Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-09 Forum

mt09.de
Aktuelle Zeit: Sa 23. Jun 2018, 09:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Wer muss KM Angaben bei der Versicherung machen?
Die Umfrage läuft bis Mi 18. Jul 2018, 10:40.
Meine Versicherung fragt nach jährlicher Fahrleistung 41%  41%  [ 37 ]
Meine Versicherung fragt nicht nach jährlicher Fahrleistung 59%  59%  [ 53 ]
Abstimmungen insgesamt : 90
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 10:40 
Offline

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4286
Images: 0
Modell:
KM-Stand: 0
Immer wieder hört man, dass Versicherungsnehmer Angaben zur jährlichen Laufleistung machen müssen. Andere wiederum nicht.
In diesem Thread geht es explizit um diese Thematik.
Wichtig: Bitte nur Angaben zum MOTORRAD (nicht Auto) machen, sonst bringt die Diskussion nichts ;)


Nach oben
 Profil  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 11. Mai 2017, 15:42
Beiträge: 171
Images: 5
Modell: XSR 900
Name: Fabi
KM-Stand: 1500
ABS: Ja
Also wenn man das online macht kenn ichs nicht anders - da wird immer auch die jährl. Fahrleistung abgefragt.

_________________
XSR 900 - Midnight Black | Bild | Übersicht Intervalle, Inspektionskosten & Reifenempfehlungen: LINK


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:19
Beiträge: 260
Images: 38
Wohnort: Oberbayern
Modell: MT01 + MT09
Name: Holger
KM-Stand: 1464
ABS: Ja
Wenn man bei Vertragsabschluss eine jährliche Laufleistung bzw. Kilometerangabe gemacht hat,
z.B. bei mir 10.000 (PKW), damit es etwas günstiger wird,
dann "fragt" die Versicherung auch nach.
Kommt man drüber, muss man nachzahlen.
Ist mir allerdings noch nie passiert.

_________________
Alle Angaben ohne Gewähr!


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 14:51 
Offline

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4286
Images: 0
Modell:
KM-Stand: 0
Ich selbst bin noch nie gefragt worden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 14:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Sep 2013, 15:23
Beiträge: 3295
Images: 0
Modell:
KM-Stand: 0
Meine Erfahrung ist die, dass ich bisher nur bei >Nicht-Saisonkennzeichen<, nach der jährlichen Fahrleistung gefragt worden bin. Egal ob Auto oder Motorrad.

_________________
...und wenn`s hier nix zum lesen gibt, dann schreib ich mir halt was. Viele Grüße vom . REVERENTBild


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 15:00 
Offline

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4286
Images: 0
Modell:
KM-Stand: 0
Reverent hat geschrieben:
Meine Erfahrung ist die, dass ich bisher nur bei >Nicht-Saisonkennzeichen<, nach der jährlichen Fahrleistung gefragt worden bin. Egal ob Auto oder Motorrad.


Ich z.B. habe kein Saisonkennzeichen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 15:17 
Offline

Registriert: Sa 29. Apr 2017, 14:34
Beiträge: 168
Images: 4
Modell: -MT 09 RN43
KM-Stand: 6000
ABS: Ja
Ich hab Saison mit gefragten km hab ich 8000 angegeben haut auch halbwegs hin

Dlzg

_________________
R6 , FZ8 , 1290SDR , MT09


Nach oben
 Profil Personal album  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 15:41 
Offline

Registriert: Di 11. Jul 2017, 09:08
Beiträge: 196
Modell: Tracer
Name: Georg
KM-Stand: 0
Man bekommt auch Geld zurück, wenn man die angegebene Kilometerzahl nicht erreicht. Ich kenne das, seit ich meine Versicherungen online abschließe, nicht anders. Ist doch auch gerecht, da das Risiko mit der Fahrleistung steigt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:02
Beiträge: 188
Images: 1
Modell: MT-09 RN29
KM-Stand: 0
Hallo
bei meinem PKW muste ich so Angaben wie: Garage vorhanden, wer benutzt das Auto ggf. noch und auch Kilometerleistung im Jahr angeben. Beim Krad war das nicht der Fall. (gleicher Versicherer, beide Fahrzeuge nur normale Haftpfl. TK)

Nach den persönlichen Angaben werden dann die Regionalen Tarife erstellt.
Interessant wird es natürlich dann, wenn jemand nur 8000 Km im Jahr angibt, dann aber doch 20.000 Km abspult.
Mit ein wenig Glück fordert die Vericherung im Crashfall lediglich die Beitragsdifferenz zwischen dem angegebenen Tarif und dem eines Langstreckenfahrers nach.
Mit einer Höherstufung ist dann wohl auch zu rechnen.
Wie es im absoluten Härtefall aussieht vermag ich nicht zu sagen. Ob dann da schon eine Obliegenheitsverletzung vorliegt, wird wahrscheinlich jeder Versicherer sehr individuell entscheiden. ( ursächlicher (kausaler) Zusammenhang zum Schadengeschehen).
Wenn ich mit dem Moped in den Urlaub fahre und die Fähre mit der ich z.B. etliche Km einsparen konnte nicht mehr fährt (als Beispiel) meinetwegen auch wegen höherer Gewalt, sagen wir mal "Krieg".-so sehe ich das nicht als Vorsatz und die Versicherung müste dann ein Nachsehen haben, dass ich mehr Kilometer fahren "muste ."
Dieses muß dann natürlich alles auch belegbar sein.

Ich weiß, wird jetzt etwas "offtopik" (Sandra möge mir das bitte verzeihen) aber vor ein paar Tagen lief erst wieder ein Bericht in der Glotze zum Thema: "Tacho justieren" und das die Macher in dieser Zeit Hochkonjunktur haben.
Ein Schelm wer böses dabei denkt.

mfg neo


Nach oben
 Profil Personal album  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 18:32 
Offline

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4286
Images: 0
Modell:
KM-Stand: 0
Bitte hier kein Auto miteinbeziehen, nur Motorrad. Sonst ist es nachher verwirrend ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Mai 2017, 15:34
Beiträge: 26
Images: 4
Wohnort: Schweizer Grenze
Modell: MT-09 Tracer rot
Name: Frank
KM-Stand: 0
ABS: Ja
dergeorg hat geschrieben:
Man bekommt auch Geld zurück, wenn man die angegebene Kilometerzahl nicht erreicht. Ich kenne das, seit ich meine Versicherungen online abschließe, nicht anders. Ist doch auch gerecht, da das Risiko mit der Fahrleistung steigt.


Hallo das ist mir allerdings neu, dass eine Versicherung einen Teil der Prämie rückvergütet. Bei welcher Versicherung hast du den Vertrag abgeschlossen?
Ich sollte doch mal meine Vertragsmodalitäten checken, evtl. kann ich hier auch etwas sparen :dance:

Wäre toll hierzu ein paar Infos zu bekommen.

Danke
Grüße
Frank


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Jul 2017, 21:49
Beiträge: 235
Images: 0
Wohnort: Gauting
Modell: MT-09 Tracer
Name: Max
KM-Stand: 14000
ABS: Ja
Bei der DEVK sollten kaum Leute gefragt werden, die versichern im günstigsten Satz Motorräder bis 20k km im Jahr.
HUK 24 oder VHV wollen sowas wissen. VHV wurde ich auch mal abgefragt, was mein Stand ist (Auto)


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 25. Aug 2015, 17:20
Beiträge: 252
Images: 5
Wohnort: Main-Taunus
Modell: MT-09
Name: Hartmut
KM-Stand: 14035
ABS: Ja
Die HUK paßt den Beitrag offenbar in 3000 km Schritten an. Nachgefragt haben die mal beim Auto, es gab etwas Geld zurück. Deshalb habe ich mit "nicht fragen" abgestimmt.


Zuletzt geändert von yosz am Do 21. Sep 2017, 21:05, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Personal album  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Sep 2017, 20:44 
Offline

Registriert: Di 11. Jul 2017, 09:08
Beiträge: 196
Modell: Tracer
Name: Georg
KM-Stand: 0
Vhv war aber auto.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 22. Sep 2017, 06:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Jun 2016, 14:11
Beiträge: 111
Wohnort: München
Modell: MT-09 '17 Tech Black
Name: Jonas
KM-Stand: 8000
ABS: Ja
Motorrad ist bei der HUK24 versichert und die Fragen nach. Ist erst seit März versichert, dann bin ich nächstes Jahr gespannt, was sie sagen. werde auf jeden Fall circa 2-3 Tausend KM drüber sein.
Beim Auto bei der Allianz habe ich auch eine Kilometerleistung, die jedes Jahr per Brief abgefragt wird. Da gibt es ein Feld, wie viel man nächstes Jahr fahren wird. Ich habe bei der Allianz aber auch wieder Geld zurückbekommen, nachdem ich weniger gefahren bin. Finde ich also fair.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 22. Sep 2017, 07:21 
Offline

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4286
Images: 0
Modell:
KM-Stand: 0
Bitte Hier nur Motorrad Erfahrungen schildern. Kein Auto !!
Sonst bringt die ganze Umfrage nichts


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 11. Dez 2017, 21:30 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 00:21
Beiträge: 5
Modell: MT09 2016
Name: Schroeder
KM-Stand: 5000
ABS: Ja
Meine Fahrzeuge sind alle bei der HUK versichert. Die Fahrleistungen pro Jahr (die wählbar sind) sind teilweise bei alten und neuen Verträgen unterschiedlich.
Ich hab' welche mit 3000, 5000, 6000, 10000, 12000 km/a.
Bei mir wird der aktuelle Zählerstand immer dann abgefragt, wenn die Änderung einen neuen Vertrag zur Folge hat: also z. B. gerade wenn sich die Jahresfahrleistung ändert, oder wenn das Alter der möglichen Fahrer nicht mehr über 25 Jahre ist, sondern auch jüngere damit fahren oder das Fahrzeug jetzt draußen steht, etc..
Ansonsten hat die HUK bei mir noch nie nachgefragt. Allerdings versuche ich auch, eine Änderung der Fahrleistung rechtzeitig zu melden. Leichtes Überschreiten hat bisher noch kein Theater gegeben.

Im Versicherungsfall wird m.W. immer nachgefragt (hab' ich nicht so oft).

Grüße
Schröder


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 08:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Okt 2016, 08:38
Beiträge: 106
Modell: Yamaha-Tracer 900
Name: Henning
KM-Stand: 865
ABS: Ja
Hallo,

die HUK fragt zwar danach hat aber ziemlich große Spannen und ab 10000 oder 15000, bin mir nicht ganz sicher, verändert sich eh nicht mehr viel.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 13:39 
Offline

Registriert: So 20. Mär 2016, 20:32
Beiträge: 62
Modell: Tracer
Name: Markus
KM-Stand: 13400
ABS: Ja
Hallo,

habe alle meine Fahrzeuge (auch Autos) bei der HUK. Bisher musste ich keine Angaben über Kilometer machen. Das kommt bestimmt bei einem Unfall.

Grüsse
Markus


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 15:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 25. Aug 2015, 17:20
Beiträge: 252
Images: 5
Wohnort: Main-Taunus
Modell: MT-09
Name: Hartmut
KM-Stand: 14035
ABS: Ja
HUK und HUK24 ist wohl nicht das gleiche. Die 24 geht ja nur online, da müssen bei Antrag die Jahreskilometer angegeben werden. Ciao


Nach oben
 Profil Personal album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]     

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz