Leistungsverlust nach Auspuffwechsel

  • #1

    Servus,


    nachdem ich gestern meine Auspuffanlage von Roadsitalia (komplett mit Kat und Db-killer) verbaut habe, musste ich lieder einen spürbaren Leistungsverlust wahrnehmen.
    Da ich schon öfter davon gehört habe, dass bei diversen Zubehörauspuffanlagen ein Leistungsverlust entstehen kann nun die Frage:


    Hat schon jemand eine andere Lösung ausser den Rückbau oder einen Kauf anderer Fabrikate?
    Kann es mit Entnehmen des DB-killers besser laufen?
    Kann eventuell eine Anpassung der ECU helfen?



    Viele Grüße

  • #2

    In welchem Drehzahlbereich spürst du denn weniger Leistung? Ohne DB-Killer läuft die Maschine magerer, ohne KAT auch, aber der hat weniger Einfluss auf die Gemischzusammensetzung. Bei meiner 2017 war durch eine Abstimmung bei Volllast nicht viel zu holen (ca. 1PS). Die spürbare Veränderung liegt im Teillastbereich, aber das wird je nach Auspuff auch anders sein. Die Akras gehen in den oberen Drehzahlen besser, meine Arrow dafür in den niedrigen und mittleren, was für mich im Alltag den höheren Nutzen hat.

  • #3
    Zitat von DrDave

    In welchem Drehzahlbereich spürst du denn weniger Leistung? Ohne DB-Killer läuft die Maschine magerer, ohne KAT auch, aber der hat weniger Einfluss auf die Gemischzusammensetzung. Bei meiner 2017 war durch eine Abstimmung bei Volllast nicht viel zu holen (ca. 1PS). Die spürbare Veränderung liegt im Teillastbereich, aber das wird je nach Auspuff auch anders sein. Die Akras gehen in den oberen Drehzahlen besser, meine Arrow dafür in den niedrigen und mittleren, was für mich im Alltag den höheren Nutzen hat.


    Grüße dich,
    im unteren Drehzahlbereich fühle ich keine großen änderungen aber im mittleren Bereich dann eine deutliche Leistungseinbuße.
    Im oberen Drehzahlband legt sie dann wieder zu, jedoch nicht so stark und gefühlt auch nicht auf dem Leistungslevel wie das bei dem Originalauspuff war.

  • #4

    Also einen spürbaren Leistungsverlust finde ich echt bedenklich.


    Wenn die Maschine 5 PS weniger hat merkt das ja kein Mensch. Ich hab eine Arrow-Anlage drunter und spüre keinen Unterschied. Gefühlt geht sie wahrscheinlich wegen dem Klang besser. :lol:

  • #5

    Ebenfalls Arrow drauf und der einzige Unterschied ist: zieht homogener hoch und nicht schlagartig wie mit der Serienanlage. Hast du die Befestigungen überprüft?

    : "Hallo, ich bin Bigfoot, und fahre nur mittlere Drehzahlen."
    - "Hallo Bigfoot!"

  • #6

    Dank EURO 4 Norm sind die Möglichkeiten mit einem legalen Endtopf sowohl Leistung als auch Sound zu verbessern recht eingeschränkt. Ob einem das jetzt passt oder nicht, so isses halt. :(


    Die meisten Hörproben ergeben ein anderes Soundbild, dass je nach Frequenz sportlicher, weil eher tiefer Frequenzen angesprochen werden, erscheint. Ein bisschen dB Streuung gibts natürlich. ;)


    Die Leistungssteigerung erscheint marginal, wenn überhaupt. In vielen Fällen gibts sogar teils deutliche Leistungseinbußen. Dies gilt insbesondere wenn keine Anpassung der Motorsteuerrung erfolgt.


    Es gibt keinen Hersteller, der mit weniger Leistung, gleicher Lautstärke, schlechter Leistungskurve etc. wirbt, oder?


    Die meisten Tests sehen sehen den Akrapovic positiv, teilweise auch noch SC Projects, danach wird es eher mau.


    Wer seinen Auspuff-Sound mag und beim Fahren mehr Spaß empfindet, soll sich einfach freuen.


    Mal ehrlich, Jahrzehnte waren 100 PS die Messlatte und heute wird beklagt, wenn aus 115 PS nur noch 110 PS oder so werden. Wir sind doch alle eh schnell genug unterwegs....


