Beiträge von Frischluftakrobat

    ich habe an meiner Tracer zunächst eine IXIL (rostete nach einem Jahr) und dann eine Arrows Anlage verbaut. Für mich klingt die geil aber bei der aktuellen, fast hysterischen Lärmdiskussion überlege ich mir echt auf die original Anlage zurück zu bauen. Natürlich haben wir die Lautstärke alle in der rechten Hand aber ich möchte halt auch nächstes Jahr noch ohne eine in meinem Rücken steckender Mistgabel durch ein Dorf eines Mittelgebirges fahren können :)

    ich habe die Yamaha LED Blinker an meiner RN29/Tracer verbaut. Sie neigen hinten schon mal zum Masseschluss und damit zum Ausfall.

    Hatte ich bei über 50 tkm ein Mal hi/re und das wurde anstandslos vom Freundlichen kostenfrei geregelt.

    Mit Zubehörblinkern an anderen Mopeds hatte ich schon mehr Probleme in der Vergangenheit.

    Kellermänner sind geil aber gehören meiner Meinung nach an Custom Bikes. Bei meiner Serien-Tracer fände ich das etwas drüber aber das ist sicher Geschmacksache.

    Die meisten Händler schicke es eh auch per Post zu einem Spezialisten zum flashen. Dein Bock steht also so oder so ein paar Tage rum.

    Es ist nur die Frage wo :) In NRW gibt es paar Läden, die das "live" machen. Dauert ca. 5-6 Std. aber ist Dir sicher zu weit.

    Und ob das Ergebniss dann gut ist, weißt Du auch erst hinterher.


    Schau mal hier:


    https://bdperformance-shop.de/…a-MT09-ab-BJ13::2005.html


    Dir sollte aber klar sein, dass Dein Motor je nach Art der Optimierung damit höher belastet wird und es (z.B.) zu termischen Problem kommen kann danach...

    ich kann das gut nachvollziehen. Nach ein paar Jahren Mitgliedschaft denke ich inzwischen auch immer öfter: "Hatte wir schon, hatte wir auch schon ein paar Mal" usw. Die Fragen bleiben im Prinip die gleichen, nur die Modelreihen ändern sich. Und zu den neuen kann ich auch, mangels persönlicher Erfahrungen, nicht viel betragen. (Wir wohl Zeit für ein neues Moped... :happy-jumpyellow:)

    so, es scheint wohl doch einen Zusammenhang zwischen Drehzahl/Modus und Kühlwasserverlust zu bestehen. Ich habe mal einen direkten Vergleich gemacht.

    Samstag: 400 km im Touring Tempo, Drehzahl nicht über 7000, Verlust = ca. 1 cl

    Sonntag: 200 km sportlich, 50% A Modus, auch mal in den Begrenzer, Velust = ca. 2 cl jeweils am Kühler nachgefüllt.


    Was leider auch gegen ein defekten Schlauch am Ausgleichsbehälter spricht: Ich fülle seit einigen Wochen nur noch Wasser nach. Das hat das Temperatur Niveau um ca. 5 Grad gesenkt. Wärend beider Fahrten stieg die Temp. laut Anzeige nie über 85 Grad.

    Die reine Flüsigkeitsausdehnung kann das also nicht verursachen.

    Bin gespannt, ob der Tausch der Kopfdichtung das Problem löst.

    Der Ausgleichsbehälter soll ja eigentlich nur das höhere Flüssigkeitsvolumen duch die Ausdehnung unter Wärme aufnehmen und beim abkühlen wieder in den Kreislauf zurückführen. Das ganze regelt der Kühlerdeckel mechanisch über: Über- bzw. Unterdruck.


    Wie schon geschrieben. Bei mit der Ausgleichsbehälter auch in kalten Zustand randvoll. Es entsteht also entweder kein Unterdruck im Kühler beim Abkühlen oder der Verbindungsschlauch zum AB überträgt diesen nicht. Das will ich ja nochmal prüfen.


    Wenn ich nichts nachkippe läuft zwar mit der Zeit immer weniger über aber durch den Mangel an Flüssigkeit im Kühler wird der Motor auch immer heißer auf Dauer. Damit würde ich ihn auf also auf jeden Fall schrotten. Deshalb -erst mal weiter nachkippen.


    Das da ab und zu was rausläuft aus dem Überlauf ist normal, gerade nach den Nachfüllen. Es sollte sich nur dann irgendwann einpegeln und aufhören. Und genau das tut es bei mir eben nicht.


    Dein neuer Ausgleichsbehälter hat wahrscheinlich etwas weniger Fassungsvolumen als der Originale. Aber solange die "kleine Pfütze" bleibt, ist ja alle gut. Dann arbeitet das System ja.