wechseln kann:teasing-dink:

    Salve, Jörg

  • #5

    Den Vorderreifen nehme ich heute noch gern, in Kombination mit 'nem CRA3 hinten - dann ist die Laufleistung etwa gleich. Wenn ich die Wahl habe, natürlich lieber S21, aber sooooo viel schlechter ist der bei halbwegs regelkonformer Fahrweise auch nicht.

  • #6

    Interessante Kombi finde ich - mit dem CRA 3 vorn war ich wie viele andere - spätestens nach 2/3 Laufleistung nicht mehr zufrieden. Werd ich vielleicht auch mal probieren...ein bisschen mehr Handlichkeit 🤔...mal sehen wie es auf der SP so geht...

    Die Mille/Tuono wurden & werden schon rangenommen...wenns Wetter passt...auf denen passt der PiPo...auch zum Fahrwerk😉

    Der Kopf ist rund damit das Denken mal die Richtung wechseln kann:teasing-dink:

    Salve, Jörg

  • #7

    Ich bin neulich CSA4 vorne und CRA3 hinten gefahren... leider hat den CRA3 hinten aufgrund einer Schraube bei noch 5mm Restprofil das zeitliche gesegnet. War aber sonst nice zu fahren und hat auch im Regen relativ gut performt.

  • #8

    Der PiPo war und ist ein guter Reifen. Nur weil er schon ein paar Jahre älter ist muss er nicht schlecht sein.

    Ich glaube die meißten Motorrad Fahrer vergessen, dass auch im letzten Jahrtausend schon Motorrad gefahren wurde, wofür man Reifen brauchte 8o

    Und wie stoppelhopser schon anmerkte, die Qualität und Möglichkeiten der Reifen wurden in den letzten 10 Jahren mehr gesteigert als die eigenen Fahrkünste. :thumbup:

    -

    GZ 125 Marauder --> 04.2002 bis 04.2005

    SV 650S K3 (das erste große, bzw. richtige Bike) --> seit 31.12.2004 und die bleibt bei mir solange es geht <3

    GSX-R 1000 K4 --> 10.2009 bis 09.2010

    Daytona 675 --> 10.2010 bis 11.2011

    SV 650S K3 (erstes reines Rennstreckenbike) --> 07.2011 bis 08.2019

    Burgman 200 (für die 10km zur Arbeit) --> seit 02.12.2018

    Daytona 675 (aktuelles Kringelbike) --> seit 31.10.2019

    MT-09 Tracer --> seit 19.11.2020

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!