Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-09 Forum

mt09.de
Aktuelle Zeit: Do 22. Aug 2019, 02:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Di 9. Apr 2019, 08:31 
Offline

Registriert: Do 13. Sep 2018, 08:48
Beiträge: 190
Modell: -Tracer 900 (RN57)
Name: Andreas
KM-Stand: 13500
ABS: Ja
Ich hab mir am Freitag mal den neuen Conti Trail Attack 3 auf meine Tracer (RN57) gebaut. Ist wohl ähnlich dem Road Attack 3, hat aber wohl mehr Profiltiefe und eine leicht andere Mischung. Die ersten 1000 km mit nasser, trockener, und verschmutzte Fahrbahn im Weserbergland waren sehr vielversprechend. Vorher war ein Roadtec01 montiert der 6700km gehalten hat, wobei die letzten 700km nicht mehr im legalen Bereich waren.
Der Conti läuft bis jetzt sehr harmonisch, neigt nicht zum rein kippen und stellt sich beim Bremsen auch nicht großartig auf. Man muss schon ganz schön am Kabel ziehen um das TCS beim Rausbeschleunigen aus Kehren oder Kreisverkehr zum leuchten zu bringen. Kaufargument für mich ist der Punkt Laufleistung. Da wird von Testern und Conti von deutlich über 12000km geredet. Ich bin gespannt ob ich da hin komme und werde berichten wie er sich so macht. Autobahn Gas Anschlag geht auch, ist aber minimal unruhiger vom Abrollen gegenüber dem Roadtec01.
Und günstig ist er leider auch nicht, aber wenn er dafür die km frißt und nicht ab 5000km ein unfahrbares etwas wird rechnet sich das wahrscheinlich. Ich werde es sehen, bis jetzt ist der Eindruck jedenfalls sehr positiv.

_________________
Grüße aus dem Osnabrücker Land

Andreas
MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Di 9. Apr 2019, 09:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Nov 2018, 15:35
Beiträge: 93
Modell: GT
Name: Horst_Hustler
KM-Stand: 14000
ABS: Ja
Obwohl ich mir gerade einen Reifensatz bestellt habe dessen Laufleistung in der Prioritätenliste ziemlich weit unten steht,
habe ich mir über diesen neuen Reifen auch (kurz) Gedanken gemacht.
Wenn man(n) erfahren muss wie so mancher Reise-Endurofahrer (GS ausgenommen) mit dieser Kategorie Reifen Kreise um dich fahren kann,
so können diese Trail-Reifen nicht sooo schlecht sein; - äh, oder dein Fahrstil ist nicht soo gut?

Halt uns auf dem Laufenden! ;)

_________________
Gruß Horst


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Di 9. Apr 2019, 10:18 
Offline

Registriert: Do 13. Sep 2018, 08:48
Beiträge: 190
Modell: -Tracer 900 (RN57)
Name: Andreas
KM-Stand: 13500
ABS: Ja
Das war ein weiterer Grund :D Die Jungs schleichen ja meist auch nicht rum und halten den Verkehr auf.

_________________
Grüße aus dem Osnabrücker Land

Andreas
MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Di 9. Apr 2019, 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Sep 2018, 17:21
Beiträge: 58
Wohnort: Offenbach am Meer
Modell: MT09 Tracer
Name: Kevin
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Ärgerlich und unverständlich, dass es für die RN57 ne Freigabe gibt, für die RN43 hingegen (noch) nicht. Hat nicht nur die Tracer GT ne längere Schwinge oder hat die normale Tracer (RN57) die auch? Das wäre, abgesehen von mangelnden Modelltest seitens Conti, die einzige Erklärung.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Di 9. Apr 2019, 10:52 
Offline

Registriert: Do 26. Jul 2018, 21:09
Beiträge: 358
Wohnort: MKK
Modell: Tracer 900 GT
Name: Jan
KM-Stand: 10000
ABS: Ja
Tracer GT und die "normale" Tracer RN57 unterscheiden sich in der Hardware nur bei Display und Fahrwerk. Ansonsten sind die Maschinen identisch. Heizgriffe und Quickshifter sind nachrüstbar, Gepäck eh.

In der Fahrwerksgeometrie unterscheiden sich die beiden nicht. D.h. beide haben die längere Schwinge.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Do 11. Apr 2019, 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 7. Nov 2014, 12:48
Beiträge: 104
Wohnort: Braunschweig
Modell: Tracer 900 GT (2019)
Name: Peter
KM-Stand: 12000
ABS: Ja
Bei 1000PS ist eigentlich schon alles über den ContiTrailAttack 3 gesagt.

_________________
Bis später,
Peter
"You will only see me smile, when I eat up a country mile." Rory Gallagher *1948 +1995


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: So 12. Mai 2019, 19:02 
Offline

Registriert: Do 13. Sep 2018, 08:48
Beiträge: 190
Modell: -Tracer 900 (RN57)
Name: Andreas
KM-Stand: 13500
ABS: Ja
Ich wollte mal einen kurzen Zwischenbericht zu "meinen Erfahrungen" mit dem Conti Trail Attack3 geben. Habe jetzt knapp 2500km runter und finde ihn richtig gut. Ganz klar ist es kein Sportreifen und er benötigt ein wenig Druck um die Tracer (RN57) in die Kurve zu legen. Aber er macht das sehr sauber ohne plötzlich rein zu kippen und fährt die Radien so wie ich sie mir denke. Aufstellen beim in der Kurve Bremsen würde ich als minimal bezeichnen. Im A Modus und TCS1 muss man es schon ziemlich heftig angehen lassen damit die TCS eingreift. Auf Nässe vermittelt er ein sehr gutes Gripgefühl. Er kann vom Fahrverhalten problemlos mit einem Metzler Roadtec01 mithalten, wird aber deutlich mehr km schaffen. Er "mag" sogar" längere Autobahnetappen ohne gleich in der Mitte flach zu werden. Topspeed ist ohne Pendelneigung möglich.
Bisher hat er bei Temperaturen zwischen 3 und 25 Grad immer gut funktioniert was ja nicht jeder Touren Sportreifen kann. Ich bin gespannt was er zu Temperaturen über 30 Grad sagt.
Zur Laufleistung kann ich bisher nur sagen das sie wohl deutlich über der des Metzeler Roadtec01 liegen wird. Ca. 10.000km scheinen mir bei meinem unrunden Fahrstil durchaus möglich zu sein. Wenn ich im Juni meine geplante Alpentour gefahren bin werde ich berichten wie der Reifen sich gemacht hat.
Bis jetzt bin ich sehr zufrieden und kann nichts negatives sagen. :D

_________________
Grüße aus dem Osnabrücker Land

Andreas
MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Mo 13. Mai 2019, 06:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Feb 2017, 09:29
Beiträge: 166
Images: 5
Wohnort: Bielefeld
Modell: RN29 Tracer / XTZ750
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Ich steige wohl bei meiner RN29-Tracer auch auf den TrailAttack 3 um. :clap:
Aber aktuell scheint kaum jemand den Vorderreifen verfügbar zu haben... :think:

_________________
5399 Mein Blog - aktualisiert am 19.08.2019


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Mo 13. Mai 2019, 06:36 
Offline

Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:35
Beiträge: 5
Modell: Tracer 900GT
Name: Georg
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Ich hätte da mal eine Frage an die Experten: Mein Fahrstil ist so eher Durchschnitt - sportlich aber nicht allzu extrem - hauptsächlich Touren und so ca. 10% Autobahnanteil. Ich suche einen Reifen, der bei diesen Voraussetzungen möglichst lange hält. Habe bisher zum Road Attack 3 tendiert - wenn ich aber die diversen Forenbeiträge lese, scheint mir der Trail Attack 3 für meine Anforderungen besser geeignet. Was meint ihr?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Mo 13. Mai 2019, 07:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Feb 2017, 09:29
Beiträge: 166
Images: 5
Wohnort: Bielefeld
Modell: RN29 Tracer / XTZ750
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Laufleistungen ohne irgendwelche Referenzwerte sind nur Schall und Rauch.
Wenn andere eine bestimmte Kilometerleistung fahren, ist das immer nur sehr bedingt übertragbar.
Wenn Fahrer X mit Reifen A, B und C (vergleichbar!) unterwegs war, sagt das wahrscheinlich etwas über den Reifen mit der grundsätzlich längsten Laufleistung aus, aber nicht, wie weit man selber damit kommt.
Das unterscheidet sich einfach zu stark von Fahrer und auch Maschine.

Ich lasse mich mal nicht von irgendwelchen 10 oder gar 12tkm blenden. Ich glaube nicht, dass ein Reifen bei mir so lange hält, da war bisher noch keiner ansatzweise.

_________________
5399 Mein Blog - aktualisiert am 19.08.2019


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Mo 13. Mai 2019, 08:26 
Offline

Registriert: Do 13. Sep 2018, 08:48
Beiträge: 190
Modell: -Tracer 900 (RN57)
Name: Andreas
KM-Stand: 13500
ABS: Ja
@Georg
Auf der Tracer habe ich den Conti Road Attack 3 nicht gefahren und kann deshalb auch keinen Vergleich ziehen. Ich kann nur sagen das der Trail Attack 3 gut funktioniert (für mich) und keine Schwäche zeigt wo ich sagen würde das es Mist ist.

@Thalys
Ich stimme dir da vollkommen zu. Meine Erfahrung mit einem Reifen oder irgendwelche Tests sind sicher nicht 1:1 auf jeden Fahrer übertragbar.
Für mich selbst weiß ich aber das Reifen bei meiner Fahrweise (Ich bin nicht wirklich schnell, eher spektakulär ;)) meist deutlich unter der angepriesenen Laufleistung liegen. Deshalb fahre ich ja mittlerweile keine Sportreifen mehr weil mir die Laufleistung einfach zu gering ist.
Die Anfangsprofiltiefe des Conti Trail Attack 3 liegt Vorn bei knapp 5mm und Hinten bei 9mm. Das wird sicher der Hauptgrund für die erreichbare Laufleistung sein. Die im Internet genannten 17.000 km werden für mich niemals erreichbar sein. Aber ca. 10.000 halte ich bis jetzt für machbar. Ich habe aber schon Reifen gefahren die das letzte Drittel vom Gummi in kürzester Zeit verloren haben. Von da her kann ich zur Laufleistung erst etwas sagen wenn sie auf sind.
Am Ende muss das ja jeder für sich selbst finden und wirkliche Holzreifen hab ich in den letzten Jahren nicht mehr gefahren ;)

_________________
Grüße aus dem Osnabrücker Land

Andreas
MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Mo 13. Mai 2019, 08:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Jul 2018, 04:32
Beiträge: 579
Images: 15
Wohnort: BaWü 74360
Modell: Tracer 900
Name: Marc
KM-Stand: 15000
ABS: Ja
Thalys hat geschrieben:

Ich lasse mich mal nicht von irgendwelchen 10 oder gar 12tkm blenden. Ich glaube nicht, dass ein Reifen bei mir so lange hält, da war bisher noch keiner ansatzweise.


Dunlop Roadsmart 2 nicht der 3er sondern der Vorgänger, hielt bei mir 11.000 km und die Reifen hatten noch 2mm Profil. Zum Vergleich der Ur Pilot Power hielt bei Gleicher Fahrweise und Moped, gerade mal 3000 km. Dann war Ende Gelände.

Gruß

_________________
" Ich repariere selbst um zu überleben. Manche überleben nur weil sie nicht selbst reparieren."
Arrow Street Thunder + Kat + dB Eater
LED Blinker Yamaha Orig. , Kurzes Heck , Komfort Sitzbank , Mofessor Kettenöler , QS Yamaha Orig.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Mo 13. Mai 2019, 09:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jan 2016, 16:25
Beiträge: 146
Wohnort: Niederwambach
Modell: Tracer+CBF1000F
Name: HansWerner
KM-Stand: 45000
ABS: Ja
George hat geschrieben:
Ich hätte da mal eine Frage an die Experten: Mein Fahrstil ist so eher Durchschnitt - sportlich aber nicht allzu extrem - hauptsächlich Touren und so ca. 10% Autobahnanteil. Ich suche einen Reifen, der bei diesen Voraussetzungen möglichst lange hält. Habe bisher zum Road Attack 3 tendiert - wenn ich aber die diversen Forenbeiträge lese, scheint mir der Trail Attack 3 für meine Anforderungen besser geeignet. Was meint ihr?


Bei den Anforderungen kann ich dir den Pirelli Angel ST empfehlen.
Ich fahre den schon Jahrelang, hält bei mir so 10-12000 km hinten und fährt sich schön gleichmässig rund ab, besser als der Angel GT.
2 Reifen kosten mich beim Reifenhändler 190,- € mit neuen Ventilen,Auswuchten,Altreifen endsorgung

_________________
HaWe
Die Linke zum Gruß!


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Fr 14. Jun 2019, 21:19 
Offline

Registriert: Do 13. Sep 2018, 08:48
Beiträge: 190
Modell: -Tracer 900 (RN57)
Name: Andreas
KM-Stand: 13500
ABS: Ja
Nachdem ich das Thema eröffnet habe möchte ich jetzt auch das Ende verkünden ;)
Der Conti Trail Attack 3 ist nach 7160km tot! Nach meinen sehr guten Erfahrungen hier auf meinen Hausstrecken und vielen Fahrten durch das Weserbergland bin ich letzte Woche zu meiner Alpentour gestartet. Dort konnte der Trailattack 3 noch einmal zeigen was er so drauf hat. Nach über 3000km durch die Alpen mit so ziemlich allen Witterungsbedingungen und Straßenzuständen und sogar 20km auf schwerem Schotter ist nun nach 7160km Schluß. Der Hinterreifen ist mittig auf 0 und an den Flanken kurz vor der Markierung. Hinten habe ich seit den Alpen eine leichte Sägezahnbildung die sich aber beim Fahren nicht negativ bemerkbar machte. Vorne ist er an den Flanken 0,8 mm vor der Markierung. Ich bin einige recht sportliche km gefahren (kann doch nicht sein das die GS mich einfach überholt ;) und bin von dem Reifen nicht enttäuscht worden. 7160 km hört sich jetzt nicht wahnsinnig viel an, ist aber für meine Fahrweise ein guter Wert. Jemand der runder oder ruhiger fährt sollte deutlich mehr km schaffen.
Ich würde ihn mir wieder aufziehen aber leider scheint es im Moment einen Engpass und nur beschränkte Verfügbarkeit zu geben :( Jetzt überlege ich ob ich den Scorpiontrail 2 probiere oder dem Road 5 eine Chance gebe. Der Conti Trail Attack 3 war jedenfalls ein sehr guter Reifen der im trockenen und Nassen immer sehr gut funktioniert hat und auch bei sportlich orientierter Fahrweise nicht gekniffen hat.

_________________
Grüße aus dem Osnabrücker Land

Andreas
MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Fr 14. Jun 2019, 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Apr 2017, 20:12
Beiträge: 216
Wohnort: Essen/Nürnberg
Modell: MT09 '18, Versys '07
Name: Johannes
KM-Stand: 9800
ABS: Ja
Danke für deinen Bericht! Hast du einen Vergleich zum CRA3? Einen CRA3 mit noch mehr Profil würde ich sofort aufziehen!


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Sa 15. Jun 2019, 06:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Jul 2018, 04:32
Beiträge: 579
Images: 15
Wohnort: BaWü 74360
Modell: Tracer 900
Name: Marc
KM-Stand: 15000
ABS: Ja
Bomibaer hat geschrieben:
Vorne ist er an den Flanken 0,8 mm vor der Markierung. Ich bin einige recht sportliche km gefahren (kann doch nicht sein das die GS mich einfach überholt ;) und bin von dem Reifen nicht enttäuscht worden. 7160 km hört sich jetzt nicht wahnsinnig viel an, ist aber für meine Fahrweise ein guter Wert. Jemand der runder oder ruhiger fährt sollte deutlich mehr km schaffen.
Ich würde ihn mir wieder aufziehen aber leider scheint es im Moment einen Engpass und nur beschränkte Verfügbarkeit zu geben :( Jetzt überlege ich ob ich den Scorpiontrail 2 probiere oder dem Road 5 eine Chance gebe.


Moin

Dann Rate ich Dir vom Road 5 ab, weil Du scheinst auch in etwa meinen Fahrstil haben. Der Road 5 ist Vorne nach 5000 km an den Flanken auf der Abfahrgrenze. Hab jetzt zwei Vordere und einen Hinteren gebraucht.
Der Hintere Road 5 hat nun 7770 km gehalten und wird jetzt dieses Wochenende wohl den Rest bekommen. Der Zweite Vordere ist dann auch fast wieder fertig.

Ich wechsle jetzt zum Pirelli Trail Attack 2 der schon im Keller liegt. :mrgreen: Der Road 5 hat an den Flanken Vorne einfach zu wenig Profil und ist für Sportliche Schräge Fahrweise zu schnell an der Abfahrgrenze.

Gruß

_________________
" Ich repariere selbst um zu überleben. Manche überleben nur weil sie nicht selbst reparieren."
Arrow Street Thunder + Kat + dB Eater
LED Blinker Yamaha Orig. , Kurzes Heck , Komfort Sitzbank , Mofessor Kettenöler , QS Yamaha Orig.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Sa 15. Jun 2019, 08:17 
Offline

Registriert: Do 13. Sep 2018, 08:48
Beiträge: 190
Modell: -Tracer 900 (RN57)
Name: Andreas
KM-Stand: 13500
ABS: Ja
Triple/one hat geschrieben:
Bomibaer hat geschrieben:
Vorne ist er an den Flanken 0,8 mm vor der Markierung. Ich bin einige recht sportliche km gefahren (kann doch nicht sein das die GS mich einfach überholt ;) und bin von dem Reifen nicht enttäuscht worden. 7160 km hört sich jetzt nicht wahnsinnig viel an, ist aber für meine Fahrweise ein guter Wert. Jemand der runder oder ruhiger fährt sollte deutlich mehr km schaffen.
Ich würde ihn mir wieder aufziehen aber leider scheint es im Moment einen Engpass und nur beschränkte Verfügbarkeit zu geben :( Jetzt überlege ich ob ich den Scorpiontrail 2 probiere oder dem Road 5 eine Chance gebe.


Moin

Dann Rate ich Dir vom Road 5 ab, weil Du scheinst auch in etwa meinen Fahrstil haben. Der Road 5 ist Vorne nach 5000 km an den Flanken auf der Abfahrgrenze. Hab jetzt zwei Vordere und einen Hinteren gebraucht.
Der Hintere Road 5 hat nun 7770 km gehalten und wird jetzt dieses Wochenende wohl den Rest bekommen. Der Zweite Vordere ist dann auch fast wieder fertig.

Ich wechsle jetzt zum Pirelli Trail Attack 2 der schon im Keller liegt. :mrgreen: Der Road 5 hat an den Flanken Vorne einfach zu wenig Profil und ist für Sportliche Schräge Fahrweise zu schnell an der Abfahrgrenze.

Gruß

Danke für den Hinweis :D
Ich hatte den Road 5 schon auf meiner 1250 Bandit, wo er deine genannten Schwächen auch genauso gezeigt hat. Habe es da aber auf das hohe Gewicht der Bandit geschoben. Wenn die Symptome bei der Tracer genauso sind wäre das nicht so schön.

_________________
Grüße aus dem Osnabrücker Land

Andreas
MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Conti Trail Attack 3
BeitragVerfasst: Sa 15. Jun 2019, 12:40 
Offline

Registriert: Do 13. Sep 2018, 08:48
Beiträge: 190
Modell: -Tracer 900 (RN57)
Name: Andreas
KM-Stand: 13500
ABS: Ja
blahwas hat geschrieben:
Danke für deinen Bericht! Hast du einen Vergleich zum CRA3? Einen CRA3 mit noch mehr Profil würde ich sofort aufziehen!


Einen direkten selbsterfahrenen Vergleich habe ich auf der Tracer nicht. Der Trail Attack 3 erlaubt aber durchaus sportliche Gangart. Ich habe den Road Attack nur mal auf der VTR eines Kumpels gefahren und würde ihn als sehr ähnlich einschätzen. Ist aber natürlich ein sehr hinkender Vergleich.

_________________
Grüße aus dem Osnabrücker Land

Andreas
MTX80, CB400T, GPZ500S, XJ750, BANDIT 600S,
ZX 600R, ZX10, VFR 750 F, GSX 1250 SA, VTR 1000 F, TRACER 900


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]     

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz