Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-09 Forum

mt09.de
Aktuelle Zeit: Fr 22. Nov 2019, 18:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 09:41 
Offline

Registriert: Do 20. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 81
Modell: -
Name: Sascha
KM-Stand: 0
Es kommt weder mit dem teilsyn. 5100 10w40 noch mit dem vollsyn. 7100 10w40 zum kupplungsrutschen.
Ich habe das und auch das 15w40 in meiner Lc4 gefahren und nie Probleme gehabt.
Sachen auf reiner Mineralölbasis würde ich nicht empfehlen, warum auch, um 5 Euro zu sparen?


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:01 
Offline

Registriert: Mi 3. Mai 2017, 13:43
Beiträge: 87
Images: 10
Wohnort: Leverkusen
Modell: MT 09 Tracer
Name: Torsten
KM-Stand: 76
ABS: Ja
Sascha55 hat geschrieben:
Es kommt weder mit dem teilsyn. 5100 10w40 noch mit dem vollsyn. 7100 10w40 zum kupplungsrutschen.
Ich habe das und auch das 15w40 in meiner Lc4 gefahren und nie Probleme gehabt.
Sachen auf reiner Mineralölbasis würde ich nicht empfehlen, warum auch, um 5 Euro zu sparen?


Naja es gibt halt einige die von Problemen mit diversen Ölen schreiben und deshalb hatte ich mal geschaut, es gibt Minerölbassis Öle die der Spezifikation von Yamaha entsprechen also wieso dann nicht dieses Öl nehmen??

Und ganz ehrlich, Motorrad fahren ist für mich Hobby was ich durch 2 Kinder nicht ständig ausleben kann und daher ist mir auch egal wenn der Sprit mal 1,80€ kostet genauso ist es mir egal ob ich 1 mal järhlich 50€ oder Summe X für Öl ausgebe.

Mir geht es nur um die Frage wieso man das Zeug auf Mineralölbasissis nicht nimmt den dies entspricht ja der Spezifikation.

Für mich klingt das alles einfach als eine Glaubenssache.

Ich weiß das es gibt einige Erdölfördergesellschaft gibt und die größte ist Saudi Aramco und ich denke das die Ihr öl an allen Weiterverarbeiter verkaufen und hier nur kleine Unterschiede in der Zusammensetzung gemacht werden. Klar jeder schwört auf sein Produkt aber ich denke der Endverbraucher kauft lieber das was er kennt. Früher, also vor 30 Jahren haben wir auch Öl gebraucht und da hat das normale auch gereicht also wieso sollte heute alles was früher gut war schlecht sein.

Denke jeder nimmt das wo er glaubt das es für sein Gewissen am besten ist, fühlen und hören tut ja auch jeder anders.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:06 
Online
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jan 2016, 16:25
Beiträge: 148
Wohnort: Niederwambach
Modell: Tracer+CBF1000F
Name: Hans_Werner
KM-Stand: 50600
ABS: Ja
Obstschnittchen hat geschrieben:
Sascha55 hat geschrieben:
Es kommt weder mit dem teilsyn. 5100 10w40 noch mit dem vollsyn. 7100 10w40 zum kupplungsrutschen.
Ich habe das und auch das 15w40 in meiner Lc4 gefahren und nie Probleme gehabt.
Sachen auf reiner Mineralölbasis würde ich nicht empfehlen, warum auch, um 5 Euro zu sparen?


Naja es gibt halt einige die von Problemen mit diversen Ölen schreiben und deshalb hatte ich mal geschaut, es gibt Minerölbassis Öle die der Spezifikation von Yamaha entsprechen also wieso dann nicht dieses Öl nehmen??

Und ganz ehrlich, Motorrad fahren ist für mich Hobby was ich durch 2 Kinder nicht ständig ausleben kann und daher ist mir auch egal wenn der Sprit mal 1,80€ kostet genauso ist es mir egal ob ich 1 mal järhlich 50€ oder Summe X für Öl ausgebe.

Mir geht es nur um die Frage wieso man das Zeug auf Mineralölbasissis nicht nimmt den dies entspricht ja der Spezifikation.

Für mich klingt das alles einfach als eine Glaubenssache.

Ich weiß das es gibt einige Erdölfördergesellschaft gibt und die größte ist Saudi Aramco und ich denke das die Ihr öl an allen Weiterverarbeiter verkaufen und hier nur kleine Unterschiede in der Zusammensetzung gemacht werden. Klar jeder schwört auf sein Produkt aber ich denke der Endverbraucher kauft lieber das was er kennt. Früher, also vor 30 Jahren haben wir auch Öl gebraucht und da hat das normale auch gereicht also wieso sollte heute alles was früher gut war schlecht sein.

Denke jeder nimmt das wo er glaubt das es für sein Gewissen am besten ist, fühlen und hören tut ja auch jeder anders.


Früher war auch Ölwechsel alle 5-6000 km und heute 10-15000 km, da muß das Öl schon besser sein

_________________
HaWe
Die Linke zum Gruß!


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:09 
Offline

Registriert: Mi 3. Mai 2017, 13:43
Beiträge: 87
Images: 10
Wohnort: Leverkusen
Modell: MT 09 Tracer
Name: Torsten
KM-Stand: 76
ABS: Ja
HaWe hat geschrieben:
Obstschnittchen hat geschrieben:
Sascha55 hat geschrieben:
Es kommt weder mit dem teilsyn. 5100 10w40 noch mit dem vollsyn. 7100 10w40 zum kupplungsrutschen.
Ich habe das und auch das 15w40 in meiner Lc4 gefahren und nie Probleme gehabt.
Sachen auf reiner Mineralölbasis würde ich nicht empfehlen, warum auch, um 5 Euro zu sparen?


Naja es gibt halt einige die von Problemen mit diversen Ölen schreiben und deshalb hatte ich mal geschaut, es gibt Minerölbassis Öle die der Spezifikation von Yamaha entsprechen also wieso dann nicht dieses Öl nehmen??

Und ganz ehrlich, Motorrad fahren ist für mich Hobby was ich durch 2 Kinder nicht ständig ausleben kann und daher ist mir auch egal wenn der Sprit mal 1,80€ kostet genauso ist es mir egal ob ich 1 mal järhlich 50€ oder Summe X für Öl ausgebe.

Mir geht es nur um die Frage wieso man das Zeug auf Mineralölbasissis nicht nimmt den dies entspricht ja der Spezifikation.

Für mich klingt das alles einfach als eine Glaubenssache.

Ich weiß das es gibt einige Erdölfördergesellschaft gibt und die größte ist Saudi Aramco und ich denke das die Ihr öl an allen Weiterverarbeiter verkaufen und hier nur kleine Unterschiede in der Zusammensetzung gemacht werden. Klar jeder schwört auf sein Produkt aber ich denke der Endverbraucher kauft lieber das was er kennt. Früher, also vor 30 Jahren haben wir auch Öl gebraucht und da hat das normale auch gereicht also wieso sollte heute alles was früher gut war schlecht sein.

Denke jeder nimmt das wo er glaubt das es für sein Gewissen am besten ist, fühlen und hören tut ja auch jeder anders.


Früher war auch Ölwechsel alle 5-6000 km und heute 10-15000 km, da muß das Öl schon besser sein


Ich mache es jedes Jahr auch wenn ich nur 2000km gefahren bin und das Mineralöl ist ja mit Spezifikation somit sollte es dann auch den Intervall von Yamaha entsprechen.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:11 
Offline

Registriert: Do 20. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 81
Modell: -
Name: Sascha
KM-Stand: 0
Wieso soll ich ein öl fahren das genau den Anforderungen von der mt09 entspricht wenn ich ein öl fahren kann welches die Anforderungen übertrifft und den Motor länger leben lässt mit weniger Verschleiß und höherer scherrstabilität?
Ich gönne doch mein Schätzchen nur das beste und nicht das was gerade so ausreicht.
Das is wie nen Weber grill besitzen und discounter Fleisch grillen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:22 
Offline

Registriert: Do 2. Mai 2019, 14:00
Beiträge: 64
Images: 0
Wohnort: Hamburg
Modell: RN29
Name: IKA
KM-Stand: 25000
ABS: Ja
Sascha55 hat geschrieben:
Wieso soll ich ein öl fahren das genau den Anforderungen von der mt09 entspricht wenn ich ein öl fahren kann welches die Anforderungen übertrifft und den Motor länger leben lässt mit weniger Verschleiß und höherer scherrstabilität?
Ich gönne doch mein Schätzchen nur das beste und nicht das was gerade so ausreicht.
Das is wie nen Weber grill besitzen und discounter Fleisch grillen.
es soll ja Leute geben, die sind an das Discounter-Fleisch gewöhnt sind und das bessere nicht schmackhaft finden ^^

Beim bike gucke ich eher nach den Mindestanforderungen. Die meisten Öle übertreffen diese sowieso, wenn man Markenware kauft. Auch das von Louis ist super und kostet halt nen Bruchteil. Oder man nimmt irgendwelche Deals mit und spart bei den ganz großen Marken.

Guckt euch mal auch auf YT den Öltest von den Amis an sehr interessant

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:23 
Offline

Registriert: Mi 3. Mai 2017, 13:43
Beiträge: 87
Images: 10
Wohnort: Leverkusen
Modell: MT 09 Tracer
Name: Torsten
KM-Stand: 76
ABS: Ja
Sascha55 hat geschrieben:
Wieso soll ich ein öl fahren das genau den Anforderungen von der mt09 entspricht wenn ich ein öl fahren kann welches die Anforderungen übertrifft und den Motor länger leben lässt mit weniger Verschleiß und höherer scherrstabilität?
Ich gönne doch mein Schätzchen nur das beste und nicht das was gerade so ausreicht.
Das is wie nen Weber grill besitzen und discounter Fleisch grillen.


Vielleicht weil in der Bedienungsanleitung steht das man keine bessere Öl nehmen sollte?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:27 
Offline

Registriert: Mi 3. Mai 2017, 13:43
Beiträge: 87
Images: 10
Wohnort: Leverkusen
Modell: MT 09 Tracer
Name: Torsten
KM-Stand: 76
ABS: Ja
ik29 hat geschrieben:
Sascha55 hat geschrieben:
Wieso soll ich ein öl fahren das genau den Anforderungen von der mt09 entspricht wenn ich ein öl fahren kann welches die Anforderungen übertrifft und den Motor länger leben lässt mit weniger Verschleiß und höherer scherrstabilität?
Ich gönne doch mein Schätzchen nur das beste und nicht das was gerade so ausreicht.
Das is wie nen Weber grill besitzen und discounter Fleisch grillen.
es soll ja Leute geben, die sind an das Discounter-Fleisch gewöhnt sind und das bessere nicht schmackhaft finden ^^

Beim bike gucke ich eher nach den Mindestanforderungen. Die meisten Öle übertreffen diese sowieso, wenn man Markenware kauft. Auch das von Louis ist super und kostet halt nen Bruchteil. Oder man nimmt irgendwelche Deals mit und spart bei den ganz großen Marken.

Guckt euch mal auch auf YT den Öltest von den Amis an sehr interessant

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


Naja das Fleisch kommt bei mir vom Metzger aber das liegt auch daran das mein Schwager Metzger ist :lol: und fiese dann das verpackte vom Discounter holen :lol:

Genau das meine ich, warum das Teurere fahren wenn es das günstige auch tut.
Übrigens ist das Zeug auf Mineralölbasis nicht immer das günstigste, musste ich auch eben feststellen als ich gegoogelt habe.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:31 
Offline

Registriert: Do 20. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 81
Modell: -
Name: Sascha
KM-Stand: 0
Na dann fahr komplett mineralischen, am Ende ist es doch dir überlassen.
Die mt09 ist nicht die einzige die ihre Kupplung im Öl hat und bei den heutigen ölen gibt es kein durchrutschen mehr.
Vollsyn. oder Teilsyn. und gut ist, es spricht nichts für mineralisch, außer der Preis.
Mineralischen ist aus der Zeit von einbereichsölen, da war das zu gebrauchen, seit dem es mehrbereichsöl gibt kann man erst vernünftig die spreizung von z.b 10w50, 15w50, 15w40 abdecken, das könnte rein mineralischen Öl vorher nicht.
Einfach 5100 10w40 nehmen und fertig, warum rum experimentieren?
Ok, man kann auch das von Louis nehmen, aber eben kein rein mineralischen bitte.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Sep 2018, 08:47
Beiträge: 75
Images: 3
Wohnort: 37586 Dassel
Modell: MT09 + BMW R100GS
Name: Peter
KM-Stand: 7500
ABS: Ja
Ja, natürlich ist es gut höherwertiges Öl einzusetzen, aber wenn man sich dadurch Schaltprobleme einfängt, ist es nicht gut. Nicht alle Motorräder reagieren gleich auf dieses "bessere" Öl und ich denke auch das von Yamaha vorgeschriebene ÖL ist absolut geeignet. Wenn jemand etwas gutes für sein Motor tun will, kann ich eine Ablassschraube mit Magnet empfehlen.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:34 
Offline

Registriert: Mi 3. Mai 2017, 13:43
Beiträge: 87
Images: 10
Wohnort: Leverkusen
Modell: MT 09 Tracer
Name: Torsten
KM-Stand: 76
ABS: Ja
Sascha55 hat geschrieben:
Ok, man kann auch das von Louis nehmen, aber eben kein rein mineralischen bitte.


Wieso nicht wenn es doch der Spezifikation von Yamaha entspricht???


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:38 
Offline

Registriert: Do 2. Mai 2019, 14:00
Beiträge: 64
Images: 0
Wohnort: Hamburg
Modell: RN29
Name: IKA
KM-Stand: 25000
ABS: Ja
Obstschnittchen hat geschrieben:
Sascha55 hat geschrieben:
Ok, man kann auch das von Louis nehmen, aber eben kein rein mineralischen bitte.


Wieso nicht wenn es doch der Spezifikation von Yamaha entspricht???
Weil es manchmal halt nicht gut ist wie beispielsweise die von Castrol. Normalerweise bin ich auch bei dir besser ist besser aber für castrol gilt das bei yamaha halt nicht, wobei manche damit angeblich fahren

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:43 
Offline

Registriert: Do 20. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 81
Modell: -
Name: Sascha
KM-Stand: 0
Weil ich die plörre nicht in mein gutes Motorrad kippe, in den 80er waren die Motorräder nicht so Leistungsfähig und es gab kaum was anderes am Markt, aber heute nutzt man rein mineralischen nicht mehr.
Nirgens in der Anleitung steht das ausschließlich Mineralischen zu verwenden ist, da steht API SG oder höher.!
Also teilsyn. rein und gut ist, ich versteh die Diskussion einfach nicht.
Am besten du kaufst dir rein mineralischen öl im baumarkt, aber ich sehe jetzt schon nach einer Weile den thread, "Hilfe Motorschaden, wie kann das sein".
Es ist jedem selbst überlassen, aber ich habe nicht um sonst 3,5 Jahre den Beruf erlernt um Fehler zu machen oder das falsche zu empfehlen.
Am Ende ist es meine Meinung und jeder hat seine eigene.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:48 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Aug 2015, 23:46
Beiträge: 1771
Images: 0
Wohnort: KArlsruhe
Modell: MT-09 RN43
Name: Guenther
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Leute, habt ihr nichts besseres zu tun als eure Zeit in einen "mal wieder neuen Öl Fred" zu verschwenden?

Wer nicht erst seit gestern Moped fährt hat doch sowas schon tausendmal gelesen und wird nichts Neues dazu lernen...
... und wer erst heute anfängt wird eine Million Öl Freds finden die er dann die nächsten paar Wochen studieren kann

Sattelt lieber auf und dreht ne Runde

_________________
Erst anhalten, dann absteigen ;)
MT-09 RN43 2019-?
Tracer RN29 2015-2019


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:54 
Offline

Registriert: Mi 3. Mai 2017, 13:43
Beiträge: 87
Images: 10
Wohnort: Leverkusen
Modell: MT 09 Tracer
Name: Torsten
KM-Stand: 76
ABS: Ja
Sascha55 hat geschrieben:
Nirgens in der Anleitung steht das ausschließlich Mineralischen zu verwenden ist, da steht API SG oder höher.!



Also bei mir steht nicht von höher, schau das Bild das steht in meiner Bedienungsanleitung.

Übrigens fahre ich Touren und keine Rennen und somit bewege ich mich relativ selten im höheren Drehzahl also wie auch bei den alten Motorräder und das Forum ist doch da um zu diskutieren.

Jeder sieht etwas anders, ich würde scho Öl rein tun was der Spezifikation entspricht und wo ich auch gute Erfahrungen gemacht habe.

Ich glaube mir dem Öl ist es wie mit den Menschen jeder will immer besser sein wie der andere und alle wollen immer das bessere Öl haben :lol: :lol:

Ich für mein Teil nehme das womit sich meine MT wohlfühlt, zumindestens höre, spüre und denke ich es zumindestens.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:58 
Offline

Registriert: Do 20. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 81
Modell: -
Name: Sascha
KM-Stand: 0
Es gibt da gerade ein tolles Thema, da ich selber Subaru fahre bekomme ich das mit.
Bei den neuen Modellen wird ein 0w20 empfohlen, jeder der sich auch nur annähernd mit dem Thema beschäftigt wird dieses öl nicht fahren.
Selbst die vertragswerkstätten raten von dem empfohlenen öl ab und füllen 0w30 oder 0w40 ein.
Dieses 0w20 ist allein dafür da um das die spritverbräuche eingehalten werden, es geht hier nicht um langlebigkeit des Motors.
Wenn der von Subaru aus 80.000km hält dann ist das halt so, aber warum soll ich nicht besseres öl fahren um auch 300.000km zu fahren.?
So viel mal zu den empfohlenen Ölen.

LG


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 12:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4676
Images: 0
Modell: Mt09, FZR600
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Ich nehme das YAMALUBE 10W40 Teilsyntetisch. Das, was von Yamaha empfohlen wird und gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 13:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Jul 2018, 04:32
Beiträge: 694
Images: 15
Wohnort: BaWü 74360
Modell: Tracer 900 ( RN57)
Name: Marc
KM-Stand: 24000
ABS: Ja
Sascha55 hat geschrieben:
Die mt09 ist nicht die einzige die ihre Kupplung im Öl hat und bei den heutigen ölen gibt es kein durchrutschen mehr.


Servus

Da Lehnst Du Dich aber sehr weit aus dem Fenster und bist noch keine Triumph gefahren. Wir hatten sehr wohl bei verschiedenen Triumph Motorrädern, Kupplungs Probleme mit anderen Ölen und auch durchrutschen der Kupplung.

Gruß

_________________
" Ich repariere selbst um zu überleben. Manche überleben nur weil sie nicht selbst reparieren."
Wilbers 640 + Prog. Federn Vorne, LED Blinker Yamaha Orig. , Kurzes Heck , Komfort Sitzbank , Mofessor Kettenöler , QS Yamaha Orig.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 13:25 
Offline

Registriert: Do 20. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 81
Modell: -
Name: Sascha
KM-Stand: 0
Und genau dort lehne ich mich aus dem Fenster, das liegt nicht an mineralischen, teilsyn, oder vollsyn Ölen, das ist ein Problem der beigemischten aditive der Hersteller.
Castrol z.b würde ich nie empfehlen, mit Motul oder Motorex macht man nie was falsch.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öl-Frage
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Jul 2018, 04:32
Beiträge: 694
Images: 15
Wohnort: BaWü 74360
Modell: Tracer 900 ( RN57)
Name: Marc
KM-Stand: 24000
ABS: Ja
Sascha55 hat geschrieben:
Und genau dort lehne ich mich aus dem Fenster, das liegt nicht an mineralischen, teilsyn, oder vollsyn Ölen, das ist ein Problem der beigemischten additive der Hersteller.
Castrol z.b würde ich nie empfehlen, mit Motul oder Motorex macht man nie was falsch.


Was jetzt einmal sagst Du das es bei den heutigen Ölen kein Kupplungsrutschen mehr gibt und jetzt kommts auf die Additive an. Die sind doch im Öl, also kann es doch vorkommen. Es gibt keine Öle ohne Additive.

Fakt ist, das die Kupplungsbeläge sich mit den Additiven Vollsaugen. Wechselt man auf ein anderes Öl, kommen andere Additive ins Spiel, die zusammen gemischt, Probleme bereiten können.

Gruß

_________________
" Ich repariere selbst um zu überleben. Manche überleben nur weil sie nicht selbst reparieren."
Wilbers 640 + Prog. Federn Vorne, LED Blinker Yamaha Orig. , Kurzes Heck , Komfort Sitzbank , Mofessor Kettenöler , QS Yamaha Orig.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]     Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz