Yamaha Niken Tour 2019

  • #3

    Letztes Wochenende war die Niken-Tour auf dem Hoherodskopf im Vogelsberg (von Yamaha mit Großraum FFM angekündigt) und ich habe mir die Gelegenheit nicht nehmen lassen, dort eine Runde mit der Niken zu fahren.


    Ich muss schon sagen, das Gefühl von Vertrauen und grenzenlosem Grip, dass die Niken vermittelt ist schon Wahnsinn. Man hat tatsächlich das Gefühl, auf jedem nahezu beliebigen Belag grenzenlose Schräglage fahren zu können. Die vom Guide gefahrenen Geschwindigkeiten waren jenseits von gut und böse (und das trotz Hinweis bei der Einweisung "Halten Sie sich an Tempolimits" :D), aber so bekam man zumindest ein Bild davon, was diese Maschine alles kann.


    Insbesondere die Spiegel haben mir gut gefallen, darin kann ich wesentlich mehr sehen als in meinen, die mir zur Hälfte nur meine Schultern und Arme zeigen.


    Nicht gefallen hat mir die Sitzposition, zwar super bequemer Sitz, aber der Kniewinkel deutlich kleiner als bei der Tracer, auf Dauer wäre das nichts für mich. Und das Display ist m.E. Grütze, unübersichtlich und vergleichsweise schlecht ablesbar. Warum man in dieser Preisklasse nicht das hauseigene TFT-Display verbaut, verstehe ich nicht.


    Negativ für mich noch der Preis, 16.500,- € in der GT-Version sind schon eine Ansage, ich glaube, mir wäre das den Aufpreis von 4.000,- € zur vergleichbaren Tracer GT nicht wert.


    Aber sie mal gefahren zu sein war es schon wert, in den Vogelsberg gefahren zu sein.

  • #5

    Das lohnt sich, ich habe mit der Maschine 5 km gebraucht, bis die Fußraste das erste Mal über die Straße kratzte, was nach Aussage des Einweisers einer Schräglage von 45 Grad entspricht. Dafür brauche ich sonst eher Wochen, bis ich mit einer mir neuen Maschine so weit runterkomme.


    Da verliert man schon sehr die Furcht vor einem wegrutschenden Vorderrad. Der Guide ist sogar ein Stück über eine Schotterstrecke gefahren, aber da war ich dann doch etwas vorsichtiger unterwegs als er, einen solchen Drift, wie der hingelegt hat, traue ich mir nicht zu. Aber doch erstaunlich zu sehen, was so eine Maschine kann, selbst mit einem Durchschnittsfahrer wie mir drauf.

  • #6

    Cool, Johanniskreuz ist auch dabei. Hoffentlich ist da schönes Wetter

  • #7

    Wenn die Termine nicht passend sind, einfach mal auf der Yamaha-Homepage nach den Niken-Testcentern suchen.


    Ein Kollege von mir (absoluter BMW-Fahrer) hat bei einem Testcenter die Niken GT probe gefahren und war total begeistert. Nicht nur das er die Niken wegen der Fahreigenschaften in den höchsten Tönen gelobt hat (auch den Motor :D), nein, auch der Händler hat ihn begeistert. Der hat ihm ein Navi an die Niken daran gebaut und ihn eine von ihm selbst "gestrickte" Tour abreiten lassen :clap:. Muss eine super Wegstrecke gewesen sein, die die Eigenschaften der Niken so richtig gut zur Geltung gebracht hat. Vielleicht gibt es ja noch mehr so tolle und freundliche Yamaha-Händler......

  • #8

    Ist jemand aus dem Forum am Wochenende am Johanniskreuz?

  • SirWill

    Hat das Label Allgemein hinzugefügt
  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!