Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-09 Forum

mt09.de
Aktuelle Zeit: So 18. Nov 2018, 02:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 438 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Di 20. Feb 2018, 16:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Aug 2014, 09:52
Beiträge: 564
Images: 0
Wohnort: Wien
Modell: MT09 -2014
Name: Gerald
KM-Stand: 26000
ABS: Ja
Child hat geschrieben:
Soweit ich weiß befindet sich die Motorradspezifische Adapterplatte am Grundständer und die Maschine wird dann über
min. zwei "Zapfen" verbunden und angehoben.


Die untere Aufnahme bei der MT09 trägt da aus meiner Sicht nicht wirklich mit. (Der Kunststoffteil, welcher in das abgeschrägte Loch der Fussrastenanlage passt)

Dateianhang:
r.jpg
Diese Aufnahme dient IMHO hier nämlich mehr der "Abstützung" bzw gegen die Drehung um die obere Traghülse ....


Bei anderen Motorrädern ist auch die untere Aufnahme aus Stahl und kraftschlüssig..... wie auch in deinem verlinkten Video zu sehen ......


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Das einzige auf was Verlass ist ist die Schwerkraft .........


Nach oben
 Profil  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Di 20. Feb 2018, 16:27 
Offline

Registriert: So 8. Dez 2013, 18:20
Beiträge: 30
Wohnort: Mühlhausen
Modell: RN43 2018
Name: Karsten
KM-Stand: 0
ABS: Ja
GIGIMAN hat geschrieben:
.... ich bewundere immer wieder, dass bei all dieser Art von Zentralständern ( Bursig- Constands etc.) dann so ca. 200kg an dieser "Traghülse" ( vielmehr eigentlich ja an dem Rahmenteil der MT09 ) hängen..... und das noch dazu einseitig :D
Habs jetzt grad nicht genau parat, aber wenn ich mich richtig entsinne, ist das eine M8 Schraube welche bei dieser Lastaufnahme ja auch auf SCHERUNG und nicht wirklich auf Zug beansprucht wird .......
GIG



Stimmt schon, das gesamte Gewicht hängt an einer M10'er Schraube. Im Maschinenbau wäre es nicht zulässig eine Schraube auf Scherung zu beanspruchen (ausgenommen Passschrauben).
Aber rechnen wir mal nach:
M10-8.8 = 640N/mm2 ; A=52,3mm2

"Zulässige" Scherspannung bei zweifacher Sicherheit wäre also 224N/mm2 (0,7*Re/2)
macht 11715.2N gesamt, was auf Meereshöhe etwa 1194,2kg wären.
Und wir rechnen mit der Mindeststreckgrenze und doppelter Sicherheit.
Sollte also halten :D


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Di 20. Feb 2018, 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Aug 2014, 09:52
Beiträge: 564
Images: 0
Wohnort: Wien
Modell: MT09 -2014
Name: Gerald
KM-Stand: 26000
ABS: Ja
Karsten hat geschrieben:
GIGIMAN hat geschrieben:
.... ich bewundere immer wieder, dass bei all dieser Art von Zentralständern ( Bursig- Constands etc.) dann so ca. 200kg an dieser "Traghülse" ( vielmehr eigentlich ja an dem Rahmenteil der MT09 ) hängen..... und das noch dazu einseitig :D
Habs jetzt grad nicht genau parat, aber wenn ich mich richtig entsinne, ist das eine M8 Schraube welche bei dieser Lastaufnahme ja auch auf SCHERUNG und nicht wirklich auf Zug beansprucht wird .......
GIG



Stimmt schon, das gesamte Gewicht hängt an einer M10'er Schraube. Im Maschinenbau wäre es nicht zulässig eine Schraube auf Scherung zu beanspruchen (ausgenommen Passschrauben).
Aber rechnen wir mal nach:
M10-8.8 = 640N/mm2 ; A=52,3mm2

"Zulässige" Scherspannung bei zweifacher Sicherheit wäre also 224N/mm2 (0,7*Re/2)
macht 11715.2N gesamt, was auf Meereshöhe etwa 1194,2kg wären.
Und wir rechnen mit der Mindeststreckgrenze und doppelter Sicherheit.
Sollte also halten :D


Tut es ja auch :mrgreen: - und warum :?: hast du eben grad so schön bewiesen :dance: Danke für die prompte Berechnung :!:

_________________
Das einzige auf was Verlass ist ist die Schwerkraft .........


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Di 20. Feb 2018, 17:45 
Offline

Registriert: Di 1. Aug 2017, 18:53
Beiträge: 35
Wohnort: Nähe Bremerhaven
Modell: XSR900
Name: Rolf
KM-Stand: 10000
ABS: Ja
[quote="Child"]Soweit ich weiß befindet sich die Motorradspezifische Adapterplatte am Grundständer und die Maschine wird dann über
min. zwei "Zapfen" verbunden und angehoben.

Ja, so ist es korrekt. Ein "Zapfen" in der mitgelieferten Hülse und ein weiterer "Zapfen" in der Fußrastenplatte.

_________________
Beste Grüße
Rolf


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Di 20. Feb 2018, 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Sep 2014, 15:17
Beiträge: 26
Modell: MT 09 SP
Name: Kai
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Rolf D hat geschrieben:
Dateianhang:
tmp_31017-Foto-230886105.JPG
Die Hülse sieht an der XSR900 so aus. Ist wohl identisch mit der MT09


Ist das die Aufnahme von einem Bursig Ständer?

soo long!


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Di 20. Feb 2018, 18:23 
Offline

Registriert: Di 1. Aug 2017, 18:53
Beiträge: 35
Wohnort: Nähe Bremerhaven
Modell: XSR900
Name: Rolf
KM-Stand: 10000
ABS: Ja
Jawoll

_________________
Beste Grüße
Rolf


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Mo 25. Jun 2018, 08:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:38
Beiträge: 176
Modell: RN43
Name: Chris
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Ich habe mir den Constands Power letzte Woche gekauft, um die MT-09 platzsparend in eine Ecke zu manöverieren.
Ständer ist überraschend gut verarbeitet, hätte ich so gar nicht erwartet. Aufbau in wenigen Minuten erledigt.
Dann erfolgte die Ernüchterung: Vorderrad bleibt am Boden, oder man verstellt die Grundplatte so, dass der Schalthebel gequetscht wird, dann verlässt das Vorderrad den Boden um 2mm.
Grundplatte müsste nur um 1cm breiter sein, so dass die Aufnahmebohrungen versetzt werden könnten.
Ich dachte ernsthaft, man hätte das bekannte Problem in der Serie geändert, was beim Hersteller wohl doch nicht ankam.

Frage: hat der "neue" Power Evo das gleiche Problem, oder hebt das Vorderrad bei diesem ab ?


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Mo 25. Jun 2018, 12:28 
Offline

Registriert: Di 1. Aug 2017, 18:53
Beiträge: 35
Wohnort: Nähe Bremerhaven
Modell: XSR900
Name: Rolf
KM-Stand: 10000
ABS: Ja
Wenn der Hersteller den Zentralständer für deine MT09 passend anbietet, dann muß doch der Hersteller auch dafür sorgen, das er paßt.
Ein Zentralständer, wo das Vorderrad am Boden bleibt, ist kein Zentralständer. Also den Hersteller auffordern, einen passenden zu liefern.
Ich habe den von Bursig. Einfach ausgepackt, die Hülse am Motorrad montiert und alles paßt ohne weitere Einstellungen.

_________________
Beste Grüße
Rolf


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Do 30. Aug 2018, 12:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Apr 2014, 17:07
Beiträge: 297
Images: 5
Modell: MT09
Name: Christian
KM-Stand: 21000
ABS: Ja
Da ich jetzt schon zu der Funktionsweise des Armenständers :lol: gefragt wurde, hier einmal die Details.
Ein Brett( am besten Mehrschichtig wegen Haltbarkeit) 50cm mal 20cm, Gewindestange ca 12cm (8mm Durchmesser) 2passende Muttern
und Betonklebeband oder ähnliches. Möpp auf den Seitenständer stellen, Höhe vom Boden mitte Steckachse messen und Loch ca 5cm höher
ins Brett bohren.Gewindestange durch und so verschrauben, das eine Seite ca 8cm raus schaut. Mit Klebeband umwickeln um die
Hohlachse zu schützen.

Dateianhang:
IMG_20180818_173928.jpg

Dateianhang:
IMG_20180830_092624[1].jpg

Gewindestange einfach in die Hohlachse stecken und das Möpp hinten über den Seitenständer zu sich ziehen. Das Brett stellt sich von alleine gerade.
Kaum Kraftaufwand und auch problemlos von den Ladies zu handhaben.
Dateianhang:
IMG_20180830_093414[1].jpg
Dateianhang:
IMG_20180830_092801[1].jpg
Dateianhang:
IMG_20180818_173708[1].jpg


zum absetzen einfach Oberkörper über die Sitzbank und mit der rechten Hand zu sich ziehen und mit der linken das Brett drehen.
zum Kette schmieren oder zum putzen ideal. Viel Spass beim bauen

Christian


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Do 30. Aug 2018, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 16. Aug 2016, 22:01
Beiträge: 611
Images: 0
Wohnort: Salzburg
Modell: XSR900
Name: Harald
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Coole Idee! Danke dafür.

_________________
Bonne Route, Harald
mittlerweile reiner Genussfahrer.
ErFahrung > 350kkm
MTM850 garage grey


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2018, 20:57 
Offline

Registriert: Fr 17. Aug 2018, 11:26
Beiträge: 35
Modell: MT-09 (RN43)
Name: Markus
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Chris K hat geschrieben:
Ich habe mir den Constands Power letzte Woche gekauft, um die MT-09 platzsparend in eine Ecke zu manöverieren.
Ständer ist überraschend gut verarbeitet, hätte ich so gar nicht erwartet. Aufbau in wenigen Minuten erledigt.
Dann erfolgte die Ernüchterung: Vorderrad bleibt am Boden, oder man verstellt die Grundplatte so, dass der Schalthebel gequetscht wird, dann verlässt das Vorderrad den Boden um 2mm.
Grundplatte müsste nur um 1cm breiter sein, so dass die Aufnahmebohrungen versetzt werden könnten.
Ich dachte ernsthaft, man hätte das bekannte Problem in der Serie geändert, was beim Hersteller wohl doch nicht ankam.

Frage: hat der "neue" Power Evo das gleiche Problem, oder hebt das Vorderrad bei diesem ab ?


Ein ähnliches Problem habe ich auch , nur ohne den Schalthebel zu quetschen. Hab den Support angeschrieben und Fotos mitgesendet. Bin gespannt was zurückkommt.

Die Anleitung zum Zusammenbauen fand ich jedenfalls grauenhaft :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Mi 5. Sep 2018, 08:28 
Offline

Registriert: Di 21. Aug 2018, 13:40
Beiträge: 9
Modell: Yamaha MT 09
Name: Alex
KM-Stand: 2000
ABS: Ja
Die Anleitung ist wirklich schrecklich gewesen. Ich habe auch den Constands Power und auch bereits den Verkäufer kontaktiert. Mal sehen was sich da tut...


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 18:47 
Offline

Registriert: Fr 17. Aug 2018, 11:26
Beiträge: 35
Modell: MT-09 (RN43)
Name: Markus
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Heute noch ein wenig rumexperimentiert und das ist das Ergebnis:
Bild
Bild
Bild


Leider kriege ich ebenfalls das Vorderrad nicht hoch und habe das gleiche Problem wie mein Vorredner, dass bei sonstiger Justierung der Schalthebel draufgeht.

Habe Motea damit angeschrieben und hoffe dass sie eine Lösung haben. Sonst schicke ich den Ständer zurück.

Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2018, 19:35 
Offline

Registriert: Mo 6. Jun 2016, 17:38
Beiträge: 9
Modell: -
Name: Mathias
KM-Stand: 0
Hallo in die Runde,
Leider zeigt mein Smartphone die Bilder nicht an, doch möchte ich trotzdem meinen Senf dazu geben. Eventuell kann euch das helfen.
Ihr habt an der Adapterplatte für die MT09 eine Schraube mit der ihr die Neigung des Motorrads einstellen könnt. Der Trick ist die Schraube komplett raus zu drehen, sodass sich die Bolzen in die verschraubte Hülse und die Fußrasten einführen lassen. Dann den Hebel des Montageständers nach unten drücken um das Bike anzuheben. Jetzt ist das Vorderrad noch am Boden. Drückt nun mit der rechten Hand auf die Sitzbank, damit sich das Vorderrad hebt und dreht mit der Linken die Schraube der Adapterplatte rein. Nun bleibt das Vorderrad oben.
Beim Absenken genau umgekehrt.
Lieben Gruß,
Mathias

Sent from my S7 using Tapatalk


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Sa 8. Sep 2018, 06:53 
Offline

Registriert: Fr 17. Aug 2018, 11:26
Beiträge: 35
Modell: MT-09 (RN43)
Name: Markus
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Mathiasrj09 hat geschrieben:
Hallo in die Runde,
Leider zeigt mein Smartphone die Bilder nicht an, doch möchte ich trotzdem meinen Senf dazu geben. Eventuell kann euch das helfen.
Ihr habt an der Adapterplatte für die MT09 eine Schraube mit der ihr die Neigung des Motorrads einstellen könnt. Der Trick ist die Schraube komplett raus zu drehen, sodass sich die Bolzen in die verschraubte Hülse und die Fußrasten einführen lassen. Dann den Hebel des Montageständers nach unten drücken um das Bike anzuheben. Jetzt ist das Vorderrad noch am Boden. Drückt nun mit der rechten Hand auf die Sitzbank, damit sich das Vorderrad hebt und dreht mit der Linken die Schraube der Adapterplatte rein. Nun bleibt das Vorderrad oben.
Beim Absenken genau umgekehrt.
Lieben Gruß,
Mathias

Sent from my S7 using Tapatalk


Hallo Matthias!

Und wie machst Du das mit dem schalthebel?

Wenn ich das so mache dann blockiert der schalthebel (gegen den Kann mir einer von euch sagen ob 45nm der richtige Drehmoment für die Kontermutter ist?, wenn ich die Ständer Adapterhülse entferne ?

Viele grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: So 9. Sep 2018, 13:32 
Offline

Registriert: Mo 6. Jun 2016, 17:38
Beiträge: 9
Modell: -
Name: Mathias
KM-Stand: 0
Hier ein paar Bilder.BildBildBildBildBild

Sent from my S7 using Tapatalk


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: Mo 10. Sep 2018, 17:24 
Offline

Registriert: Fr 17. Aug 2018, 11:26
Beiträge: 35
Modell: MT-09 (RN43)
Name: Markus
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Und dann hängt die gerade in der Luft? Dann muss irgendwas bei Dir anders sein als bei mir. Ich habe meinen Ständer zurückgesendet und werde mich vor'm Winter noch wegen einer Alternative umschauen.

Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Montageständer MT09
BeitragVerfasst: So 16. Sep 2018, 17:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Okt 2017, 21:04
Beiträge: 4
Modell: Yamaha-MT09
Name: Detlef
KM-Stand: 1200
ABS: Ja
Mathiasrj09 hat geschrieben:
Hallo in die Runde,
Leider zeigt mein Smartphone die Bilder nicht an, doch möchte ich trotzdem meinen Senf dazu geben. Eventuell kann euch das helfen.
Ihr habt an der Adapterplatte für die MT09 eine Schraube mit der ihr die Neigung des Motorrads einstellen könnt. Der Trick ist die Schraube komplett raus zu drehen, sodass sich die Bolzen in die verschraubte Hülse und die Fußrasten einführen lassen. Dann den Hebel des Montageständers nach unten drücken um das Bike anzuheben. Jetzt ist das Vorderrad noch am Boden. Drückt nun mit der rechten Hand auf die Sitzbank, damit sich das Vorderrad hebt und dreht mit der Linken die Schraube der Adapterplatte rein. Nun bleibt das Vorderrad oben.
Beim Absenken genau umgekehrt.
Lieben Gruß,
Mathias

Sent from my S7 using Tapatalk


Danke. dein Tip hat mir sehr geholfen , wollte den Ständer schon zurück schicken :auto-dirtbike: :auto-dirtbike: :auto-dirtbike:


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 438 Beiträge ]     Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz