M-Star GTX von Daytona

  • #2

    Ich trage die Daytona Lady-Star GTX. Das dürfte derselbe Stiefel sein. Bis Größe 39 heißt er Lady-Star, ab Größe 40 heißt er M-Star.
    Die innenliegende Fersenerhöhung beträgt 2,5 cm, und davon merkt man meiner Meinung nach gar nichts beim Fahren und Laufen.
    Mit der MT-09 komme ich zwar auch mit normalen Stiefeln klar, aber die Lady-Star machen es für mich (bin 166 cm groß) nochmal etwas angenehmer.
    Da komme ich nicht nur mit dem ganzen Fuß auf den Boden, sondern kann auch im Stand - wenn ich z.B. vor der Ampel warte - meinen Hintern noch etwas von der Sitzbank anheben 8-)
    Von mir gibt es eine absolute Empfehlung für diese Stiefel. Sie leisten mir seit mehr als 100.000 km immer noch gute Dienste, sind auch noch wasserdicht.
    Ich würde sie nur durch ein neues Paar Lady-Star ersetzen.

    Life is short... eat dessert first

  • #3

    Hallo,
    habe die M-Star GTX und kann mich der guten Meinung von Haribo nur anschließen.
    Die Stiefel verwende ich schon mehrer Jahre und bin immer noch sehr zufrieden damit.
    Bin 168 cm und komme bei der Tracer GT noch mit der kompletten Fläche auf den Boden.
    Auf jeden Fall besser als eine Tieferlegung.
    Durch die dickere Sohle bedingt, hatte ich am Anfang etwas Schwierigkeiten gut unter den Schalthebel zu kommen.
    Der ist aber einstellbar und ohne großen Aufwand etwas höher zu stellen, runterschalten geht proplemlos.
    Grüße Reiner

  • #4

    Wie verstellt man den Hebel?
    Habe gestern mal Probehalber meine M-Star angezogen und mich auf die Tracer geschwungen, komme jetzt gut auf den Boden aber kaum unter den Fußschalthebel.


    Wenn ich das richtig sehe muss ich diese Schaltstange entsprechend zusammendrehen damit der Hebel hoch kommt :think:

  • #5

    Beide Verschraubungen lösen, einmal Rechts-, einmal Linksgewinde. Weiß jetzt nicht auswendig welches Gewinde auf welcher Verschraubung. Sollte aber kein Problem sein dies zu erkennen, wenn man sich die Gewinde mal genau ansieht.


    Zum Verkürzen dann die Stange so in den gelösten Befestigungs-Verschraubungen drehen, dass die Stange kürzer wird. Ist kein Akt so den Schalthebel zu verstellen.


    Bezüglich Daytona-Stiefel eine klare Empfehlung meinerseits. Habe in meinem gesamten "Motorradleben" erst zwei paar Motorrad-Stiefel besessen. Beide Paare von Daytona. Selbst das ältere Paar ist immer noch gut beisammen. Falls sich mal Verschleißerscheinungen zeigen, Daytona überholt auch wieder die Stiefel. Bisher auch immer viel positives bezüglich solcher Arbeiten von Daytona gelesen. In Summe bin ich davon überzeugt das die etwas höheren Investitionskosten, aufgrund der Qualität und bei eher typisch problemlos langer Nutzungsdauer der Stiefel dieser Marke, gut angelegtes Geld sind.

    Als Gott mich schuf, grinste er und dachte: Keine Ahnung was passiert, aber lustig wird's bestimmt.

  • #6

    Beim Verstellen des Bremshebels bitte auch auf den Bremslichtschalter achten, nicht dass dann dauerhaft das Bremslicht leuchtet.


    Daytonas kann man prima gebraucht kaufen. Gerade Frauen-Motorradsachen gibt's oft neuwertig für 1/3 vom Preis, z.B. ebay Kleinanzeigen.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!