Fahrwerkshilfe gesucht

  • #1

    Moin,


    hab in meiner 2018 Tracer GT hinten ein 641 Wilbers mit hydraulischer Verstellung drin.


    Mein Schwerpunkt war komfortabel aber es ist mir irgendwie zu ruppig. Nun kommt auch noch Rücken dazu und ich will Anfang August auf Tour.


    Kann mir jemand vielleicht nen Tip geben wo man schnell dran drehen kann (ausser an der hydraulischen Verstellung) die ist angeblich schon auf der weichesten Stufe.


    Was kann helfen Druckstufe, Vorspannung soweit man da rankommt im eingebauten Zustand ?


    Danke im Voraus


    Stefan

  • #2

    Die Federvorspannung hat nichts mit der härte zu tun ,die halt das Motorrad nur und der Schwebeposition in der Feder . Weicher bekommt man das Fahrwerk wenn man die Druckstufe weiter öffnet .dann muss man aber die zugstufe auch anpassen . Wichtig ist alles aufschreiben und immer am besten von ganz zu gedreht aus einstellen

    R6 , FZ8 , 1290SDR , MT09

  • #4

    Auf die Schnölle:
    • Einfedern soll weicher werden:
    Druckstufe rausnehmen (i.d.R. Links-Klicks oder nach links drehen)
    Dazu wird erst mal die Druckstufe voll nach rechts gedreht (aufschreiben, wieviele Klicks es dabei macht/ Umdrehungen es sind) dann isse zu.
    Jetzt drehst du sie nach links bis du an der Position bist, die du aufgeschrieben hast und dann weiter und alles schön mitzählen. Ich würde die Dämpfung einfach mal ganz aufdrehen, also sanfter Anschlag links


    • Probefahrt machen.

    Ist das Einfedern jetzt zu weich, Druckstufe schrittweise wieder schließen (re) und immer schön aufschreiben(!!!)
    • Ausfedern

    Jetzt drehste die Zugstufe zu, zählst mit und schreibst auf.
    Dann die auch wieder bis zur Anfangsposition öffnen (links) und weiter zählen bisse voll auf ist.

    Jetzt klickst du sie wieder nach rechts, bisse ungefähr in der Mitte zwischen Anfangs- und Endposition steht.


    Kurze Stöße werden ja (hoffentlich) bereits einigermaßen gut geschluckt (siehe Einfedern)
    Die Frage lautet nun: wippt se jetzt nach dem Einfedern nach?
    Wenn ja, dann ist die Zugstufe zu weit auf, also nach rechts wieder schrittweise schließen.
    Wippt aber nix nach und das bike geht stabil ums Eck, dann Zugstufe Schrittweise weiter öffnen und testen, bisse nachwippt und wieder zurück.

    Die Einstellungen für vorn und hinten kannste gleichzeitig machen, als Anfänger würde ich Druck- und Zugstufe aber jeweils einzeln testen, dann haste schneller ein Gefühl für das, was de mächst.

    • Federvorspannung
    Ja, das ist echter äct, wenn mer da anfängt zu messen etc. Am besten guckst du ins Handbuch und nimmst die Einstellung für 'normale' Beladung.

    Testen.
    Haste das Gefühl die Kleine neigt zum bockigen Hüpfen, dann Vorspannung verringern. Hüppt se weniger? Andernfalls in die andere Richtung gehen.
    Vorne: je mehr Ringe, je weniger Vorspannung.
    Hinten: Je länger das Federbein auseinander steht, je weniger Vorsp.


    Aus meiner Signatur kannste dir übrigens mal die pdf laden. Die wird zwar für die Tracer nicht funktionieren, aber du kannst sie vlt. als Vorlage abändern.:P

    Wg. Krach fahr ich aus der Haut: loud is out!

    -Not all you do, is only your own Ding. :happy-sunny:

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!