Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-09 Forum

mt09.de
Aktuelle Zeit: So 16. Jun 2019, 00:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 10. Apr 2017, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Nov 2014, 21:01
Beiträge: 1268
Wohnort: Burgenland und Berlin
Modell: Tracer 2016
Name: Peter
KM-Stand: 3200
ABS: Ja
yamo01 hat geschrieben:
Beispiel: Ob eine Radmutter am PKW mit 110, 120 oder 130 NM angezogen ist wird aufgrund der Toleranzen kaum eine wesentliche Rolle spielen. Auch wenn sie von einem Kraftlackl mal mit 145 angezogen wurde wird die Radmutter meist halten.


Selbst ein Kraftlackl kann die Schraube nicht mit 145 NM anziehen wenn der Drehmomentschlüssel auf 130 NM eingestellt ist ;)

_________________
>> In der Ruhe liegt die Kraft <<


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
BeitragVerfasst: Mo 10. Apr 2017, 13:27 
Offline

Registriert: Mo 23. Jun 2014, 07:07
Beiträge: 892
Images: 7
Modell: -
KM-Stand: 0
Oh doch kann er. Einfach den Klick ingnorieren und weiterdrehen bis der Schweiss rinnt ;-)


Nach oben
 Profil Personal album  
 
BeitragVerfasst: Mo 10. Apr 2017, 13:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Nov 2014, 21:01
Beiträge: 1268
Wohnort: Burgenland und Berlin
Modell: Tracer 2016
Name: Peter
KM-Stand: 3200
ABS: Ja
yamo01 hat geschrieben:
Oh doch kann er. Einfach den Klick ingnorieren und weiterdrehen bis der Schweiss rinnt ;-)


Du hast natürlich Recht - aber irgendetwas muss man doch voraussetzen - zumindest die ordnungsgemässe Verwendung des Werkzeugs ;)
Oder der Kraftklotz erschreckt beim Klick mit dem Gedanken "jetzt hab ich ihn kaputt gemacht" 8-)

_________________
>> In der Ruhe liegt die Kraft <<


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mo 10. Apr 2017, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Jan 2017, 10:59
Beiträge: 133
Modell: Yamaha MT-09 Tracer
Name: Marco
KM-Stand: 0
ABS: Ja
zxr750 hat geschrieben:
Wenn man sich den Titel mal auf der Zunge zergehen lässt, ist das auch schon geil :-)

Rechtliche Situation beim Lösen der Radmutter

Wo es überall rechtliche Situationen gibt, selbt die Radmutter hat eine :-)


Mein Gott, wie sich manche daran aufgeilen ist schon lustig :D ich habe mich falsch ausgedrückt, es geht mir darum, wenn beim Lösen oder wieder anziehen mit diesem hohen Drehmoment etwas kaputt geht, ob das dann unter Garantie fällt oder ob sich Yamaha dann ganz einfach raus reden kann.

...aber ich hoffe der Titel war zartschmelzend :drool: und hat gemundet.

_________________
Beste Grüße

Marco

Meine Freunde sagen, ich fahre wie ein Opa!
Meine Freundin sagt, fahre vorsicht!
Ich sage: Fahr nicht schneller, als dein Schutzengel fliegen kann! ...und der hat seit 2010 nur noch 1 Flügel!


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mo 10. Apr 2017, 15:46 
Offline

Registriert: So 19. Feb 2017, 19:33
Beiträge: 36
Modell: -
Name: Bilbo
KM-Stand: 0
Meine Güte, dann frag doch einfach mal bei Yamsel nach ... Woher soll denn hier jmd. wissen wie die reagieren wenn aufgrund der Drehmomentangabe was kaputt geht.

Mal abgesehen davon wäre das längst aufgefallen. Die Steckachse wird nicht erst seit gestern mit 150nm angezogen.

Gesendet von meinem CRR-L09 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 10. Apr 2017, 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Mai 2016, 10:24
Beiträge: 91
Images: 6
Wohnort: Aurich
Modell: Yamaha mt09
Name: Nils
KM-Stand: 5600
ABS: Ja
tracerfrank hat geschrieben:
und wieviele Leute haben hier noch Ihren originalen Kettenspanner?


Ich .....
Gut sieht der aber nicht mehr aus ....
Ich hab die Achse mit 130 nm angezogen ....
Ist ähnlich wie mit der Kettenspannung. ....
Der eine sagt nach Handbuch ,der andere nach Gefühl ...
Und wenn ich mit meiner Achse falsch liege bin ich der erste der es erfährt :whistle:

Gruß
Nils

_________________
mal verliert man ,mal gewinnen die anderen...


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 5. Apr 2019, 09:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4544
Images: 0
Modell: Mt09, FZR600
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Ich kram das Thema bzgl. der 150Nm wieder raus

Ich habe nun auch in diversen Werkstätten nachgefragt, ob 150Nm zu viel seien. Überraschenderweise sagten alle, dass dieser Wert viel zu viel sei :think:
Ich gebe es mal so wieder, wie es mir erläutert wurde :

Wenn man diese Achsmutter mit tatsächlichen 150Nm anzieht, könnte es u.a. passieren, dass das Lager innen beschädigt wird, das Material zusammengedrückt werde.
In meiner Werkstatt hat man diese Mutter gelöst, was schon sehr schwer ging und dann mit erheblich weniger Nm wieder angezogen.

Da frage ich mich als Endverbraucher, warum dann im Werkstatthandbuch 150Nm steht, wenn das viel zu viel sei ? :think:

Bei einigen Ducati (oder KTM) Modellen mit Einarmschwinge würde sogar mit 250Nm angezogen :shock:
Diese Aussage überraschte mich auch sehr.....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 5. Apr 2019, 09:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Mär 2017, 16:19
Beiträge: 50
Images: 1
Modell: Tracer
Name: Chris
KM-Stand: 42500
ABS: Ja
Vielleicht sollte man sich einmal fragen, warum die Achsmutter der MT09 mit 150 Nm angezogen werden soll. Der Grund ist im Wesentlichen die Klemmung der Bremszylinder Abstützung gegen die Schwinge. Meine frühere Suzuki hatte eine extra Bremsmoment Strebe, die bis ganz nach vorn an die Schwinge ging. Da haben 100 Nm zur Klemmung des Hinterrads gereicht. Die MT09 hat aber nur ein ganz kurzes Aluminium Gussteil mit Nut, das das Bremsmoment des HR Bremssattels gegen die Schwinge abstützen muss. Daher 150 Nm Anzugsmoment um die gewaltigen Kräfte beim Bremsen mit aufzunehmen. Ohne eine vernünftige Abstützung würde sich der Bremssattel versuchen mitzudrehen. Die Nut im Alu-Gußteil nimmt einen Teil der Kräfte auf, der Rest geht über die Klemmung per Achse.

Und man muss keine Angst haben, dass man mit 150 Nm etwas beschädigt. Die Streckgrenze der Achse ist dafür berechnet, so angezogen zu werden. Ihr könnt ja selbst nachsehen, welches Drehmoment schon eine stinknormale M18 DIN Mutter mit Festigkeitsklasse 8.8 oder 12.9 verträgt. Da bewegen wir uns schon in einem Rahmen von 290 bis 405 Nm. Und Yamaha hat mit Sicherheit keine niedrigere Festigkeitsklasse ausgesucht.

Und auf die Lager wirken beim Anziehen keinerlei nennenswerte Kräfte. Es streckt sich nur die Achse im gewünschten Bereich. Bei den Lagern wird nur axial auf die Innenringe gedrückt, die könnten spielend 10x mehr Druck ab.

Chris


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Fr 5. Apr 2019, 10:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Nov 2016, 11:36
Beiträge: 568
Wohnort: Österreich/NÖ
Modell: MT-09 2016 RaceBlu
Name: Martin
KM-Stand: 23300
ABS: Ja
carphone66 hat geschrieben:
Und man muss keine Angst haben, dass man mit 150 Nm etwas beschädigt. Die Streckgrenze der Achse ist dafür berechnet, so angezogen zu werden. Ihr könnt ja selbst nachsehen, welches Drehmoment schon eine stinknormale M18 DIN Mutter mit Festigkeitsklasse 8.8 oder 12.9 verträgt. Da bewegen wir uns schon in einem Rahmen von 290 bis 405 Nm. Und Yamaha hat mit Sicherheit keine niedrigere Festigkeitsklasse ausgesucht.

Und auf die Lager wirken beim Anziehen keinerlei nennenswerte Kräfte. Es streckt sich nur die Achse im gewünschten Bereich. Bei den Lagern wird nur axial auf die Innenringe gedrückt, die könnten spielend 10x mehr Druck ab.

Chris


Ich glaube bei der Achse hat keiner Angst irgendetwas zu verformen. Da gehts eher um das minderwertige weiche Alu des "Spanners", da verformt sich gleich mal was bei >150Nm. Gab auch schon einige Leute mit diesen Problemen hier im Forum.

_________________
-Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 5. Apr 2019, 22:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Jul 2018, 04:32
Beiträge: 390
Images: 15
Wohnort: BaWü 74360
Modell: Tracer 900
Name: Marc
KM-Stand: 12770
ABS: Ja
Hi

Es gibt immer wieder mal Änderungen die vom Hersteller vorgenommen werden. Das diese nicht in einem Alten WHB Auftauchen, sollte wohl auch jedem Klar sein.

Habe es bei Triumph selber schon erlebt, das die Zentral Mutter für das Hinterrad, zuerst von 120 Nm auf 140 Nm geändert wurde. Auch wurden mal Zündkerzen von NGK CR8EK auf CR9EK geändert und nach einem Jahr wieder zurück. Das erfährt man alles nicht als Normal Kunde.

Gruß

_________________
" Ich repariere selbst um zu überleben. Manche überleben nur weil sie nicht selbst reparieren."


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2019, 06:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:18
Beiträge: 94
Wohnort: Europa (Berlin/Brandenburg)
Modell: Tracer 900 GT
Name: Holger
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Triple/one hat geschrieben:
Hi

Es gibt immer wieder mal Änderungen die vom Hersteller vorgenommen werden. Das diese nicht in einem Alten WHB Auftauchen, sollte wohl auch jedem Klar sein.

Habe es bei Triumph selber schon erlebt, das die Zentral Mutter für das Hinterrad, zuerst von 120 Nm auf 140 Nm geändert wurde. ...


Bei der Tracer zumindest hat sich da aber nichts geändert. Ich habe die neueste Ausgabe vom original Yamaha-WHB der RN57 (ab 2018) und auch dort stehen wieder 150 Nm drin. Ich sehe da auch kein Problem drin, die Materialien halten das locker aus. Allerdings musste ich mir extra für die Tracy letztes Jahr eine längere 1/2" Knarre besorgen damit die 150 Nm besser handhabbar sind - insbesondere beim Lösen. Mein elektronischer Drehmomentaufsatz geht zum Glück bis 300 Nm...

_________________
Viele Grüße

Holger

Für den Spaß: Tracer 900 GT Phantom Blue
Für die Reise: Honda CRF 1000L Adventure Sports


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2019, 09:24 
Offline

Registriert: Do 7. Jan 2016, 21:25
Beiträge: 411
Wohnort: Kärnten
Modell: Tracer, Mistralgrey
Name: Heimo
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Bei mir hat sich noch nichts verformt. Obwohl sehr häufigem schrauben am Hinterrad - ihr wisst ja, die Anfangsjahren und das leidige Thema mit der Kettenspannung :lol: - ich verwende für solche Arbeiten gutes Werkzeug, gute Nüsse, mit hartem Stahl, die gut sitzen. Gut ansetzten, schön gleichmäßig drehen ..... Lieber einmal einen guten "Nussenkasten" kaufen, der hält ein Leben lang, kann man sogar weitervererben. Drehmomentschlüssel hab ich keinen. Oldscool :whistle:

_________________
[color=#0000FF]Basisstation in Kärnten[/color]
http://www.nawus-kinderhotel.com/


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: So 12. Mai 2019, 22:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Nov 2014, 23:54
Beiträge: 611
Images: 3
Wohnort: Landshut
Modell: -
Name: Erich
KM-Stand: 14000
ABS: Ja
Kinopio hat geschrieben:
Ich kram das Thema bzgl. der 150Nm wieder raus


Bei einigen Ducati (oder KTM) Modellen mit Einarmschwinge würde sogar mit 250Nm angezogen :shock:
Diese Aussage überraschte mich auch sehr.....


da sind allerdings auch die Muttern, also die Gewinde Durchmesser, größer.
somit hat man allein von der Reibung her bereits größere werte.

die 150nm sind aus meiner sicht richtig, ich ziehe das auch so an.

_________________
´s war da Erich

Ich kenne keine Furcht, es sei denn, ich bekäme Angst.(Karl Valentin)
Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung. (Jean Jacques Rousseau)


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Mi 15. Mai 2019, 20:32 
Offline

Registriert: So 21. Feb 2016, 11:01
Beiträge: 153
Modell: MT-09
Name: Max
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Wenn man vor dem Anziehen der Achsmutter die Aluklötze sanft mit Holz & Hammer in Fartrichtung nach vorne schlägt (was man ohnehin tun sollte),
liegen die planen Flächen der Steckachse <=> Aluklotz eng aneinander & dieser "vermackt" dann auch nicht sonderlich.

Ich jedenfalls gehöre zu den "150Nm-Anziehern" und mache das seit 3 Jahren und ~35.000km (incl. mehrfachem Reifenwechsel & Kette Nachspannen) wie oben beschrieben.
Das Lösen der Achsmutter bekomme ich als "Spargeltarzan" mit einem Radkreuz problemlos hin, auch die Radlager erfreuen bislang sich bester Gesundheit.
Kleine Verformungen am Aluklotz sind vorhanden, diese sind bei montierter Steckachse aber praktisch nicht sichtbar - so "vermackt" wie HIER sind sie definitiv nicht.

Kann dem Aluklötzen daher keine minderwertige Qualität nachsagen, die erfüllen mit beschriebenen Prozedere voll und ganz ihren Zweck.
Von Yamaha sind wohl schon etliche Motorräder auf dem Markt, deren HR-Achse mit 150Nm angezogen werden soll - auch die an der MT09 verbauten Teile scheinen allesamt dafür gemacht zu sein...


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
BeitragVerfasst: Do 16. Mai 2019, 06:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Jul 2018, 04:32
Beiträge: 390
Images: 15
Wohnort: BaWü 74360
Modell: Tracer 900
Name: Marc
KM-Stand: 12770
ABS: Ja
Hallo

Also ich hab mir den Alten Thread und die Bilder mal angesehen. Meine Vermutung, wie auch schon von anderen Bemerkt, ist das die Flache Seite der Steckachse, nicht Plan aufgelegen hat.
Dadurch konnte sich die Achse leicht drehen. Wenn Natürlich dann nur die Hälfte oder nur ein Viertel der Fläche aufliegt, dann kann das Alu die Kräfte nicht mehr aufnehmen.

Hab gerade meine Achse und den Alu Klotz angesehen. Da ist nicht die kleinste Macke.

Beim Anziehen muss man Sicherstellen, das die Kettenspanner Schraube und der Alu Klotz kein Spiel haben. Die Methode die Achse mit etwas Drehmoment zu Belasten und dann den Alu Klotz oder die Achse auf Anlage zu bringen, scheint mir auch die Beste Lösung zu sein.

Es darf halt kein Spiel, also kein Zwischenraum, zwischen Achse und Alu Klotz sein.

Gruß

_________________
" Ich repariere selbst um zu überleben. Manche überleben nur weil sie nicht selbst reparieren."


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]     Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz