Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-09 Forum

mt09.de
Aktuelle Zeit: Mo 18. Jun 2018, 08:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 16:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Sep 2017, 08:18
Beiträge: 203
Modell: XSR 900
Name: Stoppelhopser
KM-Stand: 14000
ABS: Ja
Hallöchen,

gersten wollte ich der tollsten Sozia von allen meine neue Auspuffanlage demonstrieren. Also machte ich das Moped kurz an, gab ein, zwei Mal Gas und machte sie dann wieder aus. Als ich heute mittag zur Arbeit fahren wollte, sprang sie nicht an. Der Anlasser drehte und ich hatte auch den Eindruck, das sich der Motor drehte, aber sonst auch nix. Ich hab dann auf gerader Strecke versucht sie alleine im 2. Gang anzuschieben, aber das war nicht von Erfolg gekrönt. Nach wenigen Minuten kam sie dann nach kurzem Orgeln doch noch. Nu also bitte die Glaskugeln zücken und folgende Frage beantworten: woran lag es? Nach Durchsicht des Forums stieß ich auf den Hinweis, das die Einspritzer es nicht mögen, nur mal so kurz angemacht zu werden (sie war kalt) und dann wieder aus.
Ich bin dann zur Arbeit gefahren, hab dort das Fahrzeug ausgemacht und weil ich neugierig war eine Minute später wieder angemacht. Alles ohne Probleme. Ich hab grad ein wenig Kopfkino, weil ich am Samstag in die Provence fahre und schon überlege eine Ersatzbatterie mitzunehmen.

Halbwegs entspante Grüße
Stoppelhopser

_________________
Ich kann gut Mitmenschen umgehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 16:39 
Offline

Registriert: Mo 2. Apr 2018, 17:39
Beiträge: 35
Wohnort: Ober-Olm
Modell: MT09 - RN43
Name: Klaus
KM-Stand: 15700
ABS: Ja
meine Glaskugel gibt im Moment nix sinnvolles her - muss wohl mal wieder in die Spülmaschine.

Aber...
stoppelhopser hat geschrieben:
... überlege eine Ersatzbatterie mitzunehmen.


.. bevor Du das machst, würde ich sie erst mal voll laden (Zeit sollte noch reichen). Da der Anlasser ja anscheinend ordentlich gedreht hat, glaube ich nicht wirklich, dass die Batterie die Ursache war (ist).

Ich drück dir die Daumen, dass es nur ein "Verschlucker" war, der evtl. der "Protzsucht" geschuldet war.

Viel Spass in der Provence (wo geht es hin ?).
Grüße,Klaus


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Sep 2017, 08:18
Beiträge: 203
Modell: XSR 900
Name: Stoppelhopser
KM-Stand: 14000
ABS: Ja
ich bewege das Gerät jeden Tag, mache also alles, damit die Batterie gut versorgt wird.
Es geht nach Digne-les-Bains.

_________________
Ich kann gut Mitmenschen umgehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 17:18 
Offline

Registriert: Mi 30. Okt 2013, 18:45
Beiträge: 54
Modell:
KM-Stand: 0
Das Geheimnis heißt Kaltstarteinrichtung beim Einspritzer
Einmal wieder auf Temperatur und alles ist wieder i.o.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Sep 2017, 08:18
Beiträge: 203
Modell: XSR 900
Name: Stoppelhopser
KM-Stand: 14000
ABS: Ja
Ich wills hoffen.

_________________
Ich kann gut Mitmenschen umgehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Sep 2016, 21:09
Beiträge: 185
Images: 2
Modell: -Mt09 Tracer
Name: Stefan
KM-Stand: 10000
ABS: Ja
Gute sichere Reise! :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 18:43 
Offline

Registriert: Mo 2. Okt 2017, 17:24
Beiträge: 9
Modell: MT-09 2014
Name: Dino
KM-Stand: 23000
ABS: Ja
Hallo,

das ist ein bekanntes Phänomen, das sich aus der notwendigen Kaltstartanreicherung insb. beim Saugrohreinspritzer ergibt. Ist der Motor und damit der Ansaugtrakt kalt, bleibt relativ viel des eingespritzten Kraftstoffs an den Saugrohren und an den kalten Teilen im Brennraum hängen bzw. kondensiert dort. Damit der Motor in der Kaltstartphase (stabil) läuft und nicht wieder ausgeht, muss dieser Verlust durch ein sehr fettes Gemisch kompensiert werden. Früher hatte man bei Vergasermotoren einen Choke zur manuellen Anreicherung des Gemisch bzw. später auch dort eine automatische Kaltstarteinrichtung.

Wird der kalte Motor direkt wieder abgestellt, haftet ebenfalls viel Kraftstoff an der Elektrode der Zündkerze an (sie ist "nass"), wodurch kein oder ein zu schwacher Zündfunke überspringt bzw. das Gemisch im Bereich des Funkens zu Fett und damit zündunwillig ist.
Steht der Motor einige Zeit, verdunstet der anhaftende Sprit nach und nach über die offenen Ventile und der Motor startet mehr oder minder normal (je nachdem, wie viele Zylinder gerade "lüften"). Ist eine gewisse Wassertemperatur erreicht, wird die Einsspritzmenge nach und nach zurückgenommen, wodurch ein warm abgestellter Motor direkt wieder anspringt (und natürlich, weil durch die Temperatur die Zündkerze nicht lange nass bliebe, auch wenn zu viel eingespritzt würde).

Fazit: Keine Sorgen machen, das ist normal. Allerdings wäscht man damit u.U. gut die Zylinderwände von Öl frei, weswegen man kurze Starts aufgrund des höheren Verschleißes in der Folfge eher vermeiden sollte.

Viele Grüße

Dino


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Sep 2017, 08:18
Beiträge: 203
Modell: XSR 900
Name: Stoppelhopser
KM-Stand: 14000
ABS: Ja
@Dino: der Motor stand danach fast 12 Stunden. Aber die Erklärung leuchtet trotzdem ein. Normalerweise mache ich so´n Quatsch auch nicht, aber normalerweise geb ich auch keine 2600 € fürs Moped aus. Da ist der Stolz wohl ein wenig mit mir durchgegangen. 8-)

_________________
Ich kann gut Mitmenschen umgehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 20:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14. Jul 2014, 09:09
Beiträge: 1857
Wohnort: Teuto, The Dutch Mountains
Modell: -
Name: Thomas
KM-Stand: 0
ABS: Ja
War bei den alten TL1000 der Klassiker, Soundtest und dann direkt wieder abstellen haben die Kerzen einem echt übel genommen.

Zur Sache mit der Ersatz Batterie

Kumpel hat sowas im Tankrucksack.
Klein, und schafft sogar mehrmals einen Diesel anzuschmeissen :dance:

Link ist nur ein Beispiel

Starthilfe Powerbank 800A 18000mAh Auto Starthilfe Power Pack Jump Starter Autobatterie Anlasser mit LCD Display und LED Taschenlampe für Smartphone, Tablet https://www.amazon.de/dp/B074PPGN4K/ref ... iBbNDSDN2W

_________________
Bild


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 20:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 7. Aug 2015, 18:45
Beiträge: 391
Images: 0
Modell: MT-09 Tracer
Name: Ben
KM-Stand: 16000
ABS: Ja
stoppelhopser hat geschrieben:
aber normalerweise geb ich auch keine 2600 € fürs Moped aus.


Hast du dir eine Akrapovic-Anlage vergolden lassen? ;-)


Gesendet von meinem Y6C mit Tapatalk


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 22:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Sep 2017, 08:18
Beiträge: 203
Modell: XSR 900
Name: Stoppelhopser
KM-Stand: 14000
ABS: Ja
Shadow_89 hat geschrieben:
...

Hast du dir eine Akrapovic-Anlage vergolden lassen? ;-)


Gesendet von meinem Y6C mit Tapatalk


Nee, war noch ein Wilbersfederbein mit hydraulischer Vorspannung dabei und die Unlust alles selber zu montieren.

_________________
Ich kann gut Mitmenschen umgehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2018, 08:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4719
Images: 0
Modell: ヤマハ
KM-Stand: 0
stoppelhopser hat geschrieben:
Nach Durchsicht des Forums stieß ich auf den Hinweis, das die Einspritzer es nicht mögen, nur mal so kurz angemacht zu werden (sie war kalt) und dann wieder aus.


Bei Wolfgang seiner Mt09 war das gleiche, nur sprang sie überhaupt nicht mehr an.
Sie musste von der Werkstatt geholt werden.
Es war irgendwas verklebt gewesen :think:
Man sollte ein Motorrad nicht kurz anlaufen lassen und dann wieder ausmachen. Hab das auch von vielen gehört. Vielleicht kann das jemand aus technischer Sicht erklären !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2018, 08:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Apr 2014, 20:52
Beiträge: 601
Images: 37
Wohnort: Unterheinriet
Modell: MT-09 natogrün
Name: Roland
KM-Stand: 61210
ABS: Nein
Sandra hat geschrieben:
Hab das auch von vielen gehört. Vielleicht kann das jemand aus technischer Sicht erklären !



Siehe Post #7


Gesendet von meinem Galaxy S7 mit Tapatalk

_________________
Gruß Roland

______________________________________
Look into my eyes, you'll see who I am
My name is Lucifer, please take my hand

(N.I.B. by Black Sabbath, 1970)


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2018, 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Sep 2016, 11:38
Beiträge: 158
Modell: Tracer 900
Name: Thorsten
KM-Stand: 15000
ABS: Ja
das geht noch besser :mrgreen:
Ein Freund von mir arbeitet für eine große Motorradzeitschrift und pendelt immer mit den aktuellen Testmaschinen zwischen Büro und Wohnort.
So komme ich immer wieder in den Genuss einen kleinen Proberitt auf topaktuellen Mopeds zu machen.
In dem Fall war es eine der letzten Buell, die 1125 R.
Ichdachte ich mir, wenn ich den Bock nur eine Stunde habe, muss ich schauen was geht aber gleichzeitig noch ein paar Sachen erledigen.
Also nach kurzer Zeit auf die Stadtautobahn und Brause auf bis zum Anschlag, kurzer Stop bei Freunden um irgenwas in den Briefkasten zu werfen, dann wieder Brause auf usw. Über einen Zeitraum von 45 Minuten hatte ich also einen wilden Mix aus Volllast und Ultakurzstrecken und dabei immer wieder die Zündung aus.
Am nächsten Tag rief mein Freund mich dann an, was ich denn mit dem Moped angestellt hätte?
Am Morgen war das Ding nicht mehr zu starten und musste mit dem Firmentransporter zu Buell gebracht werden.
Dort konnte man dann aus den Daten meine "unkonventionelle" Fahrrweise auslesen.
Die ECU hatte einen Zwischenspeicher, der aus den Fahrdaten über einen gewissen Zeitraum den besten Kompromiss für die Gemischaufbereitung errechnet und den hatte ich mit meiner "Sekt oder Seltas" Fahrweise wohl überfordert.
Erst nachdem dieser Speicher gelöscht wurde, lief die Karre wieder.
Danach hat er mir erst mal nicht mehr so oft Testbikes gegeben - komisch, oder :lol:

_________________
immer eine handbreit Straße übrig lassen


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2018, 15:46 
Offline

Registriert: Sa 3. Okt 2015, 10:51
Beiträge: 331
Images: 2
Wohnort: Schleswig Holstein
Modell: Tracer matt grey
Name: Jens
KM-Stand: 0
ABS: Ja
moin,
nach einer Fahrt bleibt das Schätzchen, zum abkühlen, zunächst vor der Garage stehen.
Irgendwann fahre ich sie dann in die Garage.... 5m... weil sie sich so schön anhört...
Ich konnte noch keine Startschwierigkeiten feststellen, egal nach welcher Zeitspanne,... wenn die Batterie normal geladen ist...
Allerdings habe ich, seit 18.000km Iridium Kerzen und das australische Zauberkästchen verbaut.
Wenn der Motorstart häufig Probleme macht... würde ich die Iridium Kerzen einsetzen und eine Pulle Reiniger für das Kraftstoffsystem investieren.
Beste Grüße
Jens


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwierigkeiten beim Start
BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2018, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Sep 2017, 08:18
Beiträge: 203
Modell: XSR 900
Name: Stoppelhopser
KM-Stand: 14000
ABS: Ja
Schon mal vielen Dank für den Beistand und die Unterstützung. Sie läuft wieder wie ich es von ihr gewohnt bin. War wohl ein wenig versoffen. Ich gelobe Besserung und bin jetzt wieder beruhigt in Bezug auf den geplanten Mopedurlaub in der Provence, der am Samstag beginnt. Letztes Jahr hat mich dort meine Speed Triple im Stich gelassen und dort hab ich mich auch für die XSR entschieden.

Entspannte Grüße
Stoppelhopser

_________________
Ich kann gut Mitmenschen umgehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]     

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz