11.500 Km mit der Tracer ohne Probleme

  • #1

    Bin von meiner 3. Tour, einer Griechenland-Rundreise zurück.
    Inzwischen stehen 11.500 km auf dem Tacho.
    Kraftstoffverbrauch 4,6 L/100 km. Ölverbrauch außerhalb der Inspektionen Null.
    Kettenspannung auch nur bei der 1.000 und 10.000 Insp. geprüft und eingestellt.
    Da hat sich nichts gelöst, nichts ist ausgefallen.
    Alle An- und Umbauten haben sich bewährt.
    Sie nimmt jeden Sprit, springt immer an.
    Auch die Sitzbank ist langstreckentauglich.
    Kann nicht klagen.
    Gruß
    Bernd

  • #2

    Das liest man gern! Alles Gute weiterhin!


    Bei 4,6 scheint scheint sich mein Verbrauch auch festzusetzen. Aber erst nach 1\10 deiner Laufleistung.
    Gerade wird die 1000er gemacht.

  • #3

    Hallo Bernd,


    solche Feedbacks sind für mich wesentlich interessanter als irgendwelche Motorradlangstreckentests, auf denen unterschiedliche Menschen auf dem Ding rumjuckeln.

    V 2 ex MT09

  • #4

    Hallo Bernd,


    schön zu lesen, dass noch jemand auf Langstrecke unterwegs ist !
    Deine "Erfahrungen" kann ich nur bestätigen.
    Die Tracer ist ein ideales Tourenmoto, obwohl die Journaille immer wieder Neues - unverständliches - textet (was mich nicht sonderlich interessiert).


    Ich komme grad aus Sizilien zurück, in 3 Wochen 6500 Km gefahren.
    Da ich die 10.000 er Inspektion nicht hier machen konnte, wurde in Sizilien das Öl gewechselt.
    Ansonsten gibt es nichts zu berichten, also von technischer Seite. Von Sizilien jede Menge :mrgreen:



    Mittlerweile hab ich 17.000 problemlose Km auf der Uhr und täglich werden es mehr!


    Grüssle
    Jojo

  • #5

    Servus!


    Zitat von jojo


    ... Deine "Erfahrungen" kann ich nur bestätigen.
    Die Tracer ist ein ideales Tourenmoto, ...


    Dem ist fast nichts hinzuzufügen. Die Tracer ist eine Fahrmaschine und will Kilometer fressen. Wenn man die richtige Statur mitbringt, sicherlich eine sehr gute Wahl.


    Im direkten Vergleich zu meiner letzten Big Enduro verzichtet man aber schon auf Reisekomfort. Was andere als "gute Integration des Fahrers ins Motorrad" beschreiben würden, könnten andere schon als beengend empfinden.


    Ich war ein paar Tage mit Gepäckrolle, Tank-/ und Trinkrucksack unterwegs. Das waren etwa 2200km. Spielraum für einen gelegentlichen Positionswechsel war da nicht mehr drin. Nach ein paar Stunden empfand ich die Sitzhaltung auch als zu sportlich, was sich in Verspannungen im Schulterbereich darstellte.


    Aber das ist Jammern auf ganz hohem Niveau!!!


    Der Fahrspaß entschädigt für alles und den erreicht so ein großer Reisedampfer einfach nicht, wenn man es zwischendurch doch mal etwas fliegen lassen will.


    Wenn zukünftig eine andere Gepäcklösung hinzukommt, werde ich mich auch nicht mehr so beengt fühlen. Da bin ich aber noch nicht weiter mit der Entscheidungsfindung.


    Vielleicht investiere ich auch in die verstellbaren Riser oder andere günstigere Lösungen um meine Haltung auf dem Mopped zu verbessern.


    An einem kommt man einfach nicht vorbei, die Tracer kann biestig und zivil und ist damit ein Allzweckwerkzeug. Hier und da vielleicht noch ein paar individuelle Anpassungen (falls überhaupt notwendig), aber dann sollte man beinahe überall hinkommen können.


    Was mich sehr gefreut hat auf meiner Tour, ich hatte null Probleme mit den Knien und da bin ich recht anfällig. Wenn es dann mal richtig auf Langstrecke geht muss man sich da keine Sorgen machen.


    Gruß
    Harald

  • #6

    Hallo Jojo, 17.000 km, nicht schlecht, und das in der Kürze.
    Da kann die Motorrad-Zeitung nicht mithalten.
    Bei mir geht's nächste Woche weiter, diesmal ins Trentino.
    Habe gerade mal die Frontscheibe gewechselt. Von der emax sport zur touring.
    Mal sehen wie es damit auf der Autobahn ist.
    Wünsche weiterhin gute Fahrt, lass ruhig mal wieder von dir hören.
    Gruß Bernd

  • #7

    Ich schätze mal. daß Bernd bis Jahresende die 30 000 voll hat.
    Aber nicht nur die Tracer, auch die nackte MT ist eine ideale Reisemaschine.
    Ich sitze total entspannt auf diesem Moppet, so daß Etappen von 500 km am Tag kein Problem darstellen.
    Mit der entsprechenden Gepäcklösung sind große Touren kein Problem.
    Einzig der 14l Tank ermuntert mit unter zur rechtzeitigen Suche nach einer Tanke. Was aber, der im Allter zunehmenden,
    Blasenschwäche entgegenkommt :D :D


    Bernd
    Griechenland hat richtig Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf Sardinien im September.


    Gruß


    Gerhard

    weglassen ist leichter als Carbon

  • #8

    Bei diesen Geschichten und den Bildern frisst mich nur der Neid. Ich sollte das hier nicht mehr lesen... :mrgreen:


    Klasse, dass ihr so rumkommt und uns auch hier davon berichtet! :clap:
    Ich find's auch spitze dass hier in diesem Forum nicht nur berichtet wird, wenn was nicht passt, sondern auch, wenn alles einfach nur gut ist!

  • #9

    Na - ja, ich fahre am Montag zum 1000er Service :oops: :oops:


    Toscana bin ich mit dem SRV gefahren, aber im Juli steht je eh was an.
    Zuerst mit einem Freund für 4 Tage nach Italien und 4 Tage später mit Forumskollegen.


    Was bei mir fix ansteht, das ist der Umbau Fahrersitz.
    Den lasse ich mir nach vorne um ca. 2 cm aufpolstern und es kommt orthopädischer Schaumstoff hinein.


    Mein Allerwertester ist natürlich durch eine 5 jährige Ehe mit der FJR 1300 und der dauernden Rollerbeziehung SRV 850 sehr verwöhnt.


    Aber wie man sieht - es gibt Abhilfe.
    Gruß
    Alfred

    Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken

  • #10

    Hallo Bernd,


    viel Spass weiterhin mit der roten Bella, vllt trifft man sich mal irgendwo in Europa :mrgreen:
    Juli und August bin ich eigentlich weniger unterwegs, da es überall voll ist ...Ferienzeit
    September und Oktober geht es wieder auf längere Touren.


    Ich war letzte Woche mal im Jura unterwegs
    Härtetest für Mensch und Mopped - 14,5h unterwegs, 992 Kilometer Distanz - Tagestour :oops: :ugeek: :mrgreen:


    Meine Tracer ist absolut original. Lediglich das Träger System von H&B ist montiert.
    Anfangs dachte ich auch über eine andere Sitzbank nach, aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt
    Irgendwann tut einem der zentrale Sitzmuskel weh, egal ob mit Serienteil oder teurem Zubehör Schnick Schnack
    Das ist meine persönliche Einschätzung.


    Was mich echt erstaunt ist der Michelin Road 4 Reifensatz.
    Die Pneus haben jetzt knapp 10.000 KM drauf und sehen noch gut aus.
    Da ist noch wesentlich mehr drin :clap:


    Achso, sollte es wichtig sein ...4,9l im Schnitt


    Grüssle
    Jojo

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!