Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-09 Forum

mt09.de
Aktuelle Zeit: Do 5. Dez 2019, 19:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 10:43 
Offline

Registriert: Di 15. Okt 2019, 18:17
Beiträge: 13
Images: 25
Modell: MT-09
Name: Patrick
KM-Stand: 401
ABS: Ja
Hallo,

bestimmt eine blöde Frage - wie voll ist "volltanken"?
Den Tankrüssel bis zum Anschlag rein in den Tank oder noch ein Schluck hinterher?

Grüße,
Patrick-Oliver


Nach oben
 Profil Personal album  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 10:50 
Offline

Registriert: Fr 13. Jun 2014, 15:20
Beiträge: 68
Modell: -
Name: Chris
KM-Stand: 32000
ABS: Ja
Hi!

Einfach volltanken mit Super Plus bis nix mehr geht.
Und wenn ich noch 15km Heim fahren muss (Super Plus gibts bei uns nicht näher) ist es auch ok.
Ich mach dann noch etwas Stabilisator fürs Gewissen rein und gut!


Grüsse

_________________
MT09_2014///Wilbers///AKRA///FUN


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 11:42 
Offline

Registriert: Mi 6. Mai 2015, 08:30
Beiträge: 278
Modell: MT 09
Name: Marco
KM-Stand: 40000
ABS: Ja
Ich habe meine dieses Jahr meine mit 100 Oktan Sprit getankt fürs überwintern und noch etwas Stabilisier rein.

Grund: Meine MT wollte dieses Jahr beim Auswintern nicht so recht ... Zwar war die Batterie am Ende, aber selbst mit Starthilfe hat sie sich beschissen starten lassen und musste Sie dann 10min warmlaufen lassen. Dann war alles gut ;)

Hoffe mal, dass die Maßnahme greift und Sie nicht wieder zickt beim "aufwachen"


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 11:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4685
Images: 0
Modell: Mt09, FZR600
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Hier noch ein Thread, der dir vielleicht auch etwas hilft
viewtopic.php?f=2&t=7958&hilit=Einwintern


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Jun 2018, 06:16
Beiträge: 700
Wohnort: Rottenburg
Modell: MT 09 Tracer / XT
Name: Richard
KM-Stand: 30000
ABS: Ja
Gut ich Tanke über den Winter meine Bikes auch voll,aber wie allgemein das was man früher zum Einwintern machte braucht man heute Eigendlich nicht mehr tun.
Da die meisten Kunststoff Tanks haben,und nach so kurzer Zeit eh nicht so Rosten.
Zum Schluss ist es auch nur eine Gewohnheit und Glaubends Sache,aber wenn man es so sieht braucht man auch nicht Waschen und Polieren.

_________________
Du magst keine Motorräder ??
Tschüss!!!!


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 13:18 
Offline

Registriert: So 21. Aug 2016, 18:01
Beiträge: 25
Modell: Tracer '16
Name: Jan
KM-Stand: 38500
ABS: Ja
Wieso volltanken? Die MT hat doch einen Plastik Tank, da kann nix rosten.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 13:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Apr 2019, 09:05
Beiträge: 105
Wohnort: München
Modell: MT09 SP
Name: Thomas
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Yamaha Driver hat geschrieben:
Gut ich Tanke über den Winter meine Bikes auch voll,aber wie allgemein das was man früher zum Einwintern machte braucht man heute Eigendlich nicht mehr tun.
Da die meisten Kunststoff Tanks haben,und nach so kurzer Zeit eh nicht so Rosten.
Zum Schluss ist es auch nur eine Gewohnheit und Glaubends Sache,aber wenn man es so sieht braucht man auch nicht Waschen und Polieren.

Meines Wissens dient das Volltanken nicht nur dazu, das Rosten des Tanks zu verhindern, sondern auch, damit sich kein Kondenswasser bildet.
Ich weiß ja nicht, wie es bei früheren Modellen bzw. der Tracer aussieht, meine MT hat jedenfalls einen Stahltank.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 13:36 
Offline

Registriert: Mi 6. Mai 2015, 08:30
Beiträge: 278
Modell: MT 09
Name: Marco
KM-Stand: 40000
ABS: Ja
Jan789 hat geschrieben:
Wieso volltanken? Die MT hat doch einen Plastik Tank, da kann nix rosten.


Dann halt mal einen Magneten ran ^^
Wie Kabelzieher schon schreibt, geht es mehr darum die Kondensat-Bildung so gering wie möglich zu halten.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 13:41 
Offline

Registriert: Do 21. Sep 2017, 13:34
Beiträge: 38
Modell: -
Name: Martin
KM-Stand: 0
Du kannst den Tank gar nicht so voll bekommen das sich kein Kondenswasser bildet, etwas Luft ist oben immer. Außerdem bildet sich Kondenswasser nur, wenn es stark schwankende Temperaturen gibt (quasi von der Sonne in den kalten Keller). Dazu kommt das sich beim Kunststofftank im Gegensatz zum Blechtank kaum Kondenswasser bildet, eben weil es dort nicht solche Temperatursprünge gibt. Also keine Angst vorm halb vollen Tanks. :mrgreen: Allerdings sollte der Tank auch nicht restlos leer sein, dann kann man nämlich Probleme mit der Förderpumpe geben.

_________________
Gruß Martin


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 13:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Apr 2019, 09:05
Beiträge: 105
Wohnort: München
Modell: MT09 SP
Name: Thomas
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Schwabbel hat geschrieben:
Du kannst den Tank gar nicht so voll bekommen das sich kein Kondenswasser bildet, etwas Luft ist oben immer. Außerdem bildet sich Kondenswasser nur, wenn es stark schwankende Temperaturen gibt (quasi von der Sonne in den kalten Keller).

Klar kann man die Kondenswasserbildung nicht komplett verhindern aber je kleiner die freie Fläche, desto weniger bildet sich.
Auch wenn es jeweils nicht viel sein mag, aber über die Wintermonate kommt da unter Umständen einiges zusammen was übrigens auch zu Rost am Boden des Tanks führen kann - wie ich bei meiner Speedy festgestellt habe.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 18:36 
Offline

Registriert: Do 13. Sep 2018, 08:48
Beiträge: 302
Modell: -Tracer 900 (RN57)
Name: Andreas
KM-Stand: 13500
ABS: Ja
Das Problem ist ja nicht bloß der Rost (der Tracer Tank ist aus Metall) sondern der E10 Sprit an sich. Die Plörre ist nach 12 Monaten im Kanister kaum noch zündfähig, soviel Wasser hat die gezogen. Da kannst du zur Not ein Feuer mit löschen ;) Da ist es kein Wunder wenn der Bock nach 4 Monaten nicht mehr anspringen will.

_________________
Grüße aus dem Osnabrücker Land

Andreas
MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900(RN57)mit Wilbers Gabelfedern + 641


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 20:24 
Offline

Registriert: So 7. Apr 2019, 17:07
Beiträge: 78
Images: 0
Modell: Tracer 900 GT
KM-Stand: 4999
ABS: Ja
Man tankt auch kein E10 !

_________________
https://www.p-f-biker.de.tl

"Umwege erweitern die Ortskenntnis...."


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 21:00 
Offline

Registriert: Do 7. Jan 2016, 21:25
Beiträge: 427
Wohnort: Kärnten
Modell: Tracer, Mistralgrey
Name: Heimo
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Ich tanke auch so voll als möglich, ganz normalen 95 er, ohne Zusatz danach. Allerdings lasse ich im Frühjahr den Großteil des Sprits wieder raus, dem Rasenmäher ist’s egal.

_________________
[color=#0000FF]Basisstation in Kärnten[/color]
http://www.nawus-kinderhotel.com/


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Do 31. Okt 2019, 00:44 
Offline

Registriert: Sa 12. Okt 2019, 15:08
Beiträge: 9
Modell: MT09 RN43
Name: Dennis
KM-Stand: 3500
ABS: Ja
Bomibaer hat geschrieben:
Das Problem ist ja nicht bloß der Rost (der Tracer Tank ist aus Metall) sondern der E10 Sprit an sich. Die Plörre ist nach 12 Monaten im Kanister kaum noch zündfähig, soviel Wasser hat die gezogen. Da kannst du zur Not ein Feuer mit löschen ;) Da ist es kein Wunder wenn der Bock nach 4 Monaten nicht mehr anspringen will.


:shock: wer tankt denn bitte E10?! :o


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Do 31. Okt 2019, 05:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4685
Images: 0
Modell: Mt09, FZR600
KM-Stand: 0
ABS: Ja
DmT hat geschrieben:
:shock: wer tankt denn bitte E10?! :o


Gibt einige die E10 tanken um ein paar Cent zu sparen. Die Mt09 darf zwar mit E10 betankt werden, mache ich aber nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Do 31. Okt 2019, 06:32 
Offline

Registriert: Di 29. Okt 2019, 06:52
Beiträge: 6
Modell: MT 07
Name: Philipp
KM-Stand: 0
bikinghunter hat geschrieben:
Ich tanke auch so voll als möglich, ganz normalen 95 er, ohne Zusatz danach. Allerdings lasse ich im Frühjahr den Großteil des Sprits wieder raus, dem Rasenmäher ist’s egal.


Hab ich so noch nie gehört. Kommt wahrscheinlich auch darauf an, wo das Krad überwintert. Ich tank voll, klemm die Batterie ab und bock Sie hinten und vorne auf.
Mein Stellplatz ist frostsicher und trocken, somit dürften 3-4 Monate Standzeit kein Problem darstellen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Do 31. Okt 2019, 10:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Apr 2019, 09:05
Beiträge: 105
Wohnort: München
Modell: MT09 SP
Name: Thomas
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Ich poste hier nochmal das meiner Meinung schlüssige Statement eines Users aus einem anderen Forum, das ich gestern zufällig fand.
Zitat:
Der Tank ist aus Stahlblech, also kann er grundsätzlich durch Kondenswasserbildung und Wasserablagerung auf Dauer rosten.
Benzin kann dank seiner Zusätze kleine Mengen Wasser aufnehmen und beim Verbrauch durch Fahren so aus dem Tank abtransportieren.
Wenn nun der Tank gut voll ist, hat wenig Luft mit der Möglichkeit Wasser auszukondensieren Platz, viel Benzin kann relativ viel Wasser aufnehmen und mit Benzin benetzte (Innen-)Flächen des Tanks sind keiner Luftfeuchtigkeit ausgesetzt. Also wird die Möglichkeit Rost anzusetzen drastisch reduziert.
Entgegen der Aussage im Bedienhandbuch tanke ich immer Stehkragen voll. Solange der Tank danach keiner prallen Sonne oder Wärme ausgesetzt ist, passiert überhaupt nichts. Andernfalls könnte der Tank durch Wärmeausdehnung des Benzins ein wenig auslaufen.

Quelle: https://www.cbf-1000.de/VBForum/showthr ... gegen-Rost
Ich denke, das klärt die Frage und den Grund recht präzise.

Beste Grüße

Thomas


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einwintern, volltanken
BeitragVerfasst: Fr 1. Nov 2019, 23:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Dez 2018, 16:59
Beiträge: 17
Modell: Tracer
Name: Mani
KM-Stand: 10500
ABS: Ja
Volltanken und Bactofin rein und gut, mach ich immer so. Bild

Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]     

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz