rhytmisches Surren beim Rollen

  • #11

    Ich muss nach bereits 35.000km meine verstärkte DID ZVMX wechseln. Extreme ungleich gelängt (Kettendurchhang zwischen 10-38mm).
    Gefahren bin ich sie immer mit ~25-30mm Durchhang. Alle 300-500km nachgeschmiert und auch nicht zu Tode gepflegt (2-4x im Jahr mal gereinigt). Hätte mir da schon mehr Laufleistung von der stärksten DID erwartet. :( kA was ich falsch mache, vielleicht probiere ich jetzt wieder mit 15-20mm Durchhang.. Übersetzung hatte ich 15:45.
    Jetzt werd ich eine DID VX nehmen.

    Jetzt mal eine blöde Frage: Kann man die Kette nach zB dem Hinterreifen-Wechsel falsch zwischen Ritzel & Kettenrad-Zähne einsetzen?

    Nö was will man da falsch machen ? Wenn die Teilung stimmt, ist es Egal wie man die Kette wieder aufs Kettenrad setzt.


    Ich fahre schon immer Enuma und hatte noch Nie eine Ungleich gelängte Kette.


    Gruß

    " Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Motorrad und das ist verdammt nah dran."


  • #12

    so, gerade mal alles gecheckt.

    Ja eine Seite der Kette war locker und die andere Seite kurz vor Straff.

    Ich habe auch mal ein kleines Video vom Geräusch machen können.

    https://youtu.be/kBWXrtAMPQk

    Die Kette ist ja sowas von Durch. 8|


    Da brauchst Du in jedem Fall einen Neuen Kettensatz.


    Gruß

    " Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Motorrad und das ist verdammt nah dran."


  • #13

    danke für eure Hilfe, liebe Leute!

    war gerade beim Freundlichen und habe einen Termin zum Wechseln gemacht.

    Hatte schon Angst es ist was am Getriebe.

  • #15
    Zitat

    Ja eine Seite der Kette war locker und die andere Seite kurz vor Straff.

    Auch wenn sich die Mär der ungleich gelängten Kette wohl nie ausrotten lässt, aber das gibt es nicht.

    Selbst wenn es so wäre, die Gesamtlänge bleibt immer gleich, oder? Der der Antrieb oben zieht, ist die Kette im Betrieb oben meist stramm. Unten hängt sie durch. Wenn der Durchhang sich ändert, ändert sich der Abstand der Zahnräder ... oder genauer: Das Kettenrad eiert! Denn dies sitzt auf der Schwingenseite auf einem Lager, die andere Seite steckt im Ruckdämpfer, der ist elastisch !und ein Verschleißteil).

    Aber natürlich kann der Kettensatz hin sein, klar. Nur die ungleich gelängte Kette gibt es eben nicht.

  • #16

    Auch wenn sich die Mär der ungleich gelängten Kette wohl nie ausrotten lässt, aber das gibt es nicht.

    Selbst wenn es so wäre, die Gesamtlänge bleibt immer gleich, oder?

    Warum nicht ? Eine Kette kann Länger werden, weil die Lager sich Ausweiten.


    Quelle:


    Zitat

    Antriebsketten verschleißen durch Abnutzung der als Gleitlagerung arbeitenden Gliederverbindungen zwischen Bolzen, Lagerkragen bzw. Hülse und Rolle, wenn die Kette über die Kettenräder, Kettenblätter und Ritzel der Zahnkränze abrollt und dabei die Glieder ausgelenkt werden. Dieser Verschleiß erfolgt bei einer gut gepflegten Kette an allen Gliedern weitgehend gleichmäßig.

    Bei einer stark gelängten Kette stimmt der Abstand der Kettenglieder (die „Teilung“) nicht mehr korrekt mit dem Abstand der Zähne auf den Kettenrädern überein. Die Kraftübertragung konzentriert sich dann nur noch auf wenige Auflagepunkte vor dem ziehenden Kettentrum, die Kette wandert zudem aus den „Tälern“ der Zähne relativ nach außen und „gräbt“ sich in die lastseitigen Flanken der Zähne der Kettenräder ein, wodurch diese erheblich schneller als bei einer neuen Kette verschleißen. Eine gelängte Kette läuft nicht mehr leise und sauber. Bei Kettengetrieben mit geringer Grundspannung, z. B. bei Kettenschaltungen mit federbelastetem Kettenspanner im Schaltwerk, kann dies bei starker Last sogar dazu führen, dass die Kette aus den Zähnen herausklettert und durchrutscht und mehrere Zähne weiterspringt.

    " Glück kann man nicht kaufen. Aber ein Motorrad und das ist verdammt nah dran."


  • #17

    Auch wenn sich die Mär der ungleich gelängten Kette wohl nie ausrotten lässt, aber das gibt es nicht.

    Ich verstehe ebenfalls nicht was du uns damit sagen möchtest??? :eusa-think:

    Ich persönlich hatte an meinen Motorrädern schon mehr als ein Dutzend ungleich gelängte Ketten.

    Das ist das ganz sicher kein Märchen und eigentlich vollkommen normal zum Laufzeitende. :handgestures-salute:

    Erst anhalten, dann absteigen ;)
    MT-09 RN43 2019-?
    Tracer RN29 2015-2019

  • #18

    Und wo steht was von ungleichmäßig?? Warum sollte das bei mehreren Gliedern hintereinander passieren, aber gegenüber, die halbe Kette weiter, dann nicht mehr?

    Die Gesamtlänge der Kette, auch der verschlissenen, bleibt doch während eines Umlaufs gleich. Da es oben unter Last immer Stramm ist, kann selbst eine "ungleichmäßig gelängte" Kette niemals den Durchhang variieren. Ist einfach nicht möglich.

  • #19

    Und wo steht was von ungleichmäßig?? Warum sollte das bei mehreren Gliedern hintereinander passieren, aber gegenüber, die halbe Kette weiter, dann nicht mehr?

    Die Gesamtlänge der Kette, auch der verschlissenen, bleibt doch während eines Umlaufs gleich. Da es oben unter Last immer Stramm ist, kann selbst eine "ungleichmäßig gelängte" Kette niemals den Durchhang variieren. Ist einfach nicht möglich.

    Du scheinst noch nicht lange Motorrad zu fahren sonst hättest du das bestimmt schon erlebt.


    Bei einer ungleich gelängten Kette lässt sich das Kettenpiel nicht mehr vernünftig einstellen da das Spiel entweder zu stramm oder zu locker wird wenn du das Rad bzw. die Kette ein Stück weiter drehst.

    Es ist dann so dass der Abstand der z.B. ersten zehn Kettenglieder ein paar Millimeter größer ist als der Abstand der nächsten zehn Kettenglieder. Das zieht sich über die komplette Länge der Kette durch, so dass sie halt ungleich gelängt ist.

    Das ist wie gesagt nichts Außergewöhnliches und eigentlich normal am Laufzeitende einer Kette.

    Erst anhalten, dann absteigen ;)
    MT-09 RN43 2019-?
    Tracer RN29 2015-2019

  • #20

    Otis : Deine Kette ist komplett fertig. Das siehst du an den braunen Stellen oben an einigen Kettengliedern. Wenn du ein solches Glied auftrennst, siehst du dass die Achse trocken, rostig und eingelaufen ist. An meiner MT 10 hab ich letzte Woche mit 77tkm das 3.Mal den Kettensatz gewechselt.


    Chainsaw: Wenn Kettenglieder innen trocken sind, laufen die Achsen ein. Dadurch wird der Abstand der einzelnen Glieder länger. Da selten alle Glieder zeitgleich diese Symptome haben, sondern nur einzelne, kommt es zu verschiedenen Abschnittslängen der Kette. Wenn diese "langen" Teile mehrheitlich auf dem Kranz/Ritzel liegen, ist die Kettenspannung ok, liegen sie dazwischen, hängt die Kette durch.

    Dies war bis jetzt bei alle meinen Ketten an der MT 09 (2 Sätze gewechselt) und der MT 10 so (3 Sätze gewechselt).


    Auch können intakte Glieder durch zuwenig durchhang bei Bodenwellen oder mit Sozius gestreckt werden.

    Dies ist bei meinem Kollegen in Frankreich passiert. Der Yamaha Händler hatte bei seiner Fazer mit Höherlegungskitt bei einem Reifenwechsel die Kette zu straff gespannt. Die fast neue Kette hatte am nächsten Tag beim Schmieren völlig unregelmässigen Durchhang.

    Gruss Dani

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!