Kaufentscheidung Mt09 Rn29 Bj 2016

  • #1

    Hallo zusammen,

    ich brauche mal Hilfe...


    Folgendes:

    Zur Zeit fahre ich eine Kawasaki Z800 mit dem Baujahr 2013, sie hat 29.000 Kilometer auf der Uhr.


    Ich bin am überlegen diese zu verkaufen und mir stattdessen eine MT09 mit dem Baujahr 2016 mit 7.500 Kilometern zu holen.


    Was meint ihr zu diesem Tausch?


    Und kann jemand vielleicht einige Erfahrungen mit der MT09 2016 berichten?

    Wie steht es um das Fahrwerk? (habe sowohl positive aus als negative Sachen gelesen)


    Wie siehts mir Kurven fahren aus? Geht das mit dem Model gut oder gibt es da Schwächen?


    Wie sieht es mit dem Sitz und dem Kniewinkel aus? Da habe ich bei meiner Z nämlich so meine Probleme...


    Ich würde mich über ein paar Erfahrungen und Erzählungen freuen um die Kaufentscheidung einfacher zu haben.


    Vielleicht werde ich ja dann auch ein Teil der Community ;)


    Vielen Dank im voraus und beste Grüße.

  • #3

    Kniewinkel kannst Du Dir hier anschaulich ansehen:


    cycle-ergo.com


    Ich kenne die Z800 auch live vom Fahren und deren Kniewinkel ist mir direkt als unangenehm und zu eng aufgefallen. Auch wenn ich die normale MT-09 noch nie gefahren bin (fahre halt Tracer ;)), laut dem obigen Link ist deren Knie- und auch Hüftwinkel doch schon einiges entspannter als diese bei der Z800. Alleine von den Papierwerten sollte das wirklich schon einiges ausmachen. Auch vom Oberkörper hängt man auf der MT nicht so sehr auf dem Lenker, was die Angelegenheit, zumindest auf längeren Touren, ebenfalls angenehmer macht. Die Fahrposition ist bei der Z800 für mein Empfinden komplett auf Fahrdynamik geschneidert.


    Auch wenn Du nicht explizit danach gefragt hast, die Motoren sind komplett unterschiedlich. Die beiden Vier bzw. drei-Zylinder geben sich halt total verschieden. Mir selbst gefällt die Charakteristik des Drillings deutlich besser. Mehr auf Drehmoment ausgelegt, wobei dieser alles abdecken kann, vom gemütlich Crouisen bis zum "Brennen" durch den gesamten Drehzahlbereich. Der Motor der Z800 ist da vier-Zylinder-typisch eher ein Drehzahlmotor, der sich nicht ganz so entspannt fahren lässt. Dies bestätigen auch die Verbrauchswerte, die Z nimmt sich immer einen zusätzlichen Schluck des Brandbeschleunigers.


    Was den direkten Vergleich bezüglich Fahrwerk etc. angeht, sollte im Netz vermutlich auch von der Moto-Presse was auffindbar sein.

  • #4

    Bevor Du deine Kawa verkaufst, fahre die Mt09 erst mal zur Probe.

    Dann siehst du, wie der Kniewinkel (in deinem Fall) ist und wie gut du damit zurecht kommst.

    Ich bin 1,76m groß und habe schon lange Beine, Kniewinkel und Sitzposition sind absolut okey.

  • #5

    Danke für die bisherigen Antworten :thumbup:

    Probefahren bin ich sie bereits und selbst das Gewicht was ja rund 35-40kg weniger sind, sind deutlich spürbar.


    Was mich aber noch am meisten interessiert ist wie sich die 2016er MT09 in kurven verhält. (mit dem Standard Fahrwerk) wäre super wenn da jemand noch berichten könnte. Es wird ja behauptet es wäre: Grotten schlecht. Andere sagen es ist gut. Ich finde keine klare Meinung dazu...

  • #6

    Wenn Du die MT-09 bereits gefahren bis, müsstest Du doch bereits eigene Eindrücke gesammelt haben. Letztlich müsstest Du das wohl an der Probefahrt am Objekt Deiner Begierde festmachen. Muss für Dich passen und die Meinung Anderer hilft da nur bedingt.


    Grotten schlecht kann aber wohl kaum zutreffend sein. Mach Dir mal die Mühe hier im Forum über die Suche ein wenig bezüglich Fahrwerk zu lesen. Und wenn Du da liest das Fahrwerkskomponenten aus dem Zubehör verbaut wurden, immer im Hinterkopf behalten das die Ansprüche unerschiedlich sind und das bei den meisten Motorrädern über solche Komponenten noch eine Verbesserung möglich ist.

  • #7

    Was mich aber noch am meisten interessiert ist wie sich die 2016er MT09 in kurven verhält. (mit dem Standard Fahrwerk) wäre super wenn da jemand noch berichten könnte. Es wird ja behauptet es wäre: Grotten schlecht.

    Grottenschlecht ist das Fahrwerk nicht, es ist eher komfortabel abgestimmt. Auf buckligen Pisten dritter Ordnung kommt es an seine Grenzen, das ist bei dem Einstiegspreis auch nicht anders zu erwarten. Das Fahrwerk der aktuellen MT09 ist inzwischen ganz ordentlich geworden.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!