Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-09 Forum

mt09.de
Aktuelle Zeit: So 16. Dez 2018, 06:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 00:26 
Offline

Registriert: Mi 26. Sep 2018, 14:38
Beiträge: 11
Modell: MT 07
Name: Diego
KM-Stand: 0
halllo zusammen

meine freundin will nicht mehr nur hinten drauf sitzen :think: :clap:

da sie erst den schein machen muss, sollte es gleich eine maschine mit über 35kw werden - so muss sie nur einmal zur prüfung.

nun das grosse problem :lol:

mit 1.65 und ca 53 kilo (geschätzt :whistle: ) ist sie halt doch eher zierlich. also bei der normalen MT07 hat sie schon mühe mit der höhe und auch mit dem gewicht.

von der position her darfs auch etwas nicht so sportliches sein.

habt ihr eine empfehlung?

liebe grüsse


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 00:44 
Offline

Registriert: So 11. Jun 2017, 17:29
Beiträge: 36
Modell: -MT 09
Name: Brigitte
KM-Stand: 67300
ABS: Ja
Hallo Diego, wie schön dass deine Freundin selber fahren will :D , ist doch besser als immer nur hinten drauf zu sitzen.

Ich bin 1,60m groß und auch nur ein wenig schwerer als deine Freundin :dance: und fahre eine MT09, unter anderem weil sie so leicht ist. Die MT07 ist ein klasse Einstiegsmoped und wenn sie wirklich zu hoch ist kann man sie auch tiefer legen, habe ich bei meiner MT auch. Wenn deine Freundin erst mal ein bisschen gefahren ist (hat sie überhaupt schon Fahrstunden?) wird ihr die MT07 wahrscheinlich auch nicht mehr zu schwer erscheinen.

Egal wie sie sich entscheidet, ich wünsche ihr viel Spaß beim Moped fahren.

_________________
LG Brigitte


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 00:56 
Offline

Registriert: Do 14. Aug 2014, 17:12
Beiträge: 76
Modell: Keine MT ;)
Name: Mathias
KM-Stand: 0
Ohne Budget,
Vorstellung welcher Typ Motorrad,
Einsatzzweck
etc..


Kann man gefühlt fast alles vorschlagen.

Honda CB500
Suzuki SV650
Kawasaki z650
Triumph Street Twin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 06:56 
Offline

Registriert: Mo 23. Jun 2014, 07:07
Beiträge: 876
Images: 7
Modell: -
KM-Stand: 0
Also 1,63 / 53 und MT07 klingt jetzt nicht verkehrt.

Dass sich jemand eher kleineres/zartes insbesondere am Anfang etwas schwer mit einem Motorrad tut ist primär dem Umstand geschuldet, dass man es noch nicht gewohnt ist.
Mit etwas Gewöhnung an das Gerät geht das aber schnell viel besser.
Ich erzähl dir mal von meinen Erfahrungen .. bzw. besser gesagt Beobachtungen.. diesbzgl:

Meine Liebste ist 1,61, Gewicht weiss ich natürlich nicht ;-) - eher etwas muskulöser aber auch kein Krafttier :lol:
Angefangen hat sie ihre Motorradkarriere mit einer 125er Duke mit der sie brav in 1 Jahr ca. 8000km runtergespult hat.
Danach ist sie dann auf eine MT07 umgestiegen und damit ca. 2 Jahre und ca. 22000 km abgespult...

Zurechtgekommen ist sie mit der MT07 stets sehr gut. Die MT07 haben wir ETWAS tiefergelegt - sprich die Gabelholme vorne anfangs ca. 3 cm durchgesteckt, später dann reduziert auf ca. 1-1,5 cm.
Wirklich ernsthafte Probleme im Handling hatte sie nie, nach einiger Zeit haben die Fußrasten/Angstnippel gelegentlich geschliffen, die haben wir dann abmontiert und dann die MT eben noch etwas höher gesetzt. 2x ist sie umgekippt, das war einmal nach einer langen Tagestour zum Abschluss beim Rangieren in der Einfahrt und einmal beim stehenbleiben im Kies ganz zum Schluss (Vorderrad in den letzten paar cm kurz blockiert .. und das daraus resultierende Kippen konnte sie nicht mehr ganz auffangen). Die MT hatte Sturzpads und außer Mini-Kratzer am Sturzpad und am Lenkerende waren beide Umkipper ohne jeglichen Schaden. (Aufheben kann sie das Motorrad übrigens auch selbst... gewusst wie..)

Verkauft haben wir die MT07 dann an ein nettes junges Pärchen, beide wollten eine MT07, bekommen hat sie letztlich dann die weibliche Hälfte. (Er hat sich eine andere MT07 geholt). Die weibliche Hälfte war etwa 1,58 und geschätzt <50 kg und hatte ebenfalls gerade erst mit dem Motorrad begonnen, ließ die MT07 dann noch drosseln damit sie mit ihrer FS-Berechtigung fahren darf... Wir hatten mit beiden - die waren echt ganz nette Leute - noch länger Kontakt und sie haben noch öfter berichtet, wie begeistert sie beide sind und dass sie toll mit der MT zurechtkommen...

Meine Liebste hat sich als Nachfolger für die MT07 eine MT09 angelacht.. bei der hab ich ebenfalls die Gabel ca. 1cm durchgesteckt und mit der ist sie nun seit 1 Jahr und >10000km ohne Störfall unterwegs und immer wieder aufs neue begeistert.

Meine Liebste hatte anfangs natürlich auch sehr große Bedenken wg. Handling/Größe etc.
Weißt Du was da unter anderem auch geholfen hat: Trockenübungen!
Das Motorrad einfach mal so rumschieben... ganz ohne Motor... Im Kreis schieben nach links, nach rechts, nach vorne, nach hinten, ein wenig kippen etc.. klingt vielleicht blöd.
Aber für einen Anfänger vermittelt das mal das Gefühl für die Masse, den Kipppunkt beim Schieben etc und es kann nicht wirklich was ernstes passieren. Und Du kannst natürlich absichern auch noch..

Und natürlich auch die obligatorischen Parkplatzübungen mit 8er fahren, Kreise am Lenkeinschlag, ganz langsam fahren etc..
Das hilft um genau die Unsicherheit in dem Bereich zu nehmen...

Welches Modell es dann letztlich wird ist weitestgehend eine Frage des Geschmacks. Natürlich bringt eine niedrigere Sitzhöhe auch noch Vorteile mit sich aber mit entsprechender Übung ist das kein ernsthaftes Problem.
Die aktuellen Kawa Z Modelle haben übrigens auch recht niedrige Sitzhöhen...


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 07:31 
Offline

Registriert: Do 24. Mai 2018, 05:17
Beiträge: 36
Wohnort: Schwalm-Eder-Kreis
Modell: Tracer 900 RN57
Name: Marco
KM-Stand: 0
Wenn es nicht gleich eine neue als erstes Motorrad sein soll, werfe ich mal die ER6N von Kawa in den Raum. Niedrig und der Motor ist auch zuverlässig. Bin ja ein paar Jahre die von der Technik baugleiche Versys gefahren.
Dürfte gebraucht auch für einen vernünftigen Kurs zu kriegen sein.
Grüße Marco


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 08:20 
Offline

Registriert: Di 15. Aug 2017, 10:52
Beiträge: 143
Wohnort: LÖ/FR
Modell: Yamaha MT 09 '17
KM-Stand: 0
ABS: Ja
War bei uns damals das selbe. Einmal hinten mitgenommen, danach hat sie den Schein selber gemacht.

Für Kleingewachsene ist die Suzuki Gladius zu empfehlen. Auch Yamaha XJ 6 sind schön niedrig.
Beide gibts nur noch als Gebrauchte, sollte aber als erste Moped kein Problem sein.
Zumindest von der Yamaha weiss ich, dass es sie auch schon mit ABS gibt, falls das Anforderung ist.

_________________
MT 09 '17 | Night Fluo | Arrow Thunder | LED Blinker vorne & hinten | kurzer Kennzeichenträger Heck | kleiner Windschild "Fly" | V-Trec Kupplungs- und Bremshebel schwarz | Schlumpf Spiegelverlängerungen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 08:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Sep 2018, 17:21
Beiträge: 19
Wohnort: Offenbach am Meer
Modell: MT09 Tracer
Name: Kevin
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Ich habe aktuell noch eine Aprilia Shiver 750 mit ABS im Angebot. Über den Preis kann man gerne nochmal reden. Ist für Anfänger aber auch nicht zu verachten, kann man problemlos drosseln und bei Bedarf tiefer legen.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... um=android

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

Aprilia Shiver 750 ABS
Erstzulassung: 04/2013
Kilometerstand: 25.600 km
Kraftstoffart: Benzin
Leistung: 70 kW (95 PS)

Preis: 5.190 €


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Jun 2018, 06:16
Beiträge: 286
Wohnort: Rottenburg
Modell: MT 09 Tracer / XT
Name: Richard
KM-Stand: 22
ABS: Ja
Ich finde fur eine Frau muss ein Motorad leicht von der Handhabung sein und sich wohl auf dem Motorrad fuhlen.
Und das sind fur mich die KTM 690 und 790 die MT 07 und Kawa ER 6 oder Suzuki GS 500

