Welcher Reifen ...

  • #71


    Oder wenn einem bei ziemlich zügiger Fahrweise ein Renault Clio+ Fahranfängerin vor das Vorderrad springt.
    Bei 3-5 Meter mehr Bremsweg :o kann es das schon gewesen sein.
    Ob man jetzt beim Reifen 50€ sparen muß, kann jeder selber entscheiden.



    Thomas, ich schätze der S21 würde dir zu deinem Fahrstil auch sehr gut passen.
    Ferrari hin oder her. Über ungelegte Eier braucht man nicht zu spekulieren.
    Empfehlungen würden nur über einen Porsche GT3 RS mit Kindersitze raus geben.
    Vorraus gesetzt man hat die 200.000€ mal so übrig.


    Gruß Tom

  • #72

    Ich tendiere im Frühjahr stark zum Pirelli Scorpion Trail 2.
    Taugt was bei Nässe, mir extrem wichtig, da ich bei jedem Wetter unterwegs bin, vernünftige Lebensdauer, wenn man den Testen glauben kann, gute Rückmeldung.
    Dürfte mit den Westerwälder Nebenstrassen gut klarkommen, verträgt zur Not auch einen Feldweg oder Schotterpass.


    Da ich nicht (mehr) auf Rennstrecken unterwegs bin, reicht mir die Haftung dieser Reifen mit dem Wilbers Fahrwerk bis zum schleifen der Nippel locker aus, dann ist immer noch genügend Reserve für Notfälle. Reifen wie der Pilot Road 5, der deutlich mehr kann, wie die Schräglagenfreiheit der Tracer wohl hergibt, da erschließt sich mir der Sinn für mich nicht so richtig.


    Der Dunlop D222 Serienreifen ist jetzt nicht so übel, gut warmgefahren komme ich mit dem halbwegs klar.
    Aufstellmoment beim Bremsen ist schon etwas heftig, mir fehlt auch irgendwie die Rückmeldung des Reifens. Weggerutscht ist er mir auch bei schleifenden Nippeln noch nicht, aber irgendwie vermittelt er mir kein so richtiges Vertrauen. Ob das mit anderen Reifen besser ist, kann ich auf dem Moped mangels Erfahrung nicht sagen.


    Gruss Thomas

  • #73

    So, seit gestern den CRA3 drauf, davor Serie.


    Ich muss sagen, ist zwar teuer, aber fuhr sich bei der ersten Fahrt sehr gut und vermittelte mir ein gutes Gefühl.
    Hätte nicht gedacht, dass ich "Profi-Genug" bin, dass ich unterschiedliche Reifen merke oder gar brauchen könnte.


    Trotz neuem Asphalt, neuer Reifen und A****kalt nicht einmal ein ungutes Gefühl gehabt.
    Natrülich bin ich entsprechnd vorsichtiger gefahren. Aber da es ein Teil meiner Hausstrecke war, hatte ich eigentlich schon damit gerechnet, ab und zu etwas zu rutschen etc.


    Der CRA3 fährt sich auf jeden Fall aus meiner Sicht sehr gut. Hoffentlich hält er länger als der original Reifen (knapp 7000 km und nur noch Slick hinten), dann war es den Preis auf jeden Fall wert.


    P.S. wer im Südschwarzwald ne Top Werstatt sucht: Motorrad Kiefer in Tunau sehr zu empfehlen. (Nein, kriege keine Provision, aber ich finde für gute und erliche Arbeit, vor allem der kleineren Werstätten, darf man gerne mal etwas Werbung machen)

    MT 09 '17 | Night Fluo | Arrow Thunder | LED Blinker vorne & hinten | kurzer Kennzeichenträger Heck | kleiner Windschild "Fly" | V-Trec Kupplungs- und Bremshebel schwarz | Schlumpf Spiegelverlängerungen

  • #74

    Ich bin schon sehr auf den neuen Bridgestone S22 gespannt. Ab Januar 2019 gibts den zu kaufen, der S21 war ja schon ein richtig guter Sportreifen, selbst bin ich ihn aber nie gefahren. Hatte aber wohl nicht die höchste Laufleistung..
    Wenn sie dort aber etwas nachgebessert haben werde ich ihn mir eventuell im Frühjahr aufziehen lassen. 8-)

    -Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

  • #75

    Ich kann das, was Thomas alias OldMan54 schreibt, nur bestätigen: Der Scorpion Trail 2 ist der Reifen meines Vertrauens. Der zweite Satz nähert sich nach knapp 10.000 km der Verschleißgrenze, funktioniert aber nach wie vor ohne große Abstriche. Nur die Traktion auf Schotter- bzw. Feldwegen lässt mit abnehmender Profiltiefe zu wünschen übrig. Aber alles in allem kann ich die Reifen nur empfehlen.

  • #76


    Ist das noch in der Garantiefrist? Jedenfalls sollte der Hersteller das auf Kulanz kurzfristig nachbessern.
    Bodenlos! :mrgreen:

    Bonne Route, Harald
    mittlerweile reiner Genussfahrer.
    ErFahrung > 350kkm
    MTM850 garage grey

  • #77

    Ich habe schon Kontakt mit Pirelli aufgenommen und 2/3 des Kaufpreises zurückverlangt. Die haben auch prompt reagiert und mir 3/4 angeboten. Das war mir aber zu wenig. Deshalb beauftrage ich jetzt einen Rechtsanwalt, der die 2/3-Forderung durchsetzen soll. Bis das geschehen ist, fahre ich mit den Reifen keinen Meter mehr. Pirelli wird sich schön ärgern ...

  • #78

    Sodela - hab´s jetzt auch getan:
    Am Montag den Michelin Road 5 aufziehen lassen - davor ca. 4.800 km Serie / D222.


    Erstes Fazit über knapp 200 km: fühlt sich für mich "sicherer" und stabiler an.
    Ja, ein wenig mehr Druck beim einlenken ist nötig, dafür ist er hinten nicht weggeschmiert in einer
    speziellen Kurve, in der der D222 die Traktionskontrolle gleich zweimal ausgelöst hat.


    Danach auf der Bahn: ruhiger und auch stabiler.
    Vorläufig ist das erstmal "mein" Reifen... :dance:

    "Geht nicht - gibt ́s nicht! Keine halben Sachen - flex das Ding weg..."

  • #79

    Völlig normal. Der Tourensportreifen ist mittig minimal größer im Radius was Stabilität im Geradeauslauf mit sich bringt. Der Sportreifen von Dunlop war auch recht gut, nur zu nervös wenn man enge Kehren gefahren ist. Man merkt halt einen deutlichen Unterschied im Handling zwischen Sport und Tourensport. Aber ich denke die Laufleistung ist erstmal im Vordergrund und für mich auch enorm wichtig, da der Serien-Dunlop nach 2600km die 1.6mm Marke geknackt hat. Die CRA3 hat fast 6000km drauf, der Vorderreifen ist an den Flanken recht abgefahren, Hinterreifen hat jetzt 1,6mm.


    Als nächstes werde ich den Angel GT probieren. Ich zögere den Wechsel gerade nur ein paar Wochen hinaus, da ich absolut keine Lust habe neue Reifen auf dem Mopped zu haben die ich aufgrund von Schnee oder sonstwas nicht fahren kann.

    : "Hallo, ich bin Bigfoot, und fahre nur mittlere Drehzahlen."
    - "Hallo Bigfoot!"

  • #80

    Klinke mich hier mal kurz mit ein um kein eigenes topic aufzumachen.


    Der Power RS und Road 5 basieren wenn ich es richtig verstanden habe auf der selben karkasse. Da der Power RS ja weder beim beschleunigen und bremsen kein aufstellmoment hat, wird dies ja auch auf den Road 5 zutreffen, oder spielt da dann auch noch die lauffläche und deren Mischung mit rein?

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!