Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!

Yamaha MT-09 Forum

mt09.de
Aktuelle Zeit: Mi 13. Dez 2017, 21:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einfahren
BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 15:25 
Offline

Registriert: Mo 2. Jan 2017, 15:18
Beiträge: 3
Modell: -tracer
Name: Rene
KM-Stand: 10
ABS: Ja
Hallo morgen kommt meine Tracer
In der Bedienungsanleitung steht bis 1000 km nicht höher wie 5600 drehen
Wie sind eure Erfahrungen
Würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 15:35 
Offline

Registriert: Mi 24. Dez 2014, 14:59
Beiträge: 279
Wohnort: LEV
Modell: MT09 Tracer
Name: Pat
KM-Stand: 19000
ABS: Ja
Einhalten und gut is....vor allem schön langsam warm fahren.
Mir wurde damals gesagt, ab 500 Km kann man auch schonmal bis 6000 und leicht drüber, aber ich würde das die ersten 1000 Km definitiv einhalten für ein langes Motorleben... sehen sicherlich andere anders hier 8-)

_________________
Aprilia Pegaso / Yamaha TDM 900 (RN08) / Yamaha TDM 900 (RN18) / Yamaha MT09 Tracer


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 16:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4655
Images: 90
Modell: ヤマハ
KM-Stand: 0
Ich würde mich an die Einfahrvorschriften halten, da sich das Getriebe einfahren muss. Der Motor wird es dir auf ewig danken ;)


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Apr 2016, 17:26
Beiträge: 870
Images: 9
Modell: MT 09 Tracer / XT
Name: Richard
KM-Stand: 14800
ABS: Ja
Also ich bin meine Tracer und meine andere Motorrder immer unter verschiedene Last eingefahren,und nicht soooo hoch gedreht und gut ist.
Meine Motorräder haben immer gehalten,und sind gut gelaufen.

_________________
Ein Leben ohne Yamaha möglich,aber nicht schön.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 2. Okt 2015, 22:16
Beiträge: 359
Images: 1
Modell: XJR,MT09 Tracer
Name: michael
KM-Stand: 0
Warm fahren und dann Spaß haben.Keiner meiner Motoren ob Auto oder Motorrad hat je gemeckert

_________________
Ist mir egal wer Dein Vater ist,solange ich hier Angel läufst Du nicht übers Wasser!!!


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 19:54 
Offline

Registriert: Do 7. Jan 2016, 21:25
Beiträge: 319
Wohnort: Kärnten
Modell: Tracer, Mistralgrey
Name: Heimo
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Reneklein hat geschrieben:
Hallo morgen kommt meine Tracer
In der Bedienungsanleitung steht bis 1000 km nicht höher wie 5600 drehen
Wie sind eure Erfahrungen
Würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet



Du hast nicht richtig, bzw. vollständig gelesen. Es ist völlig absurd, den Motor bis 1000 km NIE über 5600 drehen. Es tut dem (warmgefahrenem) Motor sogar gut, auch in der Einfahrzeit, ab und zu über diese Touren zu fahren - nur nicht dauerhaft, oder für längere Zeit.

_________________
[color=#0000FF]Basisstation in Kärnten[/color]
http://www.nawus-kinderhotel.com/


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Jul 2015, 09:14
Beiträge: 727
Images: 7
Modell: MT-09 Tracer
Name: Andreas
KM-Stand: 15000
viewtopic.php?t=614

Grüße,
Andreas

_________________
Nur Katzen haben sieben Leben - und ich hab' keines abzugeben.
So hoff' ich, dass die Reifen kleben, wenn wir um die Kurven fegen.


Nach oben
 Profil Personal album userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 21:00 
thx@Andi ;)

und das ist ja nur ein Thread, da wurde an zig Stellen im Kreis gelabert, Einfahren ja/nein...usw..usw.
Die einen behaupten: es wäre zwingend notwenig, andere behaupten das Gegenteil.
Ich werde einen Teufel tun und hier ein Statement dazu abzugeben.. :mrgreen:
Das muß jeder selbst wissen, was er mit seinem Möp macht.

Gab ja nun jüngst den 50K Test der Yamaha MT 09, wo wirklich alles dokumentiert wurde.
Abgegeben wurde sie mit "jungfräulichen 520 Kilometern .."
Und ich behaupte mal, die diversen Tester sind auf sicher von Anfang an nicht zimperlich mit der Fuhre umgegangen..
http://www.motorradonline.de/dauertest/ ... 30826.html

LG Mike


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2017, 03:15 
Offline

Registriert: Mo 2. Jan 2017, 15:18
Beiträge: 3
Modell: -tracer
Name: Rene
KM-Stand: 10
ABS: Ja
Danke für eure Hilfe
Wie Mann sich doch irren kann
Kann erst ab den 1.3 fahren und wollte dann schön mal von Köln nach Holland ans mehr fahren sind zu hin und zurück 600 km Autobahn
Aber das scheint wohl nicht so gut zu sein gleiche Drehzahlen beizuhalten
Hmm dann wirds was dauern bis ich die 1000km zusammen habe


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2017, 07:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Sep 2016, 21:12
Beiträge: 793
Wohnort: München
Modell: MTN850-A
Name: Bari
KM-Stand: 5000
ABS: Ja
Na ja, du kannst doch Geschwindigkeit und Gangwahl variieren / musst ja nicht stupide 120 @ 6. Gang die 600Km runter reissen?!

Viele Grüsse
Bari

_________________
R170 + R230 + MTN850-A
The dark side of japan
Bild


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2017, 09:02 
Offline

Registriert: Mo 23. Jun 2014, 07:07
Beiträge: 836
Images: 7
Modell: -
KM-Stand: 0
Die Wahrheit ist:
Es ist eine Glaubensfrage. Es gibt unzählige Informationen warum es für einen neuen Motor viel besser sein soll, ihn von Anfang an ordentlich zu drehen/zu belasten, mindestens genauso viele, die das Gegenteil behaupten und nochmal so viele, die auf einen Wechsel zwischen dem einen und anderen schwören.
Natürlich ist immer die jeweils selbst praktizierte Religion die einzig wahre und beste und alles andere ein fataler Irrtum.
Du wirst also auf deine Frage keine klare Antwort finden sondern nur die unterschiedlichen Religionen erfahren.
Mit welcher du dich am wohlsten fühlst ist dann deine Entscheidung und du wirst später auch nie mehr darüber nachdenken, weil das Ding läuft. So oder so.

Unumstritten ist:
Motor/Öl immer erst auf Betriebstemperatur bringen, unabhängig von der km-Leistung.
Öl muss stets einen korrekten Füllstand aufweisen und mindestens der Vorgabe von Yamaha entsprechen.

Dann wirst du Freude haben.


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2017, 09:44 
Offline

Registriert: So 21. Feb 2016, 11:01
Beiträge: 132
Modell: MT-09
Name: Max
KM-Stand: 0
ABS: Ja
yamo01 hat geschrieben:
Die Wahrheit ist...

Ich kenne noch eine weitere Wahrheit, die Du in der Aufzählung vergessen hattest:

So manchem gefällt es nicht was der Fzg.-Hersteller zum Thema Einfahren empfiehlt - und (evtl. sogar aus gutem Grund?) in seiner Betriebsanleitung niederschreibt. Und weil das so überhaupt gar nicht sein darf was da steht (weil's grad so arg in der rechten Hand juckt) sucht man nach anderweitiger Legitimation... ;)


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2017, 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Mär 2014, 21:43
Beiträge: 218
Wohnort: Giengen an der Brenz
Modell: MT09
Name: Luca
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Irgendeinen Grund muss es ja haben warum die technischen Redakteure etwas von einfahren ins Handbuch nehmen. Ansonsten würden sie die Seite in der Gebrauchsanleitung wegrationalisieren.
Persönlich arbeite ich sehr eng mit der technischen Doku zusammen (leider keine Motorräder, aber auch etwas technisches), und sehe wie oft die Redakteure mit den Ingenieuren zusammensitzen und was sie besprechen

_________________
Using Tapatalk


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2017, 10:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4655
Images: 90
Modell: ヤマハ
KM-Stand: 0
YAMAHA hat sich schon was dabei gedacht, dass die "Einfahrvorschriften" erwähnt werden. Wenn das nicht Wichtig wäre, würds nämlich auch nicht drin stehen.
Das Getriebe die ganzen Zahnräder müssen sich aufeinander einspielen ;)
Und das geht nur, wenn man den Motor langsam und Stück für Stück an die Belastung gewöhnt.


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2017, 12:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Okt 2015, 13:24
Beiträge: 352
Wohnort: Oftersheim
Modell: 1200 GS Triple Black
Name: Rene
KM-Stand: 8500
ABS: Ja
Ich denke, das Einfahren ist (fast) überholt. Lest auch mal dazu diesen Bericht aus der MO. Wer mit Hirnschmalz an die Sache ran geht, wird es richtig machen. Was nutzen mir 1000Km korrekt einfahren, wenn ich anschließend den kalten Motor bis in den Drehzahlbegrenzer ballere


http://www.mo-web.de/artikel/technik/33 ... ahren.html


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2017, 12:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Okt 2016, 08:38
Beiträge: 85
Modell: Yamaha-Tracer 900
Name: Henning
KM-Stand: 865
ABS: Ja
Hallo,

ich denke, die Hersteller gehen auf Nummer sicher auch wenns nicht mehr ganz Zeitgemäß scheint.
Es gibt gute Beispiele dafür und dagegen. Es wird auch bestimmt von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich
gehandhabt.

Ich denke, mit ein wenig Gefühl für die Technik und gesundem Menschenverstand sollte jeder seinen individuellen
Weg finden. Heutige Herstellungsverfahren und Toleranzen sind nicht mehr vergleichbar mit anno dunnemals.

Was willste machen, drehste zu hoch schreien die Einen, fährste se fast sauer die anderen.

Ich würde nicht auf einen Hollandtrip verzichten ich würd nur meine Fahrweise anpassen.

Genauso könnte man sich darüber auslassen daß Manche meinen der rote Drehzahlbereich ist nur Deko,
wenns denn in der rechten Hand juckt oder man unbedingt dem Kumpel oder einem anderen zeigen will was
in dem Maschinchen steckt.

Benutze Deinen Verstand und alles wird gut.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2017, 19:45 
Offline

Registriert: Sa 5. Nov 2016, 17:57
Beiträge: 165
Modell: Tracer 900 (2017)
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Ich habe schon mehrere Motoren eingefahren (ganz neue und auch von Grund auf revidierte). Meine Meinung dazu: Jeder Motor braucht (auch heute noch) eine gewisse Einfahprozedur, auch wenn die Fertigungstoleranzen und technischer Fortschritt diesen zum Teil weniger dramatisch erfordern. Was im Handbuch der Tracer steht ist jedenfalls mal nicht so verkehrt. Wer lange Freude an einem gesunden Motor haben will, ist wohl gut beraten sich ein wenig daran zu halten. Will heißen, stupides Einfahren ist nicht das Maß der Dinge. Das Gegenteil aber wohl ebenso nicht.

Grundsätzlich habe ich es immer so gehalten, dass ich mich an die Drehzahlbegrenzung insoweit gehalten habe das ich die vom Hersteller vorgegebene Höchstdrehzahl nach Möglichkeit nicht überschritten habe. Wilde Beschleunigungsorgien, auch bei betriebswarmen Motor vermieden habe. Weder zuviel noch zuwenig Last (hiermit sind auch zu niedrige Drehzahlen gemeint) dem Motor auferlegt habe, sprich Gangwahl den Bedingungen ebenso wie die Drehzahl angepasst habe. Wichtig in meinen Augen auch, keine langanhaltenden und gleich konstanten Belastungen auferlegen. Autobahnfahrt ist meiner Meinung nach eher suboptional. Hier kann ich nicht mit dem gebotenen verringerten Drehzahlband so "spielen".

Mit dieser Methode kann ich es nicht so falsch gemacht haben. Keiner der von mir eingefahrenen Motoren ist nachfolgend unter meinen Fittichen "gestorben". Alle haben bislang hohe Laufleistungen (und das ohne subjektiv messbaren Ölverbrauch) erreicht. Klar, auch nach der Einfahrzeit wurde die Grundregel des pfleglichen Warmfahrens (und Kaltfahren bei Turbomotoren) mit einer gewissen Besonnenheit gepflegt.

Letztlich habe ich es auch immer so gesehen das mir die Einfahrzeit auch eine gewisse Gewöhnungsphase an ein für mich in der Regel ungewohntes Motorrad (oder auch Auto) gewährleistet hat. Insoweit für mich auch nicht so die Einschränkung. Schließlich sollte der Kopf immer an der vorgesehenen Stelle verbleiben :). Auch aus dieser Sicht vlt. ein nachvollziehbares Argument pro Einfahrzeit.

Nachsatz: Habe gerade (leider erst nach der ursprünglichen Erstellung meines Beitrages) die von @Rene´ verlinkte Seite gelesen. Was soll ich sagen - in meinen Augen perfekter Artikel. Plausibel und nachvollziehbar was dort zu lesen ist. Quasi die Bibel für ein ordentliches Einfahren!


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2017, 23:49 
Offline

Registriert: Mo 2. Mär 2015, 19:09
Beiträge: 34
Modell: -
Name: Stefan
KM-Stand: 8000
ABS: Ja
Sandra hat geschrieben:
YAMAHA hat sich schon was dabei gedacht, dass die "Einfahrvorschriften" erwähnt werden. Wenn das nicht Wichtig wäre, würds nämlich auch nicht drin stehen.
Das Getriebe die ganzen Zahnräder müssen sich aufeinander einspielen ;)
Und das geht nur, wenn man den Motor langsam und Stück für Stück an die Belastung gewöhnt.

Dieser Thread ist echt unterhaltsam. Meine hat jetzt 15'000km runter und wurde ab ca.10km (Öl warm) volllast gefahren. Läuft perfekt ohne jegliche Geräusche oder Ölverlust. Jede KTM 1290 SD welche das Werk verlässt kommt zuerst auf die Rolle und wird geknebelt. Wäre mal interessant was die vom Einfahren halten;) Motor und gewöhnen...Bullshit.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 06:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:53
Beiträge: 4655
Images: 90
Modell: ヤマハ
KM-Stand: 0
stiiEf hat geschrieben:
Motor und gewöhnen...Bullshit.


Ach und Du meinst jetzt, dass Du es besser weisst?
Mich interessiert es soviel, als ob in China ein Sack Reis umkippt, wenn deine KTM schon 15tkm runter hat.
Offenbar hast du wohl nicht ganz verstanden worum ein beim Einfahren geht :roll:


Nach oben
 Profil Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 08:03 
Offline

Registriert: Sa 5. Nov 2016, 17:57
Beiträge: 165
Modell: Tracer 900 (2017)
KM-Stand: 0
ABS: Ja
Die Aussage das bei KTM die Motorräder nach der Produktion auf der Rolle geknebelt werden amüsiert mich auch. Das wird ein so erfahrener Motoren-Hersteller mitnichten machen. Den Beweiß kann er ja gerne antreten. Bis dahin halte ich das für eines der üblichen "Stille-Post" Gerüchte.
Gehen wir mal lieber davon aus, dass KTM, so wie andere Hersteller, ihre Motorräder auf dem Rollenprüfstand einer gewissen Motorkontrolle hinsichtlich Funktionalität unterzieht. Will heißen, gediegenes Testen des Motors in verschiedenen Drehzahlen, ohne jedoch überhöhte Last anzulegen. Oder glaubt jemand das die hier auf der Suche nach Spitzenleistung bei einem Neumotor sind? Sowas haben die schlicht und ergreifend nicht notwenidg, wissen was ihre Motoren im eingefahrenen Zustand zu leisten vermögen und werden den Teufel tun Motorschäden mit unwissendem Tun herauf zu beschwören. Und das Wissen analog des hier von @Rene´verlinkten technikbezogenen Artikels wird auch bei KTM bei dem Fachpersonal vorhanden sein.

Wie gesagt, lasse mich gerne durch echte Fakten belehren.


Nach oben
 Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]     Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de