    Gruß


    Jörg


    PS Mein Akrapovic hängt unter meiner Vespa GTS 300, die ich nebenbei fahre, da der Originaltopf einfach nur ein Rostschandfleck war. ;)

    YAMAHA MT-09, YAMAHA MT-07, VESPA GTS 300, KTM 690 Enduro, HONDA Pantheon, HONDA Africa Twin, HONDA MTX 80

  • #7

    Also ich habe den Projsix von RoadsItalia mit KAT und DB eater an meiner Tracer. Meine ist ein Euro3 Model aus 2016.
    Leistungsverlust konnt ich hier keinen feststellen :think: also schon möglich, dass sie ein klein wenig weniger hat; aber definitiv nicht so viel, dass ich das nach der Montage spüren konnte.
    Muss aber gestehen, dass ich davor (wegen KFR) meine ECU hab machen lassen. Möglicherweise liegt es daran.
    Muss mal meinen Kumpel fragen. Hat das gleiche Motorrad und Auspuff allerdings ohne ECU Anpassung..........

    Grüße aus Oberösterreich
    Georg


    MT09 Tracer in RaceBlue - Heizgriffe CoolRide, Kühlergitter Marki, Navi über KI, LED Blinker Plus, Sturzpads, Kettenöler, Wilbers Federbein, Andreani Cartridges, Spiegelverlängerung von Schlumpf, RoadsItalia etc.

  • #8

    [quote='MTrex']Dank EURO 4 Norm sind die Möglichkeiten mit einem legalen Endtopf sowohl Leistung als auch Sound zu verbessern recht eingeschränkt. Ob einem das jetzt passt oder nicht, so isses halt. :(


    Die meisten Hörproben ergeben ein anderes Soundbild, dass je nach Frequenz sportlicher, weil eher tiefer Frequenzen angesprochen werden, erscheint. Ein bisschen dB Streuung gibts natürlich. ;



    Kann ich so nicht bestätigen. War am We mit meinen beiden Kumpels, jeweils mit ner 2015 und 2018 Speedy RS unterwegs(serienmässig Arrows)
    Die 2018er hört sich bedeutend rotziger an. Ich glaub auch ein wenig lauter. Hat wohl nichts mit Euro4 zu tun.

  • #9

    Kurze Anmerkung:


    Allgemein bekannt ist doch, dass bei so gut wie allen Motorrädern
    Auspuffanlagen aus dem Zubehör zwar teilweise gut klingen aber
    nicht gerade für eine Leistungssteigerung sorgen.


    Bei den allermeisten Anlagen muss man dann damit leben,
    oder man lässt es halt...


    Am besten abgestimmt ist der Motor halt mit der Originalanlage.


    Die Herren von Yamaha haben sich sicher was dabei gedacht,
    warum sie die Abgasanlage so bauen und nicht anders. :)


    ...und zu glauben, allein durch den Umbau einer Auspuffanlage
    eine Leistungssteigerung zu erreichen ist meiner Ansicht nach
    eine Illusion...


    ...da muss man viel weiter vorn anfangen und das "ganze System" betrachten.

    Immer dran denken:
    Lackierte Seite nach oben, Gummierte Seite nach unten.
    Gruß MaNa
    ------
    Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage...
    ------
    Puch X30, SR 500, XS 650, Xj 600 Diversion, 3x TRX 850, MT 09 Tracer, Tracer 900 Gt.

  • #10

    Moin Moin,


    Also ich habe nochmal etwas Zeit am Mopet verbracht.
    Nachdem die Anlage nochmal komplett demontiert und anschließend nochmals neu montiert wurde.... Hat sie von Anfang an schon mal besser "gesessen".
    Bei der Probefahrt war das Ansprechverhalten auch wieder besser und die Leistungseinbuße war deutlich geringer als vorher. ( vorgestern gefühlt >25 PS weniger, so dass ich auf gerader Strecke kaum noch auf 220 km/h kam)


    Und nun mal in eine Gegend gefahren, wo ich keinen belästige und mal verglichen, wie der Unterschied mit und ohne DB-killer ist.... Ich sage euch, wie Tag und Nacht!
    Abgesehen von der Soundkulisse, fühlt sich die MT ohne DB-killer viel kräftiger und lauffreudiger an.


    Kann nur jeden mal empfehlen (gerade Roadsitaliafahrern mit Euro 4 Anlagen) das einfach mal auszuprobieren.
    Nur um das mal selbst zu spüren...


    Grüße


    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!