_________________
Du magst keine Motorräder ??
Tschüss!!!!


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 09:43 
Offline

Registriert: Do 26. Jul 2018, 21:09
Beiträge: 140
Modell: Tracer 900 GT
Name: Jan
KM-Stand: 4600
ABS: Ja
Die KTM 690 mit ihrem Einzylinder muss man aber schon mögen. ER6N wäre auch mein Vorschlag gewesen, klein, (relativ) leicht, handlich und auch mit ABS ziemlich günstig zu bekommen.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 09:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Jun 2018, 06:16
Beiträge: 286
Wohnort: Rottenburg
Modell: MT 09 Tracer / XT
Name: Richard
KM-Stand: 22
ABS: Ja
Ja das stimmt schon aber vom Gewicht und Handhabung ein gutes Motorrad.

_________________
Du magst keine Motorräder ??
Tschüss!!!!


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 14:56 
Offline

Registriert: Do 20. Apr 2017, 20:12
Beiträge: 47
Modell: MT09 '18, Versys '08
Name: Johannes
KM-Stand: 6400
... noch kleiner und leichter, und dabei keine Chopper, ist eigentlich nur die Duke 390 bzw. 690. Wobei die 690 eigentlich schon recht giftig sein kann je nach Modelljahr oder Setup. Dei 390 bin ich noch nicht gefahren. Mit etwas Routine sollte sie auf einer MT07 sehr gut zurecht kommen können.

Am besten erst mal Führerschein machen lassen und dann gucken, was ihr an den Fahrschulmopped so gefällt oder nicht gefällt. Dann weiß man, wo man anfangen muss bei der Suche.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 16:08 
Offline

Registriert: Di 11. Jul 2017, 09:08
Beiträge: 247
Modell: Tracer
Name: Georg
KM-Stand: 71000
Dateianhang:
42335681992_f3c64db98d_b.jpg

ähnliche Eckdaten, 55 kg, 165 cm, das Teil gibt´s mit wenigen Kilometern für einen guten Riesen, ähnliches Kaliber ist die cb 500, ich hab mich damals für die er5 entschieden, weil sie einfacher zu warten ist.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 16:17 
Offline

Registriert: Sa 29. Apr 2017, 14:34
Beiträge: 242
Images: 4
Modell: -MT 09 RN43
KM-Stand: 12300
ABS: Ja
Meine Frau ist unter 1,50 und 45 kg . Für sie hab ich die2014er 390 duke die ist leicht um die 150 kg vollgetankt da kann kein japaner mithalten , kann man gut tieferlegen und sie kann sie gut alleine halten . Alles andere wäre nicht wenn sie mir der gut zurecht kommt gibt es vielleicht mal was größeres. Aber in Kurven kann ich mit der schneller fahren als mit meiner 09 da sie sehr handlich ist. Auf geraden kommt sie auch gut mit . Hab ihr dazu noch das Highscore Kastel aus dem ktm forum gegen das Teillastruckeln eingebaut das auch gut mehr Drehmoment bring , auch noch ein größeres kettenrad verpasst. Fast Interesse besteht von Probesitzen wäre kein Problem PLZ Bereich 91710 ! Nicht die Körpergröße ist auschlaggeben sondern die innenschritlänge und da gibt es große Unterschiede bei gleicher Körpergröße!

DLZG

_________________
R6 , FZ8 , 1290SDR , MT09


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 18:36 
Offline

Registriert: Do 26. Jul 2018, 21:09
Beiträge: 140
Modell: Tracer 900 GT
Name: Jan
KM-Stand: 4600
ABS: Ja
Die aktuelle KTM 390 Duke wiegt trocken 150kg, werden also fahrfertig vollgetankt so an die 170 kg sein.

Die neue Z400 liegt auf gleichem Niveau und wird von Kawasaki als besonders geeignet für kleine Fahrer angeboten. Und ich persönlich würde eine Kawa einer KTM vorziehen, wenn einem Zuverlässigkeit wichtig ist. Ich kenne immerhin drei KTM-Fahrer, von denen bei Zweien ständig was an den Maschinen ist. Beim Dritten war allerdings noch nie was, muss man auch erwähnen.

Die Kawa hat einen Zweizylinder, die KTM einen Einzylinder, aber das ist natürlich Geschmacksache.

Die Kawas sind aber nahezu unverwüstlich, ich kenne da keinen mit einem Montagsfahrzeug.

Ich bin aber auch etwas voreingenommen, ich finde die KTM hässlich. ;)


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 23:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14. Jul 2014, 09:09
Beiträge: 2065
Wohnort: Teuto, The Dutch Mountains
Modell: -
Name: Thomas
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Welches Motorrad lasse ich im Moment erst mal außen vor

Es gibt aber noch ne Sache die du bedenken solltest.

Es gibt nichts schön schöneres als ein Hobby zu zweit.


Doris und ich waren früher genau auf einer Wellenlänge, sind zusammen angefangen, grosse Urlaube mit riesigem Gepäck , viel auf Treffen, Tempo passte.......

Nur wurde ich mit den Jahren routinierter, sie viel immer öfter in den Bummel Modus.

Sie wollte morgens gerne noch schön lange frühstücken, und dann nachmittags auch nicht zu spät nach Hause ect echt....

Es wurden Kompromisse geschlossen bis es irgendwann niemand mehr Spaß gemacht hat.



Sie hat jetzt nach 20 Jahren die Konsequenzen gezogen, das Moped verkauft.
Ich mache meine Touren wieder wie es mir Spaß macht, sie vertreibt sich den Tag mit ihrem Cabrio und den Hunden.

Natürlich schaut sie manchmal wehmütig auf die alten Zeiten zurück.


Nur war es halt mittlerweile nicht mehr unsere gemeinsame Vorstellung vom Motorrad fahren geworden. :(

_________________
Bild


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Sa 8. Dez 2018, 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Jun 2018, 06:16
Beiträge: 286
Wohnort: Rottenburg
Modell: MT 09 Tracer / XT
Name: Richard
KM-Stand: 22
ABS: Ja
Für so Personen von der Größe und Gewicht ist die 390 KTM ok,aber wenn jemand größer und Schwerer ist wirkt sie wie ein Moped.
Welche ich jetzt in der Klasse auch nicht schlecht finde,ist Natürlich die BMW G/S 310 oder MT 03.
Aber die Teile haben halt auch den Nachteil,das sie halt mit Drehzahlen Gefahren werden müßen und das möchte auch nicht jede Frau!!!

_________________
Du magst keine Motorräder ??
Tschüss!!!!


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Mo 10. Dez 2018, 13:32 
Offline

Registriert: Di 24. Dez 2013, 10:35
Beiträge: 89
Images: 0
Modell: KTM @ 1190/MT-09
Name: Lutz
KM-Stand: 10000
ABS: Ja
Vielleicht hier mal stöbern und die Winterpause mit probe sitzen überbrücken.
https://www.motorradonline.de/motorraed ... 99152.html

Meine Holde hat mit ner
CBF 650 - Sitzhöhe 790 mm angefangen
ist dann auf ne Suzuki Gladius (heute SV 650) - Sitzhöhe 785 mm umgestiegen und hat mit der richtig fahren gelernt (die Honda war zu schwer)
Heute fährt sie Tiger 800, tiefergelegt - Sitzhöhe 780 mm und fährt die lieber als meine MT09

Meine Erfahrung: Prio 1 sicherer Stand (ist ne Kopfsache) Prio 2 geringes Gewicht (ist ne Gefühlssache) - sonst fährt die Angst mit (gerade am Anfang und das ist kontraproduktiv)

Meine persönliche Meinung: ABS ist für nen Fahranfänger Pflicht, wenn man(n) sie wirklich mag....


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorrad für Freundin
BeitragVerfasst: Mo 10. Dez 2018, 14:04 
Offline

Registriert: Di 15. Aug 2017, 10:52
Beiträge: 143
Wohnort: LÖ/FR
Modell: Yamaha MT 09 '17
KM-Stand: 0
ABS: Ja
ABS finde ich auch pflicht, nicht nur für Anfänger.
Auch ich war schon ab und zu ganz froh übers ABS und möchte nicht wissen, wie es ohne ABS ausgesehen hätte.

Denke auch das Prio 1 ganz klar der sicher Stand ist, zumindest eben als Anfänger. Danach das Handling.
Meine Freundin hat im Stand ihre XJ6 einmal sanft abgelegt. Danach war das Anhalten einige Zeit immer Stress für sie.
Wohl eher rein psychologisch aber doch störend.
Der sichere Stand mit beiden Beinen hat ihr da schnell wieder geholfen, mit sicherem und gutem Gefühl unterwegs zu sein.

_________________
MT 09 '17 | Night Fluo | Arrow Thunder | LED Blinker vorne & hinten | kurzer Kennzeichenträger Heck | kleiner Windschild "Fly" | V-Trec Kupplungs- und Bremshebel schwarz | Schlumpf Spiegelverlängerungen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]     

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz