Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-09 Forum

mt09.de
Aktuelle Zeit: Fr 17. Aug 2018, 00:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Öl Ablassschraube
BeitragVerfasst: Mo 8. Jan 2018, 13:54 
Offline

Registriert: Mo 19. Sep 2016, 10:12
Beiträge: 47
Wohnort: 72336
Modell: MT 09
Name: Hardy
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Hallo zusammen,

ich habe auch länger nach einer M14x1,5 Ölablassschraube gesucht.

Warum gesucht,
weil die angebotenen alle zu wenig Gewindegänge haben,
das ist entscheidend für die Aluguss-Ölwanne, die ein sehr langes Gewinde geschnitten hat um das notwendige Drehmoment von 43Nm aus zu halten.

Fündig wurde ich im Automobilbereich.

Anhängig sind zwei Bilder,
einmal zu wenig Gewindegänge ( 6-8 Gänge oder weniger) und einmal mit ausreichen (mind 10) Gewindegängen.

Grüße Hardy


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl Ablassschraube
BeitragVerfasst: Mo 8. Jan 2018, 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 22. Mai 2014, 18:20
Beiträge: 513
Wohnort: ME
Modell: -
Name: Marcel
KM-Stand: 19000
ABS: Ja
Kannst ja versuchen mit ner Magnet-Ablassschraube Ablagerungen aus nem Alu-Motor zu fischen..Denke nur das bringt wenig.
Ich hab bei mir die Ablassschraube vom CX-5 drin, die sitzt nämlich plan und wird mit einem Inbus verschraubt, damit reißt man sich nicht die Wanne auf, wenn man wo drüberfährt.

_________________
if life hands you lemons, take them! free shit is always good!
++Weglassen ist leichter als Carbon++


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl Ablassschraube
BeitragVerfasst: Di 9. Jan 2018, 09:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 29. Okt 2013, 12:48
Beiträge: 1142
Modell:
Name: Kevin
KM-Stand: 1
ABS: Ja
Dein Getriebe ist auch aus Alu? Krass, was Yamaha dir da verbaut hat :-D

_________________
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/642315.html


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl Ablassschraube
BeitragVerfasst: Di 9. Jan 2018, 10:20 
Offline

Registriert: So 15. Feb 2015, 22:34
Beiträge: 176
Images: 7
Modell: -
Name: Markus
KM-Stand: 0
Ball flach halten... ;)

Original ist auch eine "ohne" Magnet verbaut.

Ob der Magnet wirklich soviel bringt sei dahin gestellt.

Wichtig ist m.E. der regelmäßige Filterwechsel.

_________________
Immer dran denken:
Lackierte Seite nach oben, Gummierte Seite nach unten.
Gruß MaNa
------
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage...
------
Puch X30, SR 500, XS 650, Xj 600 Diversion, 3x TRX 850, MT 09 Tracer.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl Ablassschraube
BeitragVerfasst: Di 9. Jan 2018, 14:26 
Offline

Registriert: Mo 19. Sep 2016, 10:12
Beiträge: 47
Wohnort: 72336
Modell: MT 09
Name: Hardy
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Hallo zusammen,
es hat sicherlich jeder seine Meinung zu einem Magneten in der Ölablassschraube.

Unstrittig ist das das MT09 Getriebe mit im Motoröl läuft.

In jedem Getriebe findet das sogenannte "Pitting" statt,
kleine Metallabplatzungen an den hoch belasteten Zahnflanken der Zahnrädern der Gangstufen.

Diese Abplatzungen haben nichts mit dem Einfahren zu tun,
sie finden wegen der punktuell hohen Belastung an den Zahnflanken statt, über die gesamten Nutzungsdauer des Motorrades.

Diese Metallflaks können durch einen Magneten aufgefangen werden,
deshalb wird in jedem Autogetriebe (auch die in den Getrieben der luftgekühlten BMW-Motorräder)
ein Magnet verbaut.

Werden diese Metallflake nicht vom Magneten "eingefangen" gelangen sie unter Umständen durch das Öl Sieb,
das vor der Ölpumpe sitzt, in die Ölpumpe, die ist aus Alu, und zieht dort eine Riefe in die Innenteile der Ölpumpe.
Danach werden sie vom Papier-Ölfilter aufgehalten damit sie nicht noch weiteren Schaden im Ölkreislauf anrichten.


Grüße Hardy


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl Ablassschraube
BeitragVerfasst: Di 9. Jan 2018, 15:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Nov 2014, 21:01
Beiträge: 1104
Wohnort: Burgenland und Moskau
Modell: Tracer 2016
Name: Peter
KM-Stand: 3200
ABS: Ja
Mhmmm ...... alles schön und gut mit der magnetischen Ölablassschraube aber ist das nicht doppelt gemoppelt ?
Entweder bleiben die Späne am Magneten hängen oder im Ölfilter.......... :think:

_________________
>> In der Ruhe liegt die Kraft <<


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl Ablassschraube
BeitragVerfasst: Di 9. Jan 2018, 20:07 
Offline

Registriert: Mo 19. Jan 2015, 21:57
Beiträge: 274
Images: 0
Wohnort: Odenwald
Modell: 09Tracer
Name: Helmut
KM-Stand: 50000
ABS: Ja
Hi,

dazu muss man wissen, das die Ölpumpe vor dem Ölfilter sitzt.
Wenn Pumpe hin, dann dann Motor hin.
Aber wie kh500h1 ganz richtig schreibt: jeder hat seine Meinung.

Mit dem Magnet mach ich übrigens seit 40 Jahren so. :dance: :clap:

_________________
LG Helmut

Zuvill un zuwing is a Ding. :]


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl Ablassschraube
BeitragVerfasst: Di 9. Jan 2018, 23:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Aug 2015, 23:46
Beiträge: 937
Images: 0
Wohnort: KArlsruhe
Modell: MT-09 Tracer
Name: Guenther
KM-Stand: 0
ABS: Ja
helmutotto hat geschrieben:
Hi,

dazu muss man wissen, das die Ölpumpe vor dem Ölfilter sitzt.
Wenn Pumpe hin, dann dann Motor hin.
Aber wie kh500h1 ganz richtig schreibt: jeder hat seine Meinung.

Mit dem Magnet mach ich übrigens seit 40 Jahren so. :dance: :clap:
Interessantes Argument. Aber mal im Ernst. Glaubst du wirklich dass die Ölpumpe durch die mikrofeinen Spähnchen im Öl Schaden nehmen könnte?
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren aber der Pumpe dürfte es doch egal sein ob ein bisschen Abrieb im Öl drinne ist.

vom Handy gesendet

_________________
Erst anhalten, dann absteigen ;)


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 08:53 
Offline

Registriert: Mo 19. Sep 2016, 10:12
Beiträge: 47
Wohnort: 72336
Modell: MT 09
Name: Hardy
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Hallo,
gehen die Metallspäne im Öl durch das Ölsieb das vor der Pumpe liegt sieht das so aus...., einmal seitlich an den Dichtflächen und an den Zähnen.
(die Flächen sollten glatt und ohne Riefen, Dellen oder ähnliches sein, dies sind aber schon extreme Bilder)

Theoretisch wird dadurch die Förderleistung beeinträchtigt....

Ich mache meine Ölwechsel selber,
wenn ich die Ölablassschraube mit Magnet ausdrehe und keine bis wenig Metallspäne daran hängen
dann ist das für mich der Indikator das mein Getriebe/Motor relativ gesund ist.

Der eine will das der andere nicht.....

Grüße


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl Ablassschraube
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 10:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Aug 2014, 09:52
Beiträge: 556
Images: 0
Wohnort: Wien
Modell: MT09 -2014
Name: Gerald
KM-Stand: 26000
ABS: Ja
kh500h1 hat geschrieben:
Hallo zusammen,

ich habe auch länger nach einer M14x1,5 Ölablassschraube gesucht.

Warum gesucht,
weil die angebotenen alle zu wenig Gewindegänge haben,
das ist entscheidend für die Aluguss-Ölwanne, die ein sehr langes Gewinde geschnitten hat um das notwendige Drehmoment von 43Nm aus zu halten.

Fündig wurde ich im Automobilbereich.

Anhängig sind zwei Bilder,
einmal zu wenig Gewindegänge ( 6-8 Gänge oder weniger) und einmal mit ausreichen (mind 10) Gewindegängen.

Grüße Hardy


Könntest Du da einen Link reinstellen , wo man den Teil ( mit genügend Gewindegängen ) bestellen kann :D

_________________
Das einzige auf was Verlass ist ist die Schwerkraft .........


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 10:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:02
Beiträge: 229
Images: 5
Modell: MT-09 RN29
KM-Stand: 0
mahlzeit
BMW und auch Suzuki verbauen serienmäßig bei diversen Modellen die Ablassschraube mit Magneten.
Wenn sich da nun also tatsächlich Metallspäne vorfinden, kann das nicht die schlechteste Idee sein.
Für alle Nicht- magnetischen Teilchen ist natürlich der Filter zuständig.

Dann kommt es auf sicher auch noch auf so Kriterien wie -Laufleistung, Toleranzen, Ölwechselintervalle usw. mit an.
Nicht alle Materialien sind bei unterschiedlichen Beanspruchungen gleich, bzw. der Verschleiß gleich hoch.
Gibt aber auf sicher haufenweise "sinnfreiere" Gimmicks, die sich Biker ans Krad basteln. :P :geek:

Ich denke für Motorräder deren Motor und Getriebe via Nass-Sumpfschmierung gemeinsam mit Schmiermittel versorgt werden, macht eine Magnetschraube durchaus Sinn.
Der Magnet befindet sich am tiefsten Punkt des Ölsumpfes, wohin die eisernen Teilchen im Stillstand wandern und vom Magneten festgehalten werden.

my 2 cent´s

LG Neo


Nach oben
 Profil Personal album  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 10:39 
Offline

Registriert: Mo 19. Sep 2016, 10:12
Beiträge: 47
Wohnort: 72336
Modell: MT 09
Name: Hardy
KM-Stand: 0
ABS: Ja
ich hatte die gekauft M14x1,5

http://www.ebay.de/itm/Gold-Plug-Magnet-ÖLWANNE-M14-x1-5-Mercedes-VW-Volkswagen-AUDI-Honda/292321355607?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m2749.l2649

(der Link ist sehr lang, bitte kopieren und in den Internetbrowser einfügen)


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl Ablassschraube
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 10:55 
Offline

Registriert: So 15. Feb 2015, 22:34
Beiträge: 176
Images: 7
Modell: -
Name: Markus
KM-Stand: 0
helmutotto hat geschrieben:
...jeder hat seine Meinung.
Mit dem Magnet mach ich übrigens seit 40 Jahren so.

Ist was für Leute die zum Gürtel noch die Hosenträger brauchen. :twisted:

Das "ohne" den Magneten mach' ich übrigens seit 32 Jahren so... ;)

Aber wie schon geschrieben, gibt es sicher sinnfreiere "Gadget's" die sich so
mancher ans Motorrad bimmelt.

Herr lass Frühling werden...

_________________
Immer dran denken:
Lackierte Seite nach oben, Gummierte Seite nach unten.
Gruß MaNa
------
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage...
------
Puch X30, SR 500, XS 650, Xj 600 Diversion, 3x TRX 850, MT 09 Tracer.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 11:22 
Offline

Registriert: Mo 19. Jan 2015, 21:57
Beiträge: 274
Images: 0
Wohnort: Odenwald
Modell: 09Tracer
Name: Helmut
KM-Stand: 50000
ABS: Ja
Hi,

helmutotto hat geschrieben:
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren aber der Pumpe dürfte es doch egal sein ob ein bisschen Abrieb im Öl drinne ist


Der Ölpumpe ist das keinesfalls egal ob sie Metallteile mitfördert.
Dafür ist sie nicht ausgelegt. Siehe Fotos.

Jedes verschalten produziert Stahlteile.
Wenn Du wüstest was ich schon auf den Magneten gefunden habe.
Bis zu mehreren Millimeter große Teile, die gehen aber nicht durchs Pumpensieb.

Zudem kommt noch der Urschmutz soweit er aus Stahl besteht dazu.

Ich hab mir ein Loch in die Orginalschraube gebohrt und ein Magnet eingesetzt.

_________________
LG Helmut

Zuvill un zuwing is a Ding. :]


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 13:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Aug 2014, 09:52
Beiträge: 556
Images: 0
Wohnort: Wien
Modell: MT09 -2014
Name: Gerald
KM-Stand: 26000
ABS: Ja
kh500h1 hat geschrieben:
ich hatte die gekauft M14x1,5

http://www.ebay.de/itm/Gold-Plug-Magnet-ÖLWANNE-M14-x1-5-Mercedes-VW-Volkswagen-AUDI-Honda/292321355607?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m2749.l2649



also bei Louis kostet das Teil schlappe € 4,99

Bitte sehr

Gewindelänge sollte auch passen ......

Gruß

GIG

_________________
Das einzige auf was Verlass ist ist die Schwerkraft .........


Zuletzt geändert von Kinopio am Do 11. Jan 2018, 10:42, insgesamt 1-mal geändert.
Zitat repariert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Sep 2016, 21:12
Beiträge: 977
Wohnort: München
Modell: MTN850-D
Name: Bari
KM-Stand: 800
ABS: Ja
Warum so viel RätselRaten..?
Hab doch von Km 0 an getestet. Beim (Öl-)Wechsel von 115 auf 737Km waren kleine/feine Späne an der Ablaßschraube. Bei den darauffolgenden Wechseln nie wieder - zumindest nicht bei StadtLowRPM-Modus. Danach kann man sich die Schraube also meiner Meinung nach sparen - aber man hat sie ja schon gekauft xD (Hab auch die von Louis)

Hat sicher nicht geschadet die Späne dort zu haben als irgendwo anders, ganz ohne RocketScience und wie schon erwähnt wurde hab ich ja an der AutomatikÖlwanne ebenfalls ab Werk einen fetten Magneten.


Viele Grüße
Bari

_________________
The dark side of japan + MB Roadster
#MirrorGloss: https://goo.gl/UVh1rN


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 09:02 
Offline

Registriert: Mo 19. Sep 2016, 10:12
Beiträge: 47
Wohnort: 72336
Modell: MT 09
Name: Hardy
KM-Stand: 0
ABS: Ja
mind 10 - 11 Gewindegänge ansonsten ist bei 43 Nm Anzugsmoment der Exitus der Ölwanne früher oder später vorprogrammiert


GIGIMAN hat geschrieben:
kh500h1 hat geschrieben:
ich hatte die gekauft M14x1,5

http://www.ebay.de/itm/Gold-Plug-Magnet-ÖLWANNE-M14-x1-5-Mercedes-VW-Volkswagen-AUDI-Honda/292321355607?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m2749.l2649



also bei Louis kostet das Teil schlappe € 4,99

Bitte sehr

Gewindelänge sollte auch passen ......

Gruß

GIG
[/quote]


Zuletzt geändert von kh500h1 am Do 11. Jan 2018, 09:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 09:04 
Offline

Registriert: Mo 19. Sep 2016, 10:12
Beiträge: 47
Wohnort: 72336
Modell: MT 09
Name: Hardy
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Dann hat es sich um Fertigungsrückstände gehandelt.
Das Pitting der Zahnflanken tritt "lebenslang" auf.....
besonders nach dem Einfahren weil die Getriebe dann höher belastet sind.....

Bari87 hat geschrieben:
Warum so viel RätselRaten..?
Hab doch von Km 0 an getestet. Beim (Öl-)Wechsel von 115 auf 737Km waren kleine/feine Späne an der Ablaßschraube. Bei den darauffolgenden Wechseln nie wieder - zumindest nicht bei StadtLowRPM-Modus. Danach kann man sich die Schraube also meiner Meinung nach sparen - aber man hat sie ja schon gekauft xD (Hab auch die von Louis)

Hat sicher nicht geschadet die Späne dort zu haben als irgendwo anders, ganz ohne RocketScience und wie schon erwähnt wurde hab ich ja an der AutomatikÖlwanne ebenfalls ab Werk einen fetten Magneten.


Viele Grüße
Bari


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Sep 2016, 21:12
Beiträge: 977
Wohnort: München
Modell: MTN850-D
Name: Bari
KM-Stand: 800
ABS: Ja
Woher und warum die Späne da kommen, keine Ahnung, aber mir sind sie halt lieber dort als wo anders :D

Zitat:
besonders nach dem Einfahren weil die Getriebe dann höher belastet sind.....


Wie meinst des? Meinst bei dem üblichen Biker der die Maschine bis zum Exitus dreht? Fällt ja bei mir flach, vor/nach Einfahrphase die gleiche Fahrweise, hab nie mehr wie MidRpm gebraucht fürn üblichen Verkehr / hatte auch auf den darauffolgenden Ölwechseln (5 an der Zahl ca. alle <1Tsd Km) nicht mehr was an der Schraube.

Viele Grüße
Bari

_________________
The dark side of japan + MB Roadster
#MirrorGloss: https://goo.gl/UVh1rN


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 11:48 
Offline

Registriert: Mo 19. Sep 2016, 10:12
Beiträge: 47
Wohnort: 72336
Modell: MT 09
Name: Hardy
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Hallo Bari,

das hat mit der Dauerbelastung (Anzahl der Kontakte an den Zahnflanken) und mit der Kraft die auf diese Punkten einwirkt zu tun,
praktisch gibt es eine Materialermüdung an den Berührungspunkten der Zahnflanken, daraus entsteht Pitting.

Dabei spielen auch Toleranzen in der Fertigung sowohl bei der Maßhaltigkeit der Zahnräder als auch bei der Oberflächenhärtung der Zahnradflanken eine Rolle,
und natürlich die Betriebssituation und die Belastung des Getriebes.

Grüße


Bari87 hat geschrieben:
Woher und warum die Späne da kommen, keine Ahnung, aber mir sind sie halt lieber dort als wo anders :D

Zitat:
besonders nach dem Einfahren weil die Getriebe dann höher belastet sind.....


Wie meinst des? Meinst bei dem üblichen Biker der die Maschine bis zum Exitus dreht? Fällt ja bei mir flach, vor/nach Einfahrphase die gleiche Fahrweise, hab nie mehr wie MidRpm gebraucht fürn üblichen Verkehr / hatte auch auf den darauffolgenden Ölwechseln (5 an der Zahl ca. alle <1Tsd Km) nicht mehr was an der Schraube.

Viele Grüße
Bari


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]     Